Mein eigener BARF-Thread ...

  • Autor des Themas Maestra
  • Erstellungsdatum
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
... den möchte ich hier eröffnen, um meine ganzen doofen Fragen bei euch loszuwerden. :oops:

Ich bastel gerade fleißig mit dem Barf-Kalkulator von dubarfst.eu und irgendwie verstehe ich da Einiges nicht.

Ich habe ein schnödes Rindfleisch-Menü für Justus gebastelt:

2000g Rindernacken
500g Rinderherz
70g Rinderleber
3g Seealgenmehl
5g Bierhefe
162g Rinderblut
1 Vitamin D3 Tabl. (iE500)
1 Vitamin E Tabl. (iE200)
130g Rindertalg
22g Dicalciumphosphat
13g gemahlene Eierschale
4g Meersalz

Dazu
spuckt der Kali aus:
4,5g Taurin
125g Balaststoffe (geriebene Möhren)
845g Wasser

Zu Bierhefe:
Der Kalkulator schlägt mir 5g Bierhefe vor, wenn ich das anklicke. Aber wenn ich dann 5g eingebe, verändert sich die Vorschlag-Anzeige nicht.
Bei den anderen Werten reduziert sich der Vorschlag ja entsprechend runter, je nachdem was man eingibt. Warum funktioniert das hier nicht? :shock:

Zum Taurin:
Da steht im Kalki 3g, oder alter Wert 4,5g ... was nehm ich nun?

Zum Wasser:
Ich würde das Rezept gern lieber ohne Wasser herstellen und wieder einfrieren. Ich würde das Fleisch dann gern aus dem Tiefkühler nehmen und mit warmen Wasser dann antauen. geht das so? Oder verstehe ich den Sinn der Wasserzugabe falsch?


Mir fallen sicher noch andere Fragen ein, das kommt dann mit der Zeit. :mrgreen: Aber was ganz wichtig ist: habe ich irgendwas vergessen???


Noch was ... ich würde gern dieses Rezept hier als PDF anhängen, aber ich weiß nicht, wie es geht. Welche Seiten braucht ihr, um mein Rezept zu prüfen und wie stelle ich das ein, dass er mir nur diese Seiten in PDF exportiert? :oops:
 
26.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mein eigener BARF-Thread ... . Dort wird jeder fündig!
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

Ich habe ein schnödes Rindfleisch-Menü für Justus gebastelt:
Wieso nimmst du Vitamin D und E als Tabletten, gibt's da nen speziellen Grund für?

Und es wär sinnvoll, wenn du die Kommastellen bei den Supplementen mit verwenden würdest, wenigstens eine bis zwei davon.

Zu Bierhefe:
Der Kalkulator schlägt mir 5g Bierhefe vor, wenn ich das anklicke. Aber wenn ich dann 5g eingebe, verändert sich die Vorschlag-Anzeige nicht.
Bei den anderen Werten reduziert sich der Vorschlag ja entsprechend runter, je nachdem was man eingibt. Warum funktioniert das hier nicht? :shock:
Weil der Kalki Bierhefe pauschal auf die Fleischmenge vorschlägt, das ist also schon richtig so.

Zum Taurin:
Da steht im Kalki 3g, oder alter Wert 4,5g ... was nehm ich nun?
Das "alt." heißt "alternativer Wert" - der niedrigere Wert ist ein absoluter Mindestwert, der höhere ein "das reicht auf jeden Fall"-Wert. Ich nehm meistens eine Menge zwischen den beiden Werten, die ungefähr auf zwei Dritteln der Strecke zum höheren Wert liegt (in dem Fall wären das 4 g).

Zum Wasser:
Ich würde das Rezept gern lieber ohne Wasser herstellen und wieder einfrieren. Ich würde das Fleisch dann gern aus dem Tiefkühler nehmen und mit warmen Wasser dann antauen. geht das so? Oder verstehe ich den Sinn der Wasserzugabe falsch?
Rezept ohne Wasser einfrieren ist OK, das kostet ja sonst auch so viel Platz (und Strom) extra.
Auftauen solltest du's allerdings (bis auf Notfälle) im Kühlschrank, und das restliche Wasser vor dem Servieren dazugeben.

Mir fallen sicher noch andere Fragen ein, das kommt dann mit der Zeit. :mrgreen: Aber was ganz wichtig ist: habe ich irgendwas vergessen???
Das gucken wir dann, wenn du die Auswertung online gestellt hast ;)
Wir brauchen nur die Seite "Auswertung" - wenn du die aufmachst und als PDF abspeicherst und das PDF dann hochlädst, dann sollte das eigentlich klappen.
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Hallo,


Wieso nimmst du Vitamin D und E als Tabletten, gibt's da nen speziellen Grund für?
Ääääh ... es erschien mir einfacher! *zugeb* :oops: Für Vitamin D kann man ja auch Fisch nehmen und ich war mir mit der Sorte und der Verarbeitung irgendwie unsicher.
TK-Lachs (welchen?) einfach auftauen und dann mit zu den Suppis in den Mixer?

Und beim Vitamin E ... was nimmst du? Sind denn Tabletten völlig "daneben"? :oops:

Und es wär sinnvoll, wenn du die Kommastellen bei den Supplementen mit verwenden würdest, wenigstens eine bis zwei davon.
Ja, ok ... macht schon Sinn! *Feinwaage mit auf die Einkaufsliste notier* :lol:


Weil der Kalki Bierhefe pauschal auf die Fleischmenge vorschlägt, das ist also schon richtig so.
Ok, danke!


Das "alt." heißt "alternativer Wert" - der niedrigere Wert ist ein absoluter Mindestwert, der höhere ein "das reicht auf jeden Fall"-Wert. Ich nehm meistens eine Menge zwischen den beiden Werten, die ungefähr auf zwei Dritteln der Strecke zum höheren Wert liegt (in dem Fall wären das 4 g).
:lol: Ich habs völlig falsch verstanden gehabt! *weglach* Danke für die Erklärung!


Rezept ohne Wasser einfrieren ist OK, das kostet ja sonst auch so viel Platz (und Strom) extra.
Auftauen solltest du's allerdings (bis auf Notfälle) im Kühlschrank, und das restliche Wasser vor dem Servieren dazugeben.
Ja genau so wollte ich das machen. Also im Kühlschrank auftauen und dann warmes Wasser vorm servieren dazu, damit es nicht so kalt ist.

Das gucken wir dann, wenn du die Auswertung online gestellt hast ;)
Wir brauchen nur die Seite "Auswertung" - wenn du die aufmachst und als PDF abspeicherst und das PDF dann hochlädst, dann sollte das eigentlich klappen.
Das hab ich gemacht, aber dann wandelt er den kompletten Kalki in PDF um ... hab mir schon die Zähne ausgebissen, ich bin zu blöd ... :oops:
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Ich hab es geschafft ... die Einstellungen zum PDF Exportieren waren falsch!

So, jetzt aber! *Datei anhäng* :lol:

Hab am Rezept noch etwas rumgefummelt (Komma-Stellen dazu und als Vitamin D Quelle Fisch ausgewählt)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
N

nea

Gast
Kann mir jetzt leider die Auswertung nicht anschauen, aber zum Thema Fisch - Salmo Salar ist ok, Regenbogenforelle...
Ganz wichtig- thiaminasfrei!

Müsste auch im FAQ- Fred sein, da kannst du ja auch nochmal schauen.

Und ja, eine Feinwaage sollte unbedingt vorhanden sein ;)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Für Vitamin D kann man ja auch Fisch nehmen und ich war mir mit der Sorte und der Verarbeitung irgendwie unsicher.
TK-Lachs (welchen?) einfach auftauen und dann mit zu den Suppis in den Mixer?
Atlantik-Lachs (Salmo salar) ist die sichere Wahl.
Pazifik-Lachs (Oncorhynchus) geht zwar, da ist man sich über den Vitamin-D-Gehalt aber wohl nicht ganz einig.
Und Seelachs ist überhaupt kein Lachs, sondern ein Verwandter vom Kabeljau, den bitte überhaupt nicht verwenden.

Was Verarbeitung angeht - viele werfen den Fisch in den Mixer, ja. Ich arbeite ohne Mixer und schnippel ihn deshalb nur sehr klein.

Und beim Vitamin E ... was nimmst du? Sind denn Tabletten völlig "daneben"? :oops:
Ich verwende die Vitamin-E-Tropfen von Allcura, die meisten anderen hier tun das glaub ich auch.
Tabletten haben oft das Problem, dass irgendwelche Trägerstoffe oder Zusatzstoffe mit drin sind, bei denen man nicht weiß, ob sie katzenverträglich sind. Außerdem sind sie schwer zu dosieren (wenn man 0,42 Tabletten braucht zum Beispiel), aber das trifft auf die Tropfen ja auch zu.
Wir machen das so, dass wir, wenn der Kalki 2,73 Tropfen will, 3 Tropfen reingeben und uns die zuvielen 0,27 Tropfen merken - die kann man dann beim nächsten oder übernächsten Rezept wieder ausgleichen.

Ja, ok ... macht schon Sinn! *Feinwaage mit auf die Einkaufsliste notier* :lol:
Bitte auch unbedingt das passende Justiergewicht mitbestellen - Feinwaagen sind empfindliche Dinger, am besten, man justiert sie vor jeder Verwendung neu.


So, jetzt aber! *Datei anhäng* :lol:

Hab am Rezept noch etwas rumgefummelt (Komma-Stellen dazu und als Vitamin D Quelle Fisch ausgewählt)
Sieht doch soweit prima aus.
Tu noch einen Fizzel Eierschale dazu (bis Calcium auf 100% ist) und einen Fizzel Seealgenmehl weg (bis Jod auf 100% ist), dann passt es.
Der Kalki schlägt allerdings immer sehr viel Fett vor, weil er mit nem Kalorienbedarf rechnet, der aus heutiger Sicht zu hoch angesetzt ist. Also wenn ich nochmal anfangen würde, dann würd ich meine Rezepte so berechnen, dass beim Energiewert in der Auswertung nur 80-90% stehen statt 100% - je nachdem, ob du Freigänger oder Wohnungskatzen, aktive oder eher ruhige Katzen, gute oder schlechte Futterverwerter hast. Und dann gucken, wie sich die Figur der Miezen so entwickelt, und den Fettgehalt zukünftiger Rezepte ggf. nachjustieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Kann mir jetzt leider die Auswertung nicht anschauen, aber zum Thema Fisch - Salmo Salar ist ok, Regenbogenforelle...
Ganz wichtig- thiaminasfrei!

Müsste auch im FAQ- Fred sein, da kannst du ja auch nochmal schauen.

Und ja, eine Feinwaage sollte unbedingt vorhanden sein ;)
:)

Danke ...

Atlantik-Lachs (Salmo salar) ist die sichere Wahl.
Pazifik-Lachs (Oncorhynchus) geht zwar, da ist man sich über den Vitamin-D-Gehalt aber wohl nicht ganz einig.
Und Seelachs ist überhaupt kein Lachs, sondern ein Verwandter vom Kabeljau, den bitte überhaupt nicht verwenden.
Ok, das kriege ich hin. :lol:

Was Verarbeitung angeht - viele werfen den Fisch in den Mixer, ja. Ich arbeite ohne Mixer und schnippel ihn deshalb nur sehr klein.
Ich schätze, ich muss wohl auch ausprobieren, wie es Justus mag, oder? *nachdenk*


Ich verwende die Vitamin-E-Tropfen von Allcura, die meisten anderen hier tun das glaub ich auch.
Tabletten haben oft das Problem, dass irgendwelche Trägerstoffe oder Zusatzstoffe mit drin sind, bei denen man nicht weiß, ob sie katzenverträglich sind. Außerdem sind sie schwer zu dosieren (wenn man 0,42 Tabletten braucht zum Beispiel), aber das trifft auf die Tropfen ja auch zu.
Wir machen das so, dass wir, wenn der Kalki 2,73 Tropfen will, 3 Tropfen reingeben und uns die zuvielen 0,27 Tropfen merken - die kann man dann beim nächsten oder übernächsten Rezept wieder ausgleichen.
Ah ok ... weiß Bescheid. Hatte halt nur in dem FAQ Thread zum Barfen irgendwo jemanden gelesen, der die DM Vit. E Tabletten verwendet. Darum hatte ich gedacht, das sei ok so. Kann aber auch sein, dass ich mich da völlig vertan hab eben. :oops:

Bitte auch unbedingt das passende Justiergewicht mitbestellen - Feinwaagen sind empfindliche Dinger, am besten, man justiert sie vor jeder Verwendung neu.
Oh ok ... das ist ein guter Tipp, danke!


Sieht doch soweit prima aus.
Tu noch einen Fizzel Eierschale dazu (bis Calcium auf 100% ist) und einen Fizzel Seealgenmehl weg (bis Jod auf 100% ist), dann passt es.
Gut, so mache ich das ... immerhin habe ich nun aufgrund der Hin- und Herfummelei den Kalki kapiert. Somit ist es, denke ich, kein Thema mehr.

Trotzdem würde ich andere Rezepte von euch lieber gegenchecken lassen, wenn es Recht ist? :oops:

Der Kalki schlägt allerdings immer sehr viel Fett vor, weil er mit nem Kalorienbedarf rechnet, der aus heutiger Sicht zu hoch angesetzt ist. Also wenn ich nochmal anfangen würde, dann würd ich meine Rezepte so berechnen, dass beim Energiewert in der Auswertung nur 80-90% stehen statt 100% - je nachdem, ob du Freigänger oder Wohnungskatzen, aktive oder eher ruhige Katzen, gute oder schlechte Futterverwerter hast. Und dann gucken, wie sich die Figur der Miezen so entwickelt, und den Fettgehalt zukünftiger Rezepte ggf. nachjustieren.
Verstehe, danke! :)

__________________________________________________

Ich werde es wohl mit Fortain machen müssen. :roll: Hatte gehofft, dass ich hier Rinderblut organisieren kann, aber Pustekuchen. :-?

Hab jetzt schon öfter gelesen, dass das Zeug oft von den Katzen verweigert wird. :roll:

Wie stelle ich es also an?

Eigentlich dachte ich mir, ich mache ein kleines Rezept einfach komplett fertig und geb es Justus. Punkt!
Ich schätze ihn so ein, dass er genau wie bei anderen Fresserein genauso reagiert ... nämlich draufstürzen. :lol: Aber was wenn nicht? Woher weiß ich dann, woran es liegt?

Oder sollte ich das Umstellen auf Vollbarf anders anfangen?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nea

Gast
Also ich habe damals einfach die Portionen hingestellt und fertig :lol: so war das bei Findus und Lenni.

Als nach und nach der Rest der Bande hier eingezogen ist hab ichs nicht anders gemacht.

Hingestellt - fertig.

Amadeus hat sogar kein Nafu mehr gefuttert, dem gings nicht schnell genug *gg

Fortain musst du mal schauen, zur Not kann man es auch einschleichen.

Hast du auch mal in Supermärkten an der Fleischtheke gefragt? Manchmal hat man Glück und die haben einen Schlachter an der Hand.
Oder in großen Lebensmittelmärkten.
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Also ich habe damals einfach die Portionen hingestellt und fertig :lol: so war das bei Findus und Lenni.

Als nach und nach der Rest der Bande hier eingezogen ist hab ichs nicht anders gemacht.

Hingestellt - fertig.

Amadeus hat sogar kein Nafu mehr gefuttert, dem gings nicht schnell genug *gg
Genau so hatte ich es halt vor ... NaFu weglassen und rohes Fleisch hin, fertig. Wie gesagt, ich schätze Justus so ein, dass er es inhaliert ...
Aber ich sollte dann doch eher ein kleines Rezept herstellen, was? *denk*

Fortain musst du mal schauen, zur Not kann man es auch einschleichen.
Ja hab ich schon gelesen, aber wenn ich in meinem 3 Kilo Rezept das Fortain dran hab, dann ist es zu spät. Hmmm ... oder ich misch das Fortain dann immer frisch drauf?

Oh man, ist das kompliziert. :roll:

Hast du auch mal in Supermärkten an der Fleischtheke gefragt? Manchmal hat man Glück und die haben einen Schlachter an der Hand.
Oder in großen Lebensmittelmärkten.
Ja hab ich ... hab alle Supermärkte und Metzger hier in der Umgebung abtelefoniert. Meine letzte Chance ist der Biobauer in der Nähe meiner Eltern, der wohl angeblich selber schlachtet. So genau wusste das Papa aber nicht.

Letztendlich brauche ich ja nur einen Liter ... der reicht hier für locker 3-4 Rezepte. Ich würde das Portionsweise einfrieren, dachte ich mir. Müsste doch gehen, oder?

Nur wenn hier alle Stricke reißen, muss ich eh aufs Fortain zurückgreifen, aber ich gebe zu, ich würde es lieber gern weg lassen.
 
N

nea

Gast
Portionsweise einfrieren geht :)

Ich hab immer 500gr Becher.

Du kannst auch nur 1Kilo zum testen machen ;)
Das kannst du dann auch im Froster lassen wenn ers nicht nimmt... für später :)
 
tomatenkopf

tomatenkopf

Beiträge
6.895
Reaktionen
18
Blut kann man auch bestellen, bei usefulbarf und bei haustierkost. Ist zwar recht teuer, aber so als letzter Ausweg vll ganz nett.
Aus welcher Ecke kommstn du? Vielleicht ist hier ja noch wer aus deiner Nähe und kann dir den ultimativen Geheimtipp weitergeben.
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Guten morgen!
Danke für den Tipp...

Ich wohne in der Nähe von Hannover
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Der geschmack kann sich auch ändern! Zu Anfank war hier Fortain BÄÄÄHHHH und momentan wird Rinderblut immer ekeliger und mein alte "Huhn mit Fortain"-Rezept wird inhaliert!
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Der geschmack kann sich auch ändern! Zu Anfank war hier Fortain BÄÄÄHHHH und momentan wird Rinderblut immer ekeliger und mein alte "Huhn mit Fortain"-Rezept wird inhaliert!
Das ist ja lustig! :lol:



Wie ist das eigentlich mit den Suppis ... wer haut das hier durch den Mixer und warum?
Liegt es an der Leber? Wird es eher akzeptiert, wenn das "flüssig" ist?

Und noch eine Frage: Ich hab jetzt einige Seite zu Barf gelesen und oft wird davon gesprochen, dass man die Suppis wegen dem Vitaminzerfall nicht mit einfrieren soll. :shock:
Wie seht ihr das?
 
Gwydiane

Gwydiane

Beiträge
373
Reaktionen
2
Wie ist das eigentlich mit den Suppis ... wer haut das hier durch den Mixer und warum?
Liegt es an der Leber? Wird es eher akzeptiert, wenn das "flüssig" ist?
Ich hau den Ballast (oft Tomate, passiert oder stückig) zusammen mit Lachs und Leber, eventuell ein wenig Wasser in den Mixer.
Wenn das ein Brei ist, können die Katzen nicht gezielt Leber oder Fisch aussortieren, sondern "müssen" es mitessen.

Und noch eine Frage: Ich hab jetzt einige Seite zu Barf gelesen und oft wird davon gesprochen, dass man die Suppis wegen dem Vitaminzerfall nicht mit einfrieren soll. :shock:
Wie seht ihr das?
Ich persönlich kann dazu nichts sagen, ich weiß nur, dass es anscheinend strittig ist. Aber ich glaub Stulle hatte mal irgendwo geschrieben, dass sie ja ihre Katzen seit Jahren barft (mit eingefroreren Suppies) und bisher alle Katzen gesund / die Blutbilder i.O. sind.
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Also ich stecke Leber und Fisch mit etwas Blut in den Mixer. Ob es besser akzeptiert wird, kann ich nicht sagen, ich habe das Gefühl, dass es sich dann besser und gleichmäßiger verteilt als wenn ich z.B. die Leber nur in Stücke schneide.

Dass die Vitamine zerfallen können stimmt bestimmt, aber dafür muss es sehr lange eingefroren sein. Ich friere alles immer mit den Suppies ein und es gab bis jetzt noch keine Probleme. Soweit ich weiß, sollte man das Barf auch nicht länger als 1/2 Jahr im TK haben, da es dann trocknet. Wie das mit den Vitaminen und so wirklich ist, kann ich leider nicht sagen.

Ich glaube auch, dass die Suppi-hersteller das immer auf die Packungen mit draufschreiben müssen, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Haut ihr das Taurin und den ganzen anderen Pulverkrempel auch mit in den Mixer?


Sorry für die doofen Fragen. :oops:
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Nein, das gibt böse Klumpen, das hatte ich beim erstem Mal Manschen .... ich streu alles Pulverartige auf das Fleisch und rühre es dann girekt um.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Ich arbeite ganz ohne Mixer, bei mir werden Leber & Co. nur kleingeschnitten. Geht bei Leber übrigens wesentlich besser, wenn sie nur leicht an- und nicht ganz aufgetaut ist, sonst wird das so flutschig.

Meine Miezen sind aber auch brav und neigen nicht zum Aussortieren.
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Ich danke euch für die Antworten! <3

Ich habe vor, beim Sachsen zu bestellen ... 2 mini Rezepte zum Ausprobieren (ob Justus es mit Suppis mag) wollte ich dann herstellen.

Was meint ihr? Ich dachte da an 2 Rezepte.
Ein Rindermenü und ein Huhnmenü ...

500g Rindfleisch in Stücken
500g gewolftes Rindfleisch
und 500g Rinderherz in Stücken

Das Gleiche als Huhn Rezept. Somit hätte ich dann ca. 3 Kilo (mit Suppis und allem dann wohl eher so knapp 4 Kilo ^^). Wieviel Portionen kriege ich da raus? Wie sollte ich das für Justus Portionieren (momentan 2 Kilo-Kater und 4 Monate alt).

Hatte mir überlegt, dass ich die Portionen halb gewolft und halb stückig mache, um mal zu gucken, was Justus tut, was er bevorzugt und ob er anfängt zu pulen.

Macht ihr eigentlich immer Rinderleber an sämtliche Rezepte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

barf katze kalorienbedarf

,

mehrbedarf kitten barf

,

barf threads

,
jep mein eigener
, barf menü vorschläge, katze barf sprotte

Ähnliche Themen