• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

maine coon zieht sich fell vom schwanz

  • Autor des Themas miabelle
  • Erstellungsdatum
M

miabelle

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
unsere maine coon Mia , ca 2 jahre alt, zieht sich seit ca. 1 Monat die haare vom schwanz.
Wir waren schon beim Tierarzt, wurmkur, flohkur und
schmerzmittel hat nichts geholfen.
Eine Lebensmittelallergie hat die Ärztin auch ausgeschlossen, da sie keine flecken auf der Haut hat. Sollen jetzt Duftzerstäuber benutzen, hilft auch nicht wirklich. Sie zieht sich weiterhin die Haare raus, aber nur noch am Hintern, vorher hat sie egal wo am schwanz gezupft.
Ich vermute das es von unseren neuen Nachbarn kommt, da diese sehr laut sind, ( Kleinkinder die trampeln ).
Vielleicht kennt ja jemand von euch eine Lösung, bevor ich weiter die Ärtze aufsuche.
lg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
27.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: maine coon zieht sich fell vom schwanz . Dort wird jeder fündig!
N

nea

Gast
Hallo und Willkommen,

Ich frage mich wie der Doc auf Würmer und Co. kommt ;)

Seit wann macht sie das?
War sie schon immer allein?

Was bekommt sie zu futtern?

Eine Allergie würde ich nicht unbedingt ausschließen.
 
Kisu

Kisu

Beiträge
265
Reaktionen
0
Hallo,

hat es anfefangen als die Nachbarn einzogen? Vielleicht ist es stress bedingt.
Wurmkur und Entflohen macht man weil manche Katze sehr Empfindlich auf so etwas reagieren und auch hinten die Typische stelle ist wo sie dann Jucken, ausreisen usw.
Habt ihr ihre Analdrüsen auch schon anschaun lassen?

lg
 
N

nea

Gast
Ich weiß schon warum es sowas gibt, nur wenn negativ getestet ist, wozu dann?
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Hallo Manu,

schön, dass Du uns gefunden hast.
Ich hab Deinen Beitrag in die richtige Rubrik verschoben, so findest Du vielleicht schneller Hilfe.

Ich würd mich den Fragen der anderen gern anschließen :

Was hat sich vor einem Monat verändert ? Habt ihr vielleicht das Streu gewechselt, Möbel umgestellt, sind die Nachbarn zu diesem Zeitpunkt eingezogen ?
Wirkt sie insgesamt gestresst/schreckhaft ?
Welches Futter bekommt sie ? Bekommt sie das Futter schon lange ?
Ist sie Einzelkatze und wenn ja, ist sie das schon immer ?
Ist die Haut gerötet/schuppig oder ganz normal hell und weich an der Zupf-Stelle ?

Liebe Grüße,
Anne
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miabelle

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

hat es anfefangen als die Nachbarn einzogen? Vielleicht ist es stress bedingt.
Wurmkur und Entflohen macht man weil manche Katze sehr Empfindlich auf so etwas reagieren und auch hinten die Typische stelle ist wo sie dann Jucken, ausreisen usw.
Habt ihr ihre Analdrüsen auch schon anschaun lassen?

lg

Hallo, so genau wissen wir nicht, ob es angefangen hat, als die nachbarn neu eingezogen sind.Wir vermuten halt das es der grund ist, weil sie es vorher nicht gemacht hat.
Analdrüsen haben wir nicht überprüfen lassen. Sie lässt sich da normal anfassen ohne das sie schmerzen zeigen würde. Unser Kater hatte das ja schon und der lies sich garnicht mehr anfassen.

Hallo Manu,

schön, dass Du uns gefunden hast.
Ich hab Deinen Beitrag in die richtige Rubrik verschoben, so findest Du vielleicht schneller Hilfe.

Ich würd mich den Fragen der anderen gern anschließen :

Was hat sich vor einem Monat verändert ? Habt ihr vielleicht das Streu gewechselt, Möbel umgestellt, sind die Nachbarn zu diesem Zeitpunkt eingezogen ?
Wirkt sie insgesamt gestresst/schreckhaft ?
Welches Futter bekommt sie ? Bekommt sie das Futter schon lange ?
Ist sie Einzelkatze und wenn ja, ist sie das schon immer ?
Ist die Haut gerötet/schuppig oder ganz normal hell und weich an der Zupf-Stelle ?

Liebe Grüße,
Anne
Hallo, wir haben nichts geändert, ausser halt das unter uns neue Nachbarn sind. Ja, gestresst ist sie schnell und schreckhaft auch, sie mag keine lauten geräusche, ausser sie macht sie selbst :razz:.
Futter geben wir felix und manchmal huhn, wenn sie mal wieder durchfall hat.
futter haben wir schon vor ca. 6 monaten umgestellt, vorher gab es kite kat, da hatte sie dann ständig durchfall. anderes futter will sie alles nicht.
Sie ist nicht allein, sie hat noch den kumpel max.
Ihre haut ist normall hell, keine rötlichen stellen irgendwo.
lg
 
T

toons

Beiträge
54
Reaktionen
3
Wir hatten vor etwa 5 Jahren ein ähnliches Problem mit unserem nunmehr 17 Jahre alten Perser. Er fing plötzlich an sich die Haare von den Flanken auszureissen. Erst waren es nur kleine Büschel hin und wieder, dann waren schnell kahle Stellen sichtbar. Wir sind daraufhin von einem TA zum Nächsten. Blutuntersuchungen,Untersuchungen auf äussere und innere Parasiten, Geschabsel auf Pilze. Gleichzeitig Antibiotika, Antihistaminika und, und, und. Die Einzigen die von den ganzen Therapien profitiert haben waren die TÄ indem wir 'ne M,enge Geld dagelassen haben. Geholfen hatte jedoch nichts. Schliesslich fing der Ärmste an sich den Schwanz komplett zu enthaaren und zu gutem Schluss hatte er sich dann auch noch die Schwanzspitze bis auf den Knochen aufgenagt. Also wieder TA, Lasertherapie zur besseren Wundbehandlung. Schliesslich war alles halbwegs verheilt, Halskrause entfernt und einen TAg später alles wieder von vorne. Von den körperlichen Symptomen abgesehen bemerkten wir, das sich der Ärmste auch psychisch völlig verändert hatte. Er war nicht mehr der ruhige, ausgeglichene Perser sondern nunmehr absolut nervös, nicht in der Lage sich in Ruhe irgendwo hin zu hocken und Fellpflege zu betreiben.. Er rannte immer nur noch hektisch durch die Gegend, war ängstlich, reagierte auf alle möglichen Geräusche die er zuvor mit ruhiger Gelassenheit ignoriert hatte.
Unsere TÄ wusste sich irgendwann auch keinen Rat mehr und warf dann zum guten Schluss noch das Zauberwort Futtermittelallergie in den Raum.
Aber sie hatte auch einen im nach hinein genialen Rat für uns. Sie verwies uns auf eine befreundete TÄ, die sich in alternativen Heilmethoden weitergebildet hatte.
In unserer Verzweiflung griffen wir auch nach diesem Strohhalm obwohl wir Therapien wie Bioresonanz, PENDELN und Akupunktur bis dahin immer in den Bereich Esotherik eingeordnet hatten. Aber wir hatten der Schulmedizin schon lange genug vertraut und nichts erreicht also gab es nichts zu verlieren.:lol:
Wir sind dann nach Hilden gefahren, eine Std. Fahrt von uns entfernt, und haben nach einer halben Stunde Anamnese, Pendeln ( wir konnten uns das Lachen kaum verkneifen, da wir auch von unserem Job eher schulmedizinisch geprägt sind ) und spritzen eines Lokalanästhetikums einen Kater wieder mit nach Hause genommen, der von seinem Verhalten her völlig verändert war. Letztendlich waren wir noch ca vier mal dort mit Pendeln und Akupunkturtherapie......und was soll ich sagen ............es hat einfach nur gewirkt. Ich weiss bis heute nicht WIE. Aber ich habe eins gelernt, nämlich offen zu sein für andere Therapieansätze.
Für mich gilt heute : WER HEILT HAT RECHT .
Bioresonanz, Akupunktur und klass. Homoöpathie gehören heute für mich neben der Schulmedizin zur Therapie bei Erkrankungen meiner Fellnasen dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miabelle

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo toons,
ich danke dir erst mal für deine Nachricht. Es freut mich das es eurem Kater geholfen hat.
Ich hatte auch schon an Homoöpathie gedacht. Aber wie du selbst schreibst, versucht man erst alles beim " normalen " Tierarzt zu erreichen. Oder zu hoffen das die Ursache von selbst wieder weg geht.:roll:
Ich werde mich jetzt mal schlau machen wo ich da hilfe bekommen kann und was mir da vorgeschlagen wird.
ich danke dir...lg
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Homöopathie/Naturkunde finde ich eine gute Idee :-D
Damit kann man manchmal Erstaunliches bewirken. Mein erster Kater war sehr krank, hatte unentwegt Magen-Darm Probleme, Entzündungen, Hautpilze. Als Kitten wurde er völlig unterernährt auf der Straße gefunden und wollte sich das erste Jahr kaum erholen.
Nach unglaublich viel Cortison, Antibiotika und vielen Entwurmungen (die wurden wir auch nicht los) hatte er aufgehört selbständig zu trinken und zu fressen und hatte Nierenprobleme von den ganzen Medikaenten. Ich musste ihn mit einer Spritze füttern. An dem Punkt hab ich die schulmedizinische Behandlung abgebrochen und bin zu einer Heilpraktikerin gegangen, die sich auch mit Tieren auskannte.
Und es dauerte nur wenige Tage, da fing er wieder an zu fressen.Mit einem anderen Tierarzt und der Heilpraktikerin haben wir ihn nach und nach wieder auf die Pfoten bekommen :-D

Inzwischen hab ich zum Glück einen Tierarzt gefunden, der auch mit Naturheilkunde, Homöopathie und Kinesiologie arbeitet.

Vielleicht wäre auch zusätzlich noch ein Tiertherapeut eine Idee ? Um zu schauen was man im Lebensumfeld für die Katze verbessern kann, damit sie wieder ausgeglichener wird.

Ich drück Euch fest die Daumen !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

katze verliert haare am schwanz

,

maine coon verliert fell am schwanz

,

main coon schwanz

,
katzen verlieren haare am schwanz
, katze verliert fell schwanzansatz, Kater zieht sich haare raus , main coon verlust von fell am schwanzanfang, katzenforum verliert fell schwanz, katze zieht haare raus, main coon haut, katze schwanz haare, kater zieht sich fell raus, schwanz katze ohne haut und fell, hautproblem am schwanz katze, Schwanz einer main coon katze

Ähnliche Themen