• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Leukose? Leukosetest sicher? Mittel? kotzt dünne Brühe

L

leominore

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo
unser Kater hat nach langem Hin und Her beim TA und in der Tierklinik Leukose. Wir haben ihn bei unserem TA testen lassen. Wir waren auch beim Test dabei. Das war so`n Test ähnlich wie ein Schwangerschaftstest, er hat Blut unseres Katers auf so`n Ding gegeben und gewartet bis es sich verfärbt. Ist diese Methode sicher? Ich habe nämlich mal irgendwo gelesen, dass ein Leukosetest 40€ kostet, wir haben allerdings 3,50€ für diesen schwangerschaftsählichen Test bezahlt. Kennt sich jemand damit aus? Ich bräuchte auch Tipps, ob es homöopathische oder naturhheilende Mittel zur Imunstärkung gibt , um ihm das Leben noch ein wenig erträglicher zu gestalten? Ich habe nämlich schon im Forum irgendwo
gelesen, dass bei einem dreijährigem Kater Leukose festgestellt wurde und dieser noch 15Jahre alt wurde. Scheint aber eher eine Ausnahme zu sein. Nach jedem TA-Besuch (also 3 Spritzen) geht es unserem Kater wieder bestens. Er ist fit, rennt rum und hinkt nicht mehr. Mit dem Fressen klappt es zwar noch nicht so, er ißt sehr sehr wenig. Wir können ihn ja auch nicht jede Woche Spritzen lassen, erstens geht es unheimlich ins Geld und zweitens, ist das doch kein Leben. Muss man eine leukose-erkrankte Katze einschläfern, weil sie vielleicht weniger Schmerzen hat? Ich bin eigentlich dagagen, da ich nach jedem TA-Besuch wie gesagt eine Verbesserung sehe, aber wie lange? Unser TA möchte, dass unser Freigänger-Kater zum Hauskater wird. Ich schaff das einfach nicht, weil es mir so leid tut, wenn er wie gewöhnlich an der Terrassentür kratzt, wenn er raus will und ich kann bzw. soll ihm nicht öffnen. Ich bekomm das einfach nicht hin. Er ist 10 Jahre und kennt es von seiner Geburt an draußen zu sein. Wir haben auch schon unseren Nachbarn, die auch Katzen besitzen bescheid gegeben, damit sie ihre Katze impfen lassen. Laut TA ist das möglich, wenn man noch nicht infiziert ist. Außerdem dreht er ja nicht all zu große Runden, er sitzt meist ein paar Meter vom Haus entfernt rum und beobachtet die Welt. Er geht eigentlich nicht so weit weg, dass er außer Reichweite ist. Meistens ist er auch nur sehr kurz draußen zum Pinkeln oder Beine vertreten, falls er nicht zu müde ist. Wenn wir auf Arbeit sind, ist er ja die ganze Zeit drinnen, das war schon immer so. Seit gestern hört sein Gekotze einfach nicht auf, er bricht ca. 3-7x am Tag so ne dünne Flüssigkeit, manchmal gelblich, manchmal rötlich. Es sind aber nie Verdautes, Gras oder Haare dabei, nur die reine Brühe. Geht ja auch nicht, er frisst ja kaum. Kommt mir fast vor wie Sodbrennen, vielleicht übersäuerter Magen oder so? Kennt sich damit jemand aus?
Könnt ihr mir vielleicht ein Leukose-Forum verraten?
Vielen DANK
Marion
 
18.03.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Leukose? Leukosetest sicher? Mittel? kotzt dünne Brühe . Dort wird jeder fündig!
metson

metson

Beiträge
155
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte auch einmal aus dem TH einen leukosekranken Kater, der etwa in dem Alter deines Katers war...

Zuerst zu den Tests: Es gibt einen Schnelltest, den ihr gemacht habt, der ist billiger und nicht so zuverlässig - er zeigt tendenziell zu schnell Luekose positiv an. Allerdings fürchte ich auf Grund deiner Symptombeschreibungen, dass der Test bei euch schon Recht hatte :-(

Dann gibt es den Bluttest (der ca. 40 Euro kostet), dabei wird Blut ins Labor geschickt. Das Ergebnis ist dann sicherer.

Leukoseerreger sterben an der Luft sehr schnell ab, die Krankheit überträgt sich v.a. durch gegenseitiges Putzen, Fressen aus dem gleichen Napf oder die gleiche Katzentoilette. Daher ist es unwahrscheinlich, dass dein Kater die Nachbarskatzen allein durch seine Anwesenheit ansteckt, es sein denn, sie raufen und kratzen sich blutig oder die obigen Fälle. Sollte der Nachbar die Katzen impfen lassen, dauert es auch erst einige Wochen, bis die Impfung wirkt.

Zur Stärkung des Immunsystems haben wir damals unseren Kater auch regelmäßig spritzen lassen, zudem auf hochwertiges Futter geachtet und zusätzlich vom TA noch Vitaminpaste bekommen. Wichtig ist auch, dass der Kater wenig Stress ausgesetzt ist, da Stress die Krankheit verschlimmern kann, einfach weil Stress das Immunsystem generell etwas schädigt. Teuer ist die Behandlung eines leukosekranken Tieres auf jeden Fall - ich will gar nicht wissen, wieviel Geld wir damals beim TA gelassen haben.

Was das Rauslassen betrifft: Habt ihr keine Möglichkeit, euren Garten oder Balkon einzuzäunen? Denn ich glaube auch, dass bei einem 10-jährigen Kater, der zeitlebens Freigang gewöhnt ist, ist es schwierig, den nochmal komplett umzugewöhnen. Ein bisschen Frischluft sollte er schon bekommen. Unser Kater war damals dann mit seinem Balkonplätzchen zufrieden und wir beruhigt, dass er erstens draußen keinen weiteren Revierkampfstress etc. hatte und auch sonst keine Katzen anstecken kann.

Und was das Einschläfern angeht, so hat sicher eine Katze mit Leukose, wenn die Symptome sich in Grenzen halten, noch ein paar schöne Jahre vor sich. Das musst du entscheiden. Schau dir den Kater an: Wie ist dein Eindruck? Leidet er nur noch oder genießt er, wenn auch eingeschränkt, das Leben? Die Entscheidung kann einem keiner abnehmen und du wirst, wenn du ehrlich bist, wissen, wann es soweit ist.

Bei uns war es so, dass wir schweren Herzens für den nächsten Tag einen Termin zum Einschläfern ausgemacht hatten. Unser Kater hat monatelang wirklich gekämpft und uns gezeigt, dass er leben will, aber irgendwann ging es nicht mehr. Er hat das auch gespürt, hat am Vortag des Termins gewartet, bis wir beide zu Hause waren, kam zu uns aufs Sofa und ist zwischen uns für immer eingeschlafen. Er hat es also selbst entschieden...

Aber wie auch immer: Ich wünsche dir noch viele viele schöne Tag mit deinem Kater und alles Gute!

Grüße
Sonja
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Hallo!

Der Schnelltest ist nicht wirklich sicher, aber mit 3,50 Euro habt ihr ihn shcon sehr billig bekommen. Ich würde auf jeden Fall das blut nochmal einschicken lassen und den "richtigen" Leukosetest machen lassen, der Schnelltest zeigt öfter Falsch-Positiv an.

Was für Spritzen bekommt denn der Kater wöchentlich, Interferon?
Das geht allerdings sehr ins Geld :/... Soll aber wirken...

Ich weiss nicht... Ich wüde den Leukosetest auf jeden Fall nopchmal klassische machen lassen, wenn es dann auch positiv ist, hört es sich ja so an, als sei sie schon ausgebrochen... oder nicht?
Eine Katze die nur die Erreger in sich trägt kann noch uralt werden, wenn sie aber ausgebrochen ist kann man nurnoch sie Symptome lindern und irgendwann erlösen :/... Denn eine Heilung gibt es ja leider nicht.

Lasst ihn jetzt wirklich nicht mehr raus. Nichtnur um seiner Willen, sondern vor allem wegen der anderen Katzen in seiner Umgebung.
Leukose ist eine sehr ansteckende Erkrankung, die immer tödlich verläuft, sicher sindnicht alle Katzen in eurer Nachbarschaft dagegen geimpft, und selbst wenn verbleibt noch ein gewisses Restrisiko.
Möchtest du wirklich, das dein Kater andere Katzen ansteckt mit dieser Seuche, diese quasi dem Tod ausliefern? Naja, natürlich können sie auch sowieso schon alle infiziert sein, irgendwoher wird er es ja haben und 10 Jahre ist er schon alt :/...
Vielleicht kannst du ja einen Balkon oder eine Terasse für ihn sichern, den Garten oder einen teil davon sichern, so das er noch sein Stückchen Freiheit hat, du ihn aber immer im Auge hast und er vor allem keinen Kontakt zu anderen Katzen hat?

Hat er vielleicht eine Magenschleinhautentzündung?

Einige Infos zur Leukose:
http://www.loetzerich.de/Gesundheit/Leukose__Leukamie_/leukose__leukamie_.html
 

Schlagworte

die dünnste katze der welt

,

Leben mit Leukose

,

die dünnste katze

,
leukosetest katze
, leukose test sicher, fleischbrühe für katzen, leukose katze erbricht , leukose schnelltest katzen, leukosetest, dünnste katze der welt, leukosetest kätzchen wie alt, wie sicher leukosetest, Kater bricht blutige Brühe, leukose test, Katze leukose einschläfern

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen