Bengale zu normaler EKH-Hauskatze???

  • Autor des Themas ToxicAngel
  • Erstellungsdatum
ToxicAngel

ToxicAngel

Beiträge
187
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,
ich wollte mal fragen was ihr davon haltet ein Bengale und eine normale EKH-Hauskatze miteinander zu halten.

Ich wohne mit meiner Hauskatze Siri zusammen in einer WG.
Siri lebt dort natürlich nicht allein, sondern hat einen Kätzischen Partner. Allerdings gehört er nicht mir sondern meiner WG-Freundin.

Leider werde ich in den nächsten Monaten dort ausziehen...
Ich
möchte meinen Liebling auf keinen Fall dort lassen, doch meine WG-Freundin will mir leider ihren Kater auch nicht mitgeben.

Wir werden die Beiden daher wohl leider trennen müssen, auch wenn mir das in der Seele weh tut, da sie total aneinander hängen.

Siri soll aber natürlich nicht alleine bei mir leben. Ich werde ihr dann einen Spielgefährten dazu holen.

Da mir Bengalkatzen total gefallen wollte ich mal fragen was ihr davon haltet einen Bengalen und eine normale EKH zusammen zu halten.
Ich werde dann natürlich auch schauen dass die beiden Alterstechnisch und auch vom Charakter her zusammen passen.

Ob es 100 %ig ein Bengale wird ist auch noch nicht sicher, da ich mir ein Tier normalerweise nie nach dem Aussehen aussuche sondern vorwiegend nach dem Charakter.
Da es mir die Bengalen aber schon seit Langem angetan haben, bin ich am überlegen ob ich da dieses Mal eine Ausnahme mache. Selbstverständlich schaue ich da aber auch nicht NUR auf das Aussehen. Das *Rund-um-Paket* muss schon stimmen. ;-)

GLG
Angel
 
28.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bengale zu normaler EKH-Hauskatze??? . Dort wird jeder fündig!
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hallo, wie ist denn Siri so drauf?
Bengalen sind SEHR aufgeweckt und wollen viel spielen und viel Bewegung. Sie können auch in einer Wohnung gehalten werden, brauchen aber viel zum Klettern und Laufen. Sie nutzen Räume wirklich in 3D. Steckt halt schon noch ein bisschen Wildkatze drin.
 
ToxicAngel

ToxicAngel

Beiträge
187
Reaktionen
0
Hallo, wie ist denn Siri so drauf?
Bengalen sind SEHR aufgeweckt und wollen viel spielen und viel Bewegung. Sie können auch in einer Wohnung gehalten werden, brauchen aber viel zum Klettern und Laufen. Sie nutzen Räume wirklich in 3D. Steckt halt schon noch ein bisschen Wildkatze drin.
Hallo,
meine kleine Siri ist jetzt fast ein 3/4 Jahr alt und wirklich sehr sehr aufgeweckt.
Zur Zeit tobt sie wie eine Wahnsinnige mit ihrem Kumpel durch die Wohnung.
Auch spielt sie gerne mit Spielangeln.
Der Kater meiner Mitbewohnerin ist dagegen richtig faul.

Wenn ich mit ihr, mit einer Federangel spiele geht sie so richtig ab.. :-D
Sie ist also auch eine Katze die beschäftigt werden will.
Ich glaube die würde mir wahrscheinlich die ganze Wohnung verunstalten, wenn ich sie alleine halten würde.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Nee, allein halten ist keine Option finde ich. Du kennst ja deine Süße am besten, vielleicht schaust du dir einfach mal Bengalen beim Züchter an. Die werden dir auch mehr dazu sagen können. Je mehr Hauskatze auch schon in die Zucht eingeflossen ist, desto ruhiger wird der Wurf auch (also nicht ruhig, nur ruhiger ;-)). Ich hab jetzt auch von der Rasse Serengeti gelesen, das ist eine Mischung aus Bengalen und Orientalen. Deren Zeichnung find ich fast noch schöner und sie sollen auch ruhiger sein aber dafür verschmust und verquatscht, kommt halt vom Orientalen.
 
ToxicAngel

ToxicAngel

Beiträge
187
Reaktionen
0
Nee, allein halten ist keine Option finde ich. Du kennst ja deine Süße am besten, vielleicht schaust du dir einfach mal Bengalen beim Züchter an. Die werden dir auch mehr dazu sagen können. Je mehr Hauskatze auch schon in die Zucht eingeflossen ist, desto ruhiger wird der Wurf auch (also nicht ruhig, nur ruhiger ;-)). Ich hab jetzt auch von der Rasse Serengeti gelesen, das ist eine Mischung aus Bengalen und Orientalen. Deren Zeichnung find ich fast noch schöner und sie sollen auch ruhiger sein aber dafür verschmust und verquatscht, kommt halt vom Orientalen.
Natürlich werde ich sie nicht alleine halten. Selbst wenn sie ruhiger wäre, wäre das für mich keine Option.
Siri ist zwar dominant aber trotzdem sehr sozial. Ich glaube sie würde mir richtig verkümmern wenn sie auf einmal ohne Katzenkumpel wäre.

Das hätte ich dann sowieso gemacht.
Aus irgendeiner Hobby- bzw. Vermehrerzucht möchte kein Tier haben. Da holt man sich ja dann meistens mehr Ärger ins Haus, weil die Tiere krank oder schlecht sozialisiert sind.
Mein Problem ist nur, dass die Meisten eben nur Kitten abgeben. Siri ist ja nun schon fast ein 3/4 Jahr alt.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Natürlich werde ich sie nicht alleine halten. Selbst wenn sie ruhiger wäre, wäre das für mich keine Option.
Siri ist zwar dominant aber trotzdem sehr sozial. Ich glaube sie würde mir richtig verkümmern wenn sie auf einmal ohne Katzenkumpel wäre.

Das hätte ich dann sowieso gemacht.
Aus irgendeiner Hobby- bzw. Vermehrerzucht möchte kein Tier haben. Da holt man sich ja dann meistens mehr Ärger ins Haus, weil die Tiere krank oder schlecht sozialisiert sind.
Mein Problem ist nur, dass die Meisten eben nur Kitten abgeben. Siri ist ja nun schon fast ein 3/4 Jahr alt.
Hallo,

also so wie du deine Katze beschreibst würde ich einer solchen Verbindung gute Chancen einräumen. Aber ich würde auf jeden Fall nach einer weiblichen Katze schauen.
Ich bin allerdings der Meinung, dass man bei einem solchen "Experiment" immer bereit sein sollte nachzukorrigieren. Sprich: wenn die Bengalkatze doch zu energiegeladen für die EHK ist sollte schon die Möglichkeit bestehen noch einen Bengalen aufzunehmen.
Aber wie schon gesagt hört es sich für mich eigentlich ganz gut an.

Mit dem Alter, dass ist wirklich nicht so einfach. Ich denke, da wirst du wirklich suchen müssen.

Btw. seriöse Vereinszüchter sind Hobbyzüchter ;-).

LG
 
G

Gast18078

Gast
Frag doch mal nach Kastraten, da hättest du mehr Chancen einen im passenden Alter zu bekommen und gleihzeitig kann man bei älteren Tieren den Charakter besser einschätzen als bei Kitten. Die meisten Kastraten sind 1-3 Jahre alt, teilweise nie zur Zucht eingesetzt worden, weil sie sich doch nicht 100% so entwickelt haben, dass man mit ihnen weiterzüchten wollte.

Ansonsten würde ich dir auch raten, schau sie dir an, und wenn es dann einer wird halte dir vielleicht im Hinterkopf, dass du eventuell Platz für noch einen Bengalen brauchst, wenn deine Hauskatze schlussendlich doch überfordert sein sollte.
 
ToxicAngel

ToxicAngel

Beiträge
187
Reaktionen
0
Frag doch mal nach Kastraten, da hättest du mehr Chancen einen im passenden Alter zu bekommen und gleihzeitig kann man bei älteren Tieren den Charakter besser einschätzen als bei Kitten. Die meisten Kastraten sind 1-3 Jahre alt, teilweise nie zur Zucht eingesetzt worden, weil sie sich doch nicht 100% so entwickelt haben, dass man mit ihnen weiterzüchten wollte.

Ansonsten würde ich dir auch raten, schau sie dir an, und wenn es dann einer wird halte dir vielleicht im Hinterkopf, dass du eventuell Platz für noch einen Bengalen brauchst, wenn deine Hauskatze schlussendlich doch überfordert sein sollte.
Die Idee ist gut.
Meinetwegen kann die Katze oder der Kater (je nach dem) auch ruhig schon kastriert sein.
Ich möchte ja nicht züchten.

Ein bisschen wird das eh noch dauern, da ich mich erst einmal nach einer passenden Wohnung umschauen muss.

Soweit wäre das in der größten Not auch kein Problem 2 Bengalen aufzunehmen.
Jedoch hab ich da dann ein bisschen Angst dass mir meine Siri komplett unter geht.
Ich meine damit, dass die Bengalen dann miteinander spielen und Siri am Ende mehr oder weniger alleine herumsitzt.
Dann bräuchte ich ja eigl. noch eine vierte Katze....

Oder kann das mit einem 3er Gespann auch gut gehen???
 
G

Gast18078

Gast
Naja, ich würde halt schon als erstes nur einen versuchen, der eben dann etwas ruhiger ist und zu Siri passt. Und den zweiten dann eher wenn es wirklich nicht geht, weil Siri überfordert ist.

Ich weiß ehrlichgesagt nicht, wieviel Bengalen mit anderen Kuscheln, ich weiß nur, dass sie eben sehr aktiv sind.
Du könntest mal Finny fragen, sie hat Bengalen, Abbesiner und einen Maine Coon, da sieht man wahrscheinlich am besten, wieviel Kuscheln noch drin ist.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Die Idee ist gut.
Meinetwegen kann die Katze oder der Kater (je nach dem) auch ruhig schon kastriert sein.
Ich möchte ja nicht züchten.

Ein bisschen wird das eh noch dauern, da ich mich erst einmal nach einer passenden Wohnung umschauen muss.

Soweit wäre das in der größten Not auch kein Problem 2 Bengalen aufzunehmen.
Jedoch hab ich da dann ein bisschen Angst dass mir meine Siri komplett unter geht.
Ich meine damit, dass die Bengalen dann miteinander spielen und Siri am Ende mehr oder weniger alleine herumsitzt.
Dann bräuchte ich ja eigl. noch eine vierte Katze....

Oder kann das mit einem 3er Gespann auch gut gehen???
Naja, ich würde halt schon als erstes nur einen versuchen, der eben dann etwas ruhiger ist und zu Siri passt. Und den zweiten dann eher wenn es wirklich nicht geht, weil Siri überfordert ist.

Ich weiß ehrlichgesagt nicht, wieviel Bengalen mit anderen Kuscheln, ich weiß nur, dass sie eben sehr aktiv sind.
Du könntest mal Finny fragen, sie hat Bengalen, Abbesiner und einen Maine Coon, da sieht man wahrscheinlich am besten, wieviel Kuscheln noch drin ist.
Ich bin doch schon da :mrgreen:.

Also grundlegend ist es so, dass ich Bengalen nur als absolut sozial kennengelernt habe und sie sind auch kein bisschen rassistisch ;-).
Das heißt für dich: Wie ich oben schon sagte denke ich, dass ein Bengale auch gut mit einer Hauskatze auskommt, also rein "ich mag dich" technisch sehe ich da wenige Probleme, wenn auch deine Katze (wie du ja sagst) gut sozialisiert ist.
Was dann eine eventuelle Dreierkonstellation angeht gilt das oben Geschriebene ebenfalls. Ich erlebe meine nur so, dass sie sehr viel Rücksicht aufeinander und auch auf die anderen nehmen. Es ist nicht so, dass sie nur miteinander toben, vielmehr ist es so, dass sie viel mit den anderen toben, nur wenn es dann z.B. meinem Aby ein bisschen viel wird, dann lassen sie auch von ihm ab und beschäftigen sich miteinander.
Also ich sehe nicht das Problem, dass deine Siri da ausser vor sein würde.
Übrigens kuscheln meine Benaglkatzen super gerne miteinander und auch mit den anderen :mrgreen: .

Aber wie ich und Maine Coonie schon sagten ist es völlig ok erst einmal mit einer zu starten.

Aber nochmal: Bitte keinen Bengalkater zu deiner Katze!

Ich kenne wirklich einige Bengalen, nicht nur meine und ich kenne auch einige sehr aktive EHKs, aber ich würde keiner "normalen" Katze zutrauen mit einem Bengalkater mithalten zu können. Ich bin ja nicht so der ganz strenge Verfechter von nur Kater und Kater geht gut, aber hier würde ich wirkich von einem Kater abraten.

LG
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Da haben sich ja doch noch Bengalerfahrene gemeldet, schön. :-D

Oh ich beneide dich, Bengalen sind soooo schön. Hätte im TH auch einen bekommen können (also nen Mix da ja ohne Papiere) aber das hätte ich meiner BKH echt nicht antun können. Wüsste auch zu gern, wo der jetzt gelandet ist da die, die ein Kätzchen aus dem TH holen vielleicht gar nicht wissen, wie Bengalen so drauf sind...

@ Finny: kennst du auch diese Serengeti-Katzen? Die sind auch zu schön.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Nein, die kenne ich nicht, aber ich werde gleich mal auf die Suche gehen...

Mir war bisher nicht klar, dass es eine anerkannte Rasse gibt, die aus Bengalkatzen hervorgeht. Alle Vereinsstatuten, die ich kenne untersagen eine Kreuzung von Bengalen mit anderen Rassen.
Ich hab sie in der Zeitschrift Our Cats gefunden. Hab sie mir im Laden angeguckt, da werden Bengalen, Serengeti und Savannah vorgestellt. Der Kopf ähnelt mehr den Orientalen aber ich find auch die Zeichnung so schön. Sind aus Amerika, da ist doch alles erlaubt. ;-) vielleicht gibts die auch nur dort...
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo :)
Ich bin ja auch ein riiiiesen Bengalen Fan... *hach* :)

Die beiden anderen Rassen gibt es auch.. Catterys habe ich mir nicht genauer angeschaut..
Ging mir mehr um die Bilder ;)
Der kleine wäre ja auch was für mich: http://www.savannah-cat.de/katzen/savannahs-saharah.htm
in einem Buch habe ich letztens einen Silver tabby Bengalen schon gesehen, man war das ein hübscher *träum*
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hallo :)
Ich bin ja auch ein riiiiesen Bengalen Fan... *hach* :)

Die beiden anderen Rassen gibt es auch.. Catterys habe ich mir nicht genauer angeschaut..
Ging mir mehr um die Bilder ;)
Der kleine wäre ja auch was für mich: http://www.savannah-cat.de/katzen/savannahs-saharah.htm
in einem Buch habe ich letztens einen Silver tabby Bengalen schon gesehen, man war das ein hübscher *träum*
Ja schönes Miezchen, aber F1, also noch seeehr wild... Nix für die Wohnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Ja schönes Miezchen, aber F1, also noch seeehr wild... Nix für die Wohnung.
Ich geb es zu: mir gings da gerade nur um die Optik :roll:
Wenn dann gibt es eh Bengalen bei uns, die anderen beiden Rassen sind nicht "zahlbar". Auf jeden Fall bei den Catterys, die ich auf die schnelle entdeckt habe. ;-)

Aber die Idee: Bengale.. ein silver, ein goldie.. :roll: :a030::a102::a034:
 

Schlagworte

bengal mit ekh

,

bengalkatze ja oder nein

,

bengalkatzen forum

,
orientalen zu bengalen?
, bengal katze und ekh zusammen halten, ekh katze allein , bengal und ekh, passt eine hauslatze zu einer bemgalkatze, ekh katze kreuzen, kann ich eine normale katze mit einem bengal zusammen tun?, bengalkatze mit hauskatze verstehen sich, kein normaler kater, normale hauskatze , bengal mit normaler Hauskatze, kann man orientalen mit hauskatze halten

Ähnliche Themen