Haustürkämpfe

  • Autor des Themas Malli86
  • Erstellungsdatum
Malli86

Malli86

Beiträge
1.075
Reaktionen
2
Hallo,

habe zwei Russisch-Blau, 1 1/2 Jahe alt und sehr verspielt.
Sie sind zwischen 7 Uhr morgens und 7 Uhr abends alleine, ich vermute dass die meiste Zeit eh geschlafen wird, und dürfen nur in Flur, Bad und Schlafzimmer. Wenn wir abends zurückkommen dürfen sie auch ins Wohnzimmer und Küche, dann
wird auch gespielt und uns auf Schritt und Tritt gefolgt.
Die zwei sind sehr neugierig, was ja auch ganz süss ist. Derzeit haben wir eine Doppeltür am Eingang, d.h. kein Problem, durch die Haustür rein in den Zwischenraum, Haustür geschlossen und als wir die Zwischentür aufgemacht haben, ist der Kater sofort in den Zwischenraum rein, konnte aber nicht weiter...
Nun ziehen wir Ende März um in eine andere Wohnung, mit noch mehr Platz für unsere beiden Süssen, aber leider ohne Doppeltür. Habe Angst, dass eine der beiden uns abhaut, wir haben aber keine Möglichkeit, eine Doppeltür einbauen zu lassen.
Wie kann ich meine zwei Racker dazu bringen in der Wohnung zu bleiben????
Wir wollten Sie in der neuen Wohnung wenn wir arbeiten sind in alle Zimmer lassen, wenn wir keine andere Möglichkeit finden müssen wir sie wieder in zwei oder drei Zimmern einsperren, was wir vermeiden wollten.
Kann mir jemand helfen? Bitte bitte bitte
 
28.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Haustürkämpfe . Dort wird jeder fündig!
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Huhu,
Also - ich habe keine Doppeltür, bei mit geht's von der Wohnungstur erstmal ins Treppenhaus.
Nachdem ich es leid war, minimal zweimal am Tag in den Keller zu rennen und meinen Kater wieder einzusammeln, hab ich damit angefangen, mir eine Tüte Dreamies einzustecken und direkt wenn ich heimkomme, gabs ein Leckerchen.
Mittlerweile ist es so, dass Sammy (Lilly ist lustigerweise nie rausgerannt) zwar noch auf den Treppenabsatz rennt, aber schon an meinen Hacken klebt, weil er ja sein Leckerchen will.

Vielleicht kannst Du Deine auch daran gewöhnen ?

Wenn sie allerdings beim Rausrennen aus der Wohnungstür direkt auf der Straße wären, wäre mir das auch heikel....Solang kein "äußerer Reiz" da ist, klappt die Leckerchen-Taktik prima.... :)

LG
Smee
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo,

ich hab auch keine Doppeltür und mache es mit meinen beiden Kater so ähnlich.

Sobald ich meine Jacke anziehe kommen beide angerannt und setzen sich in den Flur. Dort warten sie, bis ich "fertig" bin und dann gibt es eine kleine runde Leckerlis die ich in "alle Richtungen" verteilt schmeisse.
Selbst wenn es nur 1-2 sind pro Nase, bleiben sie ganz brav da sitzen und gehen auch nicht weiter. :)
 
A-Team

A-Team

Beiträge
3.273
Reaktionen
20
Haha, so ähnlich hatte ich mir das auch schon gedacht. Ich bin ja mal gespannt, wenn die zwei hier einziehen, ob sie sich davon ablenken lassen. Oder vielleicht gar nicht zur Tür (bzw. durch) drängen. *träum*
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
....hm - sorry, hatte vorhin auch nur ans "reinkommen" gedacht.
Damit bei uns der Abschied nicht so schwerfällt, und auch die zeit meiner Abwesenheit nicht soooo arg lang wird, Verstecke ich jeden Morgen einige Körner troFu im Wohnzimmer. Solange bis ich weggehe, Sperre ich die beiden dann da aus (sonst würden sie mir ja einfach hinterhertapern und direkt alles aufsaugen ;-))
Wenn ich dann gehe, mache ich die Wozi-Tür auf, die beiden gehen auf Schatzsuche und ich kann in aller Ruhe das Haus verlassen.
Oder zur Abwechslung gibt's auch manchmal ein Fummelbrett, oder einen recht großen Karton voller "Toilettenpapierpapprollen" wo ich dann das Trofu reinwerfe, damit haben dann Katzingers schon ne Weile zu tun.
LG
Smee
 
Malli86

Malli86

Beiträge
1.075
Reaktionen
2
Tja, dass sie erst gar nicht zur Tür drängen wird sicher ein Traum bleiben.
Danke in der Zwischenzeit für die Tipps.
Wenn ein Raum, in den Sie nicht immer dürfen, geöffnet wird, dann ist das meist das interessanteste.
Die Katze reagiert sowieso nicht auf Leckerlis (sie mag sie auch nicht, außer nur eine Sorte, ist das normal???) und der Kater reagiert auf alles was essbar ist, ist dafür aber ziemlich schnell...
Wir werden es mal probieren, die Tür geht in den Flur eines Mehrfamilienhauses raus, habe aber Angst da die große Eingangstür manchmal offen steht, und draußen wären unsere strikten Hauskatzen leicht aufgeschmissen, vor allem wenn sie die Nachbarshunde sehen...
Wir werden es mal probieren, ich werde über die Erfolge berichten.
Sollten in der Zwischenzeit noch weitere Vorschläge reinkommen, ich bin für alles dankbar...
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Hallo,

meine Katze mochte die Handelsüblichen Leckerlis auch nicht.
Die hat einen höchst erlesenen Geschmack und mag nur Thrives, zwei Sorten Feinis und ansonsten alles was "Trockenfleisch" heisst.
Bei uns hat das ein bisschen gedauert, aber inzwischen klappt das super.
Ansonsten drücke ich Dir die Daumen, dass sie Dir nicht abhanden kommen - wobei ich es allerdings schon beunruhigend fände, wenn bei mir am Haus die Haupteingangstür offen stünde....:???: und das ganz ohne Hintergedanken auf die Katzen...

LG
Smee
 
Malli86

Malli86

Beiträge
1.075
Reaktionen
2
Auch Thrives funtkionieren nicht, hier in Italien bekommen wir die zwar nicht, Bekannte (die "Eltern" unserer beiden) aus Österreich haben uns die gebracht, da auch die Geschwister unserer Katze diese besonders gerne essen, sie mag nur Whiskas Katzinis, aber wenn diese der Kater in die Finger bekommt erbricht er immer, was auch nicht so prickelnd ist...
Wegen der Eingagnstür ansonsten mache ich mir keine großen Sorgen, das Haus steht in einer gutetn Gegend, mit vielen Nachbarn und wegen der neugierigen Nachbarin kommt keiner unbemerkt rein und raus...
 

Schlagworte

katze wohnungstür doppeltür