Kätzchen scheint abends Angst zu bekommen.

  • Autor des Themas Inconnue
  • Erstellungsdatum
Inconnue

Inconnue

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo Foren-Gemeinde,
Ich habe ein Problem mit meinem Kätzchen und würde mich über Erfahrungen oder Ideen eurerseits freuen.
Kurz vor Weihnachten ist eines bei mir eingezogen, welches sehr ängstlich zu sein scheint. Die ersten zwei Wochen haben wir sie kaum gesehen, durften sie nicht anschauen und schon garnicht anfassen. (Was aber
zwei Mal nicht anders ging, weil sie sich den Po und die Pfoten vollgekotet hat.) Sie hat zu der Zeit noch in ihrem Transportkorb gelebt, welchen ich ihr nicht wegnehmen wollte, da es ein Ruhepol für sie zu sein schien. Irgendwann ist sie in unsere TV-Einrichtung gezogen, dann kam der Transportkorb weg. Nach einer weiteren Woche in unserem TV-Schrank haben wir sie dort rausgeholt. Seitdem ist sie anders, schläft auf unseren Stühlen, in ihrem Bettchen oder auf dem Kratzbaum, aber versteckt sich nichtmehr ständig. Wir dürfen sie dann sogar streicheln.
Das Problem liegt nun darin, dass sie sich tagsüber streicheln lässt, aus der Hand frisst, auf ihrem Kratzbaum liegt und zutraulich ist, im Gegensatz dazu Abends jedoch vor uns wegrennt, sich bei jedem kleinen Geräusch erschreckt und wegrennt und ich nichtmal beim fressen zugegen sein darf.
Und ich hab keinerlei Idee woran das liegen kann. Sie ist momentan noch unkastriert und eine Wohnungskatze.
 
30.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kätzchen scheint abends Angst zu bekommen. . Dort wird jeder fündig!
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
Wie alt ist sie denn? Mit wieviel Monaten kam sie zu euch? Ist sie eure einzige Katze? Woher kommt sie?
 
Inconnue

Inconnue

Beiträge
12
Reaktionen
0
Also sie hat noch eine Schwester, beide sind mit ca. 4 1/2 Monaten zu uns gekommen, also sind sie jetzt bald 6 Monate alt. Mein Freund hat sie von einer "Züchterin" gekauft, die, soweit ich mich hier schon eingelesen habe, wohl eher als "Vermehrerin" durchgehen würde. Sie haben keine Papiere, sind nicht grundimmunisiert, wurden vorher mit 5-6 anderen Katzen (Die Mama der Beiden und einem separaten "Perser"-Wurf) in einer 70 qm Wohnung gehalten und um komplett unbeliebt zu machen, ich hab beide auch noch zu Weihnachten bekommen. Ich bin mir wohl drüber bewusst, dass das wohl der schlechteste Anfang überhaupt ist, aber ich gebe mir wirklich Mühe mit den beiden, mein Freund meinte, in der Wohnung der "Züchterin" wären beide nichtmal rausgekommen sondern nur verschrocken hinterm Schrank gesessen. Dem ist nichtmehr so.

http://s14.directupload.net/images/130130/stzp6ud8.jpg
http://s1.directupload.net/images/130130/smiyf6rj.jpg

Das sind die beiden :)
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
Oooh, die sind aber seeehr hübsch <3

Spielt sie denn mit ihrem Geschwisterchen? Gesund ist sie ja, oder?
Vielleicht braucht sie einfach noch Zeit, denn es scheint sich ja schon gebessert zu haben.
 
Inconnue

Inconnue

Beiträge
12
Reaktionen
0
Dankeschön.. Das war wohl das Kriterium nachdem mein Freund, welcher Katzen prinzipiell nicht wirklich mag, ausgesucht hat. :roll: In unsere beiden hat er sich aber verliebt, er füttert sie sogar oder motzt mich an wenn mein erster Weg nach der Arbeit nicht in die Küche führt ;-)

Ich war bisher erst bei einem Impftermin mit beiden und zum Entwurmen beim TA, haben keine Würmer, die Zähne bei meinem "Problemkätzchen" sind noch am wachsen, ansonsten seien sie gesund. Vor zwei-drei Tagen hab ich aber gemerkt, dass sie "Krümel" im Fell haben, hab natürlich geschaut ob es sich um Flohkot handelt und nachdem sich das Stäbchen rostbraun gefärbt hat wirds auch wohl so sein. Muss also nochmal am Freitag zum TA um zu schauen was er sagt, weil man danach ja -soweit ichs gesehen hab- nochmal Entwurmen muss, wegen Bandwurmgefahr. Ich weiß nur leider nicht wie lange das schon so geht, ob wir Flöhe heimgebracht haben oder ob sie das noch aus ihrem früheren Zuhause haben. Eigentlich dachte ich mir, sowas müsste der Tierärztin auffallen, ich war bei der "Untersuchung", die sie vor der Impfung machen wollte dabei, aber da wurden nur Gebiss und Herzschlag inspiziert.

Und beide spielen miteinander, das schwarze Kätzchen ist viel wilder als das weiße, holt sie auch manchmal vom Kratzbaum runter und rollt einpaar Runden mit ihr aufm Boden rum, putzt sie den halben Tag am Kragen und schaut immer wo sie ist wenn sie miaut :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Wenn bei der Kleinen die Zähne noch wachsen, kann es vielleicht sein, dass sie gelegentlich Zahnweh hat und desshalb noch verunsichert/ängstlich ist.

Vielleicht braucht sie aber auch noch etwas Zeit, um richtig "anzukommen", scheinbar hatte sie ja nocht den bessten Start ins Katzenleben.

Viel Glück mit den beiden!
 

Schlagworte

woher haben katzen angst

,

katzen abends angstzustände

,

das kätzchen ist bei uns neu was tun wenn sie angst hat

Ähnliche Themen