neuer kater wird gejagd :(

  • Autor des Themas charlie2992
  • Erstellungsdatum
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Hallöchen :)
Ich erzähl einfach mal drauf los ;)
Also ich hab einen kater namens charlie der jetzt ca.1 jahr alt ist er ist sehr wild beim spielen und aufbrausend und wurde vor 10 tagen kastriert...
drei tage später hab ich milo aus dem tierheim abgeholt auch ein kater und gleich alt. Er
ist ein sehr lieber ruhiger kater der viiel kuschel bedarf hat :)
die beiden haben sich auch eigentlich von anfang an recht gut verstanden... naja distanziert sind sie aber jeden morgen gibts ein küsschen... charlie schnuppert auch fleißig an ihm rum wenn er ihn nicht grade jagd -.- und jetzt zu meinem problem.... zu jeder tages zeit denkt charlie das milo sein spielzeug wär. Endweder springt auf ihn jagd ihn durch wohnung oder er haut mit tatze. Milo mag das jedoch gar nicht er faucht und knurrt aber ihm bleibt nur die flucht übrig.
Das tut mir für beide ganz schön leid und ich weiß nicht was ich tun soll :-(
Ich weiß ich darf nicht schimpfen und sollte sie das eigentlich unter sich klären lassen oder?

Achja und bevor es jemand anders schreibt :mrgreen:
Ich weiß so eine zusammenführung bedarf zeit...
Aber ich hab echt angst die beiden allein zu lassen :(
 
31.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: neuer kater wird gejagd :( . Dort wird jeder fündig!
Amore mio

Amore mio

Beiträge
366
Reaktionen
2
Das ist Dominanzgehabe. Charlie ist hormonell noch nicht umgestellt, es ist sein Zuhause und Milo nur ein Einbrecher. Klar, dass er ihm zeigt, wer der Chef im Hause ist.


Sie werden sich arrangieren, es dauert nur. Du könntest zur Unterstützung Feliway Spray auf strategisch wichtige Dinge Sprühen. Es harmonisiert durch Pheromone.


Und wenn DuAngst hast, wenn Du nicht da bist, musst Du es mit der Trennerei probieren.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Wie lange dauert das denn ungefähr mit der hormon umstellung?
Also brauch ich kein neues zuhause für milo suchen? Weil das würde mir wirklich das herz brechen :-(

Aber was komisch ist sie fressen beide aus den gleichen näpfen und benutzen auch beide klos zusammen :???:
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Das ist doch ein gutes Zeichen, wenn sie gemeinsam fressen und das Klo benutzen. Kein Grund zur Panik. Die Hormonumstellung dauert ihre Zeit.

Wie raufen sie denn miteinander? Solange kein Blut fließt, kannst Du es beobachten. Wenn Dein ruhiger Kater dauerhaft genervt ist von Charlie, könntest Du auch in Erwägung ziehen, nen Spielkameraden für Charlie zu holen, der auch gerne spielt. Dann hat Milo seine Ruhe und Charlie seine Action.

Aber ich würde erstmal abwarten und beobachten. Trennen nur, wenn es Dir absolut notwendig erscheint. Sonst geht beim Zusammenlassen immer wieder alles von Vorne los.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Raufen kann man das eigentlich nicht nennen...
Milo haut immer nur ab versteckt sich oder bleibt starr sitzen.während charlie ihn "attackiert" :-|
Ich hab das gefühl das sie die ganze zeit unter stress stehen.
Und ne dritte katze ist leider nicht möglich.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Die situation hier wird langsam unerträglich :-(
Charlie terrorisiert uns hier wie es nur gut...
Milo wird aufs übelste verprügelt. Und ich werd mitlerweile auch schon ständig angegriffen :-|
Langsam bin ich echt am verzweifeln
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Hi,

wieviel spielt ihr denn mit den Katzen ? Also so richtig auspowern mit Spielangel, Laserpointer, Maus werfen (falls er apportiert) ? Meiner bekommt immer "wilde Anwandlungen" wenn ihm langweilig ist - und so ein junger Kater kann durchhalten...so zwei, drei Stunden am Tag spielen, braucht der schon, um müde zu werden....
Zum Glück macht meine Katze da mit, sodass ich nicht die gesamte Zeit für die Bespaßung von Katerchen zuständig bin, aber wir spielen schon sehr viel....
Leckerchen (Trofu) durch die Wohnung werfen wird auch gern genommen....
Oder mal ne große Kiste mit geknülltem Papier füllen und da Leckerchen/Trofu rein, das er rauswühlen muss....
Könnte es sein, dass der Kater einfach nur zuviel übrige Energie hat ?
Sorry, falls ich daneben liege, bin ja noch sehr unerfahren, was Katzen angeht, aber ich war auch überrascht, wie unausgeglichen mein Katerle anfangs war, bevor wir mehr mit ihm gespielt haben (musste das auch erst lernen, wieviel Action der Kerl braucht)....
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Ja der charlie hat seehr viel energie und eigentlich spiel ich viel mit ihm.... mittags 1 std, abends ca. 2std und zwischen durch bei bedarf was auch sehr oft ist:mrgreen:
Aber seid milo da ist spielt er kaum noch mit mir alles dreht sich nur noch um den "eindringling" :-(
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
hmmm...ich hoffe, dass ein paar katzenkundigere Leute nochwas dazu sagen können, aber vielleicht könntest Du mit dem "Raufbold" alleine spielen - also die beiden zum spielen trennen ? Dann kann er sich nicht von dem anderen Kater ablenken lassen ?!?
 
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
es ist ungünstig, dass der Charakter von Milo ganz anders ist als der von Charly. Charly scheint ein vor Übermut und Kraft strotzender Jungspund zu sein, der keinen Kumpel hat, der dagegenhalten kann. Milo scheint eine eher sanfte und ruhige Seele zu sein, der von Charly völlig überfordert ist. Dadurch dass Charly immer wieder Erfolgserlebnisse mit seinem Mobbing hat, wird er immer fieser und übermütiger. Der fühlt sich einfach wie der absolute King in der Wohnung und ist kräftemäßig unterfordert. Das wirst Du in der Konstellation nicht ändern können. Wäre bei euch denn Freigang für Charly möglich? Wenn nicht, würde ich für Milo ein ruhiges Zuhause mit einem netten Mädel oder einem sanftmütigen Kater suchen. Mir tut der Bursche leid. Er kann schließlich nichts dafür, dass er ist, wie er ist.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Du hast es wirklich perfekt erkannt...
Mir wurde der charaktet von milo im tierheim leider ganz anders beschrieben :-(
Ja charlie darf raus... aber spätestens nach 15min ist er wieder drin. Als wäre ihm draußen zu langweilig :-|
 
thaller

thaller

Beiträge
182
Reaktionen
0
Wie schaut es bei euch mit Kratzbäumen Catwalks usw. aus? Milo sollte die Möglichkeit haben "nach oben" zu flüchten, wenn nötig. Außerdem hat er da einen schönen Überblick über den Raum und Angriffe sind an sich schwieriger. Wichtig ist dabei, dass es keine Sackgassen sind! Es muss immer ZWEI Möglichkeiten geben rauf/runter zu kommen, es darf keine Falle werden können. Wenn Milo merkt, dass er Charlie nicht schutzlos ausgeliefert ist, wird er hoffentlich ein bisschen selbstbewusster. Außerdem bekommt er so das Gefühl, dass ihm die Wohnung auch ein bisschen gehört. Und wenn er selbstbewusster auftritt, dann empfindet ihn Charlie hoffentlich auch weniger als Beute...

Sollte gar nichts helfen, würde ich auch für einen der beiden eine neue Bleibe suchen, so schwer es auch fällt :sad:
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Einen decken hohen kratzbaum hab ich und auch auf schränke und alles springen sie drauf...
Ich danke euch allen erstmal auch für die vielen antworten.
Ich werd jetzt mal versuchen nochmal von vorne anzufangen ich trenn die beiden jetzt erstmal für ne zeit und versuch es dann nochmal mit der zusammen führung... ich hoffe es klappt dann :-(
 
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Ich befürchte, dass das keine Frage der Zusammenführung, sondern des unterschiedlichen Temperaments ist.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Ja das befürchte ich auch :sad:
Aber ich möchte einfach alles versuchen bevor ich einen schatz wieder weggeben muss...
 
lalelu

lalelu

Beiträge
1.585
Reaktionen
4
Das klingt wirklich unschön bei euch. Ich drücke trotz der schwierigen Erfolgsaussichten die Daumen, dass die beiden noch zueinander finden. Die Idee mit dem Feliway-Stecker würde ich einfach mal versuchen, schaden kann es ja nichts.

Ich wollte außerdem kurz einwerfen, da hier öfter gefallen ist, "ein neues Zuhause" für Milo zu suchen, schau dir bitte den Abgabevertrag vom Tierheim an, in der Regel darfst du die Katze nicht weitervermitteln, sondern musst sie an das Tierheim zurückgeben. Nicht dass du dir sonst noch Ärger einhandelst.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Ich habe neue gute nachrichten :mrgreen:
Seid gestern sind die beiden anscheinend freunde :)
Kein gejage oder torror mehr :)
Die spielen sogar miteinander und kuscheln ein bisschen ;-)
Die süßen sind echt wie ausgetauscht. Ich bin sooooo froh das ist unglaublich
Das einzige was charlie macht ist milo auf den rücken zu drücken und in den hals zu beißen :roll:
Naja milo scheint das nicht weiter zu stören^^
Ich danke euch allen nochmal für eure vielen antworten :)
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Hast du es schon mit Bachblüten versucht?

Bei meinen hat es leider nur wenig gebracht, weshalb ich die Bachblüten jemand geschenkt habe der ein ähnliches Problem hat wie du.
Und bei ihm zeigte sich tatsächlich ne leichte Verbesserung.
 
shlaa

shlaa

Beiträge
293
Reaktionen
0
Hey!

Ich hab mir deinen Thread durchgelesen weil ich fast dasselbe Problem habe wie du, nur das der neue den alten verjagt..

Wie lang hat's denn bei dir gedauert bis sie sich verstehen? Freu mich voll für dich :DD mein neuer Kater ist jetzt eine Woche bei uns, ich weiß das ist noch gar nichts, bin aber neugierig wies bei dir geklappt hat :))

Lg, sheila
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Nach zwei wochen und das ging auch von heute auf morgen ich kann das immer noch kaum glauben :mrgreen:
Ich hab mich sogar schon nach einem neuen platz für milo erkundigt und sogar jemand gefunden.
An dem tag war ich nur am heulen:sad: :mrgreen: und ab dem zeitpunkt war plötzchlich alles gut.
Ich weiß das klingt bescheuert aber ich glaub charlie hat verstanden warum ich geweint hab :roll:
 

Ähnliche Themen