Kater Miaut jeden Morgen gegen 5-6Uhr

  • Autor des Themas maiki
  • Erstellungsdatum
M

maiki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

mal wieder habe ich eine Frage an Euch und vielleicht habt ihr ja ähnliches erlebt und könnt mir einen Rat geben.

Unser kastrierter Kater ist ein Schlitzohr! Er schläft im Keller oder im Wohnzimmer oder wo auch immer. Er ist eine Wohnungskatze und hat im Haus viele Möglichkeiten. Seine Schwester ist eine ganz liebe und schläft die Nacht über durch. :idea:
Er
kommt gegen morgen so gegen 5 oder auch schon mal etwas früher vor unsere Schlafzimmertür und meckert und miauzt ganz doll. Er schnuppert unter der Tür durch, kratzt leicht an ihr. Dann geht er ins andere Zimmer miauzt dort, ist dann wieder ruhig kommt dann wieder und miauzt wieder vor der Tür. Das amcht er so oft es ihm einfällt oder er, wenn wir nicht reagieren, im anderen Zimmer auf dem obersten Schrank einschläft.
Wenn meine Frau reagiert und raus geht zu ihm dann schnurrt er und freut sich tierisch er legt sich auf den Rücken und ist ganz verrückt vor Freude....
Bis Sie wieder ins Schlafzimmer geht...dann dauert es und es beginnt von vorn...:lol:

Zur Info, ins Schlafzimmer dürfen beide nicht. Wir bekommen bald Nachwuschs und da wollen wir die 2 nicht ans Bett gewöhnen wenn wir Sie dann wieder aussperren müssen. Denk das ist ganz gut so, oder?

Wie bekomm ich jedoch das jaulen und miauzen weg? Ignorieren?:?:
Wir stehen sowieso gegen sechs/halb sieben auf und da passt es manchmal das meine Frau rausgeht und dann dnekt er vielleicht das war super so...oder???

Also ich hoffe ihr könnt mir helfen?

Viele Grüße

Maik :-D
 
01.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater Miaut jeden Morgen gegen 5-6Uhr . Dort wird jeder fündig!
JeyJey

JeyJey

Beiträge
388
Reaktionen
1
Also es gibt nur zwei Möglichkeiten:

1. Ihr lasst die Katzen ins Schlafzimmer. Denn er ist um die frühe Zeit einfach aktiv und will einfach nur nach euch sehen. Wenn er mit ins Schlafzimmer darf gibt er sicher eher Ruhe und legt sich auch noch mal schlafen (diese Erfahrung hab ich zumindest mit meinen Katzen gemacht). Manche Katzen mögen eifnach keine geschlossenen Türen, weil sie viel zu neugierig sind was dahinter passiert. Merken sie, dass da doch nix spannendes ist, ist auch kein Grund mehr da sich aufzuregen bzw.rumzumaunzen.

2. Ihr wollt auf keinen Fall, dass die Katzen ins Schlafzimmer kommen. Dann müsst ihr es aber leider Gottes aushalten und hoffen, dass es irgendwann aufhört. Da hilft dann nichts.

Ich persönlich halte nichts davon Katzen auszusperren. Und es gibt auch einige hier im Forum, die extra eine Konstruktion entworfen haben um das Babybett abzusichern. So das die Katzen trotzdem ins Zimmer können, aber keine Gefahr besteht. Aber vllt kann so jemand hier noch was dazu scheiben ;-)
 
corinna02060

corinna02060

Beiträge
133
Reaktionen
0
Hallo maiki!

Wir hatten mit unserem Nouka ein ähnliches Problem, nur dass bei uns die Katzen über Nacht im Schlafzimmer sind. Während Kitani immer brav bei uns durchschläft, hat Nouka irgendwann angefangen, morgends so ab fünf, halb sechs herumzurandalieren. Er hat an der Türe gekratzt, alle möglichen Dinge aus den Bücherregalen geworfen, ist auf dem Bett herumgesprungen und hat gejammert. Am Anfang hab ich noch gedacht, es wär irgendwas schlimmes und bin sofort aufgesprungen. Aber das ist eben genau das was er wollte! Erst mal Aufmerksamkeit und dann was zu Fressen =)

Ich würd sagen, wenn ihr die Situation mit der geschlossenen Tür nicht ändern wollt, hilft da nur konsequent ignorieren! Seit wir das mit Nouka so machen, hat sich die Lage völlig entspannt und er schläft brav durch, bis unser Wecker klingelt. Dann kommen beide kurz zum Kuscheln und dann wird aufgestanden. Es hat zwar lange gedauert und einiges an Nerven gekostet aber dafür können wir jetzt am Wochenende auch mal länger schlafen, ohne dass wir um halb sechs "liebevoll" geweckt werden =)
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Also es gibt nur zwei Möglichkeiten:

1. Ihr lasst die Katzen ins Schlafzimmer. Denn er ist um die frühe Zeit einfach aktiv und will einfach nur nach euch sehen. Wenn er mit ins Schlafzimmer darf gibt er sicher eher Ruhe und legt sich auch noch mal schlafen (diese Erfahrung hab ich zumindest mit meinen Katzen gemacht).
Hallo,

ich hab da ganz andere erfahrungen, meine springen dann nämlich auf mir herum. Wenn ich wach bin, dann schlafen wieder alle :roll::mrgreen:

Hatte zur folge das ich mich entschlossen habe nachts das Schlafzimmer zu schließen (am tag bleibt es offen). Seitdem kann ich ausschlafen bis zum geht nicht mehr ;-) (bin aber eh spätestens 8 uhr wach)

lg Juli
 
Gleo

Gleo

Beiträge
261
Reaktionen
0
stimmt... im Schlafzimmer hilft nur ignorieren. Unser kommt auch erst dann auf das
Bett wenn bei uns der Wecker klingelt. Bis dahin leigt Sie schön in Ihrem Bettchen
(Ihr bettchen ist das s.u. in der Bilderreihe)

Ich würde Sie auch ins Schalfzimmer lassen und neben das Bett Katzenbettchen stellen,
so das Sie ein Möglichkeit haben sich es gemütlich zu machen ausserhalb des Bettes.

Hört die Katze denn wirklich nicht auf, auch wenn Ihr das Jammern vor der Tür ignoriert,
oder steht dann einer immer auf. Wie wäre es denn, wenn Ihr zu Bett geht und vor der Tür noch Spielzeug und Trockenfutter platziert. Dann aber ganz leise sein falls Sie wieder jammert.

oder auch ein Katzenbettchen mit vor die Tür stellen
 
F

fuzzy

Gast
entweder rein lassen

oder

Ignorieren

Aber: 6 Monate ganz konsequent - jedes Mal, wenn ihr reagiert(im Aufmerksamkeit gebt) wirft euch das auf Anfang zurück

good luck
 
brasina

brasina

Beiträge
5.808
Reaktionen
13
Bekommen die Katzen denn immer gleich Futter, nachdem ihr aufgestanden seid? Bei einer Freundin von mir hörte das Generve morgens auf, als sie ihnen erst später das Futter gegeben hat, ...erst hat sie sich fertig gemacht, dann das Katzenklo und dann erst bekamen sie Futter....
Nach ner Zeit waren sie dann morgens nicht mehr so jaulig und haben sie auch ausschlafen lassen.
 
Schmusekatze23

Schmusekatze23

Beiträge
234
Reaktionen
0
Hallo!
Das Problem hatten wir mit unserem Kater zu Anfang auch. Zum einen,da ich morgens bei zeiten raus muss und Felix es gewohnt ist dann Futter zu kriegen und zum anderen wollte er nicht allein sein. Seit er seinen festen Schlafplatz im schlafzimmer hat ist es besser geworden.Er weckt mich zwar trotzdem noch aber er bekommt dann halt ne kleinigkeit zu fressen - hier kann man ja am vorabend etwas TroFu bereit stellen - danach legt er sich aber wieder schlafen bis wir aufstehen. Aufs Bett geht er aber freiwillig nicht da ich ihn konsequent die ersten Tage vom Bett geschoben habe,wenn er es versucht hat. Tagsüber ist das Schlafzimmer zu, so weiss er dass es Schlafenszeit ist wenn er rein darf.

Finde am besten heraus worum es ihm geht - Futter oder eure Nähe ? Bei ersterem hilft vielleicht ein programmierbarer Futternapf...

Ansonsten hilft wohl wirklich nur ignorieren. Da brauchst du aber sicher gute Nerven. Viel Erfolg!
 
carlotka

carlotka

Beiträge
43
Reaktionen
0
Tinchen ist auch ab 5/6 Uhr der Meinung, dass ich mal aufstehn und ihr vielleicht Essen geben müßte. Hauptsächlich geht es ihr aber darum, dass man aufsteht.
Da werd ich angeschurrt und mit der feuchten Nase immer ins Gesicht gestupst. Tommi kommt dann in der Regel seiner Schwester nachmarschiert und läßt sie aber die Arbeit machen.
Ich ignoriere es meistens, manchmal geb ich ihr Essen. Wenn ich es ignoriere, dann gehn sie nach ein paar Minuten wieder. Die Kidnerzimmertüren müssen aber zu sein, weil sie sonst zuerst zu meinem Sohn und dann zu meiner Tochter gehn.

LG
 
tattooed_thing

tattooed_thing

Beiträge
3.358
Reaktionen
1
Ich hatte das gleiche Problem mit meiner Katze. Beide (Katze und Kater) dürfen tagsüber ins Schlafzimmer, nachts nicht, da sie uns nicht schlafen lassen (entweder machen sie Krach, hüpfen auf uns herum oder nehmen uns unseren Platz im Bett :lol:) Sie miatute jeden Früh sehr laut, kratzte wie eine wilde an der Wohnzimmertür und hörte einfach nicht auf!

Dinge, die ich probiert habe und die NICHT funktioniert haben:

- ignorieren (Es ging echt nicht! Wir haben das wochenlang versucht und uns dumm und dämlich geärgert, unsere Katze hatte mehr Durchhaltevermögen!)
- mit doppelseitigen Klebeband eine 3mm Holzspanplatte an die Wohnzimmertüre kleben, um das Holz vor den Kratzattacken zu schützen
- aufgeben und sie ins Schlafzimmer lassen (Wie gesagt: schlaflose Nacht!)
- aufstehen und füttern
- am Vorabend ausgiebig spielen und somit auspauern
- fauchen/schimpfen

Was uns geholfen hat und uns zum heutigen Stand der Dinge gebracht hat:
- weiterhin ignorieren und nicht ins Schlafzimmer lassen
- meinen Haarfön jeden Abend mittels einer Funksteckdose an der Steckdose anklemmen und so neben die Tür legen, dass der Luftstrahl dorthin geht, wo gekratzt wird. Wenn gekratzt oder miaut wird, drücke ich im Schlafzimmer auf die Taste 3 meiner Funkfernbedienung für die Funksteckdose und schalte somit den Fön an, woraufhin meine Katze erschreckt und davon rennt. Das mache ich innerhalb von 15 Minuten 3-4 Mal und dann hat sie keinen Bock mehr! (Ich weiß, das ist nicht gerade toll, aber anders geht es bis heute nicht. Außerdem kennt das kleine Biest den Sachverhalt ganz genau und hat ja schließlich die Wahl zu hantieren oder nicht...)

Diese Methode hilft prima und ich brauche den Fön von Tag zu Tag seltener. Nur das Daliegen schreckt schon ab!
 
M

maiki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

danke für die vielen Tips!! :razz:
Das mit dem Fön ist SUPI Idee!:mrgreen: Werden wir mal versuchen. Ansonsten haben die 2 eigentlich alles was sie brauchen. Futter (trocken) steht immer bereit sodas Sie wenn es ihnen danach sit einfach was fressen können. Leckerli haben wir so angewöhnt das es Abends welche gibt und morgens nach dem aufstehen. Vielleicht will er nur nicht warten und fordert die schon früher?
Beim schimpfen ist es so das sie sich da nicht stören lassen. Erst wenn ich sie ein wenig schiebe oder so dann machen sie mit. Aber es zuckt dann immer ihr Fell, also ich denk sie drücken ihren unmut über dies erzwungene aus. Sieht witzig aus...

Gruss Maik
 
tattooed_thing

tattooed_thing

Beiträge
3.358
Reaktionen
1
Ich drücke dir die Daumen! ;-)
 
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Hallo Maiki;

ich kenne das mit dem Wecken und Kratzen an der Schlafzimmertür auch, wobei es bei mir nur eine von zweien ist. Ihr ist dann einfach langweilig und manchmal ist es der Hunger, wenn sie schon länger auf ist.
Sie hat ihr Personal schon gut erzogen und nach einigem Kratzen stehe ich auf und lasse sie in Wohnzimmer und Küche, füttere, spiele kurz und schleiche mich dann wieder raus. Sie schaut dann meist durch die Terassentür, ob draußen was los ist, während Kitty es sich auf dem Schaffell bequem macht, die ganze Nacht schlafen macht ja sooo müde.:lol:

Manchmal kann ich dann noch paar Minuten schlafen, und wenn nicht, ich habe mich eh schon dran gewöhnt.

Viele Grüße von Mietzis Personal
 
C

Caniz

Beiträge
46
Reaktionen
0
Achja das kennen wir zugut ;) Schlafzimmer is bei uns auch tabu, ab de halb achte will unser jack dann dass wir uns erheben dann ab aufs wc Mauzen Boden rollen streicheln fressen und dann Giebt er Ruhe xD denke das is normal Katzen haben ihren ritmus und da muss sich der Liebe Mensch nunmal dran gewöhnen :)
 
J

Juljanna

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich bin froh, dass ich nicht alleine bin, der es so geht mit den schlaflösen Nächten. Ich stehe kurz davor meinen kleinen Kater (5 Monate) weg zu geben. Denn, wenn er ins Schlafzimmer darf, spring er auf uns herum und beißt noch die Beine, wenn sie rausgucken. Oder er saugt an dem Ohr oder dem Kinn. Fressen möchte er Nachts auch. Wenn ich die Tür zu mache, dann miaut er auch, nicht durchgehend, aber trotzdem und weckt das Kind. Der ist so klein, fresst aber um die 400 gr. täglich. Abends kriegt er sogar extra um 11 noch Futter, damit er bis 6 Uhr morgens durchhält. Vielleicht ist er noch in der Wachstumsphase, deshalb so hungrig, hoffe ich zumindest, sonst ist es doch viel zu viel. Auf die Toilette geht dem entsprechend auch 3-4 mal täglich groß. Ich muss sagen, unser erster Kater war total anders. Hat bei uns mit geschlafen, ruhig die ganze Nacht, essen brauchte er nachts auch nicht. Deshalb bin ich wohl davon ausgegangen, dass es wohl immer so, wie naiv! Aber gut, man kann ihn ja noch erziehen. Klug ist er auf jeden Fall.
 
C

Caniz

Beiträge
46
Reaktionen
0
Also ich habe mal gelesen kittens sollen 4-6 mal am Tag fressen also unsere fressen wenn's hoch kommt 3 mal bzw unser Kater frisst nur trocken und hat immer seine schale stehen unsere Katze frisst höchstens 3 mal mehr würde liegen bleiben
 
tattooed_thing

tattooed_thing

Beiträge
3.358
Reaktionen
1
Ich bin froh, dass ich nicht alleine bin, der es so geht mit den schlaflösen Nächten. Ich stehe kurz davor meinen kleinen Kater (5 Monate) weg zu geben. Denn, wenn er ins Schlafzimmer darf, spring er auf uns herum und beißt noch die Beine, wenn sie rausgucken. Oder er saugt an dem Ohr oder dem Kinn. Fressen möchte er Nachts auch. Wenn ich die Tür zu mache, dann miaut er auch, nicht durchgehend, aber trotzdem und weckt das Kind. Der ist so klein, fresst aber um die 400 gr. täglich. Abends kriegt er sogar extra um 11 noch Futter, damit er bis 6 Uhr morgens durchhält. Vielleicht ist er noch in der Wachstumsphase, deshalb so hungrig, hoffe ich zumindest, sonst ist es doch viel zu viel. Auf die Toilette geht dem entsprechend auch 3-4 mal täglich groß. Ich muss sagen, unser erster Kater war total anders. Hat bei uns mit geschlafen, ruhig die ganze Nacht, essen brauchte er nachts auch nicht. Deshalb bin ich wohl davon ausgegangen, dass es wohl immer so, wie naiv! Aber gut, man kann ihn ja noch erziehen. Klug ist er auf jeden Fall.
400g hört sich recht wenig an für ein 5 Monate altes Kitten! Vielleicht hat er einfach mehr Hunger und kommt deswegen auch mit der 23 Uhr Fütterung nicht zurecht...
Man könnte auch einen Futterautomaten aufstellen, der nachts noch einmal Futter gibt, um evtl. den Hunger zu stillen...
Wie lange spielst du mit deinem Kater täglich? Es könnte auch sein, dass ihm einfach total langweilig ist und er deswegen nachts oder in der Früh Aufmerksamkeit braucht...

Solltest du diese Vorschläge noch nicht in Betracht gezogen haben, handelst du meiner Meinung nach zu schnell, wenn du die Gedanken hegst deinen Kater abzugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Juljanna

Beiträge
11
Reaktionen
0
Es wurde mir damals von der Züchterin gesagt, 4 mal täglich füttern, wie viel gr. hat sie nicht gesagt. Aber auf dieser Dose steht, dass eine ausgewachsene Katzen von 5 kg um die 340 gr. täglich essen soll. Scheint mir zwar wenig zu sein, für die ausgewachsene Katze, aber wenn die so schreiben... Mein verstorbener Kater hat damals aber doch recht wenig gegessen. Mir scheint aber jedoch halber kg pro Tag doch zu viel für einen Kitten, oder? Ich habe gehört, dass Devon Rex grundsätzlich viel essen, das ja, aber wie viel sagt keiner. Ich möchte nicht, dass er überfüttert wird und Krankheiten dadurch bekommt. Aber gut, ich gebe ja noch nicht auf, versuche ihn noch abends mehr zu füttern, dann schläft er vielleicht durch. Bloß er geht dann Nachts noch auf die Toilette und bis morgens, wenn ich es nachts nicht leere, richt es übel. Am Tage schläft er wenig, deshalb spielt meine Tochter sehr viel mit ihm am Tage. Er ist sehr verspielt eigentlich und hat viel Action am Tage, gerade deshalb muss er müde sein, dachte ich mir. Aber ich denke, er will nur Nachts nicht allein sein, so wie viele hier schildern.
 
tattooed_thing

tattooed_thing

Beiträge
3.358
Reaktionen
1
Also Folgendes: Die Mengenangaben auf den Futterdosen sind nur Richtwerte. Man darf sich nicht genau daran halten, da jede Katze unterschiedlich aktiv ist.
Des weiter ist zu sagen, dass das mit der täglichen Futtermenge auf die Qualität des Futter ankommt. Von billigem Supermarktfutte beispielsweise benötigt eine 4kg Katze ca 400g Nassfutter. Von hochwertigem Futter benötigt eine 4kg Katze lediglich 200g Nassfutter, da dies besser verwertbar ist durch höheren Fleischanteil usw.
Weiterhin ist es so, dass Kitten so viel fressn dürfen, wie sie wollen, bis sie ca 1 Jahr alt sind. Auch das eichtet sich nach Rasse, Aktivität usw. Du kannst deinem Kater also ruhig 500g Nafu geen, wenn er dies brauch. Ab 1 Jahr pegelt sich der Hunger ein und es wird automatisch weniger gefressen.
Ich denke also, dass dein Kater ziemlichen Hunger hat und deswegen Terror macht. Gib ihm mehr (hochwertiges) Futter und dann schau weiter.
Hoffe, es hilft.
 
J

Juljanna

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja, seit gestern gebe ich ihm so viel wie er halt essen kann. Sieht so witzig aus, der ist sehr schlank, aber der Bauch ist so rund, ob er schwanger wäre :). Aber ich bin nachts um 1 doch noch mal aufgestanden und gefüttert, deshalb war danach dann besser mit miauen. Bloß, der soll sich das nicht eingewöhnen, sobald er 1 Jahr alt ist, stehe ich nachts nicht mehr auf. Und ich habe es mit dem Futter gelesen, dass man eigentlich nur Futter geben soll, wo sehr viel Fleischanteil drin ist. Die Züchterin hat damals Futter mitgegeben "Animonda", das scheint am besten für ihn zu sein. Habe mal vergliechen, da ist am meisten Fleisch drin. Aber ich mache es oft so, dass, wenn ich Rindbrühe koche, dann gebe ich ihm einfach Suppenfleisch, das esst er noch am liebsten, oder hat Hänchenfleisch mit Brühe zusammen. Der ist überhaupt alles fresser. Wenn ich nicht gleich den Tisch leer räume, dann esst er schon aus unserem Teller Supper oder was anderes. Aber, nur wenn ich es halt nicht bemerke, sonst darf er das nicht, weil da auch andere Gewürze und Salz drin. Tunfischsuppe findet er so lecker, das gebe ich ihm allerdings, weil da ja nichts solches drin ist. Allerdings Trockenfutter gebe ich ihm nicht, weil ich auf einer Seite im Netz gelesen habe, dass die Niere und Leber dadurch geschädigt werden. Da ist viel Salz drin und er quellt dann im Bauch auf. Habe ihm versucht paar Wochen zu geben, er hat aber Verdauungstörungen gleich gehabt. Mein damaliger Kater mochter es auch nicht.

Danke an alle für die tollen Tipps. Es ist schon schön, wenn man sich so schlau fragen kann.
 

Schlagworte

kater miaut jeden morgen

,

katze miaut jeden morgen

,

kater jault morgens

,
kater springt jeden morgen gegen die schlafzimmertür
, kater jault jeden Morgen, Kater Sitzt im Keller und jault, wohnungskatze miaut morgens sehr lange, mein Kater miaut morgens so doll, Katzen miaut beim fressen geben, katze nachts bett miaut, jaulige katzen, katze miaut wenn wir essen, katze miaut ab fünf, kater jault jeden früh, katze miaut jeden morgen früh

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen