• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze knicken Hinterpfoten weg

L

Leandra

Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Abend,

ich bin seit heute neu in diesem Forum und hoffe sehr, die richtige Kategorie gefunden zu haben. Und noch mehr hoffe ich, dass mir jemand helfen kann.

Meiner Katze (16 Jahre alt) knicken seit gestern beim
Gehen die Hinterpfoten weg. Es sieht aus, als ob ihr Becken instabiel wäre. Sobald Michou irgendwo herunterspringt landet sie mit ihrem kompletten Körper auf dem Boden.

Ich war heute natürlich direkt beim Tierarzt. Da lief sie dann (natürlich) wieder ganz gut. Ihr wurde Blut abgenommen und das Ergebnis war ok. Michou zeigt sonst keine Auffälligkeiten. Naja, sie hat etwas abgenommen, was ich aber auch etwas auf das Alter schieben möchte. Die Tierärztin meinte es könnte gegebenenfalls etwas an der Schilddrüse sein. Aber das hat doch noch viele andere Symptome?? Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Hat jemand schon einmal so etwas erlebt? Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.

Liebe Grüße

Leandra
 
01.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze knicken Hinterpfoten weg . Dort wird jeder fündig!
J

_June_

Beiträge
88
Reaktionen
0
Ich habe das mal einer sehr jungen Katze erlebt (8 Wochen). Der TA tippte zunächst auf eine Verletzung (Prellung) an der Wirbelsäule. Durch Anschwellen des Blutergusses kann unter Umständen ein Nerv eingeklemmt werden, wodurch die Katze Koordinationsprobleme bekommt. Leider stellte sich später heraus, dass dies bei unsere Katze nicht der Fall war. Sie hatte einen schweren, angeborenen Herzfehler. Das Herz pumpte nicht stark genug, wodurch Blutgerinnsel entstanden sind und die Hinterläufe nicht mehr durchblutet wurden. Daher die (teilweise vorrübergehende) Lähmung der Hinterbeine.
Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber bei einer älteren Katze, könnte es natürlich tatsächlich Herzschwäche sein. Mein TA sagte damals allerdings, dass Herzschwäche als Alterserscheinung oftmals mittels gerinnungshemmenden Medikamenten ganz gut behandelt werden kann.
Also jetzt bitte keine Panik kriegen, nur falls die Symptome nicht verschwinden, würd ich das beim TA mal ansprechen.
 
L

Leandra

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort June. Michous Hinterfüße waren heute beim Tierarzt zwar warm, aber soetwas habe ich mir auch schon gedacht...
 
Kasi 17.5

Kasi 17.5

Beiträge
1.559
Reaktionen
7
hallo leandra,
wurde deine katze auf diabetes untersucht? plantigrader gang d.h sie setzen die hinterpfoten bis zum fersengelenk auf. können dann auch nicht mehr gut springen. auch die gewichtsabnahme könnte damit zusammenhängen.trinkt u. pullert sie übermäßig? aber eigentlich müßte das ja beim blutbild herauszufinden sein. war nur so`n gedanke.
LG evelin
 
L

Leandra

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Evelin,

bei Michou waren alle Blutwerte vollkommen in Ordnung. Der Zuckerwert auch. Langsam geht es Michou auch schon wieder besser. Naja, die Tierärztin meinte es wären Alterserscheinungen oder irgendwo eine Entzündung. Ich kann beides nicht so recht glauben.
Danke für Deine Antwort.

Liebe Grüße

Leandra
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Wenn der TA auf Schilddrüse tippt, wurde dieser Wert auch überprüft?

Ich kann die sagen, dass unsere Merlin auch relativ stark humpelt, wenn ihre Schilddrüse nicht behandelt wird. Sternchen von Schneeleopard hatte das ebenfalls.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Guten Abend,

ich bin seit heute neu in diesem Forum und hoffe sehr, die richtige Kategorie gefunden zu haben. Und noch mehr hoffe ich, dass mir jemand helfen kann.

Meiner Katze (16 Jahre alt) knicken seit gestern beim Gehen die Hinterpfoten weg. Es sieht aus, als ob ihr Becken instabiel wäre. Sobald Michou irgendwo herunterspringt landet sie mit ihrem kompletten Körper auf dem Boden.

Ich war heute natürlich direkt beim Tierarzt. Da lief sie dann (natürlich) wieder ganz gut. Ihr wurde Blut abgenommen und das Ergebnis war ok. Michou zeigt sonst keine Auffälligkeiten. Naja, sie hat etwas abgenommen, was ich aber auch etwas auf das Alter schieben möchte. Die Tierärztin meinte es könnte gegebenenfalls etwas an der Schilddrüse sein. Aber das hat doch noch viele andere Symptome?? Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Hat jemand schon einmal so etwas erlebt? Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.

Liebe Grüße

Leandra
Wenn dass Blut OK ist, es keine Alterschwäche ist fängt Toxoplasmose so an , überwiegend junge und alte Tiere erkranken darran, sofort den Titer testen. Bitte darauf bestehen, Tierärzte sind der Meinung einer Katze macht es nichts. Lese hier im Forum. Blut Ok auch Schilddrüse und Diabetes ausgeschlossen? Aber an erster stelle steht Toxoplasmose für mich. Fing genauso wie bei Katze Horst hier im Forum an. Verlasse Dich da auf Dein Gefühl, und wenn Du meinst die Diagnose stimmt nicht bitte mit Nachdruck hinterher sein, Du bist der zahlende Kunde. Wenn bei einer Katze die Hinterbeine weggehen ohne Grund muss Toxo ausgeschlossen werden. Der Test ist nicht teuer , aber warte nicht zu lange eventuell können sie es im Labor nachmelden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

katze hinterbeine knicken weg

,

katze lähmung der hinterpfoten

,

katze knicken hinterbeine weg

,
meine katze hat koordinationsprobleme
, katze hinterläufe knicken weg, plantigrader gang, alte katze beine knicken weg, Hinterbeine Katze knicken weg, katze koordinationsprobleme, katze hinterbeine knicken ein, plantigrader gang katze, katze nerv eingeklemmt, junge katze hinterbeine knicken weg, kater hinterbeine knicken weg, schwäche in den hinterbeinen katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen