Pflegis by Taskali

  • Autor des Themas Taskali
  • Erstellungsdatum
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.125
Reaktionen
5.820
Stimmt, ich sehe da auch was bjarniges:love:..
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
Ich stimme euch absolut zu. Zwischen dem Fangort von Zwergis Mama und der "Bärchentruppe" (wie sie in einem anderen Forum genannt wird aufgrund ihres rundlichen Bärchenhaftem Aussehen) von der Autobahnauffahrt liegen 10 Kilometer - gut erreichbar über weitgedehnte Felder. Der überfahrene Kater beweist, dass die Kater aus der Gruppe durchaus weit stromern - er war wie gesagt auf der anderen Seite der Autobahn überfahren worden. 10 Kilometer sind für einen Kater auf Brautschau durchaus kein Thema, von daher kann das durchaus sein, dass Zwergis Papa auch aus der Truppe stammte.
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
WE-Fotos

Raik wartet und hofft weiter







Das ungleiche Dreamteam hält sich trotz neuer Kumpels die Treue



Lazzaro ist nicht nur hübsch





Sondern auch albern



Lasheen zeigt jetzt Interesse an mir. Zwar muß er erstmal immer noch knurrend drohen wenn ich komme, aber dann beruhigt er sich und findet das Wedelstreicheln bereits sogar gar nicht schlecht.







Lee tut sich noch etwas schwerer und versteckt sich gern – entweder hinter Sachen oder hinter den Großen.





Aber auch er findet das Wedelstreicheln gar nicht so schlecht



Basil hat die Nachkontrolle nebst Fädenziehen gut überstanden. Die Heilung schreitet gut voran, er darf jetzt wieder vorsichtig springen und ist deshalb wieder im großen Raum.







Mawko ist sichtlich froh seinen kleinen Kumpel wieder zu haben



Und er taut jetzt toll auf. Ich darf ihn jetzt ebenfalls mit dem Wedel streicheln



Nefreja geht es gut, aber auch bei ihr bisher nichts Konkretes hinsichtlich Vermittlung. Es gab ein paar Anfragen, die aber entweder nicht passten oder im Sande verlaufen sind.





Finah macht große Fortschritte. Anfangs muß sie immer fauchen, wenn ich zu ihr komme, aber dann beruhigt sie sich sofort und dann darf ich sie richtig streicheln und sie schnurrt und findet es toll. Nachts hüpft sie bereits mit Spielzeug durch die Gegend. Herumlaufende Menschen findet sie aber noch gruslig. Ihre Tests waren wie erwartet negativ und sie ist nun auch geimpft.







Lumikki hat ebenfalls jetzt ihre Impfung bekommen. Sie wird immer hübscher und relaxter je weniger sie sich um die Kleinen kümmern muß. Sie spielt jetzt immer öfter völlig selbstvergessen. Ich finde es so schön zu sehen, wie sie sich anfängt fallen zu lassen und selbst wieder Kind sein darf. Diese Woche jetzt werde ich anfangen sie zu Finah zu setzen. Damit die Kleinen noch ein bißchen von ihr haben ist mein Plan sie tagsüber bei den Kleinen zu belassen und Nachts dann zu Finah zu setzen.







Und nun - Trommelwirbel –
Alle Kleinen sind reserviert!!!
6 Kleine werden pärchenweise jeweils nach ihrer zweiten Impfung am 10.12. ausziehen.

Und zwar gehen die beiden frechen Katerchen Timido und Zangado als Pärchen zu einer Familie mit Haus und Garten und dürfen dort mit dem Sohn im Grundschulalter um die Wette toben.













Die sanfte Feliza geht zusammen mit dem verträumten Soneca zu einem ruhigen lieben sanftem Menschenpaar in Wohnungshaltung













Kuschel-Tobemaus Sabia geht mit der frechen Kjavka ebenfalls zu einer Familie mit Haus und Garten, wo die beiden Mädels mit 2 Mädels (einmal Grundschul- und einmal Oberschulalter) kuscheln und Legospielen dürfen














Übrig bleibt Dopey…



Er wird uns noch ein wenig länger erhalten bleiben



denn ihn erwartet eine längere Reise und eine besondere Aufgabe …



Wie vielleicht einige bereits mitbekommen haben ist mir ein „doofer“ Fehler unterlaufen. Nicht schlimm, eher komisch, aber doch mit Folgen: Mein/Unser geliebtes Zwergi hatte sich im neuen Zuhause jetzt als Mädchen entpuppt! Ich gebe mir nur eine Teilschuld, weil ich das kleine Wesen nach dem Kaiserschnitt von der Tiermedizinischen Fachangestellten mit den Worten „Es ist ein Katerchen“ in die Hand gedrückt bekam. So etwas zweifelt man dann nicht an, vor allem nicht, wenn man selbst nicht gut im Geschlechtererkennungsspiel bei solchen Minis ist, Und die katrige Optik ließen auch lange keine Zweifel aufkommen. Selbst die Tierärztin hat sich auf den Eintrag im System verlassen und bei den Impfungen nicht mehr geguckt. Kurz vor der Vermittlung bekam ich aber doch Zweifel, weil ich irgendwie keine Eierchen sehen konnte. Aber Zwergi fand das festhalten doof und so konnte ich nicht richtig gucken. Eierchen hatte ich zwar keine gesehen, aber es sah auch nicht nach Mädchen aus… Und so ging ich von einem Kryptorchid aus und übergab ihn mit diesem Hinweis. Aber weit gefehlt: Zwergi ist ein Mädchen… ! Und Kjell ist ihr zwar ein guter Freund, aber zeigt bereits jetzt, dass er mehr raufen möchte als sie. Und damit das Kater-Katze-Problem zukünftig keins wird, darf nun der kleine Dopey als 2. Katerchen in dem zukünftigen Trio den Raufpart für Kjell übernehmen. Der Umzug ist zum 17.12, angesetzt.

Und zum Schluß wieder ein Neuzugang:
Der rote Noris ist wieder von der Stelle wo Kjell, Lee, Kovu usw her sind. Er wurde bereits bei der Kastra-Aktion vor rund 5 Jahren kastriert und wieder rausgesetzt und ist diesmal wieder in die Falle gegangen. Erst wollte ich ihn wieder zurücksetzen, doch dann hat er mich angefaucht… und was mir da im Mäulchen entgegenblitzte gefiel mir gar nicht. Also habe ich ihn meiner Tierärztin vorgestellt und ich hatte richtig gesehen: der Süße hat eine Zahnsanierung nötig. Der Termin ist erst zum 13.1. angesetzt, früher war nichts mehr frei. Damit hatte er sein Ticket zum bleiben gewonnen. Er findet die Idee noch doof…

 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.077
Reaktionen
6.210
Dass Raik und Lazzaro sich weiterhin so gut verstehen, ist schön. Das Foto vom albernden Lazzaro ist wirklich süß.

Schön, dass alle Kitten pärchenweise ausziehen. 🥰

Wie vielleicht einige bereits mitbekommen haben ist mir ein „doofer“ Fehler unterlaufen. Nicht schlimm, eher komisch, aber doch mit Folgen: Mein/Unser geliebtes Zwergi hatte sich im neuen Zuhause jetzt als Mädchen entpuppt! Ich gebe mir nur eine Teilschuld, weil ich das kleine Wesen nach dem Kaiserschnitt von der Tiermedizinischen Fachangestellten mit den Worten „Es ist ein Katerchen“ in die Hand gedrückt bekam. So etwas zweifelt man dann nicht an, vor allem nicht, wenn man selbst nicht gut im Geschlechtererkennungsspiel bei solchen Minis ist, Und die katrige Optik ließen auch lange keine Zweifel aufkommen. Selbst die Tierärztin hat sich auf den Eintrag im System verlassen und bei den Impfungen nicht mehr geguckt. Kurz vor der Vermittlung bekam ich aber doch Zweifel, weil ich irgendwie keine Eierchen sehen konnte. Aber Zwergi fand das festhalten doof und so konnte ich nicht richtig gucken. Eierchen hatte ich zwar keine gesehen, aber es sah auch nicht nach Mädchen aus… Und so ging ich von einem Kryptorchid aus und übergab ihn mit diesem Hinweis. Aber weit gefehlt: Zwergi ist ein Mädchen… ! Und Kjell ist ihr zwar ein guter Freund, aber zeigt bereits jetzt, dass er mehr raufen möchte als sie. Und damit das Kater-Katze-Problem zukünftig keins wird, darf nun der kleine Dopey als 2. Katerchen in dem zukünftigen Trio den Raufpart für Kjell übernehmen. Der Umzug ist zum 17.12, angesetzt.
Das ist ja witzig, dass Zwergilein nun doch kein Katerchen ist und dass das bisher auch niemandem aufgefallen war. Aber eigentlich ist es toll, weil Dopey dadurch die Chance bekommen hat, der Dritte im Bunde zu sein. Also alles perfekt. :)(y)

Dass Neuzugang Noris zur Zahnsanierung muss, wird ihm wahrscheinlich nicht gefallen. Aber Zahnschmerzen als Streuner zu haben, ist bestimmt auch kein Zuckerschlecken. Gut, dass du seine Probleme erkannt hast und dass er dadurch jetzt ein Ticket bei dir bekomme hat. :)
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
Es gibt wieder gute Nachrichten:



Basil erholt sich toll und fängt jetzt wo er endlich schmerzfrei ist auch an zu spielen. Und: er ist reserviert! Umzug findet dann nach Silvester statt, wenn er sich komplett erholt hat und sein neuer Mensch Zeit für ihn und die Eingewöhnung hat















Mawko hat mich mit seiner Entwicklung sehr überrascht – kaum, dass ich mit dem Wedelstreicheln angefangen hatte, taute er blitzartig auf und ich darf jetzt komplett streicheln. Bei herumlaufenden Menschen ist er aber noch etwas ängstlich, deshalb soll er demnächst vnach unten in den Katzenraum gehen, damit er den letzten Schliff bekommt



















Noris findet mich noch doof







Bei Raik tut sich jetzt endlich etwas in der Vermittlung – es gibt mehrere Leute die wegen ihm überlegen – also bitte Daumen drücken















Lazzaro hat eine unglaubliche Entwicklung hingelegt – wenn ich an die Anfangszeit denke, wo ich echt dachte einen wilden Tiger vor mir zu haben… und jetzt.. ein liebes Kuscheltier…















Sollte Raik ohne ihn ausziehen, muß er aber nicht traurig zurückbleiben, denn die Brüder sind gerade dabei sich wieder zusammen zu finden



















Lasheen entwickelt sich auch super toll, ich darf ihn jetzt sogar streicheln, sowohl mit Wedel, als auch mit Hand, wobei man bei ihm noch aufpassen muß, da er noch zu kleinen Attacken aus Unsicherheit neigt











Der kleine Lee geht aktuell etwas unter, da sich die Großen immer in den Vordergrund drängeln und er sich gern hinter ihnen versteckt. Da werde ich mir was einfallen lassen müßen, um mal in Ruhe mit ihm arbeiten zu können







Nefreja macht ihre Sache toll – sie ist ja als „Resozialisierungskumpeline“ für Enna abgestellt und das klappt sehr gut. Die beiden sind zwar nicht die dicksten Freunde, da Enna gern etwas Distanz möchte, aber genau da ist die kleine Schwarze Maus einfach toll, da sie Enna immer soviel Raum gibt wie nötig, aber dennoch beharrlich und vorsichtig ihre Nähe sucht. Ich hoffe, dass auf die Maus irgendwann zur Belohnung auch ein tolles Zuhause mit freundlicher Kumpeline wartet – sie hätte es nach der Nummer soo verdient… Bisher tut sich jedoch nichts für sie…







Finah taut weiterhin gut auf, ist jetzt richtig kuschlig











Meine Idee sie und Lumikki auf ihr Sozialverhalten zu testen hat gut funktioniert. Lumikki ist derzeit immer tagsüber bei ihren Kleinen und Nachts bei Finah mit drin. Die beiden Mädels verhalten sich genau so wie gedacht: zurückhaltend aber freundlich zueinander.

Hier bricht jetzt die letzte Woche mit Schneewittchen und den 7 Zwergen an…

Lumikki hat sich tapfer geschlagen und hat ihr eigenes Leben dann mehr als verdient















Die 3 Damen vom Grill







Da die Paare am nächsten Samstag ausziehen, wären das hier an sich ihre letzten Fotos. Ich schau, ob ich es vielleicht schaffe zumindest von jedem nochmal ein Foto am Samstag früh zu machen, bevor ich sie einpacke.

Diesmal hatte ich Pärchenfotos gemacht (gar nicht so einfach bei 7 Kleinen genau die 2 gewünschten jeweils ohne die anderen zu fotografieren – es wollen doch immer alle genau dahin, wo was los ist, woraufhin auch die Fotokandidaten wieder losstürmen… also Flöhe hüten ist leichter… )



Sabia und Kjavka























Feliza und Soneca























Zangado und Timido























Dopey bleibt noch eine Woche länger als seine Geschwister















Und wie einige vielleicht gesehen haben ist Avelina wieder in der Vermittlung. Sie hat gezeigt, dass sie Einzelkatze sein möchte (und das glaube ich in dem Fall auch wirklich). Daher sucht die Hübsche Fluse nun erneut ein Zuhause, diesmal als Einzelkatze bei Menschen mit viel Zeit. Aktuell ist sie noch im Düsseldorfer Raum und es wäre toll, wenn sie nicht erst wieder den Umweg über mich machen müßte, sondern direkt ins nächste Zuhause ziehen könnte. Also wenn ihr jemanden kennt, der gerade genau so eine Katze sucht, dann bitte melden.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.077
Reaktionen
6.210
Wenn Avelina im Düsseldorfer Umfeld ein neues Zuhause als Einzelprinzessin finden würde, wäre das wirklich toll. Ich drücke die Daumen, dass das schnell klappt und sie nicht wieder nach Berlin zurück reisen muss.

Für Raik sind auch die Daumen gedrückt, dass er bald sein endgültiges Zuhause bekommt.

Sollte Raik ohne ihn ausziehen, muß er aber nicht traurig zurückbleiben, denn die Brüder sind gerade dabei sich wieder zusammen zu finden







Toll, dass die beiden Brüder sich so gut verstehen. Es wäre ja schön, wenn sie irgendwann zusammen ausziehen dürften. :)
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
Vorab die Info: Avelina hat ein tolles neues neues Zuhause gefunden und ist bereits Freitag dorthin umgezogen. So war es für sie am besten, da sie sich den Umweg über mich sparen konnte. Dort hat sie nun ihren Menschen ganz für sich und kann nun zur Ruhe kommen.

Gestern war dann hier der große Tag und 6 Minis sind in ihr Zuhause gezogen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich sie jeweils dagelassen. Es war eine harte Nummer für mich, aber ich habe sie groß gekriegt. Aus den Winzlingen sind trotz aller Schwierigkeiten tolle fitte Tobemonster geworden, die mich in den letzten Tagen jetzt mit ihrem Unfug einige Nerven (und einen Fernseher) gekostet haben.
Sabia und Kjavka trösten jetzt ein derzeit krankes Mädchen





Soneca und Feliza tappsen durch eine schicke Berliner Altbauwohnung





Und Zangado und Timido toben durch die Zimmer einer deutsch-griechischen Rückkehrerfamilie, die ihre Tiere aus Griechenland vermissen





Es ist still im Gästezimmer geworden. Nur Dopey hüpft dort jetzt mit seiner Mama etwas verloren umher und wartet auf seinen Auszug am nächsten Samstag



Lumikki hat sich tapfer geschlagen. Sie fühlt sich jetzt nur mit einem Kitten sichtlich besser, spielt sogar richtig mit Dopey fangen. Zum Ende der Woche darf sie in ihr Zuhause ziehen, dann hat sie es endgültig geschafft.





Finah hatte Besuch ihrer Interessentin und die beiden fanden sich sympathisch. Sie zieht ebenfalls Ende der Woche in ihr Zuhause





Nur bei Nefreja tut sich weiterhin nichts… Dabei ist sie sooo toll und hübsch… aber eben aus dem Süß-Babyalter schon raus und bei Fremden scheu. Da hilft ihr dann ihre tolle Farbe leider auch nicht weiter



Aber jetzt zum erfreulichen Teil, denn: Raik hat es endlich geschafft – er ist reserviert! Er hatte Besuch von einer Familie mit Kindern und der 5jährige Junge und er waren sofort ein Pärchen und haben ohne Pause miteinander gespielt. Es war zu süß. Damit war klar: sie wollen ihn. Doch wen dazu? Die Eltern hätten gern Lazzaro dazu genommen, denn sie hatten früher auch Scheumietzen und kein Problem damit. Aber es war sehr deutlich zu merken, dass Lazzaro von dem Trubel nicht begeistert war. Wirklich Angst hatte er nicht, aber glücklich wirkte er mit dem Lautstärkepegel auch nicht. Deshalb haben wir uns im beidseitigen Einverständnis darauf geeinigt, dass wir gemeinsam ein passendes familientaugliches Kumpelchen für Raik suchen. Und nach einigem Abchecken haben wir auch einen tollen passenden Jungkater im Tierschutz gefunden. Es ist auch von einer privaten Tierschützerin aus meinem Netzwerk, der Kleine kommt ursprünglich aus Sachsen-Anhalt und ist jetzt in Berlin auf Pflegestelle. Die Familie hat ihn besucht und sich für ihn entschieden. Die beiden ziehen zeitgleich am Mittwoch dort ein. Es sind also seine letzten Fotos (zukünftig kann er dann dort Unsinn anstellen - und das geliebte Fetzkissen geht in den Müll...)







Aber Lazzaro muß nicht neidisch sein, dass sein Kumpel endlich aus dem kleinen Raum rauskommt und er nicht – denn: er ist ebenfalls reserviert! Und es ist genau der Traumplatz, den ich mir für ihn gewünscht habe: Leute, die seine tolle Art zu schätzen wissen, passende Katerkumpels zum kuscheln und raufen und späterer Freigang. Er zieht am nächsten Sonntag aus







Lasheen macht sich immer besser. Ein bißchen braucht er noch, aber der wird bald









Lee lernt langsam, dass er nicht immer flüchten muß





Eigentlich wollte ich Mawko jetzt dieses WE runtersetzen in den Katzenraum, aber da nun Lazzaro nächstes WE auszieht, warte ich auf nächstes WE. Das ist für alle dann streßfreier





Basil geht’s gut, er benutzt das Bein immer mehr mit und wird immer aktiver, am liebsten würde er ständig an mir kleben und kuscheln und spielen







Noris findet mich dagegen fürchterlich



Leer wird aber trotz der ganzen Auszüge hier nicht werden, denn nachdem ich Andarilho begraben hatte, hatte ich dort wieder eine Katze auf dem Feld gesehen und ihm versprochen, seine Verwandten da wegzuholen. Doch in die Falle ging nicht zuerst das Tigerchen mit weiß, was ich gesehen hatte, sondern was Schwarz-weißes.
Zuerst dachte ich, dass sei der Jungkater, den ein Nachbar dort behalten wollte und um den er sich auch gut kümmert, doch bei genauerer Betrachtung mußte ich feststellen, dass es ein Mädel ist. Ich schätze sie auf 4-5 Jahre und damit habe ich wohl endlich eine der Mamis der ganzen Jungtiere gekriegt. Sie ist noch etwas schüchtern, läßt sich aber bereits streicheln und schnurrt dann sogar leise. Sie hat sich in der Falle die Nase etwas angeschrammt. Ich habe sie Asya getauft.



Und danach ging das Tigerchen mit weiß in die Falle – ebenfalls ein Mädchen und: zahm. Ich schätze sie auf 10 Monate und habe sie Nayara getauft



Die beiden Mädels haben am Donnerstag ihren Kastratermin.
Ich bin sehr froh diesmal wieder Mädels bekommen zu haben. So sehr mir auch die Kater leid tun, wenn sie auf ihren Wanderschaften überfahren werden, aber noch wichtiger ist es die Vermehrung dort in den Griff zu kriegen. Mit den beiden habe ich dann dieses Jahr dort 5 Mädels weggeholt... ich mag gar nicht drüber nachdenken, was das sonst nächstes Jahr geworden wäre...
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Ja ist denn schon Weihnachten?
So viele Katzen ziehen in ein neues Zuhause und ich wünsche Ihnen ganz viel Glück. 🍀🍀🍀
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.077
Reaktionen
6.210
Toll, dass mit einem Schlag so viele Katzen umziehen dürfen. Und dass Sabia und Kjavka ein krankes Mädchen trösten werden, finde ich sehr schön. Toll, dass Raik auch ein Zuhause gefunden hat und schön, dass mit ihm zusammen ein neuer Kumpel einzieht mit dem er bestimmt auch gut klar kommen wird.

Dass du zwei weitere unkastrierte Katzen aus der gefährlichen Ecke einfangen konntest freut mich, einerseits, weil sie in Sicherheit sind und andererseits, weil weitere unnötige Würfe verhindert werden. :)
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.466
Reaktionen
266
So viele kleine Weihnachtswunder. Ich freue mich sehr, auch über die zwei gefangenen Mädels, jetzt, wo es so kalt wird und dann auch mit der Aussicht auf nächstes Jahr, doch weniger Kitten.
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
Die große Auszugswelle ist gerollt. Durch die vielen Auszüge hatte ich diese Woche keine Zeit groß Fotos zu machen, daher heute nur eine verkürzte Form

Finah, Lumikki, Dopey, Raik und Lazzaro sind jeweils wie geplant ausgezogen.

Basil ist dann der nächste geplante Auszugskandidat am 02.01.







Noris wartet weiter auf seine Zahnsanierung. Vielleicht hat er dann ohne Schmerzen auch mal bessere Laune







Mawko hat sich toll entwickelt. Ich habe ihn dann heute nach Lazzaros Auszug nach unten in den Katzenraum gesetzt. Sobald er noch etwas sicherer hinsichtlich herumlaufender Menschen geworden ist, geht er ein die Vermittlung







Lasheen kann jetzt zeigen, dass er auch ohne den Beistand seines Bruders den Entwicklungsstand hält, dann mache ich bei ihm die Inserate fertig. Ich weiß, dass viele sich gewünscht haben, dass Lasheen und Lazzaro zusammen ausziehen, aber wie schon bei Lazzaro immer gesagt: dieses enge köpfeln macht diese Truppe mit allen, er hat dann jetzt also Mawko mit dem er das machen kann – und sicher auch wird, denn der hat das auch immer bei Basil versucht, der das aber nicht so toll fand. Das ist bei dieser Truppe normal und sie gehen mit jeder anderen Katze so um.







Lee ist seit Raiks Auszug jetzt etwas einsam, da die Großen ihm doch oft zu grob im Umgang sind.







Aber was ist das? Ist er etwa wieder in Quarantäne?







Nein… der Zufall hat bei mir ein Double und zukünftiges Kumpelchen für Lee reingeweht…

Der kleine ist im ähnlichen Alter wie er (4-5 Monate) und stammt von einem Recyclinghof. Da ich ja durch das viele Streu sehr viel mehr Müll zu entsorgen habe, als eine normale Haushaltsmülltonne fassen kann, fahre ich regelmäßig auf den Verwertungshof bei mir in der Nähe. Die Firma hat noch einen 2. Hof etwas weiter weg und die Mitarbeiter werden im Wechsel auf beiden Höfen eingesetzt. Und so erzählte mir ein Mitarbeiter, dass auf dem anderen Hof eine Katze lebt, die dort die Container durchwühlt. Also habe ich ihm eine Falle gegeben und er hat sein Glück versucht. Doch statt der gedachten Katze ging das Kleine in die Falle. Die Mama ziert sich noch. Ob noch ein Kleines rumläuft oder es das einzige war ist noch offen. Er versucht es weiter, kann aber nur fangen, wenn er dort Dienst hat, es kann sich somit noch ziehen.

Ich hab den kleinen Grizu getauft. Er ist bereits Fiv/Felv negativ getestet und nach Ende der Quarantäne darf er dann zu Lee dazu



Nefreja darf jetzt ab und an mal Ausgang aus dem Gehege haben, damit sie sich nicht so langweilt. Sie hält sich dann gern im großen Bad auf. Vermittlungsmäßig tut sich weiterhin nichts für sie.







Nayara und Asya haben ihre Kastras gut überstanden und sind Fiv/Felv negativ getestet.

Da Nayara so zahm ist, werde sich sie fix in die Vermittlung nehmen.







Asya läßt sich zwar auch streicheln, braucht aber noch mehr Sicherheit







Und auch an der Stelle wo Lazzaro, Lasheen und Mawko her sind habe ich weiter gefangen – und dieser Brummer ist in die Falle gegangen.







Ich glaube das ist der größte Kater, den ich bisher hier hatte. Maximal Barney war ähnlich groß. Erst dachte ich: der sieht gut genährt aus, der scheint klar zu kommen, also Kastra und wieder raus – aber bei der Kastra hat sich leider gezeigt, dass er Pododermatitis hat… Damit hat auch der Riese seinen Platz hier gewonnen…

Ich habe ihn Kavos getauft
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.466
Reaktionen
266
Was ist denn Pododermatitis? Was es alles gibt. Aber Kavo ist wirklich mehr als staatlich, auch so ohne Vergleich auf dem Bild.
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
Das ist eine Immunsystembedingte Krankheit, bei der die Pfotenballen rissig werden und dann aufplatzen. Ist oft durch Nährstoffmangel und Streß bedingt.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.466
Reaktionen
266
Oh je, das ist schon heftig. Der arme Kerl.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.077
Reaktionen
6.210
Wie schön, dass Grizu eingefangen werden konnte und dass er demnächst Lee Gesellschaft leisten kann. Für Grizu war es die Rettung und für Lee ist dann bald die Einsamkeit vorbei. Vielleicht sucht ja jemand zwei nette, schwarze Kater, die im gleichen Alter sind und gut zusammenpassen. 🍀

Kavos sieht wirklich mächtig groß aus, gut, dass er nicht nur kastriert wird, sondern auch wegen der Pododermatitis behandelt wird. Wenn er ein Zuhause findet und vom Futter her gut versorgt wird, hat er wohl gute Chancen, dass seine Pfoten abheilen.
 
T

Taskali

Beiträge
5.145
Reaktionen
841
Ich hoffe ihr hattet einen schönen Weihnachtsabend gestern.

Meiner war sehr gemütlich und gechillt. Als Nicht-Weihnachtsmensch hat mans leichter…

Und es gibt tolle Nachrichten, denn spontan konnten Nayara und Asya bereits gemeinsam ausziehen.

Ich wünsche euch ein schönes Leben meine 2 Süßen – nun müßt ihr nie mehr durchs kalte Feld stapfen und auf die letzten wachen Mäuse warten und euer Leben wird nicht einsam auf der Straße enden…











Nefreja darf somit weiter Enna Gesellschaft leisten







Die Rotfüchse Basil und Noris haben nun den großen Kavos dazugesetzt bekommen – und wie man sieht haben sie schon Freundschaft geschlossen







Man beachte den Größenunterschied – Noris ist eigentlich ein recht großer Kater…











Basil hat mich mittlerweile zum fressen gern















Lasheen hat wie erwartet seinem Bruder nicht groß hinterhergetrauert, er köpfelt dann jetzt halt mit Mawko. Ich habs nur noch nicht geschafft im Foto festzuhalten, aber es ist wie erwartet, dass diese Truppe eben jeden anderen Kater so behandeln den sie kennen und mögen























Und bitte Daumendrücken – Mawko hat Interessenten, er bekommt am Mittwoch Besuch. Gesucht wird ein Katerpaar – also wenn denn würde wohl Lasheen als sein jetziger Kumpel mit ihm zusammen ausziehen können….



















Aber: Es gibt einen Neuen Kater im Raum… Joram ist geschätzt um die 5 Jahre alt und stammt von der Stelle wo auch Lee, Kovu, Enna usw her sind. Er war bei der Fangaktion wo auch Lee eingefangen wurde in die Falle gegangen und - mangels Platz bei mir - zwischengeparkt gewesen. Nun leeren sich ja die Räume und somit durfte er nun in den Katzenraum nachrücken. Er ist bereits kastriert, gechipt, getestet, geimpft und: er ist bereits zahm! Als er eingefangen wurde war er super scheu… Der hat sich einfach selbst gezähmt…



















Lee taut weiter vorsichtig auf







Er hat seinen neuen kleinen Kumpel Grizu auch direkt an die Hand genommen und die beiden sind nun ein zuckersüßes Pärchen







Grizu selbst ist noch etwas vorsichtig, macht sich aber ganz gut. Er schaut sich viel von den Großen ab, beobachtet die genau







Und sein Bruder konnte auch eingefangen werden – zum Glück. Denn der arme Kerl saß vermutlich mehrere Tage in einem leeren Container fest. Der Mitarbeiter der ihn einfangen wollte entdeckte ihn in dem leeren Container, aus dem er nicht mehr herauskam. Er saß dort als Häufchen Elend in der Ecke, war pitschnaß… Als er hier ankam hat er Unmengen gefressen und sich dann in ein warmes Bettchen eingekuschelt und viel geschlafen. Er war abgemagert und es ging ihm sichtlich nicht gut. Das wäre beinahe schief gegangen…. Die Container werden auch oft mit dem Bagger befüllt, bzw. die Inhalte von einem in den anderen damit umgeschichtet. Wäre er nicht dank des Mitarbeiters entdeckt worden, hätte er die Wahl gehabt zwischen verhungern/erfrieren oder vom Müll erschlagen werden/vom Bagger zerquetscht….

Langsam geht es ihm deutlich besser. Er ist noch sehr ängstlich, aber es wird. Ich habe ihn Nio getauft



 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.466
Reaktionen
266
Oh welch ein Glück für den hübschen schwarz-weißen Piraten, dass er noch rechtzeitig entdeckt wurde. Was für ein schreckliches Schicksal. Er hat auch so ein bezauberndes Gesichtchen.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.077
Reaktionen
6.210
Und sein Bruder konnte auch eingefangen werden – zum Glück. Denn der arme Kerl saß vermutlich mehrere Tage in einem leeren Container fest. Der Mitarbeiter der ihn einfangen wollte entdeckte ihn in dem leeren Container, aus dem er nicht mehr herauskam. Er saß dort als Häufchen Elend in der Ecke, war pitschnaß… Als er hier ankam hat er Unmengen gefressen und sich dann in ein warmes Bettchen eingekuschelt und viel geschlafen. Er war abgemagert und es ging ihm sichtlich nicht gut. Das wäre beinahe schief gegangen…. Die Container werden auch oft mit dem Bagger befüllt, bzw. die Inhalte von einem in den anderen damit umgeschichtet. Wäre er nicht dank des Mitarbeiters entdeckt worden, hätte er die Wahl gehabt zwischen verhungern/erfrieren oder vom Müll erschlagen werden/vom Bagger zerquetscht….

Langsam geht es ihm deutlich besser. Er ist noch sehr ängstlich, aber es wird. Ich habe ihn Nio getauft
Wie schön, dass da auch noch ein kleines Weihnachtswunder passiert ist und Nio rechtzeitig entdeckt wurde. Das hätte wirklich schlimm enden können. 🥰
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Ich drücke ganz doll die Daumen für deine Schützlinge, ganz egal ob sie krank sind oder Interessenten haben.

Danke dass du dich kümmerst und niemals aufgibst.

Frohe Weihnachten
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen