Nassfutterverwirrung

S

Siamkitty

Beiträge
16
Reaktionen
1
Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier und stelle mal kurz mein Problem vor. Unsere beiden knapp 1 Jahr alten Siam-Kater fressen nur Trockenfutter. Nachdem ich jetzt wirklich viel gelesen habe möchte ich
unbedingt auf Nassfutter umstellen. Zur Umgewöhnung hab ich schon viel gefunden und bin da positiv gestimmt dass ich das hinbekomme...
Aber ich blicke gar nicht mehr durch was ich meinen beiden Süßen denn überhaupt noch an Futter hinstellen kann...überall ist ja nur Mist drin:-(
Nach längerer Suche bin ich auf Ropocat(Sensitive Gold feinstes Geflügel), Macs und Almo Nature aufmerksam geworden...
Die würde ich gerne alle 3 füttern.
Aber sind die Marken gut? Oder ist doch etwas anderes besser? Ich blicke langsam nicht mehr durch :roll:
Ich würde mich sehr über ein paar hilfreiche Antworten freuen :)
Vielen Dank schon mal :)
 
05.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nassfutterverwirrung . Dort wird jeder fündig!
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Guten Morgen,

ich bin kein Futterexperte, aber meine Meinung:

- Ropocat: kenne ich nicht, kann ich nichts zu sagen
- Macs: finde ich persönlich völlig ok
- Almo Nature: Da musst du aufpassen, nicht alle Sorten sind Alleinfutter. Der Großteil ist nur Ergänzungsfutter.

Ich fütter:
Macs, Catz FineFood, Leonardo und Christopherus

LG
 
Maddin83

Maddin83

Beiträge
822
Reaktionen
18
Hi!
Wie oben schon gesagt wurde sind die Almo Sachen fast nur Ergänzungsfutter, das heißt die Katze sollte es nur bis zu einem Anteil von max 20% des Gesamtfutters bekommen, da in Ergänzungsfutter nicht alle Nährstoffe und Inhaltsstoffe enthalten, die im Alleinfutter enthalten sind.
Ropocat füttern wir auch und auch Catz Finefood. Animonda Carny mögen unsere auch sehr gern. das ist zwar nicht die Oberklasse, aber zu dem Preis und dem Inhalt sehr gut.
Lies dich einfach mal durch die verschiedenen Nassfutter Threads, da gibt es jede Menge Infos.
Unabhängig von der Futtermarke solltest du auf folgendes achten:
  • Kein Zucker oder ähnliches
  • Kein Getreide oder pflanzliche Nebenprodukte
  • Je detailreicher die Inhaltsangaben des Herstellers sind, desto besser
  • Hauptsächlich Alleinfutter verwenden
  • Möglichst hoher Fleischanteil, auch mit wertvollen Innereien wie Herz, Leber usw
  • Keine chemischen Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker etc
Ab und an mal was Rohes ist auch gut. Rohfleisch kann auch wie Ergänzungsfutter bis zu 20% zugefüttert werden.