Kleiner Kater schabt sein Futter zu

  • Autor des Themas Biggi2412
  • Erstellungsdatum
Biggi2412

Biggi2412

Beiträge
44
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
vielleicht kann man mir hier mal sagen, was es zu bedeuten hat.
Unser kleiner 9-monate alter Kater hat vor ein paar Monaten angefangen,
rund um sein Futternapf zu schaben, nachdem er gefressen hat. Aber nicht nur an seinem Napf, sondern auch am Napf bei seinem Mitbewohner (auch ein Kater). Das ist echt nervig manchmal. Besonders, wenn der große noch am Fressen ist (und in Sachen Fressen ist der große ein Sensibelchen, da er nur sehr schlecht frißt) und der kleine dann um ihn rumläuft und zuschaben will.
Kenn kennt das noch?

Liebe Grüße
Bianka
 
10.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kleiner Kater schabt sein Futter zu . Dort wird jeder fündig!
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Ja, das gibt es hier auch! Wir haben auch eine Buddelkönigin!

Ich erkläre es mir hier so: entweder sie buddelt es zu, weil sie es nicht mag. Dann ist der Napf noch mindestens 3/4 voll und es wurden nur ein Bissen gefuttert.

Bei Futter was sie sehr mag: Sie buddelt es zu, weil sie meint, dann kommt ihre Schwester nicht mehr dran und es könnte sich länger halten ....

Bei "mittelklasse" Futter macht sie das nicht, nur bei Futter was sie sehr gerne mag oder eben überhaupt nicht leiden kann ....

Ob man was dagegen tun kann, weiß´ich nicht. Ich habe es noch nicht versucht, weil es hier niemanden stört.
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
Phoebe macht das auch oft.

Wenn sie am Futter schnuppert und dann zu scharren anfängt heißt das "Nee, Dosi, DARAUF hab ich jetzt KEINE Lust! Gib ma wat anderes!"
Wenn sie fleißig frisst und dann schabt wenn noch was über ist, dann ist das eben das typische "Nahrung verbuddeln" um vor Wegfressern zu schützen.

Was dagegen tun?
Ich denke nicht, da es eben instinktiv so festgelegt ist.
Sicher könnte man jedes Mal schimpfen, aber es ist ja nichts "böses" was sie da macht, von daher lass ich sie. Blöd natürlich wenn er euren anderen Kater stört...
Habt ihr mal überlegt den anderen Kater in einem anderen Zimmer zu füttern oder so? Dann ist der Kleine nicht immer so nah dabei und es verlockt nicht so zum Scharren vielleicht.
 
Biggi2412

Biggi2412

Beiträge
44
Reaktionen
0
Ich kann leider nicht genau erkennen, ob er das Futter mag oder nicht. Er frißt 3 Happen, schabt zu, nach 10 min das gleiche Spiel. Wenn es danach geht, hätte er abends 10 Futternäpfe da stehen, weil er es mit jedem Futter macht.
Der kleine ist ja auch so gerissen, das er sein Futter zuschabt und an den Napf vom großen geht. Also gehe ich hin und stelle ihm den Napf vom großen hin. Und was macht er dann: 3x dürft ihr raten.
Es nervt halt etwas, weil es er ständig macht. Und wenn er mit dem Schaben auf dem Boden rund um den Napf fertig ist, geht es am Schrank oder an der Wand weiter.
 
Steffi89

Steffi89

Beiträge
9.284
Reaktionen
47
Kommt mir bekannt vor. War hier auch so. Bei JEDEM Nassfutter. Hier war es das Zeichen, dass sie das absolut ekelhaft fanden. Haben es auch gar nicht gefressen, egal was ich hingestellt hab. Trockenfutter haben sie geliebt, ich aber nicht.

Jetzt wird hier gebraft und keiner will mehr was verbuddeln. Und alle sind glücklich.

Was du dagegen machen kannst, wahrscheinlich nichts. Wenn er es nicht mag, mag er es einfach nicht und will den Geruch los werden. Verbuddelt er es, weil er es sich aufheben will, tja, auch da fällt mir nichts ein, was du dagegen machen kannst.
 
Biggi2412

Biggi2412

Beiträge
44
Reaktionen
0
Lieben Dank für die Antworten.
Es kann aber nicht daran liegen, das er sein Futter nicht mag. Das hat er schon oft bekommen. Und wenn ich es bei ihm wegnehme und es auf die Kellertreppe stelle (da steht das Futter für einen Kater, der eigentlich nur zum Fressen kommt), dann geht er da wieder dran. Oder er geht an das Futter, daß ich unserem großen gebe. Gebe ich ihm das auch, wird es gleich wieder zugeschabt.
Und ich kann ja schlecht alles an Futtersorten ausprobieren, denn das geht mächtig ins Geld. Das habe ich bei unserem Großen schon alles mitgemacht. Bei ihm gab es eine Zeit, wo er gar nicht mehr gefressen hat (gibt es hierzu auch einen Bericht im Forum).
 
JeyJey

JeyJey

Beiträge
388
Reaktionen
1
Also ich meine auch, dass man es für zwei Situationen deuten kann.
Entweder es schmeckt einfach gerade nicht oder es riecht so stark. Wir barfen hier auch und manchmal riecht es etwas strenger nach Fisch oder Pansen. Da kann es sein, dass der Instinkt ausgelöst wird, den Geruch durch Verbuddeln zu überdecken um anderen Raubtieren keinen Anreiz zu geben, in ihre Nähe zu kommen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen