• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kennt jemand diese Tierarztpraxis in Dorsten?

  • Autor des Themas Santolina
  • Erstellungsdatum
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Bei der Suche nach einem Allergologen für Sina bin
ich beim Googlen auf folgende Praxis gestoßen:


Tierärztliche Praxis Dr. med. vet. Peter Hammer

http://www.tierarzt-hammer.de/


("Zusätzlich zur allgemeinen Praxis sind wir in der Kleintierpraxis spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von Hauterkrankungen.")


Es sind über 40km, aber wenn die Praxis gut ist würde ich das machen
 
10.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kennt jemand diese Tierarztpraxis in Dorsten? . Dort wird jeder fündig!
Sylle

Sylle

Beiträge
2.794
Reaktionen
190
Ja, ich kenne diese Praxis. Leider weiß ich nicht wie das heute aussieht. Das war der Tierarzt meines Pony`s und das ist fast 20 Jahre her. Damals war ich sehr zufrieden. Ich kann Dir da also leider nicht so recht weiterhelfen :-(.
 
Zuletzt bearbeitet:
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Schade, aber danke trotzdem für deine Antwort! :)
 
Sylle

Sylle

Beiträge
2.794
Reaktionen
190
Warst Du mittlerweile dort?????
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Hi, nein, ist ein bisschen arg weit, um es nur auf einen 'Versuch' ankommen zu lassen. Ich habe diese Praxis bei der Suche nach "Allergologen" gefunden, bei denen steht ja jetzt 'nur' das von den Hauterkrankungen, und bei einer solchen TÄ war ich auch schon in der Tierklinik (ohne Erfolg). Wenn mir jemand die Praxis wirklich empfehlen könnte, würde ich es schon eher machen (man fährt ja nicht nur einmal hin..)

Zur Zeit probiere ich, ob die Allergie evt. mit Plastiknäpfen zusammen hängen kann (ich weiche sie immer in heißem Wasser mit Spülmittel ein, ob sich da Giftstoffe frei setzen, Weichmacher o.ä.?)
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hi, nein, ist ein bisschen arg weit, um es nur auf einen 'Versuch' ankommen zu lassen. Ich habe diese Praxis bei der Suche nach "Allergologen" gefunden, bei denen steht ja jetzt 'nur' das von den Hauterkrankungen, und bei einer solchen TÄ war ich auch schon in der Tierklinik (ohne Erfolg). Wenn mir jemand die Praxis wirklich empfehlen könnte, würde ich es schon eher machen (man fährt ja nicht nur einmal hin..)

Zur Zeit probiere ich, ob die Allergie evt. mit Plastiknäpfen zusammen hängen kann (ich weiche sie immer in heißem Wasser mit Spülmittel ein, ob sich da Giftstoffe frei setzen, Weichmacher o.ä.?)
Hallo, ich kenn ja deine Geschichte dahinter nicht, aber du tippst wohl auf eine Allergie auf bestimmte Umwelteinflüsse? In dem Fall könnte doch ein Allergietest helfen, bei Futtermittelallergien ist der ja nicht so aussagekräftig aber bei Pollen und sowas alles ja schon. Oder hast du das schon machen lassen?

In Plastiknäpfen können wirklich mit der Zeit feine Haarrisse entstehen, in denen sich Keime etc. festsetzen. Deshalb ist die Verwendung von Keramiknäpfen (ein kleiner Teller tuts ja theoretisch auch) ratsamer.
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Hallo Sommersprosse, ja, danke, ich habe schon einiges ausprobiert und getestet, diverse Ausschlussdiäten, mit und ohne Allergietests. Laut einem Test (eines Tests?) soll sie am meisten auf ein bestimmtes Gras reagieren, das blüht aber nur in bestimmten Monaten, der Test wurde im Dezember gemacht, da blüht es nicht. Ich habe deshalb noch andere TÄ befragt, die meinten, das sei nicht so wahrscheinlich und deshalb habe ich keine Desensibilisierung gemacht.



Um die Plastiknäpfe bestmöglich zu reinigen, habe ich sie ja in heißem Wasser eingeweicht.. Und evt. dabei was anderes falsch gemacht.. :oops: Ich habe erst Unterteller von mir genommen und gestern 2 Glasschalen gekauft, ich denke, damit bin ich nun auf der sicheren Seite. Für das Futter (das ich mit Wasser anmische) werde ich noch Tupperdosen kaufen.

Außerdem ist z.Zt. ein Stecker "Catitude" drin, weil meine TÄ meinte, vielleicht sei es keine Allergie, sondern eine Stressreaktion (worauf auf immer, ich wüsste nicht, was sie stressen könnte, aber man weiß ja nie)
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hallo Sommersprosse, ja, danke, ich habe schon einiges ausprobiert und getestet, diverse Ausschlussdiäten, mit und ohne Allergietests. Laut einem Test (eines Tests?) soll sie am meisten auf ein bestimmtes Gras reagieren, das blüht aber nur in bestimmten Monaten, der Test wurde im Dezember gemacht, da blüht es nicht. Ich habe deshalb noch andere TÄ befragt, die meinten, das sei nicht so wahrscheinlich und deshalb habe ich keine Desensibilisierung gemacht.



Um die Plastiknäpfe bestmöglich zu reinigen, habe ich sie ja in heißem Wasser eingeweicht.. Und evt. dabei was anderes falsch gemacht.. :oops: Ich habe erst Unterteller von mir genommen und gestern 2 Glasschalen gekauft, ich denke, damit bin ich nun auf der sicheren Seite. Für das Futter (das ich mit Wasser anmische) werde ich noch Tupperdosen kaufen.

Außerdem ist z.Zt. ein Stecker "Catitude" drin, weil meine TÄ meinte, vielleicht sei es keine Allergie, sondern eine Stressreaktion (worauf auf immer, ich wüsste nicht, was sie stressen könnte, aber man weiß ja nie)
An sich klingt die Plastiknapfsache ja nicht so sehr wahrscheinlich, da du sie heiß auswäschst. Aber ich hoffe natürlich trotzdem mit dir, dass es nun besser wird.

Dieses Rumgerate ist echt nervend, ich kenn das auch. Man weiß irgendwann nicht mehr, was man denn noch machen soll... Ich drück die Daumen.
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Nein, sehr wahrscheinlich ist es nicht, aber was versucht man nicht alles... Aber das ist ja auch nichts umständliches, in einem anderen Napf zu füttern ;-) (meine damalige Catsitterin hat die roten Näpfe entsorgt, die sollen auf jeden Fall giftig sein)

Aber: Das Fell scheint an einem Bein und ein kleines bisschen am Bauch wieder zu wachsen! :) Sie bekommt aber auch noch Cortison-Tabletten, allerdings z.Zt. nur eine halbe täglich. Eigentlich hilft gerade mal eine, vor Kurzem wollte ich (nach Absprache mit der TÄ natürlich) runter gehen, es gab nur 1/4, aber das reichte gar nicht. Also weiter ausprobieren..


Ich habe mal kurz nach deinen Themen geguckt, du scheinst also auch noch keinen Erfolg zu haben? Du hast aber auch schon roh gefüttert, oder? Das hat Sina gar nicht gefressen, auch nicht angebraten oder -gekocht (habe Pferd und Känguruh gegeben). Ich habe es sonst noch u.a. mit Strauss und Rentier aus der Dose versucht. Ich habe auch schon überlegt, ob sie gegen irgendwelche Zusatzstoffe im Dosenfutter allergisch sein könnte, das nicht deklariert ist.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Nein, sehr wahrscheinlich ist es nicht, aber was versucht man nicht alles... Aber das ist ja auch nichts umständliches, in einem anderen Napf zu füttern ;-) (meine damalige Catsitterin hat die roten Näpfe entsorgt, die sollen auf jeden Fall giftig sein)

Aber: Das Fell scheint an einem Bein und ein kleines bisschen am Bauch wieder zu wachsen! :) Sie bekommt aber auch noch Cortison-Tabletten, allerdings z.Zt. nur eine halbe täglich. Eigentlich hilft gerade mal eine, vor Kurzem wollte ich (nach Absprache mit der TÄ natürlich) runter gehen, es gab nur 1/4, aber das reichte gar nicht. Also weiter ausprobieren..


Ich habe mal kurz nach deinen Themen geguckt, du scheinst also auch noch keinen Erfolg zu haben? Du hast aber auch schon roh gefüttert, oder? Das hat Sina gar nicht gefressen, auch nicht angebraten oder -gekocht (habe Pferd und Känguruh gegeben). Ich habe es sonst noch u.a. mit Strauss und Rentier aus der Dose versucht. Ich habe auch schon überlegt, ob sie gegen irgendwelche Zusatzstoffe im Dosenfutter allergisch sein könnte, das nicht deklariert ist.
Ja, wir haben die Ausschlussdiät abgebrochen, da wir auf keinen grünen Zweig gekommen sind. Nun waren wir auch bei einer anderen TÄ und haben nochmal ein allumfassendes Kotprofil erstellen lassen und es wurden Coronaviren im Darm gefunden. Viel kann man da nicht machen aber er bekommt grad Interferon. Seit einigen Tagen gibts auch kein Durchfall mehr, wir schränken aber auch die Futterauswahl noch ziemlich ein, also auf wenige Sorten und kein Geflügel oder Rind.
Während der AD hab ich teilweise rohes Pferd gefüttert, das hat aber Lilly nicht angerührt, und ich hatte pures Pferdefleisch aus der Dose, von Belcando. Da ist ohne jegliche Zusätze und extra für eine AD. Mit den Zusatzstoffen kann natürlich sein bei dir, auch wenn es doch recht selten ist. Solange er aber Cortison bekommt, ist eine AD schwer durchzuführen, weil du ja nicht weißt, ob es vom Cortison besser wird oder durch die AD.
Puh, ich kann dir die Ratlosigkeit so gut nachempfinden...
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Ja, wir haben die Ausschlussdiät abgebrochen, da wir auf keinen grünen Zweig gekommen sind. Nun waren wir auch bei einer anderen TÄ und haben nochmal ein allumfassendes Kotprofil erstellen lassen und es wurden Coronaviren im Darm gefunden. Viel kann man da nicht machen aber er bekommt grad Interferon. Seit einigen Tagen gibts auch kein Durchfall mehr, wir schränken aber auch die Futterauswahl noch ziemlich ein, also auf wenige Sorten und kein Geflügel oder Rind.
Das klingt doch schon ganz gut, oder nicht? (Coronaviren sagt mir jetzt nichts)




... und ich hatte pures Pferdefleisch aus der Dose, von Belcando. Da ist ohne jegliche Zusätze und extra für eine AD.
Meine TÄ meint, nicht alle Zusatzstoffe müssen auf den Dosen angegeben sein, und so kann es sein, dass doch welche drin sind. Ich habe die Diäten erst mit Boos gemacht (davon bekam sie nachher DF), dann mit Herrmanns.



Solange er aber Cortison bekommt, ist eine AD schwer durchzuführen, weil du ja nicht weißt, ob es vom Cortison besser wird oder durch die AD.
Jein, wie gesagt, eigentlich hilft ihr ;-) gerade mal eine ganze Tablette, wenn ich ihr nun eine halbe gebe, + die zusätzlichen Maßnahmen, und es wird besser, müsste es ja an den anderen Maßnahmen liegen. Und dann kann ich die Tabl. ja immer noch weg lassen.



Mit den Zusatzstoffen kann natürlich sein bei dir, auch wenn es doch recht selten ist.
Aber es scheint ja was seltenes zu sein, denn 'das Übliche' habe ich ja schon durch... Also muss ich ja weiter an die nicht so wahrscheinlichen denken.... :sad:

Mit den Jahren hat sich auch das Erscheinungsbild geändert, immer Hautprobleme, aber mal Krüstchen, die sich leicht lösen, dann welche, die sich nicht abgelöst haben, nun wieder leichter ablösend und kahle Stellen. Einen kahlen Bauch hat sie schon lange, war nur mal kurz 'angeschwärzt', aber dann musste er für eine Untersuchung rasiert werden.

Das Komische ist ja, dass manchmal ein Futter zu helfen schien, es ließ sich aber nicht wiederholen. So hatte ich z.B. Pferd von Herrmanns gegeben, in 400g-Dosen, schien zu helfen. Hab dann die 800g-Dosen bestellt, wurde wieder schlimmer :?: Dann habe ich wieder die 400g-Dosen gegeben, es wurde nicht wieder besser.. Wie kann so was..? Habe ich mir die Besserung nur eingebildet..? :-?
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hast du denn hier im Forum nochmal ein Thema dazu eröffnet, vielleicht hat ja sonst noch jemand eine Idee...
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Ich habe immer mal wieder was gefagt, aber noch keinen Thread, in dem ich alles so insgesamt erklärt habe. Und sonst viel gelesen, bei anderen mit ähnlichen Problemen. Überlege ich aber mal, danke! (wäre viel viel zu schreiben.. ;-S Ist ja nicht nur die Allergie, auch Struvit und Blasenentzündungen, musste erst gestern zur Tierklinik, Blut im Urin, außerdem hat sie mind. einen Knoten...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Ich habe immer mal wieder was gefagt, aber noch keinen Thread, in dem ich alles so insgesamt erklärt habe. Und sonst viel gelesen, bei anderen mit ähnlichen Problemen. Überlege ich aber mal, danke! (wäre viel viel zu schreiben.. ;-S Ist ja nicht nur die Allergie, auch Struvit und Blasenentzündungen, musste erst gestern zur Tierklinik, Blut im Urin, außerdem hat sie mind. einen Knoten...)
Oh je, da kommt ja so einiges zusammen... Ich drück weiter die Daumen!
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Danke!

(Der von dir eingegebene Text ist zu kurz. Bitte erweitere den Text auf die minimale Länge von 10 Zeichen: Vielen Dank! ;-) )
 

Schlagworte

katze in dorsten gefunden

,

dorsten katzen gefunden

,

weclher tierarzt kennt sich mit allergien bei katzen aus?

,
tierklinik dorsten
, dorsten tierarzt katzen

Ähnliche Themen