Kater hält sich an keine Regeln

  • Autor des Themas Juniperus
  • Erstellungsdatum
J

Juniperus

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, sorry für's noch-nicht-vorstellen :oops:
Ich bin auch gerade emotional so geladen... Und brauche bitte Hilfe.
Seit mehr als einem Jahr haben wir einen roten Kater, von klein auf und als Erstkatzenbesitzer der Jackpot - super lieb, zwar nicht der größte Schmuser, aber anhänglich und macht überhaupt keine Schwierigkeiten. Eigentlich wollten wir damals noch einen Bruder dazunehmen, aber als wir da waren, hatte der Mann den zweiten leider schon vergeben, so dass wir erstmal nur den einen roten zu uns geholt haben. weihnachten letzten Jahres haben wir dann einen zweiten Kater dazugeholt (einen grau getigerten), unsere größte Sorge war dass es Stress gibt, aber alles funktionierte problemlos und die beiden Jungs sind Freunde. Leider
hält sich der graue nicht an die Regeln in unserem Haushalt, die soo anspruchsvoll eigentlich nicht sind: es wird nicht an das Essen der Zweibeiner gegangen, keine Möbel zerstört und nicht Gebissen und Gekratzt. Beißen und Kratzen tut er in der Tat nicht (mehr), aber leider alles andere. Guckt man kurz nicht hin, ist die Wurst vom Brot verschwunden, steht irgendetwas essbares in der Küche, ist auch der graue nicht weit und klaut auch unter Einsatz einiger Anstrengung (Deckel ab etc.). Man kann wirklich NICHTS stehen lassen. Am Hunger kann es nicht liegen, es steht quasi immer Nass- oder Trockenfutter zur Verfügung, das nie aufgefressen wird. Die Gardine in meinem Arbeitszimmer (GsD nur dort) ist reif für die Tonne und eben kam ich nach Hause und nicht zum ersten Mal hat der Graue den Mülleimer geplündert und den Badezimmereimer auf links gedreht und gebrauchte Tampons gefetzt, dabei hatte ich wohlwissend vor Verlassen des Hauses den Schwingdeckel verkehrt herum in den Eimer geklemmt und einen Bilderrahmen draufgelegt (ja, ich hätte die Tüte mitnehmen können, aber ich war in Eile und das passiert auch nachts, und nein, ich laufe nicht für jeden Tampon nach draußen zur Mülltonne :twisted: ). Ich weiß mittlerweile nicht mehr, was ich mit dem grauen machen soll und ich bin inzwischen so böse auf ihn, dass ich ihn gerne abgeben würde. Würde mir nur für den roten so leid tun, der genießt die Zweisamkeit glaube ich. Das Problem ist auch, dass die richtigen Schandtaten immer nur dann passieren, wenn er unbeoachtet ist - wenn wir aus dem Haus sind oder eben nachts wenn wir tief und fest schlafen. Wenn wir das Dilemma präsentiert bekommen, ist es für "Strafe" bereits zu spät. Wenn wir ihn in der Küche allerdings erwischt haben, gab's dementsprechend schon Maßregelungen (Meckern, Händeklatschen, lautes Wegscheuchen, Wasser, fliegede Gegenstände), aber auch das interessiert ihn scheinbar einen feuchten Dreck... Ich habe es sogar schon mit Tierkommunikation versucht - Spladdermovie und Auszug bei unerwünschtem Verhalten, Katzenparadies bei einhalten der Regeln. Naja, auch das hat nichts gebracht, mag man davon halten was man will :razz: Habt ihr vielleicht noch einen Rat für mich? Ansonsten bleibt bald wirklich nur noch der Auszug... *seufz*
 
13.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater hält sich an keine Regeln . Dort wird jeder fündig!
N

nea

Gast
Hallo und Willkommen :)

Zuerst mal finde ich es ganz klasse das ihr einen Kumpel zu euch geholt habt. Abgeben wäre wirklich unschön :sad:

Mein erster Gedanke war - er hat Hunger :lol: aber wenn du sagst es steht immer was bereit... was fütterst du denn?
Hat er wirklich immer Zugang zum Futter?

Wieviele Kratzmöglichkeiten habt ihr? Also wie katzengerecht ist die Wohnung?
Wie schaut die Beschäftigung der Stubentiger aus?
 
Anni79

Anni79

Beiträge
627
Reaktionen
18
Hallo und herzlich willkommen,

mal ganz ehrlich was erwartest Du denn von einem pubertierenden Kater?
Er ist in der pflegelphase und da wird halt alles ausprobiert und da gehen auch mal Sachen zu Bruch. Jede Katze ist da mehr oder weniger pflegelhaft. Ich habe auch einen eher lieben Kater und einen Zerstörer und Essensdieb. Wenn du ihn mal erwischst, dann musst Du konsequent nein sagen und ihn z.B. in der Küche von der Arbeitsplatte heben, wenn er Essen stibitzen will. Wenn Du nicht da bist, dann kannst Du leider nichts machen, aber damit muss man rechnen, wenn man sich ein Tier anschafft. Sie funktionieren eben nicht so wie wir das wollen. Meistens werden sie mit der Zeit aber auch ruhiger.
Ich würde Dir raten ihn vor dem Schlafengehen noch einmal richtig auszupowern, dann hat er keine Kraft mehr um so viel Unsinn zu machen. Aber Du wirst damit leben müssen, dass er sich nicht immer nach Dir richtet, dafür ist es eine Katze und kein Hund.
Du darfst nicht vergessen, dass er das nicht macht um Dich zu ärgern, sondern weil er wahrscheinlich langeweile hat.
Ich liebe meine Beiden so wie sie sind und ich kann meinem kleinen Dieb auch nie lange böse sein.
Bitte trenne die Beiden auf keinen Fall. Katzen sind keine Einzelgänger. Tue das deinem Roten nicht an!
 
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Hallo und willkommen,
ich kann schon verstehen, dass Ihr Euch ärgert,
aber deshalb über weg geben nachdenken halte ich für
übertrieben.
Das der Kater sich nicht an Regeln hält, ist normal.
Das sind Eure Regeln und nicht seine, und natürlich
passieren die "Schandtaten" nur dann wenn er unbeobachtet ist.
Er weiß schon dass er das nicht soll,
da hilft nur das Essen nicht unbeaufsichtigt stehen lassen,
und Gardinen haben nun mal einen großen Reiz für Katzen,
besonders wenn sie leicht sind.
Und die Mistkübeln halt solange sichern, bis er das Interesse
daran verliert.
Habt etwas mehr Geduld mit ihm, das wird schon.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.357
Reaktionen
119
Katzen erziehen zur Ordnung. Schwingdeckeleimer austauschen durch einen den er nicht aufmachen kann, essen nicht stehen lassen. ist eigentlich relativ einfach. ich konnte damals bei meinem rabauken alle blumen wegschmeissen, der hat ohne ende dschungel gespielt und ist mit anlauf in die palmen gehüpft. war wohl nen tolles spiel.
sie werden älter und sie werden ruhiger aber es werden immer katzen bleiben. die beiden zu trennen, darüber solltest du noch nicht einmal nachdenken.
 
J

Juniperus

Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke ihr!
Also hier steht wirklich genug zu Fressen :lol: Das Trockenfutter halte ich eher kurz, das sollen sie als Leckerli bekommen oder ich stelle es hin, wenn ich weiß dass ich mehrere Std. aus dem Haus bin (wobei die Nassfutternäpfe dann vorher auch nochmal gefüllt werden - die sind dann aber eher uninteressant :p ). Nassfutter geht gut eine Dose in ein Tier (wobei die das aber auch brauchen, die sind vom Futterzustand her gut), aber es wird eher gar nicht komplett aufgefressen... Hunger leiden sie wohl nicht :lol:
Unser Roter war auch -mal- in Versuchung an unser Essen zu gehen, aber der zeigt sich wenigstens von einem Nein beeindruckt. Und sorry, Essen klauen geht GAR NICHT, Katze hin oder her, es gibt nun mal eine Grenze, und die ist unser Essen :twisted: Letztens hat der Graue meinem kleinen Sohn beim Essen die Wurst vom Brot geklaut, da hört der Spaß wirklich auf. Und Essen in einem Topf mit Deckel drauf ist ja auch nicht vor ihm sicher.
Beschäftigt werden auch beide (allein schon vom Kind *grins*) und besonders vor dem Schlafengehen geht hier zwischen Grau und Rot nochmal so richtig der Punk ab mit Galopp durch die Bude, Sprung hierauf und darauf (es hört sich manchmal an wie eine Elefantenherde :lol: ) und während Rot dann bei uns am Fußende pennt, schleicht sich Grau irgendwann weg und macht Sch... Ich kann auch mit ner gefetzten Gardine leben (hey, sie ist eh nicht mehr die schönste...), aber so in der Summe stößt es mir langsam echt sauer auf, Essen und gebrauchte Tampons - NO GO!
 
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Da ist für Dich ein NoGo weil Du ein Mensch bist,
für ihn ist ein Tampon ein Spielzeug,
und Essen eben Essen.
Mach das halt nicht erreichbar für ihn.
 
Anni79

Anni79

Beiträge
627
Reaktionen
18
Danke ihr!
Also hier steht wirklich genug zu Fressen :lol: Das Trockenfutter halte ich eher kurz, das sollen sie als Leckerli bekommen oder ich stelle es hin, wenn ich weiß dass ich mehrere Std. aus dem Haus bin (wobei die Nassfutternäpfe dann vorher auch nochmal gefüllt werden - die sind dann aber eher uninteressant :p ). Nassfutter geht gut eine Dose in ein Tier (wobei die das aber auch brauchen, die sind vom Futterzustand her gut), aber es wird eher gar nicht komplett aufgefressen... Hunger leiden sie wohl nicht :lol:
Unser Roter war auch -mal- in Versuchung an unser Essen zu gehen, aber der zeigt sich wenigstens von einem Nein beeindruckt. Und sorry, Essen klauen geht GAR NICHT, Katze hin oder her, es gibt nun mal eine Grenze, und die ist unser Essen :twisted: Letztens hat der Graue meinem kleinen Sohn beim Essen die Wurst vom Brot geklaut, da hört der Spaß wirklich auf. Und Essen in einem Topf mit Deckel drauf ist ja auch nicht vor ihm sicher.
Beschäftigt werden auch beide (allein schon vom Kind *grins*) und besonders vor dem Schlafengehen geht hier zwischen Grau und Rot nochmal so richtig der Punk ab mit Galopp durch die Bude, Sprung hierauf und darauf (es hört sich manchmal an wie eine Elefantenherde :lol: ) und während Rot dann bei uns am Fußende pennt, schleicht sich Grau irgendwann weg und macht Sch... Ich kann auch mit ner gefetzten Gardine leben (hey, sie ist eh nicht mehr die schönste...), aber so in der Summe stößt es mir langsam echt sauer auf, Essen und gebrauchte Tampons - NO GO!
Aber Du wirst nicht viel machen können, außer auf das Essen aufpassen! Dann muss der Topf auf dem Herd leider noch mit einem großen Gummiband gesichter werden und Du muss halt genau aufpassen, wenn dein Kind isst. Andere Mülleimer wurde ja auch schon geschrieben. Schmeiss die Gardine weg und kauf Dir erst wieder eine neu, wenn der Kater etwas älter ist. Nicht jede Katze hört auf nein. Du kannst es höchstens noch mal mit fauchen probieren. Klappt bei meinem Rabauken aber auch nicht wirklich, weil ich einfach seine liebe Mama bin :roll:
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Wenn man sich so junge Katzen holt, muss man sich auch einstellen, dass sie Unsinn machen. Das machen Kinder schliesslich auch. Den Kater wegen typischen Flegelverhalten abgeben zu wollen ist doch übertrieben. Würdest Du ein Krabbelkind wieder abgeben, weil es alls runterreisst was ihm in die Finger kommt?

Was genau füttert ihr denn (Marke)? und haben die zwei einen geeigneten Kratzbaum (Wie sieht der aus, wie gross und wo steht er?)
 
N

nea

Gast
Genau, nochmal - was fütterst du und wieviel davon und wie ist die Wohnung für die Katzen eingerichtet?
 
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Hallo,

also ich finde die Sachen (außer die Gardine) jetzt ehrlich gesagt nicht so schlimm ;-) Küche ist bei uns tabu genau aus den Gründen. Dort gibt es nur das Fressen und dann lass ich sie allein und mach die Tür zu weil ich den Geruch nicht in der Wohnung haben will. Tja wenn ich manchmal nicht schnell genug war hat Madame mir auch die Leckerchen vom Tisch geholt und Packung aufgefetzt und es sich schmecken lassen. So nun hab ich sie in einer Klickbox im Schrank und auch so liegt nichts essbares offen in der Küche rum. Warum lasst ihr ihn überhaupt in die Küche? Genauso wie auch im Wohnzimmer usw weil da hat sie mir auch schonmal ein Croissant aus der Tüte ausgepackt :roll:. Mülleimer kenn ich auch ich hab ihm Wohnzimmer an meinem Nähplatz unterm Tisch einen wo dann Papierreste von den Schnitten oder Stoffreste usw landen. Nachdem sie mir den 2x ausgeräumt hat musst ich eben mein Hntern bewegen und den endlich leeren :lol: Vielleicht kannst du im Bad einen anderen Eimer nehmen wo er den Deckel nicht auf bekommt? Ansonsten fin dich es jetzt nicht so schlimm was er anstellt. Viel schlimmer wäre doch Möbel und Tapete ankratzen oder irendwo hin machen ;-)
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Hallo,

ich kann schon verstehen, dass dich das ärgert, aber wie die anderen schon sagten kann man da einfach nicht viel machen, ausser konsequent immer wieder "nein" sagen, wegsetzen und bei positivem Verhalten loben.
Man kann da auch selbst ein bisschen an seiner Einstellung arbeiten. Wenn man selbst erst einmal eingesehen hat, dass die Katzen einen eigentlich nicht ärgern wollen und es im Grunde völlig sinnlos ist sich tot zu ärgern, dann kann man viel ruhiger an die Sache rangehen.
Ich war auch nicht begeistert, als meine Monster mir nach zwei Tagen schon die frisch tapezierte Wand wieder "verziert" hatten, aber ich hab mir dann einfach gedacht: dann ist das wohl die richtige Stelle für ein Kratzbrett und schon bin sowohl ich als auch meine Katzen wieder glücklich. Man muss nur ein bisschen Phantasie mitbringen, dann kann man nach und nach viele Dinge so regeln, dass beide Seiten damit klar kommen.

Aus der Küche kann ich meine auch nicht aussperren, da offen zum Wohnzimmer. Wir machen es so, dass nach dem Kochen die Topfe mit Wasser auf die heißen Herdplatten kommt, damit sie da nicht raufspringen können und das Essen kommt in Tupper. Meine machen zwar keine Deckel von den Töpfen, aber selbst wenn sie es machen wollten, die Tupperdeckel bekommen sie nicht ab.

Ansonsten kann ich die nur raten: bleib dran! Katzenerziehung dauert. Wir sind hier auch schon lange, lange dabei und bisher hab ich es auch noch nicht ganz geschafft, dass sie nicht mehr auf die ARbeitsplatte springen, da ich sie aber konsequent immer wieder runterscheuche, kann ich mittlerweile schon feststellen, dass es immer seltener wird und ein "runter" funktioniert jetzt wirklich anstandslos, wenn dann doch mal wieder einer gucken wollte, ob es nicht was gutes gibt.

Was das Essen vom Teller angeht: Sei aufmerksam. Wenn du oder dein Sohn am Essen sind, dann beobachte die Katzen, die materialisieren sich ja nicht einfach vor dem Teller, sondern man kann schon sehen, wenn sie ansetzen auf den Tisch zu springen. Halte sie davon ab überhaupt in die Nähe von dem Teller zu kommen. Auch hier wird man mit Konsequenz schon einiges erreichen können.

Und zum Schluss noch ein Tipp: Versuch doch mal für dich selbst einen Cut zu machen. Dein Kater merkt, wenn du halsig auf ihn bist und das verleitet in vielleicht noch mehr dazu seine Agressionen, die er von dir aufgenommen hat wieder an anderen Sachen, wie deinem Mülleimer auszulassen. Sag dir selbst, ich mach jetzt einen Schnitt und wir fangen von vorne an und für all die Sachen, die mir nicht gefallen versuche ICH eine Lösung zu finden, die für uns beide akzeptabel ist.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Beiträge
1.737
Reaktionen
5
ich sehe das alles garnicht so schlimm, Kinder sind auch nicht gleich und so ist eben auch bei Katzen / Kater. Wen das mit Gardinen nicht klappt, solltest du sie einfach weglassen oder nur Kurzgardinen nehmen. Mülleimer solltest du dann eben nur Tretmülleimer nehmen und Essen eben nicht herum stehen lassen. Icvh war gestern morgen gerade bei Frühstück, als mein Mann der Außerhalb arbetet anrief und ich sollte für hn was nachsehen. Ich ließ also mein Brot mit Jagdwurst stehen, als ich wieder kamm , war das Brot noch da die Jagdwurst hingegen weg. War meien Schuld, hätte ich ja so wegstellen können, das keiner dran kommt. Wenn man Tiere hat ist das Leben manchmal anders, das ist eben so und damit muss man sich abfinden. Wenn dein anderen Kater lieb ist sein froh und nimm die kleine Maus so wie sie ist, ändern kann man sie meißtens nicht.
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
Hallo,


Man kann da auch selbst ein bisschen an seiner Einstellung arbeiten. Wenn man selbst erst einmal eingesehen hat, dass die Katzen einen eigentlich nicht ärgern wollen und es im Grunde völlig sinnlos ist sich tot zu ärgern, dann kann man viel ruhiger an die Sache rangehen.

LG
ich finde genau da liegt der punkt: die katzen machen das ja nicht um dich zu ärgern. wenn hier mal fleisch geklaut wird denk ich mir: selber schuld, warum lass ichs auch stehen..
an meinem schrank hängt an der seite der sack mit meinem hochzeitskleid, da wird neuerdings gerne hoch und runter geklettert..aber hey ich kanns entweder weghängen oder mir denken, habt euren spass..
wenn du katzen hast ist es einfach so dass du die wohnung nach den katzen gestaltest.. bestimmte deko weg oder sie wird als spielzeug benutzt (ich hab hier so dekobällchen, die werden vom schrank gekickt eins nach dem anderen und dann wird ball gespielt..:mrgreen: wär ja auch viel zu langweilig wenn sie ihre eigenen katzenbllchen nehmen würden).
essen nicht stehen lassen..hier steht nie was rum immer verräumt oder abgedeckt. beim essen selbst kommt auc mal ne katzenschnauze aber obwohl sie bei uns sogar mal leckerchen von tisch (kleine natürlich) bekommen sitzt keine katze auf dem teller..
und entweder nehm ich die vorhänge ab oder ich kaufe alle paar monate neue..so ist das eben. :roll:
erziehung funktioniert bei manchen dingen schon ein bisl aber das dauert jahre.
finde dich damit ab dass die katzen die herrn im hause sind und du nur ein gast- das ist tierliebe :mrgreen:
und mit dem müll: kauf einen neuen der stabil genug ist, nicht umgeschmissen oder geöffnet zu werden
lehn dich zurück und beobachte die süssen wie sie spielen :-D
das ist wirklich nichts schlimmes was dein kater macht, stell dir vor er würde protestpinkeln oder ähnliches...
das sind die ganz normalen macken der katzen und lerne einfach sie zu lieben:-D
weggeben solltest du sie auf keinen fall, ich finde nicht das das ein grund ist (mir fallen aber eh wenig gründe ein katzen wegzugeben, kann sowas absolut nicht nachvollziehen. meine katzen sind meine babys..)
und wenn du gar nich anders kannst dann sei konsequent und gib beide in ein liebevolles zuhause!! aber trenn sie nicht, nur weil der eine ein bisl wild ist (zudem er ja auch noch älter wird).
ist nicht böse gemeint, aber ich kann generell nicht nachvollziehen wie man leichtfertig seine katzen weggeben kann... vielleicht solltest du mal im unterforum"katzen" den beitrag "wie konntest du?" lesen... wie gesagt nicht böse gemeint... :)
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Genau das wollte ich gerade vorschlagen, sich diesen Thread mal durchzulesen! Ich würde niemals mein Tierchen abgeben. Es lebt und ist kein Stofftier. Ich hatte auch eine geraume Zeit meine komplette Deko weggeräumt, bis Krabbe ruhiger wurde. Andererseits hat er mich auch immer zum Lachen gebracht. Man glaubt ja gar njcht, auf welche Ideen diese Fellnasen kommen! :razz: Wenn man sich auf ein (oder auch
zwei ;-) ) Tiere einlaesst, muss man sich halt auch die Nachteile, wenn es wirklich als Nachteil zu bezeichnen ist, auch gefallen lassen und da mit einer Geduld rangehen, die auch dem Tier zugute kommt. Obwohl die Vorteile alles überwiegen. Sie geben einem so viel!
 
Kasi 17.5

Kasi 17.5

Beiträge
1.559
Reaktionen
7
hallo,
wollte auch noch "meinen senf" dazugeben. als mein kasi jetzt 8,5 j., mit 9 wo. zu mir kam, stellte er auch allen möglichen blödsinn an. ich glaube ein "nein" hat ihn nie so wirklich interessiert. da ich auch eine offene küche habe, muß ich auch alles sichern. auf dem mülleimer steht ein schwerer kartoffelkorb, auf die herdplatten werden nach dem kochen töpfe mit kaltem wasser gestellt. essen darf natürlich auch nicht rumstehen, auch bei mir würde das brot samt wurst geklaut. meine gardinen u. duschvorhang haben auch einige löcher. habe mich im lauf der jahre daran gewöhnt. katzen erziehen einen zur geduld. wenn man ein (oder zwei) tier hat, kann nun mal die wohnung nicht wie aus "schöner wohnen" aussehen. das habe ich mir immer gesagt u. die liebe zum tier hat überwogen. bitte gib`ihn nicht weg. das ist so schlimm für ein tier, daß sich ja wohl ansonsten gut bei euch eingelebt hat.
lg
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
hallo,
wollte auch noch "meinen senf" dazugeben. als mein kasi jetzt 8,5 j., mit 9 wo. zu mir kam, stellte er auch allen möglichen blödsinn an. ich glaube ein "nein" hat ihn nie so wirklich interessiert. da ich auch eine offene küche habe, muß ich auch alles sichern. auf dem mülleimer steht ein schwerer kartoffelkorb, auf die herdplatten werden nach dem kochen töpfe mit kaltem wasser gestellt. essen darf natürlich auch nicht rumstehen, auch bei mir würde das brot samt wurst geklaut. meine gardinen u. duschvorhang haben auch einige löcher. habe mich im lauf der jahre daran gewöhnt. katzen erziehen einen zur geduld. wenn man ein (oder zwei) tier hat, kann nun mal die wohnung nicht wie aus "schöner wohnen" aussehen. das habe ich mir immer gesagt u. die liebe zum tier hat überwogen. bitte gib`ihn nicht weg. das ist so schlimm für ein tier, daß sich ja wohl ansonsten gut bei euch eingelebt hat.
lg
haha das mit den töpfen mit kalten wasser kenn ich :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
 
S

Steffif

Beiträge
149
Reaktionen
2
Scheinst ja einen richtig interessanten Kater zu haben.
Kennst Du Simon's Cat auf You tube? Dem könntest Du doch einige tolle Vorlagen liefern.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Hallo,

eine Züchterin meiner Katzen hat mir mal lachend gesagt: Katzen erziehen uns zur Ordnung :lol: da steckt sehr viel Wahrheit drin.

Mir persönlich fällt dazu ein: Glückwunsch, du hast wirklich einen temperamentvollen und frechen Kater daheim :lol:

Für mich nichts schlimmes, im gegenteil, ich finde es toll, das Katzen auch klauen. Macht eine bei mir mit meinem Autoschlüssel ;-) u.a.

Es ist wirklich so, wenn die Katze viel Blödsinn macht, was man nicht möchte, dann muss man versuchen, die Möglichkeiten für den Blödsinn zu nehmen. Es sind Katzen, sie machen nichts um uns zu ärgern, sie toben einfach nur. Die Vorhänge hochhängen, oder abmachen, Essen immer wegstellen, bzw Küche zu, wenn gekocht wird. Mein Mülleimer steht im Schrank, den würden meine sonst auch ausräumen. Öffnet eine Katze Schränke, dann müssen Kindersicherungen dran u.s.w.

lg Juli
 

Schlagworte

katze frisst benutzte tampon

,

rote kater leicht erziehen

,

pubertierende kater

,
katze spielt mit benutzten tampons
, katze hält sich nicht an die regeln, katze hält sich nicht an regeln, katze hält sich nicht mehr an regeln, was hält kater von der Küche weg, kater in pflegelphase, pflegelphase kater, benutzte tampons, verhalten von pubertierenden katzen, katze frisst tampon, pubertierenden kater erziehen

Ähnliche Themen