Dritt-Katze?

  • Autor des Themas Ceilyn
  • Erstellungsdatum
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo zusammen,

ich wusste nun nicht so recht, ob ich den Thread in Kurzhaar oder Neuankömmlinge oder Allgemeines machen sollte.. Da es um meine BKHs geht, dachte ich, ich packs hier rein. ;-) Wenns komplett verkehrt sein soll, bitte verschieben.

Dann fang' ich mal an:

Wir haben ja nun zwei kleine BKH Kater im Moment. Einen silver und golden Tabby. Beide verstehen sich sehr gut und haben auch viel Spass.

Doch wir merken ein wenig, dass der silver Tabby Badira wesentlich mehr Power hat als Teddy.
Wir versuchen Badira auch schon mit anderen Sachen, wie Clickern, der Sache gerecht zu werden. Badira hat aber wirklich unglaublich viel Ausdauer: Heute hat er zB durchgängig von 4 Uhr morgens bis 13 Uhr gespielt, dann war eine gute Stunde Pause und dann ging es noch mal bis fast 16 Uhr weiter. Dann wurde sich schlafen gelegt. Ich glaube, wenn ich die Angel genommen hätte, wäre er weiter gerannt. Das ist aber eigentlich recht oft so das er so lange und viel spielen möchte und nicht was "einmaliges".
Auch
spielen wir natürlich mit beiden Katzen über den Tag verteilt zwei, drei oder mehr Stunden. Man hat ja nicht jeden Tag gleich viel Zeit. ;-)

Wir merken immer wieder, dass Badira gerne noch weiter mit einer Katzen spielen will, aber Teddy kuscheln mag. Manchmal ruft Badira ihn auch, Teddy sitzt dann verträumt vor dem Fenster oder will sich einfach mal ausruhen. Darauf wird dann auch Rücksicht genommen, aber man sieht es ihm an, dass er eigentlich weiter spielen mag. Badira spielt auch alleine mit Püschel, Kartons und Co. so ist das nicht.

Da wir über kurz oder lang eh noch mehr Katzen haben wollen, ist halt die Überlegung nun da jetzt schon eine dritte Katze zu holen.

Wir haben aktuell eine gut 60m² grosse Zwei Zimmer Wohnung + Balkon der Katzen-sicher ist. inkl. Catwalks, Kratzbaum, Spielsachen.
Wir planen in diesem Jahr auf jeden Fall umzuziehen. Schauen aktuell was es auf dem Immomarkt gibt. Grob: auf jeden Fall grösser, mehr Zimmer auch wieder Balkon oder wenn möglich sogar Garten für gesicherten Freigang.
Futter, Streu, TA Kosten sind auch für eine dritte Katzen kein Problem. Früher oder später soll in Punkto Futter eh voll gebarft werden.

Bei dem neuen "Wunschtier" wird es dann schon interessanter: ich hätte am liebsten einen Bengalen oder Aby. Dann erst mal einen. Natürlich auch in der neuen Wohnung mit der Option zur "Nachbesserung". (Grundplanung sind dann eh zwei Bengalen und ein Aby...)
Ich sag mal, meine "Traumvorstellung": Wäre für Badira ein sehr quirliges Mädchen, dass gerne fangen spielt und auch ab und an vll mal ein wenig rauft. Für das raufen unter "Männern" gäbe es ja dann auch noch Teddy. Badira liebt es nämlich auch durch die Gegend zu jagen und sich zu verstecken.. Daher die Idee mit dem Mädchen.
Zum kuscheln wäre Teddy sicherlich auch immer bereit, da er eine richtige Schmusebacke ist.

So weit, wie ich es bisher "mitbekommen" habe, würde ich beide als sehr sozial einstufen. Selbst wenn hier nur einer beim TA war, gibt es kein geknurre oder gefauche. Badira ging damals gut auf Teddy zu. Teddy ist ein lieber Kerl, der Badira nicht mehr von der Seite weicht und zu erst zum kuscheln kam. Es ist zwar auch geplant sich noch einen BKH Smoky zu holen, aber ich denke aktuell nicht das sich damit mein "Problem" dann löst.
Mein Freund sagt immer, die Wohnung ist viel zu klein und wir sollen warten. Nur seit den letzten paar Tagen kommt er auch immer mehr auf den Geschmack der dritt Katze.

Allgemein über das Wesen der Abys und Bengalen weiss ich schon bescheid. Ich weiss auch, dass sie durchaus aktiver und temperamentvoller sind als eine BKH.
Wobei ich nun auch öfters gelesen habe, dass BKH Silver Tabbys auch aktiver sind, als einfarbige BKHs. (Was auch stimmt.)

Was wäre nun das beste für alle? Vier Katzen in der Wohnung möchte ich eigentlich nicht haben. ;-) Oder es doch mit einer dritten BKH zu versuchen?

Geduldig warten oder doch eher unvernünftig sein? Wenn warten wirklich das beste wäre, könnte noch ein paar Tipps gebrauchen wie wir Badira mehr auspowern können. Fummelbrett, Snackball, Clickern, Angel, Laserpointer und co ist alles hier und wird regelmässig gemacht.

Danke schon mal.
 
17.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dritt-Katze? . Dort wird jeder fündig!
Orangejuice

Orangejuice

Beiträge
1.324
Reaktionen
6
Das hört sich doch alles super an.
Wir leben momentan in einer 67qm-Wohnung und (unsere beiden Maine Coons sind zwar noch nicht eingezogen) aber wenn es entsprechende Rückzugsmöglichkeiten gibt - wieso nicht? Ihr habt ja auch geplant umzuziehen.
Wenn er wirklich so quierlig ist, wieso dann nicht gleich einen Aby? Die sollen ja wirklich sehr auf Zack sein - würde ja wunderbar passen.

Wäre jetzt meine Meinung, aber ich warte mal gespannt ab, wer hier sonst noch was zu sagen hat! :mrgreen:
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Hi Süsse,

hör auf dein Gefühl, suche mit Umsicht und Blick auf deine jetzigen Tiere aus und sei bereit nachzubessern, wenn es sich anders entwickelt, als du erwartet hast.

Du machst das schon.

Liebe Grüsse
Mara
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hi!
Ich würde warten.Die Beiden verstehen sich doch eigentlich gut,sind noch jung und da kann sich noch sooo viel am Verhalten ändern.So lange sind sie ja auch noch nicht bei euch und eine Dritte kann ja auch sehr viel Unruhe bringen und dann können auch 60 qm klein werden ;-).
Würde an eurer Stelle das Thema auf Eis legen,bis die größere Wohnung dann igendwann gefunden ist und dann neu überdenken.
Man findet ja bereits mit 2 Katzen nicht so schnell eine passende Wohnung.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Hi,

ich persönlich sehe es wie Finny und hör auf dein Gefühl :-D

60 qm sind ausreichend für 3 Katzen, das reicht locker, zu klein wird es nur, wenn sich die Katzen gar nicht riechen können, aber dann sind selbst 200 qm zu klein ;-)

Was die wohnungssuche betrifft gehe ich mal davon aus, das du vorher nachfragen wirst, ob du auch mehr als 2 Katzen halten darfst, wenn ihr noch mehr wollt, auf absehbare Zeit ;-) Würde ich zumindest machen, dann wäre es auch egal ob du mit 2 oder 3 Katzen umziehst.

lg Juli
 
sunburst

sunburst

Beiträge
5.982
Reaktionen
80
Ich habe eine Zeitlang mit 4 Katzen auf 48qm gewohnt und wenn sie die Katzen gut verstehen sehe ich da kein Problem wenn ihr euch jetzt schon eine dritte Katze dazu holt. So wie ich das verstehe werdet ihr ja auf jedenfall gründlich suchen so das die dritte Katze dann auch gut in euer jetzt schon bestehendes BKH Gespann passt.

Hör auf dein Gefühl, so wie die anderen es auch schon geschrieben haben, du wirst sicher richtig Entscheiden;-)
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Das hört sich doch alles super an.
Wir leben momentan in einer 67qm-Wohnung und (unsere beiden Maine Coons sind zwar noch nicht eingezogen) aber wenn es entsprechende Rückzugsmöglichkeiten gibt - wieso nicht? Ihr habt ja auch geplant umzuziehen.
Wenn er wirklich so quierlig ist, wieso dann nicht gleich einen Aby? Die sollen ja wirklich sehr auf Zack sein - würde ja wunderbar passen.
Wäre jetzt meine Meinung, aber ich warte mal gespannt ab, wer hier sonst noch was zu sagen hat! :mrgreen:
Rückzugsmöglichkeiten gibt es eigentlich viele: Im Schlafzimmer: neben dem Bett, unter dem Bett auf dem Schrank. Wohnzimmer: Im Kratzbaum (egal ob alt oder dann bald der neue), auf dem Catwalk, unter der Couch, auf der Säule, auf dem zweiten Kratzbaumm in einer Kuschelkuhle an der Wand. Wandbettchen und und und ... Es wird ja auch aktuell eher mehr als weniger. :roll: Balkon wollen wir mal schauen, ob wir vll auch einen kleinen Kratzbaum noch hinstellen, wenn es schöner wird. :)

Tendenz geht auch im Moment eher zu dem Aby als dem Bengalen. :) (Frag nicht warum ich weiss es nicht, liegt wohl daran, dass ich denke Bengale braucht zwingend sofort und auf der Stelle mehr als das ich ihnen aktuell bieten könnte)


Hi!
Ich würde warten.Die Beiden verstehen sich doch eigentlich gut,sind noch jung und da kann sich noch sooo viel am Verhalten ändern.So lange sind sie ja auch noch nicht bei euch und eine Dritte kann ja auch sehr viel Unruhe bringen und dann können auch 60 qm klein werden ;-).
Würde an eurer Stelle das Thema auf Eis legen,bis die größere Wohnung dann igendwann gefunden ist und dann neu überdenken.
Man findet ja bereits mit 2 Katzen nicht so schnell eine passende Wohnung.
Aktuell kann ich sagen: bei Badira ist es, seit dem er hier ist, mehr geworden. Er wird mit jedem Tag aktiver und wilder. :) (Kastriert sind beide)
Wohnungssuche kann ich dir ehrlich nicht genau sagen. Ich kann dir nur von den grossen Wohnungsbaufirmen hier sagen: die meisten interessiert es nicht. ;-) Natürlich würde ich das ansprechen. :) Das habe ich damals wie ich hier eingezogen bin auch schon gefragt. :)
Und ohne arrogant klingen zu wollen: notfalls gibt es Plan B: Eigenheim. ;-) Wobei das wirklich nur ein Notfallplan dann ist, wenn wir überhaupt nichts finden würden was uns zu sagt. Eigentlich wollte wir damit noch eine Weile warten.. Auch entscheiden, ob Berlin dann der richtige Ort für sowas etc pp. ^^

Hi Süsse,
hör auf dein Gefühl, suche mit Umsicht und Blick auf deine jetzigen Tiere aus und sei bereit nachzubessern, wenn es sich anders entwickelt, als du erwartet hast.
Du machst das schon.
Liebe Grüsse
Mara
Also, sollte sich nach einigen Tagen / Wochen rausstellen das einer der beiden komplett überfordert ist mit einer dritten Katze, würde ich die natürlich auch wieder weggeben.. und meinen Traum von einem Katzen-Zoo aufgeben. :) Du weisst wie gerne ich meinen kleinen persönlichen Wildpark hätte ;-)

Nach Teddy weiss ich ja noch mehr was ich fragen muss und würde noch genauer und vor allem wesentlich geduldiger schauen. :)
"Bauchschmerzen" macht mir im Moment nur die Sache mit der Wohnung, wenn ich ehrlich bin.

Hi,
ich persönlich sehe es wie Finny und hör auf dein Gefühl :-D
60 qm sind ausreichend für 3 Katzen, das reicht locker, zu klein wird es nur, wenn sich die Katzen gar nicht riechen können, aber dann sind selbst 200 qm zu klein ;-)
Was die wohnungssuche betrifft gehe ich mal davon aus, das du vorher nachfragen wirst, ob du auch mehr als 2 Katzen halten darfst, wenn ihr noch mehr wollt, auf absehbare Zeit ;-) Würde ich zumindest machen, dann wäre es auch egal ob du mit 2 oder 3 Katzen umziehst.
lg Juli
Wie oben gesagt: klar frage ich nach. :) Das wäre mir wirklich wichtig.
Was ich halt auch glaube ist das Vermieter meistens dann eh nur eine Katze wollen. Da ist es dann egal, ob ich zwei oder drei habe.
Wobei ich hier noch nie gehört habe das eine Hausverwaltung was gegen "normale" Haustiere hatte.

Ich habe eine Zeitlang mit 4 Katzen auf 48qm gewohnt und wenn sie die Katzen gut verstehen sehe ich da kein Problem wenn ihr euch jetzt schon eine dritte Katze dazu holt. So wie ich das verstehe werdet ihr ja auf jedenfall gründlich suchen so das die dritte Katze dann auch gut in euer jetzt schon bestehendes BKH Gespann passt.
Hör auf dein Gefühl, so wie die anderen es auch schon geschrieben haben, du wirst sicher richtig Entscheiden;-)
Okay, 4 Katzen auf 48m² ist schon mal was *g*
Also, es muss auf jeden Fall passen. Ich bin auch der Meinung das man es nach einigen Wochen "sieht". Wenn einer auf einmal unsauber wird oder so dann weiss ich, dass ich auch zu den alten zweier Gespann zurück muss und so. :)

Ich danke erst mal für alle Antworten. :)
Wir werden nichts überstürzen, weil das ist ja schon eher ein "Luxus"Problem. Vorallem möchte ich ja auch wirklich sicher gehen das es wirklich gut passt zwischen allen drei dann. Dh wirklich die Catterys anschauen, informieren und und und .. und vor allem nichts überstürzen. :) Erst wenn alles passt, dann .... :cool:
 

Schlagworte

drittkatze

,

katze ist fast nur noch auf dem balkon kommt ab und zu rein um zu gucken ob wir noch da sind

,

bkh drittkatze zu pärchen

,
eine drittkatze zu zwei katern ?
, wenn streit zwischen zwei Katzen dann drittkatze?

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen