Wie lange dauerts mit gutem Gewissen

  • Autor des Themas CoTi
  • Erstellungsdatum
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Huhu, weiß nich wie ichs genau ausdrücken soll aber ich versuch es einfach mal, weiß auch nich wieviele Themen es dazu schon gab, aber ich wusst einfach nich was ich bei der Suche eingeben hät sollen :oops:

also ich hab jetzt seit zwei Monaten meine BKH`s und sie sind schon sehr toll. Hatte davor nur EKH.
Hab meine Bärchen von ner Züchterin bekommen, mit Papieren und allem.
Sie
meinte sie würde es schade finden wenn ich mein Mädel kastrieren lasse und eben nich mit ihr züchten wollte aber das wäre auch meine Entscheidung.
Also Grundwissen Genetik hätte ich, aber eben nur in der Pflanzenwelt weil ich mal Gärtnerin gelernt hab und da muss man eben sowas auch wissen.
Geld um sowas zu finanzieren hätte ich auch. Platz auch.
Nur ist das nun ja alles sehr umfangreich aber denke mir nen großer Teil wird wohl auch über die Erfahrung kommen die man dann macht.
Wie lange habt ihr denn so gebraucht um mit gutem Gewissen und Wissen zu züchten?
Ich meine für meine ist es sicher eh schon reichlich spät um erst jetzt damit anzufangen. Zumal sie wahrscheinlich als Zuchtkatze eh nich so geeignet ist weil sie einfach ziemlich schreckhaft is und ich ihr noch dazu sicher keine Ausstellung antun würde wollen.
Nur mich hat die Zucht schon immer interessiert, auch als ich noch jünger war. Damals hab ichs mit Fischen versucht ;-) Mein Opa hat mich damals bisschen unterstützt damals war ich 10 oder so.
Und kann mir jemand vllt ein zwei richtig gute Bücher weiterempfehlen wo man sich in das Thema mal gut und verständlich einlesen kann?

Danke! :d070:
 
Zuletzt bearbeitet:
18.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie lange dauerts mit gutem Gewissen . Dort wird jeder fündig!
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Hab meine Bärchen von ner Züchterin bekommen, mit Papieren und allem.
das sind immerhin die formalen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen.

Zumal sie wahrscheinlich als Zuchtkatze eh nich so geeignet ist weil sie einfach ziemlich schreckhaft is und ich ihr noch dazu sicher keine Ausstellung antun würde wollen.
Ausstellungen sind für Katzen nicht unbedingt nötig. Allerdings solltest Du möglichst Ausstellungen besuchen, um einen Blick dafür zu bekommen, was bei Briten wichtig ist. Noch besser wäre es natürlich, einen sehr erfahrenen Züchter zu haben, bei dem Du alles rund um die BKH-Zucht lernen kannst. Der könnte Dir dann an Deiner Katze auch erklären, was gut und was nicht so gut ist.

Du hast aber schon richtig erkannt, dass das Wesen einer Katze auch wichtig ist. Es wäre tatsächlich kein optimaler Start, mit einer Katze eine Zucht zu beginnen, die ziemlich schreckhaft ist.

Also Grundwissen Genetik hätte ich, aber eben nur in der Pflanzenwelt weil ich mal Gärtnerin gelernt hab und da muss man eben sowas auch wissen.
Geld um sowas zu finanzieren hätte ich auch. Platz auch.
dann fehlt noch:

Spezialwissen zur Rasse, Katzengenetik, Vererbung von Erbkrankheiten, Wissen um zuchtrelevante Untersuchungen, alles rund um Paarung, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht, Katzenverhalten, wichtigste Katzenkrankheiten, Impfungen, gesetzliche Bestimmungen (§11 TSchG, Kaufrecht)

Nur ist das nun ja alles sehr umfangreich aber denke mir nen großer Teil wird wohl auch über die Erfahrung kommen die man dann macht.
wenn Du darauf wartest, dass Fragen auftauchen, dann kann das im schlimmsten Fall Deiner Katze und den Kitten das Leben kosten.

Wie lange habt ihr denn so gebraucht um mit gutem Gewissen und Wissen zu züchten?
das kommt auf's Vorwissen an. Deshalb kann man das so pauschal gar nicht sagen. Mit einem erfahrenen Züchter an Deiner Seite, der wirklich fundierte Kenntnisse über die oben genannten Bereiche hat und Dir auch praktisch z.B. bei Geburten beisteht, dürfte ein halbes Jahr Vorarbeit reichen. Das Problem ist, dass solche Züchter ziemlich selten sind.
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Okay vielen Dank dir schonmal.

So meinte ich das ja auch nich mit der Erfahrung machen, meinte nur in der Theorie kann ich auch Menschenleben retten weil ich nen Erste Hilfe Kurs belegt habe,
nur praktisch ist das halt immer noch nen bisschen was andres.
Man lernt indem man das theoretische Wissen auch anwendet sozusagen.
 
S

Spirit84

Gast
Hallo Coti,


als ich deinen Beitrag gelesen hab ist mir fast der kragen geplatzt. Du willst also Züchten! Hast du schon mal von dem vielen Katzenelend allein schon hier in Deutschland gehört?

Die Tierheime sind voll und du willst Züchten. Zudem hast du wie ich das verstanden habe keine Ahnung vom züchten sondern "nur mir Pflanzen", naja dannn kannst du auch züchten ist ja schließlich fast das gleiche ?! xxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxx
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Deshalb wäre ein guter Züchter sehr hilfreich, bei dem Du über eine längere Zeit immer wieder dabei sein kannst. Da kannst Du dann die praktische Seite lernen, ohne die Gefahr, dass Du etwas falsch machst. Ist doch im Beruf nicht anders. Du wärst doch sicher nicht auf die Idee gekommen, Dir den theoretischen Teil Deiner Ausbildung anzueignen und dann ohne die praktische Ausbildung eine Gärtnerei aufzumachen.
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
@spirit

Und du hast wohl noch nie was vom geflegtem Umgangston gehört, haben dir das deine Eltern nicht beigebracht?

Ich hab hier nich reingeschrieben um mich von solchen wie dir blöd anmachen zu lassen.

Und wenn du mich persönlich angehst und nicht ALLE Züchter werde ich das sehr wohl PERSÖNLICH nehmen.
Falls hier jetzt wieder welche schreien wollen
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Klar man darf mich auch gern kritisieren aber nächstes mal bitte in nem vernünftigen Ton :)

Okay denke die Züchterin wo ich meine beiden her hab wäre sogar vllt zu sowas bereit denk ich. Natürlich würd ich mir jetzt schon erstmal die Grundlagen lernen.

Gibt es dazu denn empfehlenswerte Bücher?
Such mir ungern alles aus dem Internet zusammen. Hab lieber alles in der Hand :)
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Dann danke ich dir schonmal vielmals fuer die Informationen. Dann werd ich mich mal intensiver damit ausseeinander setzen und mir erstmal so meine Gedanken machen und mal das ein oder andere buch zu gemuete fuehren
Und so gesehen bin ich ja noch jung und hab noch viel viel zeit. Ist ja nich so das ich jetzt auf teufel komm raus bkh zuechten moechte. Mich interessiert das Thema ja auch ganz allgemein.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.263
Reaktionen
2.063
Schau mal *hier*, *hier* und *hier*, wobei sich manche Tipps wiederholen.

Außerdem würde ich dir mind. ein Genetikseminar (*hier* oder/und *hier*) empfehlen.

@Spirit84:Sei doch froh, dass sich jemand ERST informiert und nicht planlos drauflos vermehrt - die Tiere, die im TH sitzen, stammen sicher nicht von anständigen Vereinszüchtern, was du wissen solltest, wenn du dich mit der Materie einmal auseinandergesetzt hast und wenn nicht, solltest du das tun, bevor du jemanden kritisierst :wink:.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Ich würde bei den Büchern noch
Rassekatzen züchten von Dagmar Thiess empfehlen
 
G

Gast18078

Gast
Vor allem bei Moderassen wie Briten, Persern und Maine Coons solltest du -finde ich- genau wissen, was du züchten willst. Willst du eine Fellfarbe verbessern, Points verbessern oder hast du ein andetes Ziel. Oft ist bei Moderassen der Gedanke "ich will züchten" im Vordergrund, aber keine genaue Idee worauf man es anlegt dahinter. Aller Farben mal bekommen zu haben ist schließlich kein vernünftiges Zuchtziel.
Aus dem Grund wäre es auch besser, erstmal ein für dich sinnvollen Ziel zu finden, und dann die Zuchtkatze(n) auszusuchen, und nicht ein Ziel an die schon vorhandene Katze anzugleichen.
(Das ist jetzt natürlich nur meine Ansicht, aber ich habe einfach oft den Eindruck, dass viel ins Blaue hinein gezüchtet wird)
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Dann danke ich dir schonmal vielmals fuer die Informationen. Dann werd ich mich mal intensiver damit ausseeinander setzen und mir erstmal so meine Gedanken machen und mal das ein oder andere buch zu gemuete fuehren
Und so gesehen bin ich ja noch jung und hab noch viel viel zeit. Ist ja nich so das ich jetzt auf teufel komm raus bkh zuechten moechte. Mich interessiert das Thema ja auch ganz allgemein.
Nur wenn Du noch Zeit hast, dann müsstest Du schon entscheiden, was mit Deiner Maus passieren soll. Denn wenn mit ihr nicht gezüchtet werden soll, dann sollte sie kastriert werden! Alles andere wäre für die Süße nur Quaelerei! Wie alt ist sie denn? Wenn man bedenkt, dass Du sie seit zwei Monaten hast und sie mindestens 12 Wochen war, als sie zu Dir kam, dann muesste sie ja jetzt so ca. 5 Monate sein oder?
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank für all eure netten Antworten.

Zu dem was ich nun genau züchten möchte... ja erstmal alles verstehen und dann...

Meine Kleine is ne silver shaded point, so in die Richtung würde mir schon zusagen. Hab mir schließlich auch sie rausgesucht weil mir die Farbe gefällt.
:)

Ja sie ist jetzt 5 Monate, genau wie ihr Bruder.
Ihr Bruder wird auch dann nächsten Monat kastiert.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Vielen lieben Dank für all eure netten Antworten.

Zu dem was ich nun genau züchten möchte... ja erstmal alles verstehen und dann...

Meine Kleine is ne silver shaded point, so in die Richtung würde mir schon zusagen. Hab mir schließlich auch sie rausgesucht weil mir die Farbe gefällt.
:)

Ja sie ist jetzt 5 Monate, genau wie ihr Bruder.
Ihr Bruder wird auch dann nächsten Monat kastiert.
Sorry, aber.... die Kleine??
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Liebevoll eben meine kleine :) mein kater ist halt nen bisschen groesser
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.055
Reaktionen
399
Einiges hast du hier schon gehört, aber ich will noch das eine oder andere hinzufügen.

Sie meinte sie würde es schade finden wenn ich mein Mädel kastrieren lasse und eben nich mit ihr züchten wollte aber das wäre auch meine Entscheidung.
Hat sie die Aussage begründet? An sich ist das schon etwas seltsam. OK ... es kann schon mal sein, dass man ein super gutes Tier hat, in das sich aber ein Liebhaber verguckt ... und dann tut es einem in der (Züchter-)Seele weh, dass so ein Tier für die Zucht verloren ist. Aber sonst finde ich die Aussage wirklich etwas ungewöhnlich.


Also Grundwissen Genetik hätte ich, aber eben nur in der Pflanzenwelt
Naja - die Regeln und Prinzipien sind dieselben ... müsstest du dich nur noch in die speziellieren Sachen einarbeiten ;-)

Wie lange habt ihr denn so gebraucht um mit gutem Gewissen und Wissen zu züchten?
Wenn man davon ausgeht, dass man nie auslernt ... kann man das nur schwer sagen ;-)

Zumal sie wahrscheinlich als Zuchtkatze eh nich so geeignet ist weil sie einfach ziemlich schreckhaft is und ich ihr noch dazu sicher keine Ausstellung antun würde wollen.
Das halte ich für einen wesentlichen Punkt. Charakter ist ein wichtiger Aspekt und kann sich auch stark vererben. Zumal eine schreckhafte Katze unter Umständen auch z.B. bei der Geburt auch schwer zu händeln ist.

Und kann mir jemand vllt ein zwei richtig gute Bücher weiterempfehlen wo man sich in das Thema mal gut und verständlich einlesen kann?
Da hast du ja schon einiges an Tipps bekommen. Nur muss dir klar sein, dass man sich noch so gut "einlesen" kann, dass aber nie die praktische Erfahrung ersetzt. Das soll jetzt kein Plädoyer für "mach einfach mal sein" - das beste ist wirklich ein erfahrener Züchter, der dich ordentlich berät und dir auch praktisch zur Seite stehen kann.

Bestimmte Dinge (wie z.B. das Lesen von Stammbäumen) kann man auch nicht aus Büchern oder dem Internet lernen ... sondern nur durch jahrelange Erfahrungen. Das gleiche gilt für ein gutes Netzwerk ... das baut man sich auch über Jahre auf.

Meine Kleine is ne silver shaded point, so in die Richtung würde mir schon zusagen.
Interessante Farbrichtung ... allerdings eine sehr seltene. Da gibt es Deutschland nur eine Handvoll Züchter, die daran arbeiten. Von daher ist das vielleicht als "Starter" nicht so gut geeignet.

Grüße,
Nic
 
CoTi

CoTi

Beiträge
38
Reaktionen
0
Huhu Nic

Nein begründet hat sie es nich aber wenn du weiter unten schreibst das das ne sehr seltene Farbe ist, vllt liegt darin ja der Grund das sie das gesagt hat mit dem schade finden.
Ich weiß es nicht.

Ja deswegen hab ich ja auch geschrieben das ich mich damit mal weiter und intensiv beschäftigen muss und ich ja auch noch garnich weiß wie gut ich mit dem ganzen Thema Züchten klar komme.
Und da meine auch charakterlich schonmal vllt nich so geeignet ist wird sie nach meinem Kater kastriert. Hab sie mir da auch nich ausgesucht weil ich dachte ich könnte mit ihr gut das züchten anfangen sondern weil ich von dem Kater so angetan war und sie bei meinen Besuchen beim Züchter immer zusammengespielt haben. und da ich den Kater haben wollte, mein Freund beim aussuchen nich dabei war, hab ich gedacht ich tu den beiden einfach was gutes :)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen