Katze vom Bauernhof

  • Autor des Themas FrecheMauz
  • Erstellungsdatum
F

FrecheMauz

Beiträge
107
Reaktionen
0
Hallo =)
Ich habe mich lang nicht mehr gemeldet, und meine zwei großen sind jetzt schon beide 2 Jahre alt =)
Leider gab es einen unglücklichen Vorfall. Ich musste zwei Pflegekatzen bei mir aufnehmen von einer Freundin, das ging auch ganz super. Haben sich alle vertragen. Vor allem Berli und einer von ihren beiden. (berli ist der orange).
Nach 4 Monaten hatte sie endlich eine neue Wohnung gefunden, und somit sind nach 4 Monaten ihre Katzen wieder zu ihr.

Jetzt hatte ich ein Problem.
Und zwar, dass meine zwei
sich blutig gebissen haben. Hier gab es geschreie, gefauche, und blutige Bisse.
Ich konnte mir das nicht erklären, schließlich kennen sie sich doch schon seit dem sie klein sind?
Naja ich habe das weiter beobachtet, und gesehen, dass Berli den anderen (Omalley) versucht zum spielen zu animieren, wie er es bei dem kater von meiner Freundin gemacht hat.
Omalley wollte aber nicht, und wurde darauf aggressiv.

Gut. Was machen wir jetzt? Einen weggeben? Auf keinen Fall.
Mein Freund kam dann auf die Idee, hey, probier es doch mit einer dritten. Dann hätte Berli (wenn es gut geht) etwas zum spielen, und omalley hätte seine ruhe.

Gesagt, überlegt, nach ein paar Wochen (nachdem es für mich unerträglich wurde) ausgeführt.

Bisher läuft alles super! Es ist alles so wie wir es uns vorgestellt haben. Die kleine (sie heißt Noita) spielt mit Berli, Omalley hat seine ruhe. Sie war ca 14 Wochen als sie zu uns kam.

Nur da sie eine reine Bauernhof katze ist, ist sie verdammt scheu. wir haben sie jetzt ca. seit 2 Monaten hier, es wird auch immer besser mit dem zahm werden, aber sie hat rießengroße angst, wenn mein Freund oder ich vom Sofa aufstehen.
Oder allgemein durch die Wohnung laufen o_O Das ist das schlimmste für sie.

Das streicheln ist ihr auch noch nicht sooo geheuer, aber wenn man es dann macht, dann mag sie es doch. Ganz lustig anzusehen.

Meine Frage: Wie schaffe ich es, dass sie keine Angst mehr hat und flüchtet wenn wir aufstehen?

Wär nett wenn jmd mit Erfahrung antworten könnte=)

 
Zuletzt bearbeitet:
19.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze vom Bauernhof . Dort wird jeder fündig!
Juliafientje

Juliafientje

Beiträge
1.595
Reaktionen
42
Hallo :)

Schön das der Plan geklappt hat und nun wieder Ruhe bei euch eingekehrt ist.

Die Kleine ist noch scheu und es wird ja schon besser wie du sagst. Ich denke, dass du außer geduldig sein und abwarten nicht allzu viel tun kannst.
Die Kleine wird sich mit der Zeit dran gewöhnen, dass die für sie sehr großen Menschen aufstehen, rumlaufen usw.
Versuche dich über spielen, streicheln usw. viel mit ihr zu beschäftigen und ich würde vor allem nicht extra Rücksicht nehmen. Also nicht langsamer laufen oder aufstehen als sonst, ihr zu Liebe. Ich denke, wenn ihr alles immer ganz normal macht, dann wird die Zeit einfach eine Gewöhnung für sie bedeuten und sie guckt sich von deinen anderen beiden ja auch ab, dass die auch keine Angst haben ;-)
Mein Jack war am Anfang auch recht ängstlich, den habe ich dann immer die winzigen Pfötchen gekrault wenn er sich wieder hinterm Sofakissen versteckt hatte. Das hat er geliebt und liebt es heute noch :p
Dadurch hat er sich entspannt und kam dann immer etwas weiter vor, wenn ich auch auf dem Sofa lag.
Heute, nicht ganz 1 Jahr später, schläft er am liebsten auf meinem Gesicht :lol:
 
F

FrecheMauz

Beiträge
107
Reaktionen
0
Lach okay :D Danke für den netten Beitrag =)

Nee, also i-wie langsamer bewegen machen wir nicht, aber es ist i-wie bedrückend zu sehen wie viel angst sie hat...
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Hallo
auf jedenfall braucht es Zeit und Geduld. Es ist ja alles neu und fremd. ;-)

Versuche, wenn du von der Couch aufsteht, dich langsam zu bewegen und sprech sie ruhig an. Das sie merkt, sie hat nix zu befürchten.
Gebe ihr Leckerlies aus der Hand. So lernt sie, das die Hand nichts tut.
Zeige ihr über deine andere Katze, das du nur streicheln willst oder spielen. Wenn die beiden sich gut verstehn und sie neugierig ist, wird sie dazu kommen und gucken.
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
was bei uns geklappt hat, war, dass ich mich beim letzten scheuen Neuzugang oft auf den Bodengelegt hab und mit ihr geredet hab! Nicht dabei angeguckt, aber einfach da gelegen (wenn man liegt ist man ja nicht mehr der große böse elefant, der in der bude rumtrampelt^^) und mit sanfter stimme was erzähl^^ oder gesungen^^ vielleicht alles einbildung, aber ich bin der meinung ab da an gings schneller :p

ach ja und wenn sie schnuppern kommt, einfach nicht groß bewegen und beschnuppern lassen :)
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Ich schließe mich den anderen an.

1. Sie hat den Vorteil, zwei altgediente, menschenzugewandte Katzen zur Seite zu haben, an denen sie sich orientieren kann.

2. Geduld und Ruhe: Bleibt einfach ruhig, messt ihrer Angst nicht zuviel Bedeutung bei, also nicht so dolle drauf eingehen, Normalität vermitteln, bleibt für sie einschätzbar, bewegt Euch mit Bedacht und ganz viel Ruhe.

3. Leckerchen gehen eigentlich immer zum Locken. Ihr könnt sie damit positiv auf Hände trainieren, oder mit Rohfleisch. Erst ein Stückchen wegwerfen, dann immer näher, bis sie aus der Hand futtert. Das kann eine Weile dauern, aber wird bestimmt zum Erfolg führen.

4. Spielen: Wie sieht es damit aus? Hat sie ein Lieblingsspielzeug? Meine hatten auf einmal Tischtennisbällchen entdeckt. Da braucht man nicht so nah zusammensein und kann trotzdem miteinander spielen.
 
F

FrecheMauz

Beiträge
107
Reaktionen
0
Danke für die netten Beiträge.

Naja streicheln lässt sie sich ja. Neugierig ist sie auch. Wenn Berli (ihr liebling) zu uns kommt, kommt sie immer direkt hinterher und sieht es sich an. Sie kommt auch schon ganz nahe an uns heran. Ab und an lässt sie sich auch schon streicheln.

Sie weiß auch schon wie sie heißt =)

Naja da hilft mir wohl nicht mehr wie abwarten =)

Ganz toll finde ich ja, dass sie inzwischen überhaupt leckerli's frisst ^^ Anfangs hat sie diese abgelehnt. Aber aus der Hand frisst sie noch nicht ganz. Dann versucht sie ganz süß, es mit der Pfote aus meiner Hand zu schlagen um es zu bekommen :D (hauptsache nicht zu nah ran) XD
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Na siehste - das liest sich doch ganz prima. Und das mit Leckerchen-aus-der-Hand-schlagen machen meine Drei auch in Vollendung!
 

Schlagworte

katze vom bauernhof

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen