Immer diese Vermehrer -.-

  • Autor des Themas mariha
  • Erstellungsdatum
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
Ihr Lieben,
ich wende mich an euch, weil ich bald das k**** krieg!!!!

Eine Bekannte von mir (ok eine neuerdings angeheiratete Verwandte) meinte sich letztes Jahr eine Britin vom Vermehrer zu holen. Und jetzt ratet mal, was sie vor hat!!! :evil:

Sie ist der Meinung, BKH Babys sind ja sooo
süß, sie will auch welche!! Das Beste ist, auch der TA stimmt dem zu und findet es völlig ok!
Ich habe das erst vor 2 Tagen erfahren und sie hat mir den potentiellen Deckkater gezeigt... natürlich auch ein Kater vom Vermehrer!!!
Ich krieg echt die Krise! Sie lässt sich nicht reinreden, ich hab ihr alle möglichen Artikel über sowas ausgedruckt, habe ihr Tierheimseiten aus der Umgebung ausgedruckt und wirklich versucht gaaaaanz in Ruhe mit ihr zu reden! NIX!!!!!!!

Natürlich bin ich auch die einzige mit der Meinung, klar!! Alle freuen sich ja auf die süüüüüßen babies -.-

Nun meine eigentlich Frage: Da ich es wohl nicht verhindern kann, würde ich gern wissen, wie man das Risiko minimieren kann, dass Genfehler bzw schwere Krankheiten auftreten!?
Vllt kann ich noch dahingehen einwirken, dass beide Katzen Untersucht werden (hcm, pkd usw) :( DIE KENNT NICHT MAL DIE BLUTGRUPPE DER KLEINEN!!!!!!!!!!!!!
 
19.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Immer diese Vermehrer -.- . Dort wird jeder fündig!
Isenbert

Isenbert

Beiträge
12.782
Reaktionen
50
Das Beste ist, auch der TA stimmt dem zu und findet es völlig ok!
Zum allgemeinen kann ich nur sagen...druck ihr hier einige Sachen aus, was auf sie zukommen kann an Kosten, Gefahren, dass ihre Katzen sterben kann, immenser Zeitaufwand etc.

und zum anderen: als ich meine beiden Lastramis frisch bekommen hatte, war ich auch zum Gesundheitscheck beim ner Tierärztin und sie fragte mich ernsthaft:

"Wollen Sie mit denen züchten?"

KLAR ich ZÜCHTE Lastramis...als ich das wehement verneinte, sagte sie dann immerhin, dass man sie dann mit 6 Monate kastrieren sollte :???:
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
ich hab ihr schon sooooooooo viel ausgedruckt und gezeigt :( weiß gar nicht mehr genau, ob von hier auch was dabei war! Aber wenn ja -> doppelt hält besser!
 
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Oh ja sowas kotzt mich auch total an. Mir reichen schon die vielen E*baykleinanzeigen. Gestern erst gesehen wo dann auch noch drin stand das die Kitten mit 8 Wochen abgegeben werden :twisted:
Solche Leute sind meiner Meinung nach nur daran interessiert damit Geld zu machen und denen sollte es echt verboten werden Tiere zu halten.
 
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
lass doch mal von der TA, die so dafür ist, daß die Katze Babies haben soll
eine Kostenaufstellung machen für den Fall, dass es Komplikationen gibt,
die Mamakatze Hilfe vom TA braucht (z.B. Kaiserschnitt),
was passiert bei Frühgeburten / wie teuer es ist, Frühchen über den Berg zu bringen etc.

wenn Deine Bekannte dann sieht, dass das erstmal Geld kostet und sehr schnell, sehr teuer werden kann, lässt sie vlt. die Finger davon
 
Sylle

Sylle

Beiträge
2.794
Reaktionen
190
Ich hatte auch so eine Bekannte. Habe mit allen Mitteln versucht ihr das auszureden. Es hat leider nicht geklappt. Was sollen wir auch bitte machen wenn dann die Tierärzte anschließend sagen das das alles ok ist und sie sich keine Sorgen machen müssen:evil:. Ich habe Diese Frau aus meinem Bekanntenkreis gestrichen weil ich mit solchen Leuten keine Bekanntschaft wünsche. Man, was hatten wir uns in der Wolle.:shock:
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
Sie hat ihre Katze am 23.02. decken lassen -.-
 
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Mariha und wie verhälst du dich jetzt ihr gegenüber? Ich finde solche Leute sollte man echt allein dastehen lassen denn wenn sie schön Hilfe von außen bekommen machen die immer weiter denn es lohnt sich ja.
Ich bin ehrlich ich glaub auch all diesen "hach wir haben garnicht mitbekommen das sie schon rollig war" oder " sie ist uns kurz vor der Kastration entwischt" Gelaber kein bißchen :roll:
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Ich hatte auch mal so eine angeheirate Verwante, bin ich froh dass ich keinen Konakt mehr habe, die Ehe wurde geschieden, es gab nur Streß mit der Frau. Da , kannst Du machen was Du willst, die sind einfach doof und dumm. Ich hatte auch alles versucht, und wie Du schon sagst die Tierärzte sagen, es ist alles OK.
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Ich weiß nict, ob ein "im Regen stehen lassen" das Richtige ist, wenn wirklich Komplikationen auftreten. Ja, es ist einerseits das Beste, da sie dann merkt, wie bekloppt die Idee war. Aber das kann leider sehr schnell zu Lasten der Kitten und der Mama gehen. Vielleicht ist es besser, wenn Du dabei bist und Deiner "Freundin" sagen kannst, wie blöd die Idee war und vielleicht der Mama helfen kannst.

Die Idee mit der Kostenaufstellund vom TA ist eine tolle Idee! Das sollte ich mir merken, wenn ich mal so eine "Freundin" haben sollte!

Der Kleinen alles Gute!!
 
kleene-melle68

kleene-melle68

Gesperrt
Beiträge
675
Reaktionen
2
Schrecklich, dass sie ihre Katze tatsächlich hat decken lassen! :x
Ich habe auch einen Groll gegen Vermehrer, soetwas geht überhaupt nicht ansatzweise in Ordnung! Ich kann da auch den TA nicht verstehen...
Du hast wenigstens versucht sie Aufzuklären und ihr dein Wissen weiterzugeben, schlimm, dass diese Leute zusätzlich noch beratungsresistent sind! :-(
Mach dir da bitte keine Vorwürfe o.ä., du hast versucht wirklich zu helfen, aber sie hat ja überhaupt nicht auf dich hören wollen! Die armen Katzen! :evil:
Wie willst du es jetzt weiter halten? Die Katzen können nichts für ihre Dummheit vllt solltest du ihr in der Anfangszeit noch Tipps geben, den Kleinen zu liebe, aber wenn du wieder auf taube Ohren stößt, lass diese Person fallen, wende dich von ihr ab, sie hat deine Bemühungen nicht verdient! :twisted:
 
Fina_05.09.2012

Fina_05.09.2012

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo Mariha,

wenn die Tierärztin das befürwortet, dann ist das, meiner Meinung nach, Geldmacherei. Vermehrerin denkt: mit den Babys kann ich Geld machen
Tierärztin denk: Ouh ja, je mehr Babys, desto mehr Geld für mich.

Klar sind die Babys goldig, süß, knuffig und putzig. Aber was alles dahinter steckt, sollte einem erst bewusst werden. Denke, hier haben viele mehr mehr mehr Erfahrung als ich.

Wünsche dir, dass es mit dieser angeheirateten Person doch noch klappt und sie vernünftig wird.
 
F

fuzzy

Gast
Notkaiserschnitt und evtl. Handaufzucht ca. 2000 €

Handaufzucht ca. 3 Wochen lang alle 2 Stunden (24 Std durch) mit der Flasche füttern, massieren, damit sie Kot und Urin absetzen und nicht platzen. = 3 Wochen Urlaub

Risiko bei Blutgruppenunverträglichkeit

Schwangerschaftsvergiftung, da Kitten im Mutterleib absterben = Notkaiserschnitt

Missgebildete Kitten (offener Rücken, Gaumenspalte) = hohe Ta-Kosten

usw. usw.

ganz "normale" Geburtskomplikationen (Kitten bleibt stecken, Kitten hat Fruchtwasser in der Lunge) mal ganz außen vor gelassen
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
So meinte ich das nicht. Ich habe etwas Befürchtungen, dass diese Frau keinerlei Ahnung von Geburten hat und auch nicht was alles passiern KÖNNTE. Also, dass sie zu spät reagiert, wenn etwas nicht stimmt. Und wenn jemand etwas erfahrerenes daneben sitzt, der/die dann vielleicht eher den TA anruft, kann das der Mama auch helfen.

Denn was hilft ein TA, der weit weg ist und nicht informerit ist?
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Ich weiß wie du das meintest, nur wie soll das bitte gehen? Soll man sich Tagelang auf Abruf stellen? Selbst wenn sie sie bei der Geburts dabei sein lässt, wenn alles gut geht heißt es hinterher: "Siehste, was sollte die aufregung vorher?"

Geht was schief heißt es eventuell: "Wäre vielleicht alles anders gekommen, hättest du nicht....."

Geht was schief und die Babys sterben, wird sie die katze erneut eindecken lassen, geht alles gut, wird die Katze vermutlich ebenso wenig kastriert. Zum Schluss gibt man einem Schwarzzüchter Hilfe und sein Wissen weiter.

So schlimm das ist, solchen Menschen kann man nicht helfen, man kann nur für die Katze daumen drücken und hoffe das alles gut geht.

lg Juli
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
Tjaaaa.. ich hoffe mittlerweile einfach nur, dass alles gut geht, den Katzen zuliebe... aber dann wird sie weiter machen!! 100 %!!!
Ich seh sie zum glück nur mal selten auf Familienfeiern und werde mich dann ans andere tischende setzen -.-
 
C

Callistocat

Gast
Genau das gleich hatte ich heute auch. Zum kotzen.
Ich hab nur beiläufig erwähnt, dass ich im September auf ein Genetikseminar gehe, da bekomme ich direkt schon wieder einen dummen Spruch reingedrückt. Wie bei allem, wenn es um Katzen geht. Katzenforum -> lächerlich. Barfen -> lächerlich. Genetiksemirar -> lächerlich.
Dann kam die Frage auf, WOFÜR ich das überhaupt mache. Ich habe ihr geantwortet, dass man dahin geht, wenn man Katzen züchtet oder irgendwann welche züchten möchte. Da hat si mir erzählt, dass der Verlobte ihrer Schwester oder so "reinrassige Perser" ZÜCHTET. Mit Papieren und Verein? Natürlich nicht.
Ich habe ihr dann erklärt, dass sich das dann nicht züchten, sondern vermehren nennt und ganz sicher nicht gut für die Tiere ist, vor allem bei Persern mit ihrer Knautschnase. Und dass die Tiere auch nicht reinrassig sind, wenn sie keine Papiere haben. Das hat sie natürlich nicht gejuckt.
Aber ICH bin lächerlich :g080:.
 
M

maryjanes

Gast
Ich würde ihr auch keine Hilfe anbieten. Wie schon gesagt wurde, soll sie sich an den TA wenden, dem sie so vertraut. Irgendwie wärs ja gut, wenns schief gehen würde, dann würde sie nämlich bestimmt aufhören und es nicht noch einmal probieren. Ich glaube, die macht weiter, wenn alles glatt läuft. Und wie schon hier gesagt, wenn du ihr hilfst, gibst du einem Schwarzzüchter quasi Gratis-Unterricht.

Ich hoffe, die Tierschutzgesetze werden irgendwann so ausgebaut, dass nur noch züchten darf, wer eine bestimmte Zulassung hat und sonst nicht. Ich bezweifle, dass man dieses Problem mit Diskussion und auf Hoffen, dass es der andere einsieht, bekämpfen kann.

Aber: hat das mit der Kostenaufstellung auch wirklich nichts gebracht? Wenn das so teuer werden kann und solche Leute Geld machen wollen, ist das ja schon ein Argument. Andererseits kann ich mir vorsteleln, dass sie die Kätzin dann lieber einschläfern lassen, bevor sie so immense Kosten tragen :evil: Einfach schrecklich und verantwortungslos !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
hibacki

hibacki

Beiträge
339
Reaktionen
1
ich würde ihr nach dem Wurf versuchen zu erklären das sie ihre süßen Babys schon hatte und die Katze kastrieren lassen solle .



oder wen sie umbedingt züchten möchte in den Verein gehen soll und sich eine richtige Zuchtkatze anschaffen sollte und sich gut informieren sollte.
 

Schlagworte

vermehrer Katzen

,

content

,

gebärmuterentzündung beim hund wie teuer

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen