Ich bin mir nicht sicher..

  • Autor des Themas Karoline1988
  • Erstellungsdatum
K

Karoline1988

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,
ich habe einige Fragen an euch. Ich habe keine Katze, bin allerdings seit einem halben Jahr am überlegen ob ich einer etwas älteren Katze aus dem Tierheim ein Zuhause schenken soll.
Mal ein kurzer Bericht von mir. Ich bin 24 Jahre alt und Kinderkrankenschwester von Beruf, zurzeit befinde ich mich in meiner zweiten Ausbildung mit einer Arbeitszeit von 7:00- 15:00 Uhr. Ich bin Single und leben alleine mit meiner Landschildkröte in einer 3 Zimmer Wohnung. Die Wohnung ist eine Einliegerwohnung und befindet
sich im Haus meiner Mutter. Wir leben sehr ländlich. Wir haben einen großen Garten und dahinter ist Naturschutzgebiet bis zum nächsten Ort. Unsere Straße ist eine Sackgasse und sehr ruhig. Ich teile mir den Garten mit meiner Mutter + Partner. In der Nachbarschaft befinden sich 4 andere Katzen. Also alles perfekt würde ich als Nicht-Katzenbesitzer sagen, allerdings habe ich ein paar Bedenken. Zum Einen habe ich mir überlegt, dass die Katze nachts im Haus ist und morgens noch was zu fressen bekommt und dann raus geht. (keine Katzenklappe). Ich bin dann allerdings mittags zu hause und kann sie rein lassen, wenn sie möchte. Zum Anderen möchte ich nicht, dass die Katze in meinem Bett schläft. Ich habe jedoch an meinem Schlafzimmer keine Tür.Ich dachte, dass ich sie von Anfang an jedesmal vom Bett runter setze und das Körbchen neben mein Bett stelle.
Es hört sich vielleicht eiskalt an, aber ich hatte noch kein Tier mit Haaren ;-) und ich kann es mir nicht vorstellen Tierhaare und ähnliches im Bett zu haben. Das heißt jedoch nicht, dass ich das Tier auf Abstand halten würde. Die Einzugsphase könnte ich in den Osterferien durchführen, da bin ich zwei Wochen zuhause.
Wie verhalten sich denn Hühner und Katzen?Wir haben Hühner in einem abgegrenzten Teil unseres Gartens und ich habe schon von riesen Konflikten gehört..
Ich würde mich über Antworten freuen, ich hoffe dies sind normale Fragen und Unsicherheiten die man am Anfang hat. Ich möchte einfach nicht blind ein Tier aus dem Tierheim holen, wenn es danach nicht richtig stimmt.
Danke Karoline
 
19.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich bin mir nicht sicher.. . Dort wird jeder fündig!
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hi und Willkommen hier!

Ist ja toll,dass du dir vorher so viele Gedanken machst und überlegst,einer Katze aus dem Tierheim ein zu Hause zu geben.
Eure Wohngegend hört sich wie ein Paradies für Freigänger an :).
Die Katze aus dem Bett zu halten wird wohl eher das schwierigere Unterfangen :mrgreen:.Ob das funktioniert,wage ich zu bezweifeln.Es gibt Katzen,die mögen generell nicht so gern im Bett schlafen,aber die Mehrzahl mag das warme Bett natürlich ;-).
Da würde ich gründlich überlegen,ob ich mit ein paar Katzenhaaren leben kann (z.B. ein Laken drüber,Decke ans Fußende etc.).
Du solltest dir auch Gedanken machen,was im Winter ist.Da gehen manche Katzen ungerne raus und bleiben lieber in der warmen Bude.Oder gehen nur kurz auf einen Streifzug und möchten dann wieder rein.
Möchtest du sie generell nicht in der Wohnung haben,wenn du nicht da bist?
Und in der Eingewöhnungszeit sollten Katzen so etwa 4-6 Wochen nicht raus,um sich einzuleben.
Zu den Hühnern kann ich nur positives sagen.Unsere Draußenkatzen interessieren sich alle nicht für unsere Freilaufhühner.Sie streifen durch die Wiese,beachten sie aber so garnicht.
Halten dafür aber den Futtervorat Mäusefrei :-D.
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
uuuii, echt ein kleines Paradies für Katzen :) Find ich gut!!!!

Und zum Thema Bett: ganz ehrlich!? Wenn sie/er erstmal da ist, wirst du bestimmt anders denken ;) Ich wollte das auch nie, aber nach einem halben Jahr sah die Sache schon anders aus :cool::cool::cool:
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Ja, und wir hatten auch diese Gedanken, nie ins Bett, rate mal wer siegte!!!!
 
Anni79

Anni79

Beiträge
627
Reaktionen
18
uuuii, echt ein kleines Paradies für Katzen :) Find ich gut!!!!

Und zum Thema Bett: ganz ehrlich!? Wenn sie/er erstmal da ist, wirst du bestimmt anders denken ;) Ich wollte das auch nie, aber nach einem halben Jahr sah die Sache schon anders aus :cool::cool::cool:
Die Fellis haben aber auch immer die besseren Argumente...man kann nichts dagaben machen :mrgreen:
 
Isenbert

Isenbert

Beiträge
12.782
Reaktionen
50
Ich möchte nochwas zum Thema Hühner sagen.

Meine Großeltern, die mit in meinem Elternhaus lebten, hatten auch Hühner und wir eine Freigängerkatze, da gab es nie Probleme! :)
 
Nicole6402

Nicole6402

Ehren-Mitglied
Beiträge
16.010
Reaktionen
113
Zum Thema Bett kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Ich wollte sie auch nie ins Bett lassen, aber nach ca 5 Monaten habe ich den Kampf verloren :smile:

Wegen den Hühnern würde ich mir auch keine Gedanken machen, mit den Nachbarskatzen bei Euch ist ja auch nie was passiert, oder?
 
ninabella

ninabella

Beiträge
2.575
Reaktionen
21
Zum Thema Hühner:

Unser Pferd stand mal an einem Stall mit freilaufenden Hühnern. Die Hühner haben den Stallkatzen ständig das Futter weggefressen, die Katzen saßen daneben und guckten dumm :roll:.
 
K

Karoline1988

Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten.
Alle meine Bekannten, die auch Katzen besitzen sagten mir genau das Gleiche..:lol: aber ich kanns mir momentan noch nicht so richtig vorstellen. Wie macht ihr das denn, wenn die Katze mal Flöhe oder Zecken hat?

Unsere Nachbarn haben auch alle Hühner und Schafe (eben sehr ländlich) und da ist bisher noch nichts passiert. Die Schafe jagen nur mal die Katzen weg, wenn diese an ihr Futter möchten :mrgreen: Ok, dann scheint das Problem wohl eher selten zu sein..

Ich würde die Katze eigentlich ganz gern draußen haben, wenn ich nicht da bin. Meine Mutter hatte die Idee ihr eine kleine Hütte mit einer Katzenklappe zu bauen. Darin könnte man decken legen und da könnte sie sich rein legen wenn sie möchte. Oder ist das Quälerei?
 
Zuletzt bearbeitet: