Trächtig trotz Kastration (3 Eierstöcke?)

  • Autor des Themas kampfzwerg
  • Erstellungsdatum
kampfzwerg

kampfzwerg

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hi Leute.

Ich bin aus dem "Krankheiten-Thread" hierher umgezogen, nachdem sich meine Befürchtung der Bauchwassersucht nicht bestätigt hat...

Ich hatte meine Sushi mit vier Monaten kastrieren lassen nachdem sie das erste
mal rollig war, weil ich noch einen unkastrierten Kater hier habe (Hauskater!)

Erst dachte ich immer die kleine wäre nur vollgefressen, weil sie immer gut reinhaut.
Jetzt hab ich gestern einen Ultraschall machen lassen, weil sich Verhalten auch geändert hatte.
Tja...trächtig.
Sushi war nach der Kastra auch wieder rollig geworden. TÄ hatte gemeint: Versprengtes Eierstockgewebe - das kann nix passieren mit trächtigkeit. haaa-haaaa.....
Was ich ihr aber hoch anrechne:
Sie hat die Schuld für den Fehler sofort auf sich genommen. Ultraschall, Kittenuntersuchung und natürlich die nochmalige Kastration (das tut mir für die kleine Sushi soooo leid :cry:) übernimmt sie...
 
22.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Trächtig trotz Kastration (3 Eierstöcke?) . Dort wird jeder fündig!
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Hast Du eine Frage?

Wichtig ist jetzt, dass Sushi kalorienreiches Futter bekommt, damit sie sich einen gewissen Vorrat für die ersten Wochen anfüttern kann. Da sie noch so jung ist, sollte die Stillzeit ihr möglichst wenig an die Substanz gehen. Das ist in dem Alter, in dem sie eigentlich noch selbst Körpersubstanz aufbauen müsste, gar nicht gut.

Ein Problem könnte sein, dass sie in ihrem jungendlichen Alter mit der Situation der Geburt und der Versorgung der Jungen überfordert sein könnte. Eventuell muss Du den ganzen Wurf von Hand aufziehen. D.h. dafür solltest Du alles da haben und vor allem jemanden, der mindestens 4 Wochen lang rund um die Uhr für die Kleinen da ist. Bei einem großen Wurf ist das ein Fulltime-Job.

Ich drück die Daumen, dass die Sorgen alle unbegründet sind und Sushi alles gut meistert.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.263
Reaktionen
2.063
Soll sie die Kitten denn austragen oder wird sie jetzt sofort kastriert (so hatte ich das jetzt jedenfalls verstanden, Silke)?
 
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Die Katze ist vermutlich schon im letzten Drittel der Trächtigkeit und die TÄ hat wohl ihr Okay gegeben, dass sie die Kitten bekommt. Steht im anderen Thread.
 
kampfzwerg

kampfzwerg

Beiträge
25
Reaktionen
0
Sie ist so um den 50.ten Tag der Trächtigkeit.

TÄ hat eben ihr Ok gegeben und bei Problemen kann und soll ich sie sofort anrufen. Sie hilft uns. Wahrscheinlich schuldgefuhle?!

Sie bekommt von mir gutes Futter, Fleisch und Unterstützung mit katzenmilch.
Ich liebe Sushi und hoffe auch inständig das alles gut geht *hoffe*

Für Tipps in jeder Hinsicht bin ich aber sehr dankbar!!!!!

Steffi
 
Tine

Tine

Beiträge
1.787
Reaktionen
17
oh ich hab dir im anderen them geschrieben, aber du hast ja schon ein neues aufgemacht. ich drück trotzdem die daumen, dass alles gut geht ("abonniert")
 
Elsa

Elsa

Beiträge
886
Reaktionen
1
Da drücke ich auch ganz doll die Daumen für die kleine Sushi. Hoffentlich geht alles gut.
Aber wird nicht bei der Kastration der weiblichen Katze auch die Gebärmutter entfernt ???
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Da drücke ich auch ganz doll die Daumen für die kleine Sushi. Hoffentlich geht alles gut.
Aber wird nicht bei der Kastration der weiblichen Katze auch die Gebärmutter entfernt ???
Nein, es werden normalerweise nur die Eierstöcke entfernt. Die Gebärmutter wird nur dann mit rausgenommen, wenn irgendetwas nicht in Ordnung ist (z.B. Gebärmutterentzündung), das ist dann eine Total-OP.

LG
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Puh, da hast , Du einen sechser im Lotto, ich vermute dass befruchtete Ei hatte sich schon in der Gebärmutter eingenistet. Pech gehabt.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Nein, das funktioniert nur, wenn der Eierstock noch da ist.
Quatsch, dass Ei ist befruchtet gewesen und hatte sich schon eingenistet in der Gebärmutter , eventuell erfolgte 2 Tage später die Kastra, warum soll dass nicht möglich sein. Somit war sie schon Schwanger bei der Kastra. Meinst Du dass befruchtete eingenistete Ei in der Gebärmutter sagt dann ich habe keine Eierstöcke mehr und die Schwangerschaft ist somit erledigt. Ne bei der Kastra lässt man die Gebärmutter stehen, und dass befruchtete Ei nistet sich dort ein. Der Eisprung aus den Eierstöcken war bestimmt schon erfolgt und Befruchtung auch. ( vor der kastra.) Beim Tier macht man doch kein HCG - Test vor der Kastra. Ganz klar Pech.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Werden da nicht wie bei Menschen Hormone vom Eierstock ausgeschüttet? Wenn der weg ist bzw die sind, dann gibt es auch keine Hormone, die eine Schwangerschaft oder in diesem Fall Trächtigkeit aufrecht halten.

Richtig oder hätt ich in Bio besser aufpassen sollen?
 
S

Spirit84

Gast
Sie ist so um den 50.ten Tag der Trächtigkeit.

TÄ hat eben ihr Ok gegeben und bei Problemen kann und soll ich sie sofort anrufen. Sie hilft uns. Wahrscheinlich schuldgefuhle?!

Sie bekommt von mir gutes Futter, Fleisch und Unterstützung mit katzenmilch.
Ich liebe Sushi und hoffe auch inständig das alles gut geht *hoffe*

Für Tipps in jeder Hinsicht bin ich aber sehr dankbar!!!!!

Steffi
mööchtest du die Kätzchen wenn sie da sind behalten? und hast du daran gedacht die Tierärztin rechtlich zur Verantwortung zu ziehen ?
 
Mingaro

Mingaro

Beiträge
1.176
Reaktionen
9
Werden da nicht wie bei Menschen Hormone vom Eierstock ausgeschüttet? Wenn der weg ist bzw die sind, dann gibt es auch keine Hormone, die eine Schwangerschaft oder in diesem Fall Trächtigkeit aufrecht halten.

Richtig oder hätt ich in Bio besser aufpassen sollen?
Mir war auch so. Allerdings dachte ich das nur die erste Eiteilung im Eierstock erfolgt?!
Es wurde doch ein Ultraschall gemacht, doch ein dritter oder doch versprengtes Gewebe?

...und hast du daran gedacht die Tierärztin rechtlich zur Verantwortung zu ziehen ?
Was soll sie da bekommen?
Aufwandsentschädigung, Arbeitsausfall, Aufzuchtmilch, Kostenlose Untersuchungen, Impfungen, Kastration und Chippen?? ....
Is ja schon wie im "Ammiland". :-?

Was ich ihr aber hoch anrechne:
Sie hat die Schuld für den Fehler sofort auf sich genommen. Ultraschall, Kittenuntersuchung und natürlich die nochmalige Kastration (das tut mir für die kleine Sushi soooo leid :cry:) übernimmt sie...
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Hormone werden auch von der Gebärmutter und eventuell Endogewebe und Hinrnanhangdrüse ausgeschüttet, ob diese bis zum Schluß der Schwangerschaft ausreichen muss man schauen. Jetzt wo es schon mal passiert ist, und die Schwangerschaft schon weit fotgeschritten ist, muss der Doc entscheiden ob sie die braucht, vielleicht ist auch unsauber gearbeitet worden, und Eierstockgewebe sehen geblieben. In dem Falle braucht man nur wirklich wenig Gewebe, selbst wenn man die Eileiter stehen lässt reicht die Hormonproduktion aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Damit es zu einer Trächtigkeit kommt, ist der Gelbkörper wichtig. Er produziert Progesteron, das zur Einnistung des Embryos und zur Aufrechterhaltung der Trächtigkeit in den ersten Wochen nötig ist. Erst in der zweiten Trächtigkeitshälfte übernimmt bei Katzen die Plazenta die Aufgabe des Gelbkörpers.
 

Schlagworte

katzen mit drei eierstöcken

,

katze trächtig trotz kastration

,

kastration von weiblichen katzen trotzdem schwanger

,
kann eine kastrierte katze trächtig werden
, katze schwanger trotz kastration, schwangere katze trotz sterilisation, kann sterilisierte katze junge austragen, können-kastrierte-katzen-trotzdem-trächtig-werden, Katze schwanger trotz totaloperation, ist eingenistetes ei in der gebärmutter sicher, funktion eierstöcke katze, eierstöcke katze funktion, Katze tragend trotz kastration, werden befruchtete eier bei der kastration einer katze getötet, katze befruchtet trotzdem kastrieren

Ähnliche Themen