Zweitkatze- ja oder nein?

A

an2902

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen :)

Ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mir einige Ratschläge geben könnt.

Mein Freund und ich wohnen mit unserer 1,5 jährigen Katze in einer ca 75 qm großen Wohnung.
Wir denken schon lange darüber nach, unserer Kleinen einen Spielkameraden zu geben und haben dies auch vor ca. einem Jahr (unsere Katze war damals ca. 6 Monate) getan. Damals haben wir einen vier Monate alten Kater aus dem Tierheim zu uns geholt, der allerdings von Anfang an sehr zierlich und klein war. Unsere Katze war natürlich zunächst nicht sehr begeistert, die beiden haben sich aber im Laufe der ersten Woche schon relativ gut verstanden. Unsere Katze ist allerdings sehr wild, vor allem wenn sie spielt unf da konnte
der kleine ihr natürlich nicht viel entgegensetzen. Trotzdem hatten wir ein gutes Gefühl mit den beiden... Leider wurde der kleine nach einer Woche bei uns immer schwächer und der Tierarzt stellte dann Giardien bei dem kleinen fest. Wir waren natürlich schockiert, da wir dachten, dass im Tierheim auf diese Parasiten getesten wurde... Der Kleine starb dann leider kurz nach dem Beginn der Behandlung, was für uns wirklich schrecklich war...
Seit dem lebt unsere Katze nun wieder allein bei uns, aber wir wollten nach der Geschichte erstmal keine neue Katze dazu holen... Aber wie es der Zufall so will, ist uns im Innenhof unseres Mehrparteienhauses in der Inmenstadt eine Katze zugelaufen... Wir haben das natürlich einige Tage beobachtet und die Katze dann ins Tierheim gebracht. Allerdings hat mein Freund sich total in die Katze verliebt und wir überlegen, ob wir sie nicht zu uns holen, falls sich keinBesitzer meldet. Die Katze ist ca. von September 2011, hat also ungefähr das selbe Alter wie unsere Katze. Sie wird auh noch im Tierheim kastriert, gechipt usw . Auch vom Charakter passt die denke ich zu unserer Katze, sie ist allerdings etwas verschmuster als unsere... Also ich versuchr mal den Charakter unserer Katze zu beschreiben...Sie ist zwar den ganzen Tag bei uns, schläft auch bei uns im Bett und auf dem Sofa, aber sie ist nicht so, dass sie direkt zu unskommt und sich Streicheleinheiten abholt... Dann beim spielen ist sie sehr wild und dann schätzt sie ihre Kraft auch mal falsch ein oder springt uns an, um uns quasi aufzufordern:D Daher denke ich auch dass sie einen Katzenkumpel wirklich gut gebrauchrn kann :) Ich mach mir nur jetzt Gedanken, ob es mit der Katze aus dem Heim klappen könnte, da unsere ja nie (bis auf die zwei Wochen mit dem kleinen Kater) mit anderen Katzen zusammen war und ich denke auh dass die Katze aus dem Heim keinen Kontakt zu anderen Katzen hatte, da hier in der Innenstadt kaum Katzen frei herum laufen ...

Ich hoffe ihr könnt mir vllt eure Erfahrungen mitteilen oder mir Tips geben, wie ihr in der Situation handeln würdet :)
 
26.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zweitkatze- ja oder nein? . Dort wird jeder fündig!
G

Gast18078

Gast
Gebt ihr bitte Gesellschaft.
Mit 1,5 Jahren ist sie noch nicht so alt, dass keine Hoffnung mehr bestände, und sie weiß ja, wie es mit Gesellschaft ist.
Selbst wenn dein Freund oder du den ganzen Tag zuhause seid, könnt ihr einen Katzenfreund nicht ersetzen, egal wie sehr ihr ech mit eurer Katze beschäftigt.
Wichtig wäre, dass die Charaktere der Katzen zusammenpassen, und sie auch ähnlich spielen. Also eine Katze die gerne rauft (meistens sind das Kater) sollte nicht mit einer eher körperlich distanziert spielenden Katze vergesellschaftet werden.
Am besten beobachtet ihr die Katze im Heim mal ein wenig, dann könnt ihr zumindest grob einschätzen, wie sie so ist (auch wenn es manchmal einen Unterschied zwischen dem Verhalten im Tierheim und dem in einem Zuhause gibt).
 

Schlagworte

zweitkatze ja oder nein

,

zweitkatze ja oder nein katzen

,

neue zweitkatze zu wild

Ähnliche Themen