Kater streunt auf Friedhof

  • Autor des Themas Kimi24
  • Erstellungsdatum
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe ein großes Problem über das ich mir schon seit Monaten Sorgen mache.
Zum Verständnis, ich habe drei Katzen. Eine Wohnungskatze und zwei Freigänger. Wir haben uns vor zwei Jahren ein Haus gekauft, das direkt neben dem Dorffriedhof liegt.
Wir haben uns schön eingelebt und mein Kater auch. Denn er geht liebend gerne auf den Friedhof und scharrt dort in den Gräbern rum und hinterlässt vielleicht auch manchmal das ein oder andere Häufchen.:-?
Jetzt ist es seit letztem Sommer so, das immer mehr Leute sich über
meinen Kater beschweren, das er alles zukackt usw. :cry:
Ich muss dazu sagen, das wir auf einem kleinen Dorf leben und es hier dreimal soviel Katzen, wie Menschen gibt, auch in unserem Umkreis. Jeder weiß, das es auch andere Katzen sind, aber meinen Tobi erwischen sie immer, wenn er durch die Gräber streift. Sie meinen seit wir hier wohnen ist es unerträglich geworden.
Ich lasse meine Katzen über Nacht immer im Haus, sie sind eben dafür Tagsüber draussen.

Ich würde gerne eine Lösung dafür finden, wenn es denn eine gäbe.
Oder muss ich ihn zum Stubentiger umerziehen?

Ich hab große Angst, das jemand ihm etwas antut. Ihn vergiftet oder tot fährt. Ich habe mal eine Frau beobachtet, die ihn auf die Strasse gejagt hat, Gott sei Dank kam kein Auto!:-(
Andere fordern Fallen oder nen Elektrozaun!

Und das angeblich nur wegen meinem Kater? Wir haben selbst zwei Gräber auf diesem Friedhof und bislang hat bei uns noch nie eine Katze da rein gemacht.
Ich hab schon oft Abends wenn es dunkel war mitbekommen, das andere Katzen und auch Marder den Friedhof kreuzen.

Das Problem wurde auch schon dem Bürgermeister der Gemeinde vorgelegt, was er dazu denkt oder meint ändern zu müssen, weiß ich nicht, denn irgendwie höre ich alles immer nur hinten rum. Keiner hat mich bis jetzt direkt angesprochen!

Meine Frage ist, könnt ihr mir Tips geben, was ich an dem Problem ändern kann oder versuchen kann?
Wie sieht es rechtlich aus? Gibt es Urteile für so einen Fall?

Danke schon mal für eure Antworten.

GLG Kimi mit :g030: Tobi, Push und Nelly
 
28.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater streunt auf Friedhof . Dort wird jeder fündig!
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Kimi!

Hast Du eine Rechtsschutzversicherung? Dann würde ich mal dringend einen Anwalt zu Rate ziehen. Ansonsten besteht die Möglichkeit, selbst beim Bürgermeister vorzusprechen. Ich kenne keinen einzigen Friedhof - und ich kenne berufsbedingt einige - die mit Elektrozaun oder sonstigen Maßnahmen gesichert sind. Wozu auch? Es gibt in der Regel Tore, die zu bestimmten Zeiten abgeschlossen werden, um Vandalismus durch Menschen zu vermeiden. Ansonsten gibt es auch allerlei Getier, daß sich auf dem Friedhof tummelt.

Was machen die denn, wenn sich eine Horde Tauben in den Bäumen einnistet und die Grabsteine vollkackt? Wollen die dann ein Vogelnetz drübermachen oder so Glitzerbänder, wie man sie an Autoverkaufsgeländen sieht? Oder eine Selbstschußanlage einrichten? Wenn´s nen Menschen erwischt, wäre der schonmal am richtigen Ort. :twisted:

Da stecken sich einige Kleingeister einen Zorn auf und Ihr seid zur Zielscheibe geworden. Dorf eben. Kacke. Natürlich denke ich wie Du - ich hätte auch Sorge, daß jemand meinem Kater etwas antut. Wenn Du ganz sicher gehen willst, bleibt Dir nur übrig, Deinen Kater zum Stubentiger zu machen. Oder Ihr könnt Euren Garten katzensicher machen. Oder ein Freigehege bauen. Leute sind so. Wenn dem Tier was passieren sollte, ist es Sachbeschädigung. Und Du mußt Beweise erbringen, daß dem Tier mutwillig Schaden zugefügt wurde.

Lieben Gruß,
Sisja
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Sisja,
danke für deine Rasche Antwort.

Da hast du natürlich vollkommen recht. Ich sehe es genauso wie du, ich habe auch das Gefühl, das wir die Zielscheibe geworden sind.
Ich wäre ja auch bereit, den Dreck von "Meiner Katze" weg zumachen. Nur die Haufen der anderen zehn Katzen, die da "mitmachen", möchte ich nicht unbedingt entfernen. Denn es sind ja nicht meine Katzen. Aber egal wo der Scheiß herkommt, es war eben mein Tobi, auch wenn er mal nicht dort war!
Deshalb vermute ich auch, das wir eben die Zielscheibe sind.

Ihn zum Stubentiger zu machen wird nicht einfach sein, er war schon immer draussen. Aber mir wird wahrscheinlich nix anderes übrig bleiben, wenn ich nicht will, das sie ihm etwas antun.

Wir haben zu unserem Haus leider kein Grundstück, was ich einzäunen könnte. Wir haben nur eine Dachterrasse, die die Katzen ja auch nutzen dürfen, aber Tobi flüchtet oft über einem Baum, der direkt neben unserer Terasse steht. Tja und dann isser weg.

Bin echt traurig über die Situation und hoffe das ich keine rechtlichen Schritte einleiten muss.:cry:
 
S

Spirit84

Gast
Hallo Sisja,
danke für deine Rasche Antwort.

Da hast du natürlich vollkommen recht. Ich sehe es genauso wie du, ich habe auch das Gefühl, das wir die Zielscheibe geworden sind.
Ich wäre ja auch bereit, den Dreck von "Meiner Katze" weg zumachen. Nur die Haufen der anderen zehn Katzen, die da "mitmachen", möchte ich nicht unbedingt entfernen. Denn es sind ja nicht meine Katzen. Aber egal wo der Scheiß herkommt, es war eben mein Tobi, auch wenn er mal nicht dort war!
Deshalb vermute ich auch, das wir eben die Zielscheibe sind.

Ihn zum Stubentiger zu machen wird nicht einfach sein, er war schon immer draussen. Aber mir wird wahrscheinlich nix anderes übrig bleiben, wenn ich nicht will, das sie ihm etwas antun.

Wir haben zu unserem Haus leider kein Grundstück, was ich einzäunen könnte. Wir haben nur eine Dachterrasse, die die Katzen ja auch nutzen dürfen, aber Tobi flüchtet oft über einem Baum, der direkt neben unserer Terasse steht. Tja und dann isser weg.

Bin echt traurig über die Situation und hoffe das ich keine rechtlichen Schritte einleiten muss.:cry:
Liebe Kimmi24

ich denke früher oder später wird einer dieser Kleingeister sich deiner Katze was antun
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Das ist meine größte Angst, das sie ihn vergiften.

Ich hab schon überlegt ihn nur Nachts raus zulassen, aber damit ist das Problem, das irgendwann jemand Giftköder auslegt auch nicht erledigt.

Ich vermute das er sehr unglücklich wird, wenn ich ihn für immer einsperre.:sad:
 
sunburst

sunburst

Beiträge
5.982
Reaktionen
80
Mir fällt da noch ganz spontan ein Rat ein der sicher nicht einfach durchführbar ist.

Spreche mit dem Bürgermeister und erkläre ihm das es logischerweise auch andere Tiere sind und nicht alles die Schuld von deinem Kater.
Dann schlage ihm vor das du Tobi für 2-3 Wochen (vieleicht reicht auch schon 1 Woche) drin behältst. So ist es der beste Beweis dafür das der Kot nicht von den Gräbern verschwindet obwohl Tobi nicht schuld daran sein kann;-)

Wie schon gesagt leicht wird es sicher nicht ihn für die Tage einzusperren aber vielleicht die Lösung deines Problems. Lieber jetzt den Stress für Mensch und Tier ein paar Tage lang als wenn du ihn für immer zum Stubentieger umerziehen müsstest:sad:

Bin ich froh das ich in einem freundlichen Dorf Wohne und obwohl auch ich in der nähe eines Friedhofes bin mir noch niemand die Schuld für Sch**** auf dem Friedhof in die Schuhe geschoben hat.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
So schlimm wie dass für Deine Tiere ist , baue ihnen in Deinem Garten ein Freigehege, diese alten Stuhrköpfe sind zu allem fähig, es werden Fallen aufgestellt und Gift gelegt, alles auf kosten Deiner Tiere. Um sie zu schützen wird Dir nichts anderes übrig bleiben, auch wenn Du Recht hast, es nützt nichts , Deine Tiere müssen herhalten, ich komme auch vom Lande, ich kenne dass. Eine andere Möglickeit wäre dass Haus zu verkaufen, sonst kommst Du da nicht gegen an.
 
Kasi 17.5

Kasi 17.5

Beiträge
1.559
Reaktionen
7
hallo kimi24,
also ich bin nicht erstaunt worüber sich die leute so aufregen. wahrscheinlich haben die keine anderen sorgen. aber gefährlich halte ich es für deine katzen auch, irgendwelche fanatiker sind zu allem fähig. man sollte, ja meinen die menschen vom lande denken da großzügiger, nein das gegenteil ist oft der fall. ich würde auch versuchen ein freigehege zu errichten.
lg
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.326
Reaktionen
204
Das ist schon nicht so einfach mit dem Friedhof und auf den Dörfern sind die Gräber ja oft was ganz, ganz wichtiges und wehe das eigene Grab ist nicht so toll, wie das der Nachbarn.
Auf unserem Friedhof sind auch immer Katzen unterweges, aber es hat sich noch keiner beschwert. Ich bin da nämlich dafür zuständig.
Bei einem Trauerfall saß sogar eine Katze mit in der Trauerhalle. Ich hab das dann auch gesagt und dass der Verstorbene Tiere so gerne mochte, was die Witwe dann hinterher total schön fand.
Ich würde an Deiner Stelle mal den Bürgermeister (wenn er zuständig ist) anfragen, der kann auch gut abschätzen, wie die allgemeine Stimmung ist und Dir vielleicht auch gut zuraten.
 
Lexa

Lexa

Beiträge
313
Reaktionen
1
Kann man die Dachterrasse nicht vielleicht mit einem Halzgerüst und Katzennetze absichern? Die ganze oder vielleicht einen Teil davon? Dann könnte Toby nicht weg, aber in der Sonne liegen..

Ich hab sowas schonmal irgendwo gesehen..
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Erst einmal Danke an euch das ihr mir so zahlreich geantwortet habt.

Den Tip, mit dem eine Zeit lang nicht raus lassen um zu schauen, ob die Leute es merken, hab ich mir auch schon überlegt. Das werde ich denke ich mal ausprobieren.

Die Dachterasse ist so riesig, das es kaum möglich ist da etwas abzusperren, eher schwierig.

Ich hätte aber noch einen Balkon, den ich mit einem Netz versehen könnte! Da hätte er auch seine Sonne. Das Problem ist, das er liebend gerne Mäuse fängt und das Hobby müsste er dann natürlich aufgeben.:sad:

Das Haus zu verkaufen kommt für mich gar nicht in Frage. Dieses Haus ist unser Traum und es ist für unsere Kinder bestimmt.

Ich denke ich werde mich zu gegebener Zeit einmal mit dem Bürgermeister unterhalten, was er dazu sagt. Ich meine einen Freigänger (die Push könnte ich drin behalten, weil sie nicht oft raus geht!) müssten sie ja dulden. Sie können mir ja die Katzen nicht verbieten, somal ja andere Nachbarn auch Katzen haben und oft sehr viel mehr wie ich!
Meine eine Nachbarin zum Beispiel hat sechs Katzen, die draussen umher streunen.

Ich bin echt gespannt, wohin das alles führt. Ja, man denkt immer auf dem Dorf ist alles tierlieb, leider nicht. Anstatt ihre Katzen zu kastrieren, bringen viele ältere die kleinen Kitten zweimal im Jahr um, weil das ja günstiger ist.
Push ist so eine Katze, die heute tot wäre, hätten wir sie damals nicht in unsere Obhut genommen. Herbstkatzen taugen ja nichts! Sind schwach und krank! Ja, sie war krank, aber schaut euch die Maus heute mal an! Eine hübsche gesunde Dame ist sie geworden!

Oh man jetzt bin ich schon wieder abgeschweift. Entschuldigt bitte, aber es tut gut, wenn mir jemand zuhört!

GLG an Alle und schönen Abend euch

Sandra:lol:
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Sandra!

Natürlich kann Dir keiner verbieten, Katzen zu haben. Mit dem für 2-3 Wochen drinbehalten ist ne super Idee.

Wenn Du die ganze Terrasse nicht absichern kannst, wie sieht es mit einem Teil aus? Wenn Ihr ein schönes Gehege baut, wo sie raus, aber nicht abhauen können?

Lieben Gruß,
Sisja
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

wir müssen jetzt mal schauen, wie es wird. Ich schau jetzt mal was passiert, wenn die Leute sehen, das es nicht nur Tobi ist. Wenn ich es beweisen könnte, vielleicht sollte ich Fotos machen,wenn andere Katzen dort sind.

Ich bin froh, hier bei euch fühl ich mich wohl. Ihr versucht mir zu helfen und Lösungen zu finden. Hab noch in einem anderem Forum die selbe Frage gestellt, da werde ich mit Steinen beworfen und sagen Sachen wie," Na das versteh ich, wenn einer mit der Schaufel auf ihn los geht!" Wie kann man nur solche Gedanken haben?


LG Sandra;-)
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Das frage ich mich auch langsam.
Weißt du, die meisten Leute hier haben ja selber Katzen, nur diese Leute haben halt das Glück, nicht direkt neben dem Friedhof zu wohnen.
Bevor wir in das Haus gezogen sind, hat dort eine Frau gewohnt, die eben keine Katzen hatte! Jetzt sind wir hier und haben eben Katzen und die Kreuzen halt auch mal den Friedhof.
Ich denke auch, das da noch ein anderes Problem dahinter steckt.

Wir haben das Haus zwangsersteigert und die Frau musste eben das Haus räumen, viele Leute aus dem Dorf waren damals sehr erschüttert und neidisch.
Wir hatten der Frau angeboten, in die Mietwohnung, die sich mit in dem Haus befindet, zuziehen. das wollte sie damals nicht. Es sind dann auch einige Gerüchte rum gegangen, wie: Wir hätten sie rausgeekelt, oder wir würden ne Hammer Miete verlangen. Das war alles nicht so. Im Gegenteil. Schlecht gemacht wurden wir dafür.

Ich dachte eigentlich, das Ganze hat sich mittlerweile erledigt, aber anscheinend steckt da immer noch viel Wut und Neid dahinter, tja und Tobi ist jetzt der Buhmann!

Ich will einfach damit sagen, das die zehn (oder mehr) Katzen die vorher da waren, nicht schlimm waren, aber Tobi ist Einer zuviel! Leider!


LG an Alle
Sandra;-)
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Ach, Sandra, Arschlöcher gibt es überall. Tut mir leid, daß es gerade Euch trifft. Aber so sind Menschen nun mal. Ich hab auch meine Dorferfahrungen gemacht. Allerdings wohne ich jetzt wieder in einem Dorf, aber dort sind die Leute total nett.

Wir drücken Euch jedenfalls sämtliche Daumen und Pfoten, daß sich alles für Euch zum Guten wendet.

Liebe Grüße,
Sisja
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Ach Sisja,

danke, du bist so lieb zu mir!
Das tut mir gut! Wollen wir nicht Freunde werden?:p
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Warum nicht? :mrgreen:

Du, ich schlag´ mich auch immer wieder mit Kleingeistern rum. Das bringt mich stellenweise echt auf die Palme. Und wenn die sich dann auch noch durchsetzen krieg´ ich Bluthochdruck, gelinde gesagt.

Aber: Wir sind die Guten!
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Das frage ich mich auch langsam.
Weißt du, die meisten Leute hier haben ja selber Katzen, nur diese Leute haben halt das Glück, nicht direkt neben dem Friedhof zu wohnen.
Bevor wir in das Haus gezogen sind, hat dort eine Frau gewohnt, die eben keine Katzen hatte! Jetzt sind wir hier und haben eben Katzen und die Kreuzen halt auch mal den Friedhof.
Ich denke auch, das da noch ein anderes Problem dahinter steckt.

Wir haben das Haus zwangsersteigert und die Frau musste eben das Haus räumen, viele Leute aus dem Dorf waren damals sehr erschüttert und neidisch.
Wir hatten der Frau angeboten, in die Mietwohnung, die sich mit in dem Haus befindet, zuziehen. das wollte sie damals nicht. Es sind dann auch einige Gerüchte rum gegangen, wie: Wir hätten sie rausgeekelt, oder wir würden ne Hammer Miete verlangen. Das war alles nicht so. Im Gegenteil. Schlecht gemacht wurden wir dafür.

Ich dachte eigentlich, das Ganze hat sich mittlerweile erledigt, aber anscheinend steckt da immer noch viel Wut und Neid dahinter, tja und Tobi ist jetzt der Buhmann!

Ich will einfach damit sagen, das die zehn (oder mehr) Katzen die vorher da waren, nicht schlimm waren, aber Tobi ist Einer zuviel! Leider!


LG an Alle
Sandra;-)
Mein Sohn hat auch so ein Haus gekauft, aber der Besitzer ist verstorben, aber er war der meistbietende, der pure Neid.Ich bin gespannt was da noch kommt.
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Das war bei uns ähnlich,
Das Haus wurde zwei mal nicht versteigert.
Dann haben wir uns halt gedacht, wenn es keiner haben möchte, dann schlagen wir eben zu.
Wir haben ein TOP Haus für sehr wenig Geld bekommen und am Ende waren alle neidisch, weil wir eben dann Nägel mit Köpfe gemacht haben!
"Habt ihr etwa im Lotto gewonnen?", "Äh, nö, wir haben es günstig gesteigert!"

Es wurde schnell wieder ruhig, aber anscheinend brodelt es im Inneren immer noch!

Ich bin mir sicher, wenn Tobi nicht wäre, würden sie ein anderen Grund zum Meckern haben!

Ich wünsche deinem Sohn, das er nicht solche Erfahrungen machen muss!

LG Sandra:-D
 

Schlagworte

Katzen auf dem Friedhof

,

kater friedhof sandra

,

katzen auf friedhof

,
katze streunt rechtliche seite
, katze schartt auf grab, sind katzen gerne auf dem friedhof, Katze streunt auf dem friedhof, laufen Katzen zum Friedhof?, welche katzen sind neu auf den friedhof?, katze geht auf friedhof, taugt eine herbstkatze was, friedhofkatzen, friedhofskatzen, Recht Katzen auf Friedhöfen, was hilft wenn katzen auf friedhofsgrab gehen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen