• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater ärgert kastrierte katze die ganze zeit.soll ich sie räumlich trennen??? HILFE!!

L

Liviette

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,
Ich bin echt ziemlich verzweifelt. Habe letzte Woche schon mal geschrieben weil meine kleine unaufhörlich an ihren stahlfäden gezogen hat. Nun wäre eigentlich endlich heute der Termin zum Fäden ziehen gewesen, aber leider hatte sie nun einen Narbenbruch und musste gestern erneut operiert und wieder neu genäht werden..Alles wieder von vorne... Jetz hat sie auch noch so einen harten knubbel an der Narbe. Aber ich hab gelesen das
das wohl nicht weiter schlimm ist? hoffe ich. Mein größeres Problem ist eigentlich das ihr Bruder sie einfach nicht in Ruhe lässt. Vorallem nachts. Er hetzt sie durch die ganze Wohnung und springt auf sie drauf, beißt sie auch. Er will zwar nur spielen aber ich habe Angst das er an ihren Bauch bzw die Naht kommt und die wieder aufgehtvor lauter Übermut.Weil sie wirft sich auch immer gleich unterwürfig auf den Rücken..Meine Kleine hat außerdem noch einen Trichter um. Und ja ich habe alle anderen Alternativen wie Body usw versucht. Sie braucht den Trichter. Nun hab ich heute Nacht versucht die beiden zu trennen.Sie im Schlafzimmer, Er im Wohnzimmer. Es war ein DRAMA! miauen die ganze Nacht.. ich bin voll fertig. Hab eh schon kaum geschlafen die letzte Woche und mir urlaub auf Arbeit genommen... Aber jetz hab ich wieder 10 Tage vor mir. .Was mach ich nur? Der Arzt hat mir auch Beruhigungstabletten mitgegeben aber ich will sie ja nich unnötig mit Medikamenten vollpumpen...Ich Dreh echt noch durch und mach mir solche Sorgen..Alle sagen das ich übertreibe mit meiner Angst und Fürsorge aber ich liebe die beiden einfach über alles und will nur das alles gut geht... Bitte hilft mir jemand. Was soll ich noch machen???

Niemand da der mir helfen kann???
 
28.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

L

Liviette

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey ihr Lieben,
So viele lesen meinen Beitrag aber niemand antwortet??? Bitte helft mir doch...
 
Kasi 17.5

Kasi 17.5

Beiträge
1.559
Reaktionen
7
hallo liviette,
habe gerade erst deinen beitrag gelesen. also ich hab`nicht so die ahnung wie man mit zwei kitten verfährt. vom gefühl her würde ich sie schon in der nacht trennen, damit die kleine genug ruhe bekommt. wenn es harmlose beruhigungstabletten sind (pflanzlich?), würde ich schon eine kleine dosis geben. du wirst sie ja nicht dauerhaft damit vollpumpen. aber wie gesagt das ist mein gefühl, ob es richtig ist weiß ich nicht.
lg
 
Miezlove

Miezlove

Beiträge
47
Reaktionen
0
Hallo Liviette,

meiner Meinung nach (ich bin zwar keine Spezialistin, aber ich schreibe Dir einfach das was ich als logisch empfinde) riecht und spürt dein Kater, dass es der Kleinen nicht gut geht. Dadurch kann es zu Reibereien und Zoff zwischen Katzen kommen, das ist normal. Weniger gut ist es allerdings, dass dadurch die Wunde der Kleinen nicht verheilen kann. Ich würde die beiden nachts auf jeden Fall trennen, kenn deine Miezen halt nicht, bei meinen wäre es schlimm, wenn ich allerdings über das Verhalten deiner beiden lese, so denke ich doch, dass es das Beste wäre. Und falls es gar nicht anders geht auch tagsüber, bringt ja nichts wenn er sie fertig macht. Hast du die Möglichkeit, die beiden zu separieren?

Liebe Grüße, ich hoffe die Situation entspannt sich bald, wenn deine Kleine wieder fit ist!
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Ok, ich versuch es mal:
Die Beruhigungstabletten sollte doch wohl eher Dein Kater bekommen. Die arme Mietz macht ja nichts! Ich bin der Meinung, auch wenn es ein Alptraum war, die beiden müssen erstmal getrennt werden. Und wenn es noch so schwer ist, würde ich das Risiko nicht eingehen. Power ihn aus, bevor es ins Bett geht. Versuche ihn abzulenken von der Kleinen. Es ist ja nur vorübergehend.
 
L

Liviette

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja ich weis das es wahrscheinlich das beste ist sie über Nacht in getrennte Zimmer zu stecken aber die schreien beide die ganze Nacht! Also schlafen unmöglich. Und bei Shia ist es doppelt schlimm weil sie wenn sie sich bewegt natürlich die ganze zeit mit der Halskrause über den laminatboden schrappt.. Aber naja es wird mir wohl LEIDER nichts anderes übrig bleiben. Ich hab hält auch immer so Angst das die beiden dann irgendwie nen psychischen Schaden Kriegen wenn man sie trennt oder mir dann ewig beleidigt sind....aber es is ja nur damit die Wunde so schnell wie möglich verheilt... Ich seh auch keine andere Möglichkeit.hoffe nur die drehen nicht durch.. Und was mach ich wenn ich ab Samstag wieder auf Arbeit muss? Da bin ich mal eben 12 bis 14 Stunden außer Haus. Hab Angst das die hier echt durchdrehen...
 
Miezlove

Miezlove

Beiträge
47
Reaktionen
0
Ich weiss, dass man sich bei sowas viele Sorgen macht, aber wenn der kleine sie die ganze Zeit drangsaliert dann ist es einfach nicht möglich die Wundheilung normal von statten gehen zu lassen. Und da deine Kleine ja schon das 2. mal unters Messer musste, hoff ich doch auch, dass es das letzte Mal war. In 2 Tagen wird es deiner kleinen Miez schon besser gehen, wie gesagt es ist schwierig aber da wird Dir nichts anderes übrig bleiben. Langzeitgeschädigt werden sie dadurch denke ich nicht. Hast du vielleicht jemanden, der am Samstag mal vorbei schauen kann (jemand vertrautes)?

LG, das wird schon hoff ich
 
L

Liviette

Beiträge
11
Reaktionen
0
Nein das ist ja das Problem. Wir sind erst hier her gezogen. Und ich hab noch niemanden dem ich so sehr vertraue das ich ihn in meine wohnung lassen würde... Naja vielleicht kann ich ja zwischendurch mal heimfahren...
 
Miezlove

Miezlove

Beiträge
47
Reaktionen
0
Das ist schade, aber wenn Du zwischendurch mal nach Hause gehen könntest dann wäre das vielleicht schon gut, vor allem auch weil Du im besten Fall dann auch beruhigt bist, dass alles in Ordnung ist. Fang am besten sofort an damit, soweit Du das nicht schon gemacht hast. Stelle beiden ein Klo und Wasser zur Verfügung und vielleicht ein Körbchen falls sie sich ihre Schlafstätte nicht selbst suchen. Es ist wie gesagt eine blöde Situation aber ihr schafft das und dann kannst Du Deine Miezen voll und ganz genießen.
 
D

dobimaus

Beiträge
113
Reaktionen
0
hi,

hab da eine frage an Euch erfahrene Katzenbesitzer, ist nur mein Gedanke möchte keine Ratschläge geben bevor diese falsch sind:

Ist es möglich dem kater in der Nacht katzenminze zur Verfügung zu stellen da Katzen ja bekanntlich drauf verrückt sind um den Kater damit abzulenken bzw zu beschäftigen..?

Große Hundebox um eine Katze in der Nacht bzw Tagsüber während der Abwesendheit unterzubringen. Ich denke da immer an Kliniken die ja auch große Boxen haben wo bereits Klo und Futter vorhanden sind bis Katze wieder gesund ist.

Mensch: damit du besser schlafen kannst, Ohropax in die Ohren und etwas beruhigendes damit Mensch besser schlafen kann (katzen miauen nicht hören)

so das waren meine gedanken ob das funktioniert bzw machbar ist hab ich selber noch nicht probiert da ich in so einer Situation noch nicht war.

gruss dobimaus
 
L

Liviette

Beiträge
11
Reaktionen
0
Also meiner Erfahrung nach macht Katzenminze die Katzen nur noch aufgedrehter und aufgewühlter. Das würde ja dann das Gegenteil bewirken.
Und ja Ohropax wäre sicher eine Möglichkeit aber ich glaube eher das ich da genausowenig schlafen könnte weil ich dann noch beunruhigter wäre das ich irgendwas nicht höre wenn wirklich was ernstes is.. Es ist einfach ne sch.. Situation im Moment und ich bin sooooo froh wenn es überstanden is... Meine kleine tut mir so leid. :sad: und dieser harte knubbel den sie an der Narbe hat, weiß jemand ob das echt normal is? Den hatte sie gleich nach der gestrigen op schon...muss ich mir deshalb sorgen machen??

Also meiner Erfahrung nach macht Katzenminze die Katzen nur noch aufgedrehter und aufgewühlter. Das würde ja dann das Gegenteil bewirken.
Und ja Ohropax wäre sicher eine Möglichkeit aber ich glaube eher das ich da genausowenig schlafen könnte weil ich dann noch beunruhigter wäre das ich irgendwas nicht höre wenn wirklich was ernstes is.. Es ist einfach ne sch.. Situation im Moment und ich bin sooooo froh wenn es überstanden is... Meine kleine tut mir so leid. und dieser harte knubbel den sie an der Narbe hat, weiß jemand ob das echt normal is? Den hatte sie gleich nach der gestrigen op schon...muss ich mir deshalb sorgen machen??
 
batidor

batidor

Beiträge
1.613
Reaktionen
26
Ich würde sie separieren, konsequent.
Die Kleine braucht Ruhe.

Wobei ich es sehr seltsam finde, dass deine Katze unbedingt den doofen Kragen braucht. Ich hab selbst 2 Mädels kastrieren lassen und da ist nie was passiert. DIe ganzen Wildchen, die am Tag nach der Kastra wieder rausgelassen werden, müssen ja auch irgendwie klarkommen.
Ich würde dir raten, einen anderen Tierarzt aufzusuchen. Auch die komischen Metallfäden kommen mir sehr suspekt vor.

In eine Box würd ich die Katze nicht sperren. Ich würde sie zB ins Schlafzimmer tun. Und manchmal ist das halt so, dass man nicht zum schlafen kommt. nach 1-2 Tagen wird das Geschrei schon weniger sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dobimaus

Beiträge
113
Reaktionen
0
hi,

katzenminze eingenommen innerlich soll beruhigend wirken und anders soll sie aufpuschen so hab ich das mal irgendwo im netz gelesen.

Man müsste mal schlau machen welche Pflanzliche Mittel für die Katze zum beruhigen geeignet ist, grad in der Nacht damit auch du zur Ruhe kommst.

Statt Kragen gibt es auch diese http://www.medpets.de/mooncollar/. Vielleicht wäre das was für deine Katze ??

gruss dobimaus.

http://www.tierpsychologin-meissner.de/bachblueten-therapie-fuer-tiere-hunde-katzen.html
 
S

Shivrox

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hey Liviette,

also ich würde sagen das es zum größten Teil daran liegt das sie nach den Op's für den Kater zumindest stark nach Arzt, Desinfektionsmittel etc. riecht hat, was ihn anscheinend stört.

Bei manchen Leuten ist es so, das sie die Katzen nach so einem Eingriff neu vergesellschaften müssen. Es ist natürlich immer unterschiedlich.

Meine Große (Roxy) ist bereits kastriert und ich hatte mich letztens mit meinem Tierarzt unterhalten weil ich jetzt seit Januar ein BKH Mädel (Shiva) aufgenommen habe.

Die kleine Shiva muss ja erst mal Rollig werden, damit ich Sie kastrieren lassen kann, da es immer besser ist wenn die das ein mal durch gemacht haben.

Da Shiva erst 3 1/2 Monate alt ist , denke ich das noch ne Weile dauern wird bis das so weit ist....(wobei das ja auch von Katze zu Katze und von Rasse zu Rasse unterschiedlich ist)
Auf jeden Fall meinte ich zum Tierarzt das man Shiva vielleicht auch nur sterilisieren lassen könnte.... Aber er meinte NEIN die neue Katze muss dann auch kastriert werden, da die kleine sonst irgendwann anfangen würde meine Roxy unter zu buttern was mit irgendwann mit blutigen Kämpfen verbunden sein kann.

Er meinte sterilisieren reicht nicht, da Shiva dann weiterhin das rollige Verhalten an den Tag legen würde. Ausserdem würde Shiva es riechen das meine Große kastriert ist und somit versuchen sie in der Rangordnung runter zu drücken... Er meinte die Kleine würde dann meiner Großen gegenüber immer dominanter werden.
Also jetzt wo sie noch so jung ist, ist das kein Problem... und die beiden verstehen sich auch total gut... Das mit dem dominieren würde erst los gehen sobald Shiva das erst mal Rollig gewesen ist.

Aus diesem Grund lass ich sie auf jeden Fall kastrieren.... Will ja das meine Mädels weiterhin ein Herz und eine Seele sind.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Die kleine Shiva muss ja erst mal Rollig werden, damit ich Sie kastrieren lassen kann, da es immer besser ist wenn die das ein mal durch gemacht haben.
Wie kommst du darauf, dass es besser ist, wenn sie das einmal durchgemacht hat?


Auf jeden Fall meinte ich zum Tierarzt das man Shiva vielleicht auch nur sterilisieren lassen könnte.... Aber er meinte NEIN die neue Katze muss dann auch kastriert werden, da die kleine sonst irgendwann anfangen würde meine Roxy unter zu buttern was mit irgendwann mit blutigen Kämpfen verbunden sein kann.
Wieso wolltest du der Katze denn zumuten, dass sie ihr ganzes Leben lang immer wieder Rolligkeiten durchmachen muss? Was denkst du hätte deine Katze davon gehabt?


@Liviette:
Ich würde die Katzen jetzt auch erst einmal separieren und wie batidor es schon sagte konsequent. Wenn die Maus wieder soweit fit ist, dass du keine Gedanken mehr machen musst, dass die Wunde beim kämpfen wieder audgeht, dann kannst du sie ja wieder zusammen lassen. Du brauchst ja nicht zu warten, bis die Fäden gezogen werden.

Wenn du dir wegen dem Knubbel Sorgen machst, dann ruf noch einmal beim TA an, aber auch ich denke nicht, dass du dir Gedanken machen musst. Wenn ich mich recht erinnere, dann hat meine TÄ mir damals erklärt, dass das Wassereinlagrungen sind, die aber nach ein paar Tagen wieder verschwinden sollten (ich bin mir aber nicht mehr sicher - auf jeden Fall sagte sie ich soll mir keine Sorgen machen).

LG
Mara
 
S

Shivrox

Beiträge
14
Reaktionen
0
LIEBE FINNY,


Zitat:
Zitat von Shivrox
Die kleine Shiva muss ja erst mal Rollig werden, damit ich Sie kastrieren lassen kann, da es immer besser ist wenn die das ein mal durch gemacht haben.
Wie kommst du darauf, dass es besser ist, wenn sie das einmal durchgemacht hat?
Ich komme darauf.... weil es mir nicht nur mein jetziger Tierarzt gesagt hat, sondern auch schon zwei weitere + Tierarzt aus der Tierklinik.

Da ich kein Tierarzt bin und das schon unzählige male gehört habe (egal ob von Privat oder vom Fachmann), geh ich sehr wohl davon aus das es stimmt.

Wenn du jedoch auf dem Gebiet bewandert bist und mich vom Gegenteil überzeugen kannst und möchtest, dann bitte gerne :smile:


Wieso wolltest du der Katze denn zumuten, dass sie ihr ganzes Leben lang immer wieder Rolligkeiten durchmachen muss? Was denkst du hätte deine Katze davon gehabt?

Erst einmal ist meine Shiva als Spielkamerad für meine Roxy zu uns gekommen und nicht damit ich mit Ihr züchten kann oder sonstiges. Deshalb ist es so oder so klar das sie kastriert wird.

Und ich will es ihr nicht zumuten, dass sie immer und immer wieder rollig wird und wie eine bekloppte in der Wohnung rum rennt und schreit wie verrückt .... immer auf der Suche und in voller Erwartung hoffentlich bald von einem Kater bestiegen zu werden.


Denn das ist für Katzen bestimmt auch nicht gerade supi.

Kannst dir ja vorstellen wies ist wenn du mehrer Tage spitz bist wie Nachbars Lumpi bist und kein Kerl dich mit dem Arsch anguckt.....dann wirst du wissen wie blöde sich das anfühlt.

Und für die Katzen wird das ebenfalls nicht schön sein!

Die Katzen in freier Natur werden auch rollig... denn es gehört ja dazu ABER da gibt es auch Kater die sie besteigen können um letztendlich das zu tun worauf es dann ankommt.... "Nachkommen zeugen" und das geht ja wie bei mir mit zwei weiblichen Wohnungskatzen schlecht.
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

mach dir keine Sorgen um den Knubbel, den hatte meine Push auch nach dem Kastrieren gehabt.
Meine TÄ hat mir erklärt das, das geronnenes Blut ist, was sich dort gesammelt hat. Der Körper wird das in ein paar Wochen abgebaut haben. Das dauert ein bisschen, aber es wird weggehen. Wenn du dir aber unsicher bist, frag lieber noch mal nach!

Um deine Situation zu Hause würde ich dir raten deine Kleine in der Nacht mit zu dir ins Schlafzimmer zu nehmen, ein Körbchen neben dir am Bett wird sie vielleicht beruhigen.

Dein Kater würde ich in dem anderen Raum lassen. Klar ist das sehr anstrengend für dich, aber es sind ein paar Nächte, die du überstehen musst, dann ist alles vorbei.
Es wird sich alles noch länger hin ziehen, wenn du sie zusammen lässt und du wegen einer Rauferei wieder zum TA musst.

Darf ich mal fragen, was der TA für Fäden da rein gemacht hat?

Bei meiner war das so ein Plastefaden, aber sie hat da gar nicht dran rum gemacht!



GLG und Kopf hoch, es wird alles gut;-)

Sandra
 
L

Liviette

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo, also das sind richtige Drähte die meine Kleine da drin hat. Der Arzt hat gesagt es seien Stahlfäden. Und das er die immer nimmt und das es üblich wäre. Ich war auch bisschen verwundert aber ein Arbeitskollege von mir hat mir erzählt das eine katze die auch bei ihrer kastra bekommen hat... :?::roll: kennt die jemand?
 
Kimi24

Kimi24

Beiträge
15
Reaktionen
0
Also ich habe bisher vier Damen kastrieren lassen von drei verschiedenen TÄ und keiner von ihnen hat solche Fäden verwendet! Da kann ich dir leider nicht weiter helfen.

Vielleicht weiß ja noch jemand anderes, was das für Fäden sind.

LG Sandra
 
batidor

batidor

Beiträge
1.613
Reaktionen
26
Hab ich wie gesagt auch noch nie gehört, da unser TA das mit den normalen katzen macht wie bei Wildchen, nämlich mit selbstauflösenden Fäden, da man ja beim Wildling auch nicht nach 10 Tagen die Fäden ziehen kann. Hat den Vorteil, dass man nicht mehr hin muss. Daher glaub ich kaum, dass Stahlfäden üblich sind. Wie sollte das bei einem Wildling gehen?
 

Schlagworte

kater ärgert katze

,

katze kastriert und kater kastriert verstehen sie sich dann besser

,

beruhigungstabletten für katzen

,
kater ärgert katze nach kastration
, wie lange soll ich die sterelisierte katze von andere trennen, kleiner kater ärgert katze, katze ärgert kater nach kastration, katzen nach narbenbruch trennen, kater räumlich trennen, soll ich meine katzen lieber nachts trennen, kater spitz trotz kastration, Katze weint beim separieren , kastrierter kater ärgert kater , kater kastriert will als auf katze drauf, katzen trennen ein problem

Ähnliche Themen