Bräuchte mal Hilfe bei einer Fell-Frage :) !!

iiSOLDE

iiSOLDE

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo :)

und zwar hab ich ein langhaar - Katze (Main-Coon-Perser-Mix) ! Ich ab die gute jetzt seit Mittwoch Abend uns jetzt beim Kraulen festgestellt das
sie in ihrem Fell 7-8 Dicke Knoten hat :(
Jetzt meine frage schneide ich ihr diese einfach raus ? Mein Problem bei der Sache ist das sie noch nicht so viel vertrauen zu mir hat und sie dann sich vielleicht zu schnell bewegt und ich ihr dann in die Haut schneide ?!
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps ?

Über antworten würde ich mich sehr freuen :)

Lg iiSOLDE

P.S: Ich hab jetzt mal ein Bild angehängt :)
 

Anhänge

05.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bräuchte mal Hilfe bei einer Fell-Frage :) !! . Dort wird jeder fündig!
iiSOLDE

iiSOLDE

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hat denn wirklich keiner von euch eine antwort parat ?
 
Larso

Larso

Beiträge
184
Reaktionen
4
Moin Isolde !

Bei unserer war das wesentlich schlimmer, übrigens laut Experten auch
eine Maine-Coon-Katze .
Unter dem Köpchen ein Knubbel fast so groß wie ein Hühnerei.
Und der Rest des Felles hing auch voll.
Wir haben das während der Narkose wegen der Zahnbehandlung vom TA
erledigen lassen, nannte sich offiziell entfilzen und hat nur..*hust* 30 Euro
extra gekostet.
Sicherlich kein Tip(p) den Du erwartet hast aber ich bin absoluter Neudosi,
muss selbst erst noch vieeel lernen !
(Aber vorher haben wir schon mal ab und an mit Schere rumgeschnibbelt, ist nur eben
Risiko wenn das Viech wach wird :mrgreen: )

Gruß Lars
 
Anni79

Anni79

Beiträge
627
Reaktionen
18
Du solltest Dir auf jeden Fall eine Schere kaufen, die oben abgerundet ist.
Dann kannst Du versuchen in die Knoten vorsichtig reinzuschreiden und immer mit dem Kamm leicht ziehen. Das so lange wiederholen bis der Knoten sehr kurz ist und dann kannst Du den Rest eigentlich leicht auskämmen. Das funktioniert aber nur, wenn die Katze Geduld hat und dir vertraut. Da aber auch schon mehrere Knoten da sind, würde ich dir auch dazu raten sie beim TA rausscheren zu lassen. Wenn dann später mal wieder ein Knoten auftritt, kannst Du es mit der Methode oben, die bei uns super klappt, probieren.
 
iiSOLDE

iiSOLDE

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo Larso :)

und erst mal danke für dein Tipp :)
ist jetzt wirklich nicht das was ich erwartet hab aber vielleicht finden sich ja noch ein paar Leute die mir hefen können :)

Lg iisolde
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Hallo Isolde,

also ich bin da eher von der pragmatischen Sorte....
Das Mietzli ist jetzt nochnichtmal ganz ne Woche bei Dir - da würde ich sie nun nicht zum TA schleppen wegen verfilzter Haare ;-)
Für mich käme es wohl drauf an, wo die verfilzten Knubbel sitzen. Wenn die halbwegs gut erreichbar sind, und sich die Katze soweit anfassen lässt, dass ich an die Knubbel rankäme und sie so fixieren kann, dass sie keine großartigen Bewegungen machen kann, würde ich mir ne stumpfe Schere schnappen und das rausschneiden.
Bei meinem Hund habe ich das früher immer so gemacht wie beim Friseur: Knubbel zwischen die Finger klemmen und dann schneiden. Im Zweifelsfall schneidet man sich so nämlich eher in die Finger als das Tier zu verletzen (was in meinen Augen die bessere Alternative war).
Wichtig ist halt, auch zu gucken, wie die Maus reagiert. Wenn sie panisch wird, dann lass sie lieber samt Knubbel wieder hüpfen und versuch's anderntags nochmal.
Aber deshalb gleich zum TA ist, denke ich, nicht nötig.
 
iiSOLDE

iiSOLDE

Beiträge
40
Reaktionen
0
Danke Anni auch für deine Antwort :)
 
Raikou

Raikou

Beiträge
11.191
Reaktionen
53
Wenn sie das Vertrauen noch nicht so hat, und sie Dich nicht ranlässt, würde ich nicht rumschnippeln. Meine hatte die Knubbel am Bauchi und an den Beinen. Ich bin mit ihr zum TA gefahren, er hat die Knubbel rausgeschnitten und mir ein paar Handgriffe gezeigt (die ich trotzdem nicht kann); er hat sie dabei gleich durchgecheckt. ;-) Viel Erfolg. :)
 
IceVajal

IceVajal

Beiträge
7.787
Reaktionen
25
Hier mußte auch erst Vertrauen aufgebaut werden, Charlie ist ein Fundtier und bürsten / kämmen kannte er nicht wirklich. Zum Glück hatten wir wenig Probleme mit verflizten Knubbeln, ich passe mich da dem Kater an - es liegt alles griffbereit und wenn er sich gerade ausgiebig kraulen lässt, versuche ich vorsichtig Stellen, die anfangen zu Filzen, zu lösen. Manchmal will er partou nicht, 2 Stunden später bleibt er ewig liegen und schnurrt mich dabei an. Ich hatte einen Knubbel, den ich rausschneiden mußte, war zum Glück unproblematisch und konnte beim schmusen auf den Sofa erledigt werden.

Wenn das Vertrauen aber noch nicht soo gross ist, dann würde ich auch den Weg zum TA wählen und danach sehen, das man das Entstehen schon unterbindet. Ich weiß auch, das es manchmal von jetzt auf gleich geht, aber da bleibt nur dranbleiben.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen