Katzenneuling

  • Autor des Themas Oted
  • Erstellungsdatum
O

Oted

Beiträge
54
Reaktionen
0
Hallo,

meine Freundin und ich haben seid Freitag 2 Katzen.
Im Tierheim wurde uns gesagt, das die Daisy knapp
1 Jahr ist und die Kira knapp über ein Jahr fast 2.

Als wir im Anschluss beim Tierarzt waren, weil sie noch
eine
Impfung brauchten, sagte er mir, dass die Kira schon
Mindestens 8 Jahre ist.

Außerdem wurde mir gesagt, dass sie sich vertragen,
Aber gestern fauchte die Kira die Daisy an, und hat nach
ihr "geschlagen".
Und die Daisy kommt jetzt auch schon auf uns zu aber die
Kira sitzt nur im Kratzbaum, und kommt nur zum essen raus.

So jetzt meine Anliegen :-D
1. Was soll ich mit der Kira machen? Soll ich sie behalten,
warten was kommt, oder soll ich sie abgeben?
2. wenn ich sie behalte, was soll ich machen, dass sie mal
aus dem Kratzbaum kommt?


Und habe noch eine kleine Sache zu Daisy,
Sie hat am Hinterkopf ne kleine -ich sag mal- Beule, ist da normal,
oder sollte ich damit mal zum Arzt?

Gruß
Michael
 
05.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenneuling . Dort wird jeder fündig!
Steffi89

Steffi89

Beiträge
9.284
Reaktionen
47
Hallo und willkommen bei uns.

Gib Kira Zeit. Die Zwei sind ja noch nicht lange bei euch. Die eine Katze braucht eben länger, um Vertrauen zu fassen. Meine Sammy hat fast 1 Monat gebraucht, bis sie zu mir kam. Und mein Kater findet kuscheln bis heute gruselig.

Manche Katzen sind so.
Das sie sich mal anfauchen, ist nicht schlimm. Passiert hier auch. Auch das Haun ist nicht dramatisch, sieht nur schlimm aus. Solange dabei kein Blut fließt, lass sie das allein klären. Manche Katzen spielen auch rüpelhaft.

Gewöhnt euch aneinander und dann wird sich das alles einspielen. Versuch doch mal ein paar Leckerchen zu werfen. Vielleicht taut Kira dann auf, oder mal mit einem Spielzeug locken.
Ansonsten viel mit den Katzen reden. Damit sie eure Stimmen kennen lernen. Und am Tag einen festen Ablauf haben. Katzen sind Gewohnheitstiere. Sie mögen es, wenn sie sich auf was verlassen können.
 
Luca123

Luca123

Beiträge
83
Reaktionen
2
Hallo,

meine Freundin und ich haben seid Freitag 2 Katzen.
Im Tierheim wurde uns gesagt, das die Daisy knapp
1 Jahr ist und die Kira knapp über ein Jahr fast 2.

Als wir im Anschluss beim Tierarzt waren, weil sie noch
eine Impfung brauchten, sagte er mir, dass die Kira schon
Mindestens 8 Jahre ist.

l
Das finde ich nicht in Ordnung vom Tierheim. Falls es stimmen sollte und Kira tatsächlich schon 8 Jahre alt ist würde ich nochmal mit den Leuten im Tierheim reden, warum sie denn so ein falsches Alter angeben, und ob Kira dort nicht mal vom Tierarzt durchgecheckt wurde, denn schon an den Zähnen sieht man schnell wie alt so eine Mietz ungefähr ist.

Ich finde das Alter spielt schon eine große Rolle, denn ein zu großer Alterunterschied kann auch zu Unstimmigkeiten zwischen den Katzen führen - meistens sind einjährige Katzen doch noch recht wild und verspielt.

Kann da nur von meinem Trio erzählen; Leonie ist 10 Jahre alt und man merkt ihr oft an dass sie überfordert ist wenn die beiden Jungen (Luca 9 Monate alt und Missy 1-2 Jahre alt ) aufdrehen und toben.

Aber auch die beiden Jüngeren hauen sich manchmal, und zicken sich an obwohl sie sich eigentlich lieben :razz: Also das würde ich auch nicht zu dramatisch sehen. Das ist eine ganz neue Situation, alles ist fremd für die beiden. Die einen gewöhnen sich schneller an die neue Umgebung, andere brauchen länger. Gib deiner Kira ein bisschen Zeit! :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Oted

Beiträge
54
Reaktionen
0
Also ich hatte mal beim Tierheim angerufen, und mal darrauf angesprochen wegen dem Alter.
Da sagte man mir, dass ihnen gesagt wurde, dass sie wohl von 2002 sei, denen das aber ziemlich komisch vorkam, dass der Altersunterschied so hoch ist.
Deswegen haben sie selber dann das alter eingeschätzt.

Aber ich habe da nochmal 2 Sachen.
1. Seid gestern Abend kommt die Kira aus ihrem Kratzbaum (Jippiyayey) ^^, als wir dann ins Bett gingen, stand sie vor der Schlafzimmertür (Da wir sie normal zumachen) und hat gemjaut wir ne Alarmanlage, also immer so im gleich tackt. Als wir sie dann reinliesen war es zwar vorbei, aber Nachts hat sie es wieder gemacht und auch jetzt am Tag. Ist das Normal oder was hat das zu bedeuten?

2. Bis Gestern Abend hatten beide Katzen vor sich Angst, und dann fing Kira heute morgen an die Daisy zu putzen. Machen Katzen das so wenn sie älter sind? Oder kann das vllt sogar sein, dass es Mutter und Tochter sind? Oô
 
Tiffemmy

Tiffemmy

Beiträge
115
Reaktionen
0
Hallo!
Das sie von allein raus kommt, ist doch super und das gegenseitige Putzen hat nichts mit dem Alter zu tun. Das machen die Mietzen, wennn sie sich mögen.

Viele Grüße
 
IzzyIsland

IzzyIsland

Beiträge
106
Reaktionen
3
Die Alarmanlage ist Keira, ja?

Einerseits gibt es Katzen - hab ich auch zwei- die geschlossene Türen überhaupt nicht toll finden und frei wählen möchten, auch in der Nacht, ob sie im Bett liegen, oder doch aus dem Flurfenster gucken...
Andererseits, ist sie kastriert? es ist grad die Zeit, wo die Katzen anfangen zu rollen, und das hört sich mal nach Alarmanlage und mal nach verzweifeltem Wolf an ;-)

Das Putzen ist sehr gut:-D
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Beiträge
1.737
Reaktionen
5
erst mal schön das ihr euch für zwei Katzen und dann noch aus dem Tierheim entschieden habt. Wenn das mit den Alter so stimmt, finde ich es auch nicht gut, doch ich denke wenn die beiden sich verstehen und wie man lesen konnten sind sie ja auch den richtigen Weg. ist alles gut. Ihr werdet sie lieben und bald verstehen was sie wollen, Katzen sind sehr schlaue Tiere und passen sich schnell dem Menschen an. Sie wissen wie sie uns um den Finger wickeln, sie lernen wie sie uns Manipulieren und sie wissen was sie tun müssen um das sie die notwendige Aufmerksamkeit bekommen. Katze sind für uns das besten was uns passieren konnte.
Wir haben 6 Kater, ganz unterschiedlich und vom Alter von 11 bis 3 Jahren. Sie toben, raufen, fauchen sich auch mal an, kuschel, putzen sich, jagen und liegen miteinander.
Wir haben 3 Rassekater, aus einer Zeit wo wir glaube das wir das brauchten und drei Hauskater aus der Zeit wo wir gelernt haben.
Katzen sind geheimnissvolle Wesen und doch so durchschaubar. Sie sind verschmußt und aufmerksam, sie können in jeder Lage pennen und können einen das Leben mit ihre Zuneigung so versüssen.Ihr Schnurren und das ist bei jeder Katze anders, ist Balsam für die Seele. Sie lernen sich mit uns zu unterhalten und auch da werdet ihr merken, jeder redet anders, mal sehr laut, mal sehr leise, mal wie ein Teichhuhn und mal wie ein Hund.
Katzen sind einfach liebeswert und bereichen allen Dosis das Leben!!!:-D:-D:-D
 
O

Oted

Beiträge
54
Reaktionen
0
Also das hört sich schon alles gut an.

Zur Kastration/Sterilisierung, ja, sie wurden kurz bevor sie zu uns gekommen sind sterilisiert.

Ich sag mal, mit den geschlossenen Räumen kann ich verstehen, aber so wie heute Nacht wieder, lag sie unter dem Bett, und auf einmal ging die Alarmeinlage los, oder was ich auch ganz extrem fand, sie saß heute Mittag im Kratzbaum, fing an zu miauen und das ging dann bis ins Schlafzimmer.

Liegt das nur an der Sterilisierung, oder kann das auch noch andere Ursachen haben?
Und wenn's an der Sterilisierung liegt, warum macht sie das? Hat sie Schmerzen, oder vermisst sie die schäferstündchen?
 
IzzyIsland

IzzyIsland

Beiträge
106
Reaktionen
3
Ich hab schon von Katzen gehört, die Heimweh hatten und deswegen auch geweint haben.

Aber vll hatte ja einer der Mitglieder mal bei seiner katze den gleichen Fall vorliegen.
 
O

Oted

Beiträge
54
Reaktionen
0
Also kann dieses "Sirenenmijaun" auch weinen sein?

Und wir haben noch eine Sache festegestellt, die Daisy Kratz immer auf dem Boden, als ob sie nach etwas buddelt.
Wir haben nen Kratzbaum, und außerdem noch so -ich sag mal- Welle zum Kratzen. Reicht das nicht? Oder was versucht sie damit?
 
E

Erbse

Gast
Also das hört sich schon alles gut an.

Zur Kastration/Sterilisierung, ja, sie wurden kurz bevor sie zu uns gekommen sind sterilisiert.

Ich sag mal, mit den geschlossenen Räumen kann ich verstehen, aber so wie heute Nacht wieder, lag sie unter dem Bett, und auf einmal ging die Alarmeinlage los, oder was ich auch ganz extrem fand, sie saß heute Mittag im Kratzbaum, fing an zu miauen und das ging dann bis ins Schlafzimmer.

Liegt das nur an der Sterilisierung, oder kann das auch noch andere Ursachen haben?
Und wenn's an der Sterilisierung liegt, warum macht sie das? Hat sie Schmerzen, oder vermisst sie die schäferstündchen?
Bist du dir sicher, dass sie nur sterilisiert ist? Nicht kastriert? Da würde ich noch mal nachfragen. Am Anfang hast du was von ner Beule am Kopf geschrieben. Hast du da man den TA drauf angesprochen? falls sie wirklich nur sterilisiert sein sollte, wird sie noch rollig. Vielleicht deshalb die "Alarmanlage"
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Oted

Beiträge
54
Reaktionen
0
Zur Beule:
Ich hatte die Tage beim Tierarzt angerufen, und da wurde mir gesagt, dass man es beobachten soll, und wenn es schlimmer wird, sollen wir zu denen kommen.

Und das mit dem sterilisieren, ich dachte fasere das gleiche nur ob Kater oder Katze ist ein Unterschied. Da muss ich nochmal nachfragen.
 
S

sunshinekath

Gast
Bei der Sterilisation werden "nur" die Eileiter durchtrennt. Bei der Kastration werden sie entfernt. Wenn ich richtig informiert bin, können sterilisierte Katzen noch rollig werden, kastrierte nicht. Die Rolligkeit ist für Katzen nicht schön und kann ein Grund für ein solches Verhalten sein.
 
O

Oted

Beiträge
54
Reaktionen
0
Also habe gerade mit der Frau vom Tierheim geredet, die uns die beiden Katzen übergeben hat.
Sie sagte mir, da sie als sie zu uns kam, noch nen Pflaster unterm Bauch hatte, dass sie komplett kastriert wurde.
Weil sie lassen die Katzen immer komplett kastrieren.

Außerdem habe ich mich auch mal bei ihr nochmal informiert, wegen dem Altersunterschied und dass die Kira die Daisy säubert aber nicht andersherum. Da sagte sie zu mir, dass es auch Mutter und Kind sein können. Dass könnte man nicht genau sagen, da die beiden aus einem Haushalt kommen, wo sie es nicht leicht hatten. Deswegen wurden sie von einem Tierschutzverein aus der Familie genommen, und ins Tierheim gebracht.

Ich finde das nur schade, dass man uns das nicht gesagt hat als wir uns für die Katzen entschieden haben. Aber naja, kann man leider nun nichts mehr dran machen.

Aber ich bin froh, dass sie diese Laute nicht macht, weil sie Schmerzen hat. Es könnte sein, dass ihre Hormone noch nicht ganz abgebaut sind, und sie deswegen noch bisschen Rollig werden kann.

Außerdem habe ich gesehen, was meine Vermutung zu Mutter / Kind noch verstärkt, dass beide an der gleichen Pfote, an der gleichen stelle nen schwarzen Fleck haben.
Also ich bin fest der Überzeugung dass es Mutter / Kind sind.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen