Einige Fragen zum Charakter meiner Katze

  • Autor des Themas TabbyCat
  • Erstellungsdatum
T

TabbyCat

Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Abend,:cool:
ich hoffe, dass ich hier das richtige Subforum getroffen habe :?:.

Erst einmal zu meiner Katze:
Mila ist eine ca 6 Jahre alte Kätzin. Ich habe sie vor drei Wochen aus dem Tierheim geholt. Sie wurde dort als verschmust und zutraulich, ruhig beschrieben. Sie wurde abgegeben, da sie von der anderen Katze der Halterin gemobbt worden war.
Also sie wiegt ca 3,5 kg und ist eine EKH (sie ist ein wenig dick).
Als ich sie bei mir zuhause rausließ, kam sie wie der Blitz raus, hat sich an ein paar Stellen verkrochen für ein paar Stunden und erkundete dann schon die Wohnung und hat sofort das Katzenklo benutzt.

Nun zu meinen Anliegen (es sind mehrere :lol:)
- Ich stelle ihr täglich 40 g Trockenfutter und ab und zu Nassfutter hin (das frisst sie nicht so gerne). Wieviel sollte ich ihr geben, dass sie noch ein wenig abnimmt ohne Hunger schieben zu müssen? Sie soll sich ja wohlfühlen.

- Sie kam direkt am Anfang zu den Blumentöpfen und hat dort Sand und Erde gefuttert (obwohl genug Futter bereit stand, und sie auch davon normal gefressen hat), wodruch sie insgesamt jetzt
schon 3 mal innerhalb der 3 Wochen erbrochen hat. Im internet steht, dass so ein Verhalten v.A. durch Vitamin- oder Mineralmangel hervorgeruden könnte, ich gehe jedoch davon nicht aus, da sie noch ein paar Tage bevor ich sie zu mir holte vom Arzt durchgecheckt worden war und gesund ist. Welchen grund könnte das Sand/Erde-Fressen sonst haben? Ich habe jetzt Knoblauch und Essig traufgepinselt aber ich glaube dass juckt sie nicht so sehr. Habe jetzt auch mal eine zuckerfreie Vitaminpaste gekauft, und werde mal schauen ob die etwas bringt..

- Sie ist im Moment sehr gemütlich, sprich sie schläft den ganzen Tag (Nachts tappelt sie zwischen Küche und Wohnzimmer herum, die einzige Aktivität die sie ab und zu macht, ist auf den Tisch zu springen (um dort dann zu pennen) oder ein wenig am Kratzbaum zu kratzen). Sie hält sich immer nur in der Küche auf, entweder auf dem Tisch oder aber auf dem Kratzbaum. Frage: sie läuft zwar nachts immer zwischen Küche und Wohnzimmer hin und her, aber längere Zeit verbingt sie im Wohnzimmer nicht. habe jetzt das Essen dorthin positioniert um sie ein wenig zu locken. Sie bleibt die größte zeit weiterhin iin der Küche. Wird sie jetzt immer dort ihren Stammplatz haben oder wird sie irgendwann auch mal von alleine zu mir ins Wohnzimmer kommen??

- Ja und das vorletzte Problem ist, dass ich generell nicht so genau weiß wie sie sich so bei mir fühlt.
Also wie gesagt, sie kommt gar nicht von selbst zu mir , aber vielleicht wird das noch mit der Zeit ?? Ich lasse sie soweit eigentlich ganz in Ruhe, ab und zu geh ich zu ihr und streichel sie und rede ein wenig mit mir, solange Ohren und Schwanz nicht andeuten dass sie genug davon hat..
Sie interessiert sich halt eigentlich gar nicht für mich, nur wenn ich mit den leckerlis ankomme. Wird sich das noch ändern in Zukunft? Wie lange brauchen Katzen, bis sie etwas zutraulicher werden? (Sie wurde ja im TH eigentlich als zutraulich eingestuft).
Also, ängstlich ist sie jetzt auch nicht, verkriechen tut sie sich nicht, aber sie interessiert sich eben nicht für mich.

- Und dann noch eine letzte Frage:
wenn ich mit Mila spiele (hab da im Moment so eine Angel), dann wird sie da teilweise richtig doll aktiv bei und haut und tritt nach dem ding und tlws beißt sie auch ein wenig rein. Woher weiß ich denn jetzt, ob das eine Abwehrreaktion ist oder ob es Spielen ist? Also Fauchen tut sie dabei nicht, Ohren sind auch nicht angelegt, aber der Schwanz zuckt dabei so zur Hälfte, ich kann es nicht einordnen ob sie das nun mag oder nicht mag.. das gleiche tlws mit meiner Hand, da tritt sie dann so mit den Hinterpfoten dagegen und hält mich mit den Vorderpfotenweg und beißt twls rein (tut dann ein wenig weh, hinterlässt aber keine weiteren Spuren..)... dasselbe Verhalten zeigt sie allerdings z.B. auch wenn ich sie in der Kratzbaumhöle streichel und zufällig an die Hinterpfote gelange, da kommt es mir aber so vor als wenn sie dort eine Abwehrreaktion zeigt.
Wie kann ich erkennen ob es ihr gefällt oder nicht gefällt wenn ich mit ihr mit der Angel spiele?

Ich bedanke mich schon mal für Antworten und entschuldige mich für den langen Text, da ich vorher noch keine Katze hatte, ist das alles neu für mich;-)

LG
Carsten

p.s.: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten ;-)
 
05.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einige Fragen zum Charakter meiner Katze . Dort wird jeder fündig!
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
- Ich stelle ihr täglich 40 g Trockenfutter und ab und zu Nassfutter hin (das frisst sie nicht so gerne). Wieviel sollte ich ihr geben, dass sie noch ein wenig abnimmt ohne Hunger schieben zu müssen? Sie soll sich ja wohlfühlen.

Auch wenn das ein hartes Stück Arbeit wird, aber versuch das TroFu auf 0 zu reduzieren oder nur noch als Leckerli anzubieten. Überstürz es nicht und reduzier ihr gewohntes Futter nicht von jetzt auf gleich, aber langfristig sollte sie nur NaFu bekommen, da purzeln die Pfunde dann von ganz alleine ;)

- Sie kam direkt am Anfang zu den Blumentöpfen und hat dort Sand und Erde gefuttert (obwohl genug Futter bereit stand, und sie auch davon normal gefressen hat), wodruch sie insgesamt jetzt schon 3 mal innerhalb der 3 Wochen erbrochen hat. Im internet steht, dass so ein Verhalten v.A. durch Vitamin- oder Mineralmangel hervorgeruden könnte, ich gehe jedoch davon nicht aus, da sie noch ein paar Tage bevor ich sie zu mir holte vom Arzt durchgecheckt worden war und gesund ist. Welchen grund könnte das Sand/Erde-Fressen sonst haben? Ich habe jetzt Knoblauch und Essig traufgepinselt aber ich glaube dass juckt sie nicht so sehr. Habe jetzt auch mal eine zuckerfreie Vitaminpaste gekauft, und werde mal schauen ob die etwas bringt..


Ich würde auch mal auf Mineralstoffmangel tippen. Weißt du, ob sie rohes Fleisch mag? Vielleicht möchte Madame ja mal einen Hühnerflügel- oder Schlegel knabbern, mit Knochen und allem drum und dran. Kenn das Phänomen mit Erde fressen allerdings nur von Hunden, deswegen kann ich dazu nicht zu viel sagen.


- Sie ist im Moment sehr gemütlich, sprich sie schläft den ganzen Tag (Nachts tappelt sie zwischen Küche und Wohnzimmer herum, die einzige Aktivität die sie ab und zu macht, ist auf den Tisch zu springen (um dort dann zu pennen) oder ein wenig am Kratzbaum zu kratzen). Sie hält sich immer nur in der Küche auf, entweder auf dem Tisch oder aber auf dem Kratzbaum. Frage: sie läuft zwar nachts immer zwischen Küche und Wohnzimmer hin und her, aber längere Zeit verbingt sie im Wohnzimmer nicht. habe jetzt das Essen dorthin positioniert um sie ein wenig zu locken. Sie bleibt die größte zeit weiterhin iin der Küche. Wird sie jetzt immer dort ihren Stammplatz haben oder wird sie irgendwann auch mal von alleine zu mir ins Wohnzimmer kommen??


Die wird schon irgendwann kommen, sie muss ja auch erstmal auf die neue Umgebung klarkommen und darauf, dass jetzt mehr Platz für sie vorhanden ist.


- Ja und das vorletzte Problem ist, dass ich generell nicht so genau weiß wie sie sich so bei mir fühlt.
Also wie gesagt, sie kommt gar nicht von selbst zu mir , aber vielleicht wird das noch mit der Zeit ?? Ich lasse sie soweit eigentlich ganz in Ruhe, ab und zu geh ich zu ihr und streichel sie und rede ein wenig mit mir, solange Ohren und Schwanz nicht andeuten dass sie genug davon hat..
Sie interessiert sich halt eigentlich gar nicht für mich, nur wenn ich mit den leckerlis ankomme. Wird sich das noch ändern in Zukunft? Wie lange brauchen Katzen, bis sie etwas zutraulicher werden? (Sie wurde ja im TH eigentlich als zutraulich eingestuft).
Also, ängstlich ist sie jetzt auch nicht, verkriechen tut sie sich nicht, aber sie interessiert sich eben nicht für mich.


Bis sie wirklich Vertrauen fasst kann das dauern, du weißt ja nicht, was sie vorher schon alles erlebt hat. Gib ihr einfach die Zeit, irgendwann wird sie merken, dass du es gut mit ihr meinst und zutraulicher werden - es kann natürlich auch sein, dass sie einfach keine großartige Schmuserin ist. Soll es auch geben und in diesem Fall wird dir leider nicht viel bleiben, außer dich damit zu arrangieren.


- Und dann noch eine letzte Frage:
wenn ich mit Mila spiele (hab da im Moment so eine Angel), dann wird sie da teilweise richtig doll aktiv bei und haut und tritt nach dem ding und tlws beißt sie auch ein wenig rein. Woher weiß ich denn jetzt, ob das eine Abwehrreaktion ist oder ob es Spielen ist? Also Fauchen tut sie dabei nicht, Ohren sind auch nicht angelegt, aber der Schwanz zuckt dabei so zur Hälfte, ich kann es nicht einordnen ob sie das nun mag oder nicht mag.. das gleiche tlws mit meiner Hand, da tritt sie dann so mit den Hinterpfoten dagegen und hält mich mit den Vorderpfotenweg und beißt twls rein (tut dann ein wenig weh, hinterlässt aber keine weiteren Spuren..)... dasselbe Verhalten zeigt sie allerdings z.B. auch wenn ich sie in der Kratzbaumhöle streichel und zufällig an die Hinterpfote gelange, da kommt es mir aber so vor als wenn sie dort eine Abwehrreaktion zeigt.
Wie kann ich erkennen ob es ihr gefällt oder nicht gefällt wenn ich mit ihr mit der Angel spiele?

Das mit den Hinterpfoten treten und in die Angel beißen ist Spielverhalten. Ich schätze ja mal nicht, dass du sie mit der Angel zu Boden drückst oder sie zum Spielen zwingst. Solange sie das mitmacht, nicht die Ohren anlegt und stiften geht, hat sie ihren Spaß daran. In die Kratzbaumhöhle langen würde ich allerdings erstmal bleiben lassen, immerhin ist das ihr Versteck. Und viele Katzen sind extrem kitzelig an den Hinterpfoten, da kriegt man dann auch schonmal eine gewischt ;)
Smokie hier hat sich anfangs von mir nur am Kopf anfassen lassen (er kommt aus Spanien), sobald ich in Richtung Flanke, Bauch oder Pfote ging hat er nach mir geschnappt - jetzt ist er fast 4 Monate hier und schmeißt sich regelrecht hin um mir seinen Flauschbauch zu präsentieren, wenn ich ihn streichle, und auch die Pfoten darf ich jetzt antatschen, wenn ich es nicht übertreibe. Geduld, ihr findet schon beide noch raus was geht und was nicht :)

So, meine Antwort ist im Zitat, hoffe es hilft dir!
 
Zuletzt bearbeitet:
Masima

Masima

Beiträge
71
Reaktionen
0
Ich hab mal gehört, dass BKH s zwar gemütlich sind, aber keine Schoß- und Schmusekatzen. Was dran wahr ist, kann ich Dir nicht sagen.

Eine Nachbarin von mir hat seit Jahren zwei davon. Auch die interessieren sich nicht vorrangig für ihre Dosi, obwohl sie sie schon als Kitten geholt hat.

Du hast also nichts falsch gemacht. Vielleicht ist die Rasse einfach so, vielleicht mausert sich die Kleine aber doch noch zum Schmusekätzchen.

Warte einfach ab und lass ihr Zeit. Jede Katze hat ihren eigenen Charakter.

Meine Perserdame Goldie lebt ja auch vorwiegend ihr eigenes Leben in der Wohnung und ist manchmal ziemlich zickig und reserviert, obwohl es ja immer heisst dass Perser sehr schmusig sind.

Man muss sie einfach nehmen wie sie sind - und natürlich liebhaben!:a102:

Sorry, hatte mich verlesen.
Hab gedacht es sei eine BKH :oops:

Wie gesagt, lass ihr einfach Zeit und hab Geduld. Wohl fühlen tut sie sich
sicher in Deiner Nähe und in der Wohnung. Sonst würde sie sich verkriechen
und bestimmt nicht mit Dir spielen.

Es wird schon *Daumen drück*
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hallo!

Ganz kurz: Knoblauch ist giftig für Katzen! Deshalb bitte nicht die Pflanzen damit einreiben,bzw. sofort entfernen.
 
Julias Katze

Julias Katze

Beiträge
243
Reaktionen
2
Hallo =)

zum Erdefressen: Mein Kater hat das auch gemacht und der TA hat gesagt, etwas im Katzenstreu animiert ihn dazu. Vielleicht probierst du es mal mit einer anderen Marke. (unabhängig davon, welches du jetzt hast)

LG Julia
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
was für nassfutter fütterst du denn? es gibt nämlich unterschiede und supermarktfutter ist überwiegend nur schrott. wahrsch. würde sie hochwertiges futter evtl lieber essen. dass du auf nassfutter umstellen solltest wurde ja schon gesagt...
mit den blumen weiß ich leider auch nicht warum sie das macht...im zweifelsfall würd ich die pflanzen rausschmeissen..und bitte nix giftiges oder katzenuntypisches draufträufeln, dass kann tödlich enden...
 
T

TabbyCat

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ich hatte whiskas nassfutter probiert weil sie das im TH bekommen hatte, das wollte sie aber nicht..
Naja danke für die Tipps..
neues Problem: jetzt erbricht sie ständig (seit gestern).. frisst - bricht, nach ner halben stunde frisst sie wieder dann bricht sie direkt, usw... kein blut, keine Haare, nur das Essen wird erbrochen..kann sie sich innerhalb der 3 wochen wo sie bei mir war, so schlimme organische Probleme zugezogen haben, dass sie nun Probleme hat ? Sie wurde im TH nämlich kurz bevor ich sie zu mir holte, durchgecheckt....:sad::sad::sad::sad::sad:
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hast du evtl. Pflanzen,die für sie giftig sind?Hat sie etwas vom Knoblauch erwischt?
Ich würde schon mit ihr zum TA-eine Magenverstimmung o.ä. kann ja auch durch den Umzugsstress ausgelöst werden.
Würde heut noch zum TA,sonst stehst du nachher noch am WE da und mußt evtl. zum Notdienst.
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Guien Morgen!

Wie geht es der Katze? Und wart ihr beim Tierarzt?
 
T

TabbyCat

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ihr geht es ja generell super, nur eben dass sie gestern so oft erbrochen hat. Vom Verhalten her hatte sich ja sonst nichts verändert.
Der TA hat nicht viel gesagt, hat ihr ne Infusion gegen Übelkeit und mir ne Tablette mitgegeben und ich soll über das WE die Puls- und Inspirationsfrequenz beobachten sowie das Emesisverhalten beobachten. bis heute hat sie dann nicht erneut gebrochen.
Die Tierörztin ruft mal im TH an ob dort mal ein Blutbild gemacht worden ist. Ich soll mich am Montag nochmal bei ihr rückmelden.
 

Schlagworte

welchen charakter hat meine katze

,

ab welchem alter zeigt sich der charakter einer katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen