Robbie ist im Katzenhimmel er fehlt mir

I

IMartina

Gast
Hallo ich bin neu im Katzen Forum und bräuchte euren Rat . Ich habe schon drei Katzen auf brutale Art und Weise verloren Sindy und Gissi wurden von einen Auto überfahren habe die beiden noch gefüttert und gestreichelt war das letzte Mal wo ich sie
noch lebendig gesehen habe konnte mich nicht einmal von Ihnen verabschieden . Aber das schlimmste Erlebnis war als ich Robbie verloren habe . Ich habe Ihn mit ca 8 Wochen bekommen nach einiger Zeit hat er ab und zu gezittert und ist umgefallen ich bin sofort mit Ihm zu meiner Tierärztin sie hat Robbie untersucht und gemeint ich soll abwarten ob es besser wird . Und tatsächlich hörte es auf . Als er älter wurde fing es wieder an und zwar viel heftiger . Trotz Aufbauspritze und Medikamente ging es Ihm nicht besser . Ich habe Robbie im Arm gehalten und versucht Ihn zu beruhigen es hat nicht geholfen musste mit Zuschauen wie er nach einem Todeskampf vor meinen Augen stirbt . Ich konnte Robbie nicht mehr helfen
Was kann ich tun mit dem Erlebten besser zurechtzukommen ? :sad:
 
Zuletzt bearbeitet:
07.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Robbie ist im Katzenhimmel er fehlt mir . Dort wird jeder fündig!
S

SaJuLi

Beiträge
162
Reaktionen
0
Hallo Martina,

ich kann Dich nur zu gut verstehen. Vor einem halben Jahr ist es mir mit Charly ähnlich ergangen... Plötzlich lag er hechelnd auf der Terrasse. Ich habe immer wieder seinen Namen gerufen und ihn versucht zu beruhigen. Dann stäubte sich sein Fell, ein letztes Mau und dann war er tot. Für mich war das unfassbar, weil ich vorher nie ein Lebewesen habe sterben sehen. Natürlich habe ich früher Katzen einschläfern lassen müssen. Aber das war etwas ganz anderes. Mir hat es am meisten zugesetzt, das ich nichts für ihn tun konnte. Und ich ihn nicht retten konnte.... Bei mir hat es einige Zeit gedauert, bis ich realisiert habe, das es kein Alptraum ist, aus dem ich irgendwann aufwache und alles ist wieder gut. Ich hatte die Möglichkeit, Charly im Garten zu begraben. Und so verrückt es vielleicht klingen mag, hat es mir sehr geholfen, ihn zu besuchen und mit ihm zu reden...
 
Tschikitta

Tschikitta

Beiträge
7.736
Reaktionen
258
Hallo Martina,
zunächst herzliches Beileid zu dem Verlust.
Das ist sehr hart wenn ein geliebtes Tier in den Armen stirbt. Ich kenne das zu genau. Ist leider in den letzten 3 Monaten 2 mal passiert. Das erste mal war es ein "fremder Kater" und beim 2ten mal meine geliebte Purzel alias Tiger. (Über beide sind hier im Forum die Geschichten geschrieben. Findest du am besten wenn du in mein Profil gehst.)
Wenn du die möglichkeit hast Robbie bei dir im Garten zu beerdigen, dann mache das. So kannst du öfters sein Grab besuchen. Das hilft gewaltig wenn du weißt wo der Robbie ist.
Schreibe die Geschichte von dir und Rbbie auf! Vieleicht als Nachruf? Das habe ich auch bei Purzel alias Tiger gemacht.
Wenn die Zeit reif ist, hole dir wieder eine Fellnase. Diese kann zwar Robbie nie ersetzen, aber immer wenn du an Robbie denkst und richtig traurig bist, wird diese Fellnase kommen und dich trösten.
Viele liebe Grüße
Helmut

P.S.Während ich dieses geschrieben habe musste ich wieder mal sehr stark an Purzel denken.Nun ist eine meiner anderen Katzen (habe noch 4) gekommen und liegt auf meinem Schoß um mich zu trösten. Katzen sind sehr feinfühlig, sie merken wenn es dir schlecht geht.
 
lovely cat

lovely cat

Beiträge
280
Reaktionen
5
Liebe Martina,

auch ich kann Dich nur zu gut verstehen - und es tut mir sehr Leid für Dich.

Unser Kater ist kurz vor Weihnachten auf meinem Schoß gestorben, wir hatten ihn gerade aus einer Tierklinik abgeholt. Ich fand es auch schrecklich, ihn beim Sterben zugucken zu müssen. Er war erst ein paar Minuten ganz unruhig, drehte sich x-mal im Kreis. Dann legte er sich auf die Seite und krampfte kurz (diesen Anblick werde ich nie wieder vergessen). Danach setzte die Atmung aus. Mein Freund nahm sein Köpfchen noch hoch, Tino guckte uns noch einmal aus großen Augen an - dann war er tot.

Unser Tino liegt auch in unserem Garten begraben. Das tröstet mich auch. Und auch mir hat es geholfen, Alles aufzuschreiben. Immer, wenn ich mich an Tino erinnerte und weinen musste, schrieb ich es auf. Mittlerweile steht fast sein ganzes Leben auf dem Papier. Mit jedem geschriebenen Wort ging es ein bisschen voran. Und drüber reden ist natürlich auch Medizin. Allein hier im Forum findest Du immer offene Ohren.

Und - so blöd es immer klingt - natürlich heilt auch die Zeit. Ich selbst tue mich immer noch schwer, fühle mich schuldig und sehe oft den sterbenden Kater vor mir. Aber es wird leichter - ganz langsam...

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft - denke dankbar an die schöne Zeit, die Du gemeinsam mit Robbie hattest.

Liebe Grüße,
Sandra
 
Barbi

Barbi

Beiträge
1.261
Reaktionen
15
Hallo Martina,

auch mir tut es wahnsinnig leid, dass du deinen Robbie verloren hast. Es ist so schwer und tut so verdammt weh und auch ich spreche da aus Erfahrung.

Mein Gassi starb am 12. Januar nach einer extrem langen und quälenden Nacht für ihn - warum das so war, dass möchte ich hier nicht nochmals näher ausführen, es würde all meine Wunden nur wieder extrem aufreißen, wenn es dich interessiert, dann findest du die Geschichte in meinem Thread. Auf jeden Fall ist es sooooooooo schwer, seinem geliebten Tier beim sterben zuzusehen und es verfolgt einen so unglaublich lange ...

Aber die anderen haben Recht - auch ich fühlte mich immer irgendwie für eine gewisse Zeit besser und leichter, wenn ich bestimmte Dinge aufschrieb, schöne Gedichte sammelte oder mich mit Gassi's Bildern beschäftigte. Hier gibt es ja auch das Tagebuch - eine gute Option ...

Keine Ahnung, wie lange es dauert, diese Erlebnisse zu verarbeiten - hier kann ich dir nichts dazu sagen, weil ich längst noch nicht darüber hinweg bin, selbst auch noch jeden Tag weine, aber wie lange es auch dauert - hier ist man damit nicht allein und das hilft einem sehr, mir jedenfalls ...

Auch ich wünsche dir ganz viel Kraft und sende dir ganz liebe Grüße,
Bärbel
 
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
Liebe Martina.
Es tut mir so leid dass du deinen kleinen Robbie verloren hast. Er ist jetzt für immer in deinem Herzen und irgendwann werden wir alle unsere kleinen Lieblinge wiedersehen. Laß dich mal ganz lieb in den Arm nehmen. Ich wünsche dir viel Kraft um deine Trauer zu bewältigen.

Lebe wohl lieber kleiner Robbie, jetzt hast du keine Schmerzen mehr. Im Katzenhimmel kannst du mit all unseren Sternenkätzchen spielen und wieder glücklich sein.
Grüß bitte meine vier Lieblinge von mir.

Ganz traurige Grüße Kathi.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Es tut mir sehr Leid für Dich, dass Du Deinen Robbi verloren hast. Ich wünsche Dir auch viel Kraft um mit der Trauer fertig zu werden. Aber in unseren Herzen bleiben sie immer und sind uns ganz nah.
Wir alle denken nicht daran wenn wir uns die Tiere anschaffen, dass sie meist früher gehen müssen,ich glaube wenn man diese schlimmen Gefühle bei Anschaffung eines Tieres hätten, würde von uns keiner mehr eins haben. Du sollst nicht vergessen, aber lernen damit um zu gehen, dann wird Dein Schmerz erträglicher.
 
M

Minkimaxi

Beiträge
2.028
Reaktionen
6
Hallo Martina!Auch ich möchte dir mein tieftes Mitgefühl aussprechen,es tut mir sehr leid für dich was du da so erleben mußtest....Hab schon desöfteren anderen hier imThread geschrieben wie es mir mit meiner Maxi erging,sie starb auch in meinen Armen,ist zwar schon Ende Januar passiert,aber man vergisst sowas schreckliches nicht so einfach,dachte es wäre ein Alptraum ja aber es es war keiner sondern die Realität,hatte schrecklich :oops:müssen in dem Moment wo es passierte,war wie gelähmt konnte es nicht fassen,gab ihr dann ihre letzte Ruhe in unserem Garten,da besuche ich sie öfters und rede mit ihr,manchmal rede ich auch dann so mit ihr bei mir zu Hause mag sich jetzt komisch anhören aber hilft,bist hier nicht allein gibt viele hier die gern helfen mit deiner Trauer besser fertig zu werden,klar es wird immer wieder mal Momente geben wo es sehr wehtut aber es wird mit der Zeit besser werden,wünsche dir alles Gute sei lieb von mir gedrückt...Viell hast du irgendwann wieder das Verlangen dir eine neue süße Katze zu holen,hab mir sehr schnell eine geholt ausm Tierheim sie ist total süß und lieb,aber entscheide am besten selbst ob und wann du bereit wärst,jeder ist da ja anders....:-(Lg.
 

Schlagworte

katzenhimmel gedicht

,

katzenhimmel

,

katzenhimmel regenbogenbrücke

,
gedicht katzenhimmel
, im katzenhimmel gedicht, meine katze fehlt mir so sehr, kommen katzen in katzenhimmel, regenbogenbrücke katze, er fehlt mir, katze fehlt mir so Gedicht , neu im katzenhimmel, katze regenbogenbrücke, gibt es einen katzenhimmel, gedichte aus dem katzenhimmel, regenbogenbrücke katze gedicht

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen