Mimi hat Angst...(lang !)

  • Autor des Themas Mimi2011
  • Erstellungsdatum
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
...in die Wohnung zu kommen..:(
Hallo, ich benötige bitte mal Hilfe von erfahrenen Katzenhaltern wie ich mich verhalten soll um meiner Mimi zu helfen. Die Situation ist die folgende:
Meine beiden,Mikesch und Mimi,kamen mit 13 Wochen zu mir (keine Geschwister) und sind echte Traumkatzen. Sie verstehen sich, dafür dass sie unterschiedlichen Geschelchtes sind sehr gut. Nie gab es ein größeres Problem mit den beiden. Ich wohne in einer Erdgeschosswohnung in einer 30Zone, Altbauten mit vielen Gärten hintendran und habe den beiden seit April 2012 Freigang mit einer Katzenklappe ermöglicht. Die Wohnung über uns im 1.Stock wurde erst von einem ruhigen Mann bewohnt und stand dann längere zeit leer. Will sagen, hier war es immer relativ ruhig. Nun ist das Haus verkauft worden und der neue Besitzer hat die Wohnung an 3 Männer vermietet, die dort erst einmal einen Wanddurchbruch veranstaltet haben. Wir hatten hier also 3 Wochen ständig Lärm, Mimi hat sich in dieser Zeit sehr verändert. Sie war wohl in der Wohnung als über ihr der Lärm losbrach und hat sich offensichtlich furchtbar erschreckt. Auch als noch gehämmert und gebohrt wurde ist
Sie entweder unters Bett geflüchtet oder wenn die Klappe offen war nach draussen. Ich habe auch schon versucht Sie 4 Tage im Haus zu lassen, weil ich dachte Sie gewöhnt sich an den Krach.....vergeblich. Sie verbrachte die zeit unterm Bett, frass nicht und ging nicht aufs Klo, weinte vor der Klappe wenn ich den Kater, der kein größeres Problem mit dem Lärm und den Männern hat rausliess. Sie war eine sehr gemütliche, super anhängliche Mieze, immer da wenn ich zuhause war (mein Schatten), keine wirkliche Hardcore-Freigängerin, drehte ein paar Runden und hat sich dann gemütlich in die Wohnung gelegt und auf mich gewartet. Sie war zu 99% im Haus wenn ich von der Arbeit kam. Nun sind diese Männer (Osteuropäer) seit einer Woche eingezogen. Es ist nun kein wirklicher Lärm mehr, aber andere Lärmverhältnisse im Haus. Also Knarren, Schritte, poltern, Stimmen, im Treppenhaus ist viel mehr los....und Mimi kommt nicht mehr nach Hause :-( Sie kommt zwar noch (nach Stunden ) wenn ich die beiden morgens rauslasse, in den Garten und ich sehe Sie im hinteren Gartenteil sitzen, aber Sie traut sich nicht rein..:-( Ein paar mal bin ich dann raus habe gelockt und gerufen und Sie auch schon 3-4 mal abends rein getragen, weil Sie absolut nicht wollte...Hier zuhause ist Sie dann erstmal auch angespannt und guckt sich um als wohne Sie hier nicht...entspannt sich dann aber und frisst dann auch. Sie kommt aber von sich aus überhaupt nicht mehr zu mir zum kuscheln, ist ständig auf der Hut, wenn im Treppennhaus das Licht angeht und flüchtet sofort unters Bett wenn Geräusche sind....Sie ist also im Stress und macht mich dafür verntwortlich :-( Meine Frage ist nun, soll ich Sie reinlocken wenn ich Sie im Garten sehe, oder einfach in Ruhe lassen und hoffen dass Sie abends wenn es ruhig ist reinkommt und sich die Situation irgendwann entspannt..? Jetzt gerade wo ich das schreibe..sehe ich meine Maus im Garten hocken und aufs Haus gucken und über mir hämmern Sie wieder irgendwas...:-((( Sie war seit heute morgen 7 Uhr nicht einmal hier zum fressen...Wenn ich zur Arbeit gehe, kann ich Sie zwar auch nicht reinlocken (sie lässt sich durch gutes Zureden, Spielangel und/oder Leckerlies locken, aber es dauert und bei Lärm kommt sie gar nicht) aber wenn ich hier bin könnte ich das versuchen. Bin aber mittlerweile so verunsichert was richtig ist und was nicht. Sie muss sich ja nun an diese Menschen gewöhnen, kann nicht deswegen ausziehen, aber es ist so schrecklich Ihr Vertrauen und Ihre Zuneigung quasi dadurch zu verlieren. Sie ist mein Liebling und es tut mir so weh sie so gestresst zu sehen. Mit dem Kater sehe ich Sie zwar draussen ab und an, aber wenn er reinkommt kommt Sie leider nicht mit....Wie würdert ihr Euch verhalten ? Ich habe halt auch Angst,dass Sie bei Wind und Wetter übern Tag draussen bleibt, bis ich komme und Sie ebtl reinlocken kann...kein Zustand auf Dauer...:(oder dass Sie sich ein anderes zuhause sucht..:-( eine schreckliche Vorstellung. Sorry, dass es so lang geworden ist, aber ich musste mein Herz mal ausschütten...:-( Ach so, ja Feliway steckt schon seit 3 Wochen, Bachblütenmischung gebe ich ihr wenn Sie denn mal drin ist und seit etwa einer Woche Zylkene...mehr kann ich nicht tun oder ? Vielen Dank für Eure Hilfe, Barbara
 
10.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mimi hat Angst...(lang !) . Dort wird jeder fündig!
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Hallo und willkommen Barbara,
ist eine schwere Situation für Mimi, aber ich glaube nicht, dass
sie deshalb das Vertrauen in Dich verliert.
Gib ihr ein wenig Zeit, sich an die neuen Umstände zu gewöhnen.
Wenn sie merkt, dass die neuen Mieter ihr nichts böses wollen,
wird sich das schon einpendeln, als Freigängerin müsste sie ja
an Geräusche und Bewegungen gewohnt sein.
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Monterosa,
Danke für Deine Antwort..
Ja, Sie ist eine Teilzeitfreigängerin..aber nie eine besonders leidenschaftliche, scheue...Hat glaub ich auch noch nie ne Maus gefangen...sie hat so ein kleines Mäulchen:g030:
Und den ganzen Tag nix fressen ist ja auch Mist....und bei Regen draussen hocken und sich nicht reintrauen...hab grad wieder voll den hals weil die da seit Stunden am rumhämmern sind (am Sonntag !) und es kein Ende nimmt mit dem Lärm...
Wie lange glaubst Du dauert so eine Gewöhnungsphase ?
 
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Hast Du schon mit Deinen neuen Nachbarn geredet ?
Vielleicht haben sie Verständnis für Mimis Probleme.
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Also erstens sprechen die kaum deutsch, zweitens habe ich schon mal höflich angefragt wielange es noch dauert mit dem Lärm, na ja so ne Woche vielleicht...:-( und dann sind die ja generell laut...und Du weisst sicher auch dass man als Katzenliebhaber oft belächelt wird...und auch die da oben haben meine Sorgen nicht ernst genommen...ach ja nur Katze haha...:shock:
 
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Sorry wenn das jetzt blöd kommt,
aber geht es um Deine Probleme mit den neuen Nachbarn
oder um Mimis ?
Wenn es um Mimis Probleme geht, lass ihr Zeit.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Gib der kleinen mal zylkene. Das ist ein nahrungszusatz, der gegen stress hilft. Gibts beim tierarzt.

Ich persönlich würde die süsse ein paar wochen lang in der wohnung halten, zur wiedereingewöhnung. So als wärst du mit ihr umgezogen. Die kleine sieht die wohnung nicht mehr als ihre an, deshalb kommt sie nicht mehr rein, fürchte ich.
Wenn sie sich weiter von der wohnung entfremdet, besteht die gefahr, dass die katze ganz "abwandert". Ich persönlich hätte jedenfalls davor angst...
Vielleicht kannst du mal eine katzenpsychologin befragen, das kann sehr helfen!
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Was soll das denn jetzt. Natürlich find ich den Lärm auch nicht klasse....aber es geht um Mimi das hab ich doch deutlich beschrieben und auch einige konkrete Fragen gestellt. Z. Bspl. ob ich sie locken und rufen soll wenn Sie, wie jetzt, schon seit Stunden unterm Busch im Garten sitzt...
Würdest Du gelassen bleiben wenn Deine Katze sich seit Wochen vor Angst nicht in die Wohnung traut ? Ich geb ihr alle Zeit der Welt, die Sie braucht und hoffe sehr dass sie sich gewöhnen wird.
Und möchte alles tun und richtig machen um ihr zu helfen...
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Hol sie rein und betüttel sie. Sie muss sich unbedingt wieder eingewöhnen.

Und besorg dir zylkene, morgen gleich.
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke Neryz, ich gebe schon Zylkene seit 1 Woche...da ich ja noch einen Freigänger habe den das Ganze überhaupt nicht belastet ist das superschwierig beiden gerecht zu werden. Der Kater fordert lautstark und vehement seinen Freigang. Und ich bin ja tagsüber arbeiten....Hatte Mimi ja schon mal 4 Tage drin, das war auch keine Lösung, da hat Sie quasi unterm Bett gelebt, ging nicht aufs Ko, frass nicht...Hatte schonmal Kontakt zu einer Psychologin, die sagte auch "erst mal" drin lassen, aber das war auch super stessig für Sie mit dem Lärm.....Au Mann, alles scheiße...
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Gibt es ein zimmer, wo man den lärm weniger hört? Da würde ich sie reinsetzen, mit all ihrem kram: bettchen, baum, fressi und klo. Und da mehrere wochen eingewöhnen. Die gefahr, dass sie sonst irgendwann weg ist, wäre mir sonst zu hoch...
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
So hab Sie jetzt wieder zu mir gelockt und dann unter Protest reingetragen und werde sie jetzt erstmal wieder drin lassen. ..:-/ Das geht sonst in die Hose sagt mir mein Bauchgefühl...muss der Kater halt mitleiden und nur raus gehen wenn ich da bin....Mich würde trotzdem interessieren ob schonmal jemand so ein Problem hatte....Vielleicht muss das Zylkene auch noch ein bischen wirken.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Das hast du gut gemacht! Es wird jetzt was dauern, bis sie sich eingewöhnt hat, musst "hart" bleiben und dich soviel wie möglich um sie kümmern.
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja ich hab auch scheiß Angst und ein total ungutes gefühl wenn ich tagsüber nicht da bin und Sie draussen.. Beim Kater hab ich überhaupt keine Bedenken der kommt immer rein...Ich hab jetzt beide Varianten versucht und jetzt muss Sie drin bleiben. Vielleicht hört dann auch der Lärm irgendwann auf und dann starten wir einen neuen Versuch mit rausgehen... Meine Wohnung ist nicht sooo groß (65 qm) und die "Wohngeräusche" von oben sind ja überall...von daher schwierig Sie separat zu setzen.
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Alles gut, soweit. Sie hat gefressen, kam sogar kuscheln und lief ein bischen herum, immer mit einem ohr im Treppenhaus..:( Jetzt pennen alle.. :) Morgen früh lass ich den Kater raus bevor ich zur Arbeit gehe, stelle die Klappe auf "nur rein" und wenn er dann reinkommt, meist so nach ner Stunde, dann muss er halt drin bleiben bis ich da bin...und Mimi ist nicht alleine den ganzen Tag. Ich hoffe das klappt jetzt so für die nächste Zeit und Sie gewöhnt sich...Menno früher hat man sich Sorgen um die Kinder gemacht, nun um die Miezelchen..aber ich wollte es ja nicht anders. Danke für Dein Interesse Neryz...
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Das klingt doch echt gut!

Die Kleine muss einfach merken, dass der krach eben nur krach ist und keine gefahr. Das dauert bisschen. Wird sicher klappen!

Weiter so :) liebe grüsse und viel erfolg.
 
M

Mimi2011

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo, ich wollte mal wieder berichten...Mimi ist jetzt seit 1,5 Wochen drin..Ich gebe seit guten 2 Wochen Zylkene und Bachblüten und die Situation hat sich schon sehr verbessert. Mimi ist zwar immer noch angespannt wenn die "bösen Männer" :) nach Hause kommen und im Treppenhaus und oben Schritte zu hören sind und gerumpel, aber Sie ist nicht mehr so panisch...Sie flizt auch nochmal kurz unters Bett wenn es zu laut ist, kommt aber schnell wieder vor..Frisst, spielt, schmust, geht aufs Klo und meckert eigentlich überhaupt nicht, dass Sie nicht raus darf..also alles in Allem sind wir auf einem guten Weg. Ich hoffe dass die da oben mit Ihrem Krach nun auch so ziemlich durch sind. Ich habe vor Mimi noch bis Ostern drin zu behalten und Sie dann wieder and draussen zu gewöhnen, d.h. erst mal mitgehen wenn Sie raus geht etc..Ziel ist natürlich schon die Klappe wieder komplett aufmachen zu können, weil das doch ziemlich schwierig ist einem Hardcore-Fregänger-Kater und einer Im-Haus-Katze gerecht zu werden...da ich ja den ganzen Tag nicht da bin und den Kater dann erst abends wieder rauslassen kann. Meine Frage an die Zylkene-Erfahrenen: Muss man es ausschleichen ? Wie lange sollte ich es noch geben ? Ich geb jetzt 2 x75 morgen und abends, Mimi wiegt 5,2 Kilo....Vielen Dank für Eure Antworten. LG Barbara
 

Schlagworte

katze gezügelt nun angst vor dem neuen lärm

,

katze morgens angst vogellärm

,

streunerkatze hat angst in wohnung

,
kater hat angst vogellärm

Ähnliche Themen