Meine Katze will immer ausbüchsen...brauche DRINGEND Tipps!!! :(

  • Autor des Themas Liebling
  • Erstellungsdatum
Liebling

Liebling

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,

ich hab ein riesen Problem mit meiner Katze,seitdem ich umgezogen bin, versucht meine Katze ständig in das Treppenhaus ausbüchsen...Wenn sie sieht das ich meine Schuhe anziehe um zb einkaufen zu gehn...oder zur Arbeit..lauert sie schon vor der Wohnungstür. Es ist jedesmal ein riesen Akt aus
der Tür zu kommen.Genau dasselbe wenn ich wieder reinkomme,sie will immer in das Treppenhaus abhauen...

Wenn ich weggehe, mach ich es mitlerweile so, dass ich ihr vorher ein paar Leckerlies hinschmeisse, damit sie abgelenkt ist und ich in Ruhe rausgehen kann. Aber beim reingehen funktioniert das nicht. Genau dasselbe wenn Besuch kommt. Immer muss man aufpassen das sie nicht rausläuft. Ich mach mir auch deswegen so Gedanken, weil ich in der Stadt wohne. Was wenn sie entwischt und gerade die Haustür unten aufgeht und sie rausläuft!? Das wär ein Disaster... :(

Hat irgendwer einen Trick dafür??? Oder eine Idee wie man ihr das abgewöhnen kann? Ich hatte ma Clickern mit ihr versucht zu trainieren, aber irgendwie ist das nicht so ihres..

Btw. sie ist nicht Einzelkatze, aber meine andere interessiert "draussen" auch gar nicht.. hab auch einen Balkon, der von beiden geliebt wird.
 
10.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Katze will immer ausbüchsen...brauche DRINGEND Tipps!!! :( . Dort wird jeder fündig!
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Ein Tipp habe ich nicht. Meine Susi ist auch so eine Kandidatin u findet den Hausflur sehr interessant.
 
batidor

batidor

Beiträge
1.613
Reaktionen
26
Ich hab da die rabiate Variante gewählt und außen vor der Tür eine Sprühflasche deponiert. Dann die Tür nur einen winzigen Spalt auf und direkt gesprüht. Nach 2x war allen klar, dass es da nicht raus geht, sondern man da nass wird.
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
Lenny hat das auch gemacht, es war ein richtiges Spiel für ihn. ich hab ihn beim rausgehen dann immer hochgehoben und bin mit ihm raus und hab ihn dann reingesetzt und die tür zu gemacht. beim reingehen hab ich die tür nur nen spalt aufgemacht und ihn dann "in empfang" genommen. wenn es klingelte und ich die tür aufgemacht hab und er rausgerannt ist bin ich hinterher und wenn ich ihn hatte hab ich immer laut nein nein nein gesagt...
inzwischen macht er es kaum noch aber ich muss immernoch aufpassen weil er manchmal doch noch rausrennt...
 
Liebling

Liebling

Beiträge
171
Reaktionen
0
Danke schonmal für die Antworten :)

Hat denn sonst niemand eine Idee??
 
Isenbert

Isenbert

Beiträge
12.782
Reaktionen
50
Ach der Thread könnte von mir sein. Genauso ist es bei mir auch. Mein Kater traut sich nicht mal nen Schritt aus der Wohnung raus zu machen, meine Katze drückt sich hingegen durch die kleinste Ritze!

Ich habe auch noch keine wirkliche Lösung gefunden, außer:

Ich habe mir abgewöhnt ihr hinterherzulaufen, denn dann rennt sie erst recht die ganze Treppe runter (wir wohnen im 2. Stock immerhin) sondern geh dann in die Wohnung rein, dort liegen Leckerlis bereit, meistens lässt sie sich so schnell wieder reinlocken.

Mein neustes Mittel: Der Laserpointer liegt direkt neben der Tür, da ist sie verrückt nach und damit bekomme ich sie auch immer gut wieder rein. Hab nur übelst Muffe, dass mal wieder unten die Haustür offen steht und sie dann draußen ist.

Es ist furchbar. Mein Mitgefühl hast du :)

In welchem Stock wohnst du?
 
Liebling

Liebling

Beiträge
171
Reaktionen
0
:D es ist unglaublich wie verrückt sie auf diesen Hauflur ist... wohne im 3. stock, ganz oben...und es ist absolut nervig ihr bis ins eg nachzulaufen... madame lässt sich auch durch nix locken und denkt nicht daran von selbst hochzukommen :-/
 
Leviria

Leviria

Beiträge
1.374
Reaktionen
6
Unser Kater hat das auch gemacht und macht es nch selten mal.
Wir wohnen gaaaanz oben :roll: und er ging immer bis ganz runter an die kellertür...

Da er alle Türen aufmachen kann, die er aufbekommen will, haben wir uns angewöhnt, ihn in ein Zimmer zu setzten wenn wir gehen (dann gabs auch immer ein Spielzeug aus der großen Spielkiste^^) und sind dann gegangen. er war dann beschäftigt und wenn es ihm zu doof wurde, machte er sich auf und kam raus.

So müssen wir nur noch beim heimkommen aufpassen.

Inzwischen geht er teilweise selbst ins Zimmer und wartet auf sein Spielzeug, wenn er merkt wir ziehen uns an.
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Beiträge
1.737
Reaktionen
5
wenn es räumlich möglich ist baue doch eien Schleuse ein. Wenn es von der breite und der größe des Flurs geht, würde ich eine Fliegentür einbauen, die kann man dann mit einen Einhängeharken schließen.
Wir hatten das bei und in der alten Wohnung zum trennen unserer scheue Savannah vor den anderen und doch bekommt sie alles mit.
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
15
Irgendwie kommt mir das bekannt vor, Dino ist auch so ein aus der Haustür flutscher.

Da es schon einige Male vorgekommen ist das unser Nachbar mit dem Kater auf dem Arm vor der Tür stand, haben wir uns angewöhnt ihn in der Küche ab zu setzen wenn wir gehen wollen.
 
Liebling

Liebling

Beiträge
171
Reaktionen
0
eine Fliegengittertür ist leider nicht möglich...

warscheinlich ist das ein "Übel" mit dem man sich als Katzenhalter anfreunden muss... :D

Ich versuche jetzt immer, sie schon mit dem Fuß abzufangen, wenn ich reinkomme, hat heute ganz gut geklappt... :D
 
Inside_Out

Inside_Out

Beiträge
171
Reaktionen
3
Guten Abend,

Ich hatte das gleiche Problem mit meinem kleinen Kater...

Er ist immer mit zur Tür und wollte mit raus, wir habe ihn dann ins Wohnzimmer gesetzt und sind dann schnell zur Tür :-? Oder haben ihn mit Leckerchen abgelenkt...
Dann hat wenn ich Feierabend hatte schon vor der Tür gewartet und ist schließlich sogar raus geschlüpft, direkt auf die Strasse.

Da war der Schreck groß.
Jetzt haben wir einen Altbau mit großem Flur und breiter Tür, da ging keine extra Tür, da hat einfach nichts gepasst.

Wir haben dann einen Vorhang aufgehangen, der hat ihn nicht lange abgeschreckt.

Dann haben wir vor den Vorhang ein Kinderschutzgitter gestellt, was man vor Kamine stellt, ein anderes hat aufgrund der Größe nicht gepasst, und das funktioniert :-o

Sieht blöd aus, aber wir kommen ohne Stress rein und raus.
 
Liebling

Liebling

Beiträge
171
Reaktionen
0
solche Türen sind leider nicht möglich, hatte auch an verschiedene gedacht, aber das passt leider alles wirklich nicht :-/

Ich hoffe, dass sich das legt, bin ja erst vor einem Monat umgezogen und alles ist noch neu und interessant, für die Katze :D
 
C

Catmen

Gast
Tom liebt auch das Treppenhaus. Er rollt sich auf dem Steinboden und genießt es draußen zu sein. Dabei ist es egal ob ich die Wohnung verlasse oder wieder nach Hause komme. Ein paar Minuten lasse ich ihn gewähren. Er geht meistens freiwillig zurück. Wenn er nicht freiwillig zurück geht, trage ich ihn einfach rein.
 
Uli217

Uli217

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo liebes katzen Forum,
ich bin neu hier und habe gleich nach einem Klick diesen Thread hier gefunden der ziemlich genau unserem Problem entspricht :) ich habe meinen Kater "Diablo" (ich hoffe der Name wird jetzt nicht zensiert^^) seit über 7 jahren, er ist mir als kleines Fellknäuel zugelaufen und er ist seit Anfang an eine reine Wohnungskatze. Jetzt ist es so, dass ich letztes Jahr mit meiner Freundin zusammengezogen bin und er jetzt im Gegensatz zu meiner alten Junggesellenbude doppelt so viel Auslauf hat und sogar noch einen großen Balkon. 2 Monate später ist bei Freunden die kleine Katzendame "Lilli" zugelaufen die wir dann auch gleich herzlich mit aufgenommen haben. Am Anfang gab es natürlich Reibereien, aber mittlerweile kommen sie ganz gut miteinander aus. Unser Kater wollte früher auch schon immer gerne mit ins Treppenhaus, aber seit ca. Dezember letzten Jahres ist er da fast unerträglich geworden :( er sitzt wenn wir z.B. Fernsehen vor der Wohnungstüre und brüllt das ganze Haus zusammen. Wenn ich ihm einen Schuss aus der Wasserpistole verpasse gibt er kurz Ruhe, setzt sich vor die Balkontüre und brüllt weiter. Okay ich bin ja lieb und lasse ihn dann auf den Balkon. Wenn er dann gleich merkt, dass ich nicht mit raus in die Kälte gehe, setzt er sich vor die Balkontüre und brüllt die halbe Nachbarschaft zusammen :( wenn ich ihn dann wieder rein lasse geht das ganze Prozedre von vorne los. Auch Nachts macht er das laufend, obwohl er immer ins Schlafzimmer durfte. Da wir jetzt ein Kind erwarten dürfen die Miezen momentan nicht ins Schlafzimmer, weil meine Freundin keine Antikörper gegen Toxoplosmose haben, aber das ändert an der ganzen Situation nichts, weil er quängelt so oder so :( hat jemand ähnliches erlebt und kann mir da gute Tips geben?
LG, Uli.
 
A-Team

A-Team

Beiträge
3.273
Reaktionen
20
So, wir haben nun auch die Ausbüchsphase erreicht und ich frage mich, was es für Möglichkeiten gibt, eine solche Schleuse einzubauen. Mit zwei Katzen, die das Treppenhaus totaaaaal spannend finden und den Kopf aus der Tür haben, noch bevor die Hand mit den Leckerli zum Werfen durch passt, ist das nämlich gar nicht so einfach. :roll:Außerdem mutiere ich anscheinend im Treppenhaus zum Teufel aus der Unterwelt und brauche ewig, bis ich die beiden wieder eingefangen habe.

Vor der Tür wäre im Rahmen Platz genug für eine solche Kindergittertür, die könnte man außen ja mit Kaninchendraht versehen. Aber das wird auf Dauer sicher nicht hoch genug sein. Außerdem müsste ich da dann immernoch durch ohne dass jemand durchflutscht. Ich könnte sie halt nur sehen.
Eine Gittertür für hinter die Wohnungstür wäre toll, aber gibt es sowas auch breiter als eine normale Tür? Und ideal wäre natürlich etwas zum Einklemmen oder -spannen, damit ich nicht bohren muss. Dann könnte ich mir ca. 1m2 Schleuse basteln, die ich, wenn ich daheim bin, offen lassen kann. Würde ihnen dann auch nicht so viel Platz wegnehmen.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
@Uli217: Das schreien wird immer schlimmer weil du reagierst. Wenn er schreit gibt es keine, Leckerlies, kein Futter, kein Spiel, kein Kuscheln und vor allem keine Tür geht auf.

So und nun zu Haustür: Mit dem ganzen Leckerlie werfen, Spielen usw. bevor ihr weg geht oder wenn ihr raus geht, macht ihr die Haustür nur spannend. Die lernen wenn ihr euch fertig macht zum weg gehen oder irgendwer rein kommt gibt es Aktion an der Haustür.
 
A-Team

A-Team

Beiträge
3.273
Reaktionen
20
So und nun zu Haustür: Mit dem ganzen Leckerlie werfen, Spielen usw. bevor ihr weg geht oder wenn ihr raus geht, macht ihr die Haustür nur spannend. Die lernen wenn ihr euch fertig macht zum weg gehen oder irgendwer rein kommt gibt es Aktion an der Haustür.
Ja nu. Aber was tun, wenn sie es so schon total spannend finden? Die kleben auch mit den Nasen an der Tür, wenn die Nachbarin heimkommt und da vorbei geht.
Ich kann sie ja nicht jedes Mal runter laufen lassen. Irgendwann ist dann unten mal die Haustür offen und dann haben wir den Salat.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Ich schiebe meine immer mit einem "nein" weg. Wenn es sein muss nehme ich dazu auch den Einkaufskorb oder den Fuß. Wenn ich Heim komme wird der Türspalt mit den Bein oder dem Einkaufskorb blockiert. Mit etwas Übung gelingt das praktisch immer und irgendwann kapieren die Katzen auch das sie keine Chance haben.
 
A-Team

A-Team

Beiträge
3.273
Reaktionen
20
Tja, dazu bin entweder ich zu langsam oder die beiden zu flink. Oder eine Kombination aus beidem.:oops:
Ich denke, die für uns alle stressfreiste Variante wäre wirklich so eine "Schleuse". Ich muss mich da mal schlau machen, was man an der Stelle machen könnte.
 

Schlagworte

katze will immer abhauen

,

katze will immer aus der haustür

,

katze will immer raus

,
katze abgewöhnen offene tür rauslaufen
, meine katze läuft draußen immer von mir weg , katze abgewöhnen durch Tür abhauen, katze will abhauen, wie verhindere ich dass katze aus wohnung läuft, Wie kann man Katzen abgewöhnen rauszugehen, katze will durch haustuer abhauen, katze rennt immer raus wenn die tür aufgeht, katze hilfe nicht haustür raus, katze rennt zur tür raus, katze haustür rauslaufen, katzen rausgehen abgewöhnen