Sind am Ende bitte um Hilfe

  • Autor des Themas Achanti27
  • Erstellungsdatum
Achanti27

Achanti27

Beiträge
7
Reaktionen
0
:cry: Vorab wir lieben unseren Django er ist ein Hauskater den wir vor ein Paar Wochen zu uns aufnahmen,aber er macht viel Blödsinn er reist dinge runter, er klaut das Essen am Besten noch aus der Hand und nach 100 mal Meckern und auf dem Balkon
raus werfen lässt er es nicht sein. Wir haben ihm zu einer BKH dazu geholt weil wir nicht wollten das unsere Luna allein ist sie verstehen sich wunderbar aber sie ist ganz anders. Ich muss sagen er kommt aus einer Flaschen Aufzucht hat also nie wirklich erziehung genossen er ist nun 7 Monate und ein echter Raufbolt geworden, wir benachteiligen ihn in keinster weiße oder stellen ihn hinten an, aber lässt sich einfach nicht zur Ruhe bringen.... in der Küche was stehen lassen oder mal eben den Raum verlassen ohne das er gleich auf dein Essen stürzt ist nicht möglich oder er was runter schmeist wie eine Vase oder so. Kann mir einer Helfen wir wir ihn besser Erziehen können oder das er zumindest endlich aufhört auf den Herd zu springen und das Essen zu klauen ???
 
12.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sind am Ende bitte um Hilfe . Dort wird jeder fündig!
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
Essen immer wegstellen. Was anderes bleibt da wohl nicht, ist hier genau so.
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
:cry: Vorab wir lieben unseren Django er ist ein Hauskater den wir vor ein Paar Wochen zu uns aufnahmen,aber er macht viel Blödsinn er reist dinge runter, er klaut das Essen am Besten noch aus der Hand und nach 100 mal Meckern und auf dem Balkon raus werfen lässt er es nicht sein. Wir haben ihm zu einer BKH dazu geholt weil wir nicht wollten das unsere Luna allein ist sie verstehen sich wunderbar aber sie ist ganz anders. Ich muss sagen er kommt aus einer Flaschen Aufzucht hat also nie wirklich erziehung genossen er ist nun 7 Monate und ein echter Raufbolt geworden, wir benachteiligen ihn in keinster weiße oder stellen ihn hinten an, aber lässt sich einfach nicht zur Ruhe bringen.... in der Küche was stehen lassen oder mal eben den Raum verlassen ohne das er gleich auf dein Essen stürzt ist nicht möglich oder er was runter schmeist wie eine Vase oder so. Kann mir einer Helfen wir wir ihn besser Erziehen können oder das er zumindest endlich aufhört auf den Herd zu springen und das Essen zu klauen ???
Hi!
Essen wegstellen,Küchentüre schließen,Kater auslasten,nicht raus werfen (bringt ihm,außer Angst vor euch,garnichts),mit Spielen auslasten,evtl. mehr zu fressen geben.
Ist er kastriert?
Wie viel bekommt er zu futtern?
Wie oft und was spielt ihr mit ihm?
Wie hat er vorher gelebt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo,

du hast einen Kater dazu geholt der im besten Rabauken Alter ist. Ob da deine Luna ausreicht ist die Frage die du dir stellen solltest, da er sich raufen und prügeln will.. Ich habe zwei solcher Jungs bei mir in der Wohnung und hier fliegen die fetzten. :roll: ist er wirklich ausgelastet? Wieviel spielt ihr mit dem kleinen?

Die Sache mit dem Essen... wie viel futter bekommt er so am Tag? Was fütterst du? Ist er wirklich immer satt? Kitten bis zu einem Jahr dürfen von gutem Nassfutter so viel fressen wie sie wollen. Das am besten in 4 oder noch mehr Mahlzeiten. Je nach dem wie viel Hunger er hat.

Dazu kommt: Wenn man katzen erziehen will braucht man viel viel viel Geduld. Wenn er auf den Herd oder Tisch springt: sofort runter nehmen und dabei streng nein sagen. Irgendwann wird er das nicht mehr machen, aber man muss konsequent bleiben. nicht mal ja und mal nein .. immer.. Dann wird das aber auch nur so sein, dass er da nicht raufspringt, wenn du da bist.. ;-) Wichtig ist: immer sofort dafür bestrafen ... nicht später.
Wegen dem Essen: nichts offen stehen lassen. immer alles wegräumen.. nichts ohne Aufsicht lassen. Einmal habe ich vergessen die Nudeln (ohne Sosse) im Sieb wieder umzuschütten in den Topf ... ich war keine 2 Minuten aus dem Raum schon sassen meine beiden Kater auf dem Boden und haben mit einer Nudel gespielt.. Wenn er dir Essen, wie Wurst, aus der Hand klaut, auch nein sagen, und wegnehmen..
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Und was bekommt er zu fressen? Bitte nicht nur Trockenfutter oder Nassfutter Antworten, sondern die Marke
 
C

ChristinaHH

Beiträge
386
Reaktionen
1
das ist schwer raus zu bekommen, am besten immer zusehen das alles weg gestellt ist , und schauen das sachen die kaputt gehen weg tun, alles andere kannst du vergessen, es gibt katzen die sind so, erst wenn sie älter werden sind sie ruhiger , aber da er noch so jung ist braucht das alles seine zeit ... aber das mit dem Essen zu klauen bekommt man nicht raus, ja eine katze erzieht auch denn menschen, nicht mehr stehen lassen,
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Heisst "auf den Balkon rauswerfen", dass Ihr ihn auf dem Balkon aussperrt?:shock:
Wenn ja, das ist genau der falsche Weg!
Er bekommt - wie schon geschrieben - Angst ! Vor Euch! Das arme Tierchen!
Dass einzige, was hilft ist Konsequenz und zwar, wie auch bereits geschrieben, immer wieder von unerwünschten Orten runtersetzen. Die Nippes müssen erst einmal IM Schrank verschwinden. Das habe ich auch in der Sturm-und Drangphase meines Katers gemacht. Diese Phase, in der alles erkundet werden muss, sie es als Beute ansehen und fangen müssen, ist wie bei Säuglingen. Sie kommen vollkommen unbedarft auf die Welt und wissen einfach nicht, was sie dürfen und was nicht. Wenn sie dann so bestraft werden, wie Ihr das teilweise macht, dann verstehen sie die Welt nicht mehr. Was meint ihr, was in dem kleinen Kerl vor sich geht, wenn er einfach ausgeschlossen und von seinen Menschen weggesperrt wird, noch dazu in die Kälte. Davon kann er krank werden.
Bitte seid konsequent, und sagt immer nein, wenn er was nicht richtig macht. Und die Lebensmittel müssen natürlich in den Kühlschrank oder Küchenschrank. Gelegenheit macht Diebe! Die Katze ist und bleibt ein Raubtier. Und wenn sie was zu futtern sieht, wird sie es "erbeuten".
Wenn noch was unklar ist, immer fragen, wir helfen gerne!
 
Zuletzt bearbeitet:
scharly

scharly

Beiträge
923
Reaktionen
1
Hallo meine zwei Kater sind schon 3 Jahre!! Aber weißt du wie hier oft die Fetzen fliegen ,wenn die zwei greifen und verkloppen spielen:lol:
Das sind halt Katzen,die aber im Alter auch ruhiger werden!
Und das es Schwund im Haushalt bei Katzen gibt ,das ist glaube ich auch normal!
Gruß Udo
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Huhu,

also aussperren ist der falsche Weg - der Kater kapiert garnicht, was Du von ihm willst, und warum er jetzt nicht mehr dabeisein darf.
Mein Rat wäre vielmehr: werde offener, und lass es zu, dass die Katze DICH erzieht.
Ein Beispiel...
Ich muss dafür zugeben, dass ich oftmals sehr zerstreut bin, ich vergesse alles....wenn mein Kopf nicht angewachsen wäre, hätte ich ihn sicher schon irgendwo liegengelassen.
Das heisst in der ersten Zeit mit meinem Sammy (Rabauke, 9 Monate alt, als er zu mir kam - seine Kumpeline ist anders...nicht so verfressen und nicht so frech...) hab ich vieeeel Lehrgeld bezahlt...
- Smee stellt was zu nah an den Rand vom Regal ? Fünf Minuten später holt Smee nen Handfeger.... und räum alles andere weiter zurück in die Regale (sodass ne Katze davorpasst) oder gleich hinter verschlossene Türen.
- Smee nimmt ihr Essen mit ins Wohnzimmer und vergisst die Gabel ? Smee geht Gabel holen, kehrt nach drei Schritten um, nimmt den Teller mit in die Küche und holt die Gabel.
- Smee stellt den Schinken nicht gleich wieder in den Kühlschrank ? Smee kann Butterbrot essen, der Schinken klebt nämlich halb auf dem Küchenboden und halb an Kater's Zähnen....nimm ihm den mal wieder ab - nächstes Mal stellt Smee den Schinken sofort wieder in den Kühlschrank und erinnert sich dran, dass Jod brennt und Katzenbisse gefährlich sind.
-Smee muss dringend Papierkram fürs Finanzamt machen - Smee breitet die Papiere auf dem Tisch aus, und das Telefon klingelt. Smee geht 15 Minuten telefonieren. Anschliessend schreibt Smee drei Firmen an, und fordert Rechnungskopien und lässt sich von Ihrem Arbeitgeber die Lohnabrechnungen für ein halbes Jahr nochmal ausdrucken, weil sie nicht angekaute zerfetzte Unterlagen beim FA einreichen will - ab jetzt mach Smee die Bürotür hinter sich zu, wenn was wichtiges auf dem Schreibtisch liegt.

Mittlerweile weiss Smee, was sie "darf" und was der Kater "darf" - wir leben ganz entspannt zusammen und Smee freut sich drüber, dass ihre Wohnung jetzt viel aufgeräumter ist, als bevor Katzen eingezogen sind.
ABER - und das ist das WICHTIGSTE an der Sache: der Kater kann nix dafür - er ist ein TIER - er versteht nicht, dass man mit Papier A spielen darf, Papier B aber wichtig ist.
Er versteht auch nicht, dass da "Beute" unbewacht auf dem Tisch steht, er sie aber nicht fangen und essen darf.
Man kann ihm das auch nicht erklären. Man kann ihn konditionieren ("immer wenn ich auf den Tisch hüpfe, kommt Dosi und nimmt mich wieder runter, sie ist auch noch anders als sonst (entschiedenes nein) - auf den Tisch hüpfen ist doof - die Beute, die da steht, krieg ich sowieso NIE") kann funktionieren, aber es ist hierfür Wichtig dass man IMMER den Kater mit dem gleichen Wort runtersetzt - IMMER und IMMER und IMMER wieder, bis er es selber doof findet (Meiner geht inzwischen nicht mehr auf die Arbeitsplatte, aber meine Hand ins Feuer legen würde ich nicht dafür...).
Absolut wichtig ist auch, dass er satt ist. Ich hab anfangs instinktiv wohl zuwenig gefüttert, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass der kleine Kerl SO viel Futter braucht (waren damals 600g HOCHWERTIGES Nassfutter/Tag) da wollte er einfach ALLES fressbare klauen, sogar Obst. Tat mir das leid, als ich nach zwei/drei Tagen kapiert hatte, dass er wirklich noch HUNGER hat. Also ruhig fressen lassen, bis nix mehr reingeht (aber natürlich nur Nafu und da am Besten was gescheites (siehe Nassfutterliste).....
Das sollte helfen :)

LG
Smee
 
Achanti27

Achanti27

Beiträge
7
Reaktionen
0
Vielen Vielen Dank erstmal für die Zahlreichen Antworten,
also Django hat hier 100qm zum Spielenun Toben da wir zu dritt sind und meine Tochter mit den Katzen echt gerne und viel Spielt müsste er eigendlich Glücklich sein meine Luna ist eine gute Spielgefährtin denke ich sei er da ist sie jedenfalls sehr gut Ausgelastet :D
Auch denke ich mir immer neue Spiele aus für die Beiden. Kastriert ist er leider noch nicht,und zu Futtern gibt es 24 stunden Trockenfutter und Nassfutter gar nicht aber dafür gedünstets Fleisch welches wir frisch vom Fleischer holen. Aber er ist wie eine Katze die Hyperaktiv ist,
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Bitte sofort den Kater kastrieren lassen! Mit 7 Monaten wäre es längst Zeit gewesen. Ihr habt Glück, dass er noch nicht markiert bzw wildpinkelt. Wie sieht es denn mit der anderen Katze aus? Ist die kastriert? Wenn nicht, lasst Euch am besten einen Termin für BEIDE Tiere geben!
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Vielen Vielen Dank erstmal für die Zahlreichen Antworten,
also Django hat hier 100qm zum Spielenun Toben da wir zu dritt sind und meine Tochter mit den Katzen echt gerne und viel Spielt müsste er eigendlich Glücklich sein meine Luna ist eine gute Spielgefährtin denke ich sei er da ist sie jedenfalls sehr gut Ausgelastet :D
Auch denke ich mir immer neue Spiele aus für die Beiden. Kastriert ist er leider noch nicht,und zu Futtern gibt es 24 stunden Trockenfutter und Nassfutter gar nicht aber dafür gedünstets Fleisch welches wir frisch vom Fleischer holen. Aber er ist wie eine Katze die Hyperaktiv ist,

Versuch es mal mit drei mal am Tag hochwertigem Nassfutter und lass ihn zeitnah kastrieren. Das kann schon eine Menge bewirken.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Vielen Vielen Dank erstmal für die Zahlreichen Antworten,
also Django hat hier 100qm zum Spielenun Toben da wir zu dritt sind und meine Tochter mit den Katzen echt gerne und viel Spielt müsste er eigendlich Glücklich sein meine Luna ist eine gute Spielgefährtin denke ich sei er da ist sie jedenfalls sehr gut Ausgelastet :D
Auch denke ich mir immer neue Spiele aus für die Beiden. Kastriert ist er leider noch nicht,und zu Futtern gibt es 24 stunden Trockenfutter und Nassfutter gar nicht aber dafür gedünstets Fleisch welches wir frisch vom Fleischer holen. Aber er ist wie eine Katze die Hyperaktiv ist,
Naja, ein Mensch, egal wie viel er mit den Katzen spielt, kann nie das Kater raufen ersetzen. Meine beiden sind nun 6 und 7 Monate alt und wenn die hier raufen, wächst nichts mehr. Da wird gequickt und das Fell fliegt nur im Hohen bogen durch die Wohnung. :roll: Es wird Gesprungen und gejagt und das auch gerne mal fast den kompletten Tag. Kannst du das für Luna auch so unterschreiben, dass sie so sehr mit ihm rauft? Weil für mich klingt der Kater nicht so, als wenn er eher der ruhigere Typ ist der ab und an mal fangen spielen mag.

Kastrierten wird auch höchste Eisenbahn. Ich hoffe, dass deine Luna es zu mindest schon ist ...

Ja, Trockenfutter rausschmeisen, auf Nassfutter umstellen.. Das Fleisch ist schon mal ein guter Anfang. Alternativ könntest du es auch Roh geben und nicht dünsten und dann barfen. Was natürlich noch besser ist als NaFu.

Hyperaktiv? Nein, er ist nur jung und wild und will raufen.. Oder sind kleine Kinder und Jugendliche bei dir auch hyperaktiv, weil sie raus wollen und spielen?!
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Hmm...also wenn er noch nicht kastriert ist, kann's auch daran liegen, dass momentan...äh..."die Maikatzenproduktion läuft" - und er einfach unrund läuft, weil er sich gern auf die Suche nach einer Kätzin machen würde....
Ich würde ihn schnellstmöglich kastrieren lassen, bevor er anfängt zu markieren, dann hast Du nämlich zu den Diebstahls und Hyperaktivitätsproblemen auch noch eins, das zum Himmel stinkt ;-)

Das Trockenfutter würde ich nur noch als Leckerli geben - das tut Deiner Katze nämlich nicht gut....zuviele Kohlehydrate, zuwenig Feuchtigkeit, zuviel Pflanze, zuwenig Fleisch.

Wenn Du Fleisch gedünstet gibst, müsstest Du's eventuell supplementieren - da kommst Du mit nem anständigen Dosenfutter besser hin...ehrlich gesagt...
Aber da will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, ich bin kein Futterexperte - es gibt aber im Futterbereich einige sehr informative Threads, die Dir sicher weiterhelfen können....
 
kleene-melle68

kleene-melle68

Gesperrt
Beiträge
675
Reaktionen
2
Hallöchen an alle,

also ich hab hier 2 Katzen sitzen und das die Gelegenheit Diebe mach, das kann ich nur zu gut bestätigen, das ist nicht nur bei stürmischen und neugierigen Katern so...
Also alles gut wegstellen, wie schon oft geraten wurde, wenn du ihn beim Klauen erwischst, dann tadel ihn sofort! Sag deutlich: NEIN! Und zeig ihm, dass du sein Verhalten nicht gut findest, aber aussperren musst du ihn nicht!

Zum Thema genug Futter: In diesem Alter brauchen die Kater (meine Katzen gehören auch zu den tempramentvollen und fordern dann auch mehr Futter ein) besonders viel, denn sie sind ja auch den ganzen Tag "auf Achse", was ja genau dein Problem ist, dieses Raubtierverhalten....

Kläre ab, ob das Futter was du jetzt gibst wirklich gute Inhaltsstoffe hat und den Bedürfnissen deines munteren Kerlchen entspricht... Füttere ihn ruhig mehr als 2 Mal am Tag...
Wenn du ihn schon mal "wegschickst", dann nur in den Flur oder so....
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
. Aber er ist wie eine Katze die Hyperaktiv ist,
Hi,

er ist nicht hyperaktiv, er ist ein Kater in der Entwicklung, er ist völlig normal, meine waren nicht anders. Meine machen heute noch Blödsinn und ich habe 1 dabei ist kein bisschen ruhiger geworden, seit ihrer Kittenzeit, sie wird im August 4.

Mein Kater schläft heute noich auf dem Esstisch, das habe ich nie rausbekommen, aber mein Essen lässt er in Ruhe. Wenn ich ihm allerdings sein Nass nehmen würde und nur trofu und frischfleisch ab und an geben würde, dann würde mein essen vermutlich auch schnell verschwinden :mrgreen: (er liebt nassfutter) dazu kommt, das deiner ein jungspund ist und noch vieles erst lernen muss, von heute auf morgen geht das nicht.

Ich würde die Kastra machen lassen und Nassfutter anbieten ;-)

lg Juli
 
Anni79

Anni79

Beiträge
627
Reaktionen
18
Er ist nicht hyperaktiv, sondern 7 Monate alt! Vor allem laß ihn schnellstmöglich kastrieren. Er ist mit 7 Monaten schon längst alt genug dafür. Kastrierte Kater werden ruhiger. Er ist momentan ein kleiner Hormonbolzen. ca. 6 Wochen nach der Kastration klingen die Hormone ab.

Sei mir nicht böse, aber ich kann einfach nicht verstehen was Du denkst wie heranwachsende Katzen sind? Sie sind nun mal keine Stofftiere oder Roboter mit ein und aus Schalter. Es sind Lebewesen! Sie testen genau wie kleine Menschen ihre Umgebung aus und machen auch mal Unfug. Ich habe zu Hause einen 6,5 Monate alten Kater und einen 9 Monate alten Kater. Was meinst du wie es bei uns machmal abgeht? Das ist normal. Ich habe nichts wervolles mehr rumstehen oder habe manche Sachen angeklebt. Das Essen in der Küche wird konsequent weggestellt. Ich habe keine Blumen mehr und habe meinen Schmuck in verschließbaren Kästen. Aber das alles ist kein großes Opfer, denn spätestens wenn meine Jungs mich lieb anblinzeln ist alles wieder vergessen. Und ich liebe diese Gesichtsausdruck, wenn sie dabei sind wieder etwas auszuhecken :mrgreen:
 
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
Unsere Junga haben früher auch alles geklaut und runtergeworfen. Seit sie All you can eat haben (Nassfutter, und sie sind schon 3 bzw. bald 2 Jahre alt), stiehlt auch niemand mehr Essen. Sie haben ihrs, wir haben unseres, das ist geklärt. Klar, wenn ich n Steak rumliegen lasse oder auf die verführerisch durftende Salami nicht aufpasse, mopsen sie die auch.
Gib ihm vernünftiges Katzennassfutter soviel er mag (und kein Hasenfutter mit etwas Fleisch drin) und lass ihn kastrieren.
Danach sehen wir weiter, wenn das auch nichts bringen sollte.
 
F

fuzzy

Gast
und da wunderst du dich ernsthaft????

Schnellstens kastrieren lassen - ansonsten kannst du ganz schnell richtig Stunk in der Bude bekommen, wenn die Hormone wallen und er anfängt dein Mädel zu nerven.

Dann lies dich bitte mal im Futterthread ein

https://www.katzen-forum.de/markenp...utter-bezugsquellen.html?highlight=Nassfutter

Trockenfutter ist Mist - gibt es nur als Leckerchen in Fummelbrettern und zum Werfen

Katzen erziehen uns zu Ordnung - der einfachste Weg, nichts stehen und liegen lassen:lol:
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Er ist nicht hyperaktiv, sondern 7 Monate alt! Vor allem laß ihn schnellstmöglich kastrieren. Er ist mit 7 Monaten schon längst alt genug dafür. Kastrierte Kater werden ruhiger. Er ist momentan ein kleiner Hormonbolzen. ca. 6 Wochen nach der Kastration klingen die Hormone ab.
sie werden ruhiger, aber nicht sofort ;-) mein Kater hat richtig aufgedreht kurz nach der Kastra, jetzt ist er auch ruhiger, aber er ist auch kein Jungspund mehr. Wie du auch schon sagtest, es ist völlig normal, im übrigen ist keiner meiner Katzen einen Pennbacke, nicht einmal mein 8 jähriger, sie toben alle noch. Essen klauen sie nicht, aber ich habe seit Jahren nicht den Raum verlassen, und mein Essen auf dem Tisch stehen gehabt, da würden sie vermutlich auch rangehen :mrgreen: bisschen umdenken muss man mit Katzen, was aber für mich, nichts negatives ist. Eigentlich bin ich ordentlicher geworden durch die cats. :-D

lg Juli
 

Schlagworte

kater wird zum raufbolt

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen