Wir ziehen um - hab jetzt schon Schiss

  • Autor des Themas Pinkifant
  • Erstellungsdatum
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
Wir werden Mitte April von Berlin in die Nähe von Köln ziehen.
Alles kriege ich irgendwie geregelt - aber ich hab tierische Panik, wie Manolo und Ziva das verkraften werden.
Wir haben geplant, dass ich, bevor der Umzugswagen kommt, mit den Katzen in meinem Auto schon mal losfahre, damit sie das Gepacke nicht aushalten müssen.

Die Fahrt dauert bestimmt 6 Stunden!!! Tja, das müssen wir irgendwie schaffen. Dass das hart wird, ist mir jetzt schon klar, weil
sie als Babys ja bereits 4 Stunden zu uns im Auto fahren mussten.
Und ich hab jetzt schon Angst, dass ich zwischendurch mal Pieseln muss und die beiden im Auto allein lassen muss. Nachher klaut sie mir jemand! Doofe Gedanken, oder?????
Und natürlich wird die Fahrt für die beiden Stress. Aber da müssen sie durch. Und ich hab ja auch Zylkene.

Dort in der neuen Wohnung bin ich dann ohne Möbel erstmal die erste Nacht mit beiden allein. Ich schlaf dann auf einer Matratze. Die Möbel und mein Mann kommen erst am nächsten Tag. Aber da mach ich mir keine Sorgen, das kriegen wir schon hin.
Aber wenn dann am nächsten und vielleicht teilweise sogar noch übernächsten Tag alles ausgepackt wird, wird das purer Stress für die Katzen!
Ich hab jetzt geplant, dass ich ihnen das relativ große Badezimmer mit Kratztonne, Katzenbettchen, Katzenklo etc. zurechtmache. Dann kommt die Tür zu und niemand darf da rein, während so viel los ist. Sie werden bestimmt wegen des Krachs dennoch Panik haben. Und dann geht's mir auch gleich schlecht, wenn die beiden Süßen Angst haben.

Alles in allem: Wir kriegen das schon hin, weil's ja anders gar nicht geht! Aber ich schlafe jetzt schon schlecht wenn ich daran denke, was meine beiden Süßen schon bald alles ertragen müssen...

Könnt Ihr mich verstehen? Oder hat jemand Ideen, was ich besser machen kann?
 

Anhänge

14.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wir ziehen um - hab jetzt schon Schiss . Dort wird jeder fündig!
Gleo

Gleo

Beiträge
261
Reaktionen
0
Und wie wäre es wenn du vor Ort Sie für 3 Tage ode wie lange Ihr zum auspacken braucht die beiden
in eine gute Tierpension gebt? Wir hatten unsere auch schon in einer Tierpension. Da hat Sie sich klasse
wohl gefühlt und mit allen Kontakt aufgenommen. Nur Mut es ist für Katzen wie ein Ferienlager für Kinder.
Ich weis ja nicht ob sich deine wie usnere Katze wohl fühlt im Transportkorb und schläft. Sollten Sie es nicht gibt es vielleicht die Möglichkeit über den Tierarzt ein entspechendes Beruhiguns oder Schalfmittel für
Tiere zu bekommen.

Alles Gute für ein Leben in einer anderen Stadt!
 
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
Das mit der Tierpension hatte ich auch schon überlegt... und dann gedacht, dass niemand sie so liebt hat wie ich und ich sie deshalb am besten versorgen kann.

Und die Idee mit dem Arzt finde ich gut. Das werde ich machen und nachfragen.

Dass ich ein bisschen sehr bekloppt bin mit meinen beiden, ist mir natürlich klar.
Wäre eine Tierpension vielleicht tatsächlich besser? Da bin ich so unentschlossen!
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
"Dass ich ein bisschen sehr bekloppt bin mit meinen beiden, ist mir natürlich klar." son quatsch ;) völlig normal ;)

Aber ich würde mir da gar nicht soo große sorgen machen! Als ersten, wenn ihr dort seit ein zimmer für die beiden einrichten und gut! Ich denke in einer pension wäre es für die beiden noch schlimmer, weil DU ja nicht da bist!!! Dann lieber ein bisschen umzugsstress!!
hmm.. zum thema Fahrt: hast du die rücksitzbänke frei? vllt wäre ein großer käfig (wie auf ausstellungen) ne möglichkeit!?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.016
Reaktionen
5.355
hi pinki! :)

ich weiß, was du besser machen kannst.
RUHE BEWAHREN.;-)

dein stress überträgt sich doch total auf deine süßen.

ich würde ihnen auch kein beruhigungsmittel vom ta holen. das sind meistens richtige hammer und diese haben dann auch noch nebenwirkungen.

an deiner stelle, würde ich mir rescue tropfen aus der apotheke holen und ggf. ein tröpfchen auf die nasenspitze geben. aber auch nur dann, wenn sie wirklich "verrückt spielen".
ich glaube aber, dass es dabei sehr auf dich ankommt.:)

deinen restlichen plan, finde ich ganz gut.
gib ihnen ein bisschen zeit. sie werden sich bestimmt schnell einleben.
und du dich hoffentlich auch!:)

liebe grüsse
melanie
 
L

ladyamen

Beiträge
9
Reaktionen
0
also normalerweise sollte das grundsätzlich so geregelt werden:

katzen kommen in zimmer 1 wo alles noch normal rumsteht, ihr packt alles im zimmer 2 ein,
zimmer 2 leer? katzen kommen mit kratzbaum in zimmer 2, ihr packt alles im zimmer 1 ein,

man transportiert die möbel in neue wohnung, stellt dort alles auf während jemand noch in gewohnter umgebung in der alten wohnung mit katzen mit kratzbaum und katzenbett und deiner matratze bleibt.

ist alles in neuer wohnung ausgepackt? dann fährt man mit katzen/kratzbaum/katzenbett in neue wohnung, wo sie zumindest schon die gerüche der alten möbel kennen!

so wie ihr es vorhabt, wird das natürlich ein riesenstress für die katzen tz tz.

was heißt hier jemand klaut euch die katzen? schließt ihr das auto nicht ab wenn ihr euch davon entfernt?
und natürlich werden die katzen euch was reinmachen, man gibt ihnen normal 3 std vor der fahrt nichts mehr zu fressen, aber dennoch zu trinken! dass gepiesel ist aber halb so wild, wechselt einfach das handtuch mitten in der fahrt aus im katzenkorb.
wenn man katzen normal in ruhe lässt, hinten im sitz den katzenkorb festgurten und beruhigende musik auf cd leise im hintergrund laufen lassen, vllt das guckloch verdecken damit die es schön dunkel haben, dann schlafen die die meisten stunden einfach durch.
 
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
"
hmm.. zum thema Fahrt: hast du die rücksitzbänke frei? vllt wäre ein großer käfig (wie auf ausstellungen) ne möglichkeit!?

Gute Idee! Da guck ich mich um nach so einem Käfig!

hi pinki! :)

ich weiß, was du besser machen kannst.
RUHE BEWAHREN.;-)

dein stress überträgt sich doch total auf deine süßen.
Ja, das ist wahrscheinlich das Schlimmste, dass ich nervöser bin als die Katzen

also normalerweise sollte das grundsätzlich so geregelt werden:

katzen kommen in zimmer 1 wo alles noch normal rumsteht, ihr packt alles im zimmer 2 ein,
zimmer 2 leer? katzen kommen mit kratzbaum in zimmer 2, ihr packt alles im zimmer 1 ein,

man transportiert die möbel in neue wohnung, stellt dort alles auf während jemand noch in gewohnter umgebung in der alten wohnung mit katzen mit kratzbaum und katzenbett und deiner matratze bleibt.

ist alles in neuer wohnung ausgepackt? dann fährt man mit katzen/kratzbaum/katzenbett in neue wohnung, wo sie zumindest schon die gerüche der alten möbel kennen!
Das geht so bei uns leider nicht, weil wir 600 KM weg sind und die ganzen Klamotten im Umzugswagen vom Umzugsunternehmen stecken

was heißt hier jemand klaut euch die katzen? schließt ihr das auto nicht ab wenn ihr euch davon entfernt?
Ich würde auch kein Baby allein im Auto lassen. Und meine Katzen sind meine Babys, egal, was andere darüber denken :)

Zudem fahre ich allein, weil ja mein Mann erst die Wohnung in Berlin klarmachen muss, während ich drüben schon auf den nächsten Morgen und das Umzugsunternehmen warte
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Huhu
so wie du das vor hast, ist das schon in Ordnung. Es geht ja in deinem Fall nicht anders. ;-)
Katzen in einen seperaten Raum sperren, mit ihren Sachen.

Ich würde Decken/Kissen ect vorher nicht waschen. So haben sie den alten Geruch noch *vor der Nase* und es ist nicht alles so neu.

Ich kann deine bedenken gut nachvollziehn, auch was das unterwegs anhalten angeht. Würd mir genauso gehn. ;-)
Deine Mietzen werden sich genau da wohlfühlen, wo du auch bist. Und sie werden sich dann auch sehr schnell einleben in der neuen Wohnung.

Das klappt schon......:)
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.322
Reaktionen
202
Huhu
so wie du das vor hast, ist das schon in Ordnung. Es geht ja in deinem Fall nicht anders. ;-)

Deine Mietzen werden sich genau da wohlfühlen, wo du auch bist. Und sie werden sich dann auch sehr schnell einleben in der neuen Wohnung.
Also ich bin mit meiner Sternenkatze Gundi dreimal umgezogen, aber nie so weit und ich stimme Schneeleopard zu, dass wichtigste ist, dass du da bist. Das war bei mir auch so. Deine Ideen finde ich sehr gut und natürlich musst du mal aufs Klos unterwegs und da lassen z.B. Mamas schlafende Babys auch die fünf Minuten allein im abgeschlossenen Auto. Also keine Panik, mach lieber sogar öfter Pause, das tut dir auch gut.
Alles Gute und Zylkene ist eine gute Sache, habe ich hier bei Stress zwischen meinen Mädels auch gegeben und sehr gute Erfahrungen gemacht.
 
E

Erbse

Gast
Bei mir waren es mal 4 Stunden Fahrt. Da hatte ich nur Happy. Ich hab ihn in der neuen Wohnung erst mal mit seinen Sachen ins Bad gesperrt, Tür abgeschlossen und Schlüssel in die Tasche. So hatte er da erst mal seine Ruhe. Ich hatte damals sogar das Katzenstreu im KaKlo gelassen. Zwar die Pieselklumpen rausgenommen, aber Katzen riechen ja trotzdem noch "ihren Geruch". Als der Trubel vorbei war, ist er erst mal durch die Wohnung gestiefelt, hat alles begutachtet und hat sich super schnell eingelebt.
 
Rocky_Minki

Rocky_Minki

Beiträge
210
Reaktionen
0
Hallo Pinkifant,
wir sind auch im Dezember umgezogen. Von einer 3 Zimmer Wohnung in ein großes Haus.
Das heißt in der 3 Zimmer Wohnung hat ab November das Chaos die Oberhand gehabt. Zwischen gepackten Kartons etc.
Wir hatten damals geplant, dass die Katzen mitkommen, sobald das Schlafzimmer umgezogen wird.
Also, Lieferwagen mit Schlafzimmer vollgemacht und gleich noch einen Kratzbaum und div. Dinge, die sie kennen mitgenommen..
Im Haus angekommen, die 3 ins Wohnzimmer eingesperrt. Und sobald der Lieferwagen leer war, haben wir die Tür aufgemacht, damit die 3 das Haus, die neue Umgebung kennen lernen können. Hat soweit ganz gut geklappt.

Ich wollt Dir nur damit sagen, mach Dir nicht zuviel Stress. Das übertragt sich auch auf die Tiere. Es gibt doch die Rescue tropfen. Die könntest Du ruhig verwenden.

Auf jeden Fall nimmst Du noch ein paar Dinge mit, die deine Katzen kennen, damit ist die erste Zeit in der neuen Umgebung einfacher.

Ich drück' Euch die Daumen, das macht ihr schon..
 
Desiree2902

Desiree2902

Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallo Pinki!

Vorab erstmal: Willkommen in der Nähe von Köln! :smile:
Ich wohne auch vor den Toren zu Köln und kann nur sagen, dass ihr euch eine schöne Gegend ausgesucht habt ;-)

Zu deinem Umzug: Ich würde mir da wirklich keine allzu großen Sorgen machen. Klar... 6 Stunden Autofahrt stinkt, aber wenn du es ihnen halbwegs gemütlich in den Transportboxen machst, werden sie sich bestimmt schnell ablegen und dösen. Ich würde ein dickes Handtuch nehmen, das auch genug Urin aufsaugen kann.
Einer Toilettenpause steht nichts im Wege. Die Autobahnraststätten sind doch alle gut besucht und überwacht, da bricht so schnell keiner mal eben ein Auto auf. Sei unbesorgt :)
Den Plan, den du für den Einzug hast, erscheint mir mit den vorhandenen Mitteln der Beste zu sein. So bekommen die Zwei nicht allzu viel vom Umzug mit außer dem Krach, aber gut... Da müssen sie wohl durch und je nach Gemüt machen sich Katzen da oft auch nicht viel draus.
Ich denke, es ist viel wichtiger, dass du ruhig bleibst und die Katzen mit deiner Sorge nicht ansteckst.
Wie man hier so sagt:
Et hätt noch immer jot jejange :mrgreen:
 
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
Et hätt noch immer jot jejange :mrgreen:
....hihi - ja, und et kütt wie et kütt (oder so) :)

Danke für die vielen guten Tipps!
Ich hab auch schon versucht, eine Katzenpension vor Ort (in Elsdorf) zu erreichen, als Notfallausweichmöglichkeit, falls die Katzen durch den Lärm zu ängstlich oder gestresst werden. Aber da hat sich niemand zurückgemeldet. Aber ich denke, ich krieg das auch irgendwie in der Wohnung hin.

Und die Fahrt - ja, da müssen wir irgendwie durch (so'n Mist!). Je näher das Ganze kommt, umso zuversichtlicher werde ich.
 
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Für die Fahrt würd' ich vorsichtshalber noch Babyfeuchttücher (ohne Duftstoffe) mitnehmen, für die Transportbox entweder dicke Handtücher oder saugfähige Einmal-Wickelunterlagen zum Wechseln, und natürlich eine Plastiktüte für eventuell eingeschmutzte Tücher.

Katzen können 6 Stunden eigentlich gut aushalten. Falls sie es nicht schaffen, fühlen sich sich extrem unwohl, wenn sie in ihrem Schmutz sitzen müssen. Mal abgesehen davon, dass die Fahrt geruchlich auch nicht angenehmer würde.

Ein leichtes Baumwolltuch zum Abdecken der Transportbox beruhigt die meisten Katzen sehr. Ansonsten ruhige Musik oder ein Hörspiel mit angenehmer Stimme.

Gute Fahrt!
 
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
Danke, Shaheena :)Wickelunterlagen sind ja ne gute Idee! Die finde ich ja bestimmt im Supermarkt. Da geh ich gucken!!!
 

Ähnliche Themen