brauche Rat *vor* der Anschaffung

  • Autor des Themas HetMeisje
  • Erstellungsdatum
H

HetMeisje

Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo liebe Alle,
ich bin neu hier und hoffe auf Euren Rat. Muss etwas ausholen, um unsere Ausgangsposition zu schildern.

Unsere noch junge (gerade 1 geworden) Nachbarkatze ist trächtig - unsere Nachbarin wollte sie nach der ersten Rolligkeit kastrieren lassen, weil ihr gesagt worden ist, "dass man das so macht". Tja - zu spät - als Teilzeit-Freigängerin hat sich sofort ein Kater gefunden und nun ist es so... finde ich eigentlich nicht so toll.
Nach dem ersten Wurf soll es aber sofort zur Kastration gehen.

Jetzt wünschen mein Mann und ich uns schon lange Katzen (mein Mann hatte früher immer welche) und würden aus dem Wurf der Nachbarkatze gerne 2 Kätzchen abnehmen. Die Katze ist eine
normale, gesunde und sympathische Hauskatze. Über den Vater der Kätzchen wissen wir natürlich nichts...
die Tierärztin hat nur 2 Junge im Ultraschall gesehen, evtl. sind es auch 3.

Jetzt habe ich einige Fragen, bevor wir die Kätzchen wirklich übernehmen und hoffe auf Rat. Vielleicht vorneweg: es ist genug Geld für Impfungen, Kastration und Haltung da. Wir sehen Katzen als wünschenswerte Mitbewohner, weil wir sie gerne um uns haben und sind gewillt, auch Eigenarten in Kauf zu nehmen - wir sehen sie *nicht* als Schmusetiger und Kuscheltiere. Auch unsere Kinder (Grundschulalter) sind vernünftig und haben durch den Umgang mit der Nachbarkatze (die eh nicht soo schmusig ist, sondern sehr eigen - gut so) gelernt, dass man Katzen in Ruhe lassen muss und sie nicht ärgern darf. Durch den engen Kontakt zu den Nachbarn ist auch die Urlaubsversorgung im eigenen Heim gewährleistet.
Meine Fragen - schon vorab vielen Dank für Euren Rat.
1. Zwei Geschwister aus dem gleichen Wurf: spricht etwas dagegen?
2. Freigang über Katzenklappe Tag und Nacht - oder nur tagsüber mit "Tür öffnen"? Der Einbau einer Katzenklappe wäre möglich, aber da wir schon städtisch wohnen mit Wohngebietsverkehr (aber auch schönen brachliegenden Stöbergrundstücken, es gibt auch andere Freigänger in der Gegend), wäre es mir irgendwie recht, zu wissen, ob meine Katze draußen oder drinnen ist und sie nachts lieber reinholen...andererseits sind wir tagsüber nicht da und kommen erst gegen 16 Uhr wieder heim, können Freigänger diese Einschränkung akzeptieren? Über Erfahrungen hier würde ich mich sehr freuen.
3. Kastration wann? Ich möchte so früh wie möglich kastrieren. Wie ist es mit dem angeblichen Warten bis zur ersten Rolligkeit bei einer Katze?
4. Abgabealter - sind 12 Wochen wirklich okay? dann wäre die Abgabe so Anfang Juli möglich. Allerdings fahren wir Ende August in den Urlaub. Sind die Katzen dann schon genug eingewöhnt? Oder wäre es auch möglich, die Katzen 5 Monate bei der Mutter zu lassen und erst dann zu uns zu holen? Wie gesagt, sie wohnen gleich nebenan. Ab wann lehnen Katzenmuttern ihre Jungen ab? gibt es da Erfahrungen?
....
vielen Dank für Euren Rat an einen Neuling! Viele Grüße
Frauke
 
16.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: brauche Rat *vor* der Anschaffung . Dort wird jeder fündig!
Veli1987

Veli1987

Beiträge
22
Reaktionen
1
Hallihallo :)

1. Zwei Geschwister aus dem gleichen Wurf: spricht etwas dagegen?
Meiner Meinung nach spricht dagegen mal so gar nicht's. Geschwister sind gleich aneinander gewohnt und lernen die Grenzen der anderen schon von klein auf kennen, genauso wie sie sich unterstützen. :)
(Ich hatte 2 einen Buben und ein Mädel, das Mädchen war ein wenig zickig zu anfang, aber der Kater hat durch seine Anwesenheit ihr zeigen können, das ich als Halterin damals toll war und somit wurde sie von mal zu mal auch so wie der Kater, schmusig und zutraulich.)

2.Freigang über Katzenklappe Tag und Nacht
Eine gute Freundin hat eine Katze, die Tag's über, wenn sie zur Arbeit geht mit herrunter kommt und dann wirklich 16/17 Uhr vor der Tür auf sie wartet und mit hoch kommt. Ich denke mal kann der Katze drinnen und draußen schmackhaft machen.
Nur habe ich leider nur Stubenkatzen, somit kann ich Dir nicht wirklich dabei helfen.


Ich habe meinen Kater mit 4 1/2 Monaten kastrieren lassen. Da machte er kleine anstallten das Mädel irgendwie mehr zu beachten.

Normalerweise 4-5 Monaten bei Katern. Bei Katzen ist glaube ich ab dem 6. Monat ganz gut. Korrigiert mich fals ich falsch liege. :)

Ja es ist 12 Wochen. Ich habe mal gelesen "zum wohle des Kätzchen's ist 12 Wochen richtig."

Ich denke, wenn deine Nachbarin nicht's dagegen hat, können die Katzen sicherlich einen Monat noch länger da bleiben, wäre ja nicht schön, wenn du sie zu Dir holst und dann gleich für ein bis zwei Wochen wegfährst oder sie wieder rüber gibst zur Pflege.




Mit freundlichen Grüßen
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo,

ich ergänze mal Kastration ein wenig: in der Regel spricht ab dem dritten Monat nichts dagegen sie kastrieren zu lassen. Einige Züchter geben ihre Tiere auch kastriert inzwischen ab.
Gutes alter ist so 4-5 Monaten für beide Geschlechter. ;-) bei Katze / Kater Kombi unbedingt beide recht früh kastrieren lassen damit kein Unfall passiert. Vor allem ist es wichtig "erst" die Katze, da der Kater nach der Kastration noch ca 6 Wochen lang potent ist.
Am besten ist es natürlich beide gleichzeitig kastrieren zu lassen. :)
https://www.katzen-forum.de/katzen/53127-kastration-tierschutz.html da kannst du auch einiges noch Nachlesen. :) inkl. externen links
 
Schischa

Schischa

Beiträge
5.998
Reaktionen
143
hallo :)

da habt ihr ja eine gute nachbarschaft. :)

zu 1: du nimmst, natürlich den ganzen wurf, auch wenn es 3 sind.^^
thema einlesen, gibt es hier im forum, was vorbereitet sein sollte.

zu 2: gut ist wenn sie die ersten male mit der mutter unterwegs sind.
meiner meinung nach gibt es 24 std. freigang. überlegenswert ist eine chipgesteuerte klappe.^^

zu 3. 4,5 monate, beide.

zu 4: meiner erfahrung nach, verläßt die mutter die kitten, sobald sie wieder trächtig ist.
ich würde sie mit 12 wochen rüberholen, und 6 wochen drinnen lassen. dann werden sie 2 wochen von der nachbarin verpflegt. und ein paar wochen später dürfen sie raus.
wenn muttertier nach dem wurf schnell kastriert wird, sollte es eine feine bande bleiben.
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
hallo

also ich persönlich würde die katzen gar nicht nehmen, sondern stattdessen lieber welche aus dem tierheim... einfach weil ich ihre d...heit nicht unterstützen würde... und es soviele katzen im tierheim gibt, die auf ein neues zuhause sehnsüchtig warten.
und das die katzen jemanden finden bin ich mir sicher....
lg
 
Kathrin585

Kathrin585

Beiträge
151
Reaktionen
0
hallo

also ich persönlich würde die katzen gar nicht nehmen, sondern stattdessen lieber welche aus dem tierheim... einfach weil ich ihre d...heit nicht unterstützen würde... und es soviele katzen im tierheim gibt, die auf ein neues zuhause sehnsüchtig warten.
und das die katzen jemanden finden bin ich mir sicher....
lg
Genau sie holt welche aus dem Tierheim und dann bleiben wieder welche aus der Strecke. Was für ein Quatsch!!!
Wenn sie die doch kennt warum dann andere holen. Optimaler geht es doch nicht auch wegen Urlaub etc
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
Genau sie holt welche aus dem Tierheim und dann bleiben wieder welche aus der Strecke. Was für ein Quatsch!!!
Wenn sie die doch kennt warum dann andere holen. Optimaler geht es doch nicht auch wegen Urlaub etc
womit es dann deiner meinung auch in ordnung ist bei einem vermehrer katzen zu holen? (zumal die nachbarin für mich nichts anderes ist). oder wo siehst du da den unterschied???
 
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
Wir haben Geschwister - Junge und Mädchen - aus einem Wurf. Sie sind im Mai zwei Jahre alt und kommen prima miteinander klar. Manchmal raufen sie, dann wieder sind sie am Kuscheln. Und manchmal lassen sie sich tagelang links liegen... Also völlig normal.

Wir haben sie schon mit 4 Monaten kastrieren lassen. Manolo fing an, Ziva "spielerisch" in den Nacken zu beißen. Und das wurde mir dann zu heikel. Der Tierarzt fand das völlig okay mit 4 Monaten.

Unsere sind reine Hauskatzen, dürfen also gar nicht raus. Ich hätte hier in der Großstadt keine Ruhe, wenn ich wüsste, sie würden draußen rumlaufen bei dem ganzen Straßenverkehr. Ich kenne in meiner Umgebung mehrere Katzenbesitzer, die ihre Katzen auch drin lassen und bis abends arbeiten. Solange Katzen mindestens zu zweit sind, können sie auch ein paar Stunden allein sein.

Wir haben unsere beiden von meiner Nichte bekommen. Die hatte die Mutter aus dem Internet von jemandem, der sie loswerden wollte, aber verschwiegen hatte, dass sie trächtig ist. Abgesehen davon, dass meine Nichte nicht nachgedacht hat, woher sie die Katze holt, hat das ja nun alles nichts genützt. Die Katze war nun mal schwanger und kurz darauf waren die Kleinen da... also musste sie mit der Situation umgehen.

Ich würde an Deiner Stelle ganz und gar ohne mir ein schlechtes Gewissen einreden zu lassen die Nachbarskatzen nehmen. Immerhin sind sie nun bald da und wollen ein schönes Zuhause. Es hilft niemandem, wenn Du Katzen aus dem Tierheim holst und deswegen die Nachbarskatzen vielleicht dort hin müssen.

Und ich finde, Du hast Dich jetzt schon toll vorbereitet. Klasse!

Ach so, natürlich können die Katzen länger bei der Mutter bleiben. Die kümmert sich nach einer gewissen Zeit weniger um ihre Kinder, aber schaden tut es ihnen nicht, länger zu bleiben. Im Gegenteil, sie lernen noch sehr lange von der Mutter und sind dann noch viel besser sozialisiert.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.263
Reaktionen
2.063
Genau sie holt welche aus dem Tierheim und dann bleiben wieder welche aus der Strecke. Was für ein Quatsch!!!
Wenn sie die doch kennt warum dann andere holen. Optimaler geht es doch nicht auch wegen Urlaub etc
Auch, wenn du anderer Meinung bist, finde ich, dass du das angemessener ausdrücken könntest, denn es ist durchaus diskussionswürdig, was in dem Fall "Quatsch" ist und was nicht. Auch ich würde eigentlich dazu raten, die Kleinen nicht zu nehmen, denn wie 'optimal' das ist, sei mal dahingestellt.

Wenn es denn unbedingt sein muss, dass man solch gedankenloses Vermehren unterstützt, dann nur unter folgenden Bedingungen:

Die Kitten bitte NUR nehmen,

  • wenn sie mind. 12 Wochen bei der Mutter bleiben dürfen, auch die fünf Monate können gehen, es kann dabei aber auch zu Problemen zwischen Mutter und Nachwuchs kommen, dann müssten die Nachbarn eine Alternative bereit halten

  • wenn sie grundimmunisiert wurden

  • die Mutter möglichst bald kastriert wurde

Bitte lasst die Katzen auf jeden Fall kastrieren, bevor sie in den Freigang gehen, das kann man i.d.R. bei einem guten TA mit 4-6 Monaten machen lassen.
 
Pinkifant

Pinkifant

Beiträge
1.121
Reaktionen
3
Und 12 Wochen sollten die Kleinen mindestens bei der Mutter bleiben!
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
hallo :)



zu 4: meiner erfahrung nach, verläßt die mutter die kitten, sobald sie wieder trächtig ist.
ich würde sie mit 12 wochen rüberholen, und 6 wochen drinnen lassen. dann werden sie 2 wochen von der nachbarin verpflegt. und ein paar wochen später dürfen sie raus.
wenn muttertier nach dem wurf schnell kastriert wird, sollte es eine feine bande bleiben.
Das ist viel zu früh für Kitten für den Freigang. Optimalerweise sollten man junge Katzen nicht vor 12 Monaten in den Freigang geben. So junge Katzen sind noch so ungestüm und unvorsichtig, dass allem blind hinterher gejagt wird. Das kann ziemlich böse enden.

Wenn die Nachbarn mitspielen, spricht gar nichts dagegen die Katzen bei der Mutter zu lassen. Gute Züchter geben eher nach der 14 Woche als nach der 12 Woche ab. Zwei Geschwister sind prima allerdings hat sich manchmal auch bei nicht gleichgeschlechtrigen Geschwister nach ein paar Monaten das unterschiedliche Spielverhalten (Kater draufgängerisch-wild und Katze will lieber "Fangen" spielen) ausgeprägt, was zu Schwierigkeiten führen kann, muss aber nicht.
 
Kathrin585

Kathrin585

Beiträge
151
Reaktionen
0
Sicher ist beim vermehrer zu holen nicht toll und auch schade das es immer noch soviele gibt. Aber wenn sie sie bei der Nachbarin nehmen kann warum denn nicht!? Ich sehe den Unterschied nicht wenn sie jetzt aus dem Tierheim holt und die von der Nachbarin dann irgendwann da landen ist doch auch niemanden geholfen.
Nichts anderes wollte ich sagen. Sorry wenn ich mich unglücklich ausgedrückt habe.
 
Larso

Larso

Beiträge
184
Reaktionen
4
Guten Morgen !

Ein leichtes Verständnisproblem habe ich allerdings bei dieser Diskussion auch.
Vieleicht bin ich "zu neu" im Thema Katzen. Oder zu blöd, kann auch sein.
Da kommen also zwei Katzen zur Welt die eigentlich niemand haben wollte.
Da ist jemand, der sie nehmen würde.
STOPP !! NICHT ! NEIN !
Hol Dir lieber welche aus dem Tierheim!
Und was passiert dann mit den zwei jungen Katzen ?
Nehmen die dann die 2 freigewordenen Plätze im TH ein ?
Irgendwie verstehe ich diese Logik nicht aber vieleicht kann
es mir jemand erklären.
Danke schonmal und einen schönen Sonntag !
Gruß Lars
 
Kathrin585

Kathrin585

Beiträge
151
Reaktionen
0
Guten Morgen !

Ein leichtes Verständnisproblem habe ich allerdings bei dieser Diskussion auch.
Vieleicht bin ich "zu neu" im Thema Katzen. Oder zu blöd, kann auch sein.
Da kommen also zwei Katzen zur Welt die eigentlich niemand haben wollte.
Da ist jemand, der sie nehmen würde.
STOPP !! NICHT ! NEIN !
Hol Dir lieber welche aus dem Tierheim!
Und was passiert dann mit den zwei jungen Katzen ?
Nehmen die dann die 2 freigewordenen Plätze im TH ein ?
Irgendwie verstehe ich diese Logik nicht aber vieleicht kann
es mir jemand erklären.
Danke schonmal und einen schönen Sonntag !
Gruß Lars
Genau so habe ich das auch verstanden und gemeint. Aber Anscheind bin auch ich zu blöd um es zu verstehen.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Guten Morgen o/

Klar ist das mit der Nachbarskatze dumm - sehr dumm sogar - gelaufen. Die klassische einmalige Ups-Vermehrung, die natürlich eigentlich nicht passieren sollte, aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Die Nachbarin wird ihre Katze kastrieren lassen und nicht alle paar Monate Nachwuchs produzieren und als "Rassemixkätzchen ohne Papiere aus seriöser Hobbyzucht" auf eBay verscheuern - wäre es so, DANN würde ich die Dame ebenfalls nicht unterstützen und sie auf ihren Kitten sitzen lassen.

So ist es aber nicht. Deswegen spricht in meinen Augen nichts dagegen, zwei (oder wenn es drei sind eben alle^^) aufzunehmen. Welchen Sinn hätte es denn, die Kitten dort zu lassen und zwei andere Katzen aus dem Tierheim zu holen, wenn deren freigewordener Platz dann am Ende durch die Kitten der Nachbarin besetzt wird?

Zum Thema Kastration wurde durch meine Vorredner schon alles gesagt.

Zum Thema Freigang: ich würde die beiden nicht rauslassen. Selbst wenn es brachliegende Stöbergrundstücke gibt, hast du im Endeffekt keinen Einfluss darauf, ob die Katzen sich dann dort herumtreiben oder lieber auf der Straße - ich seh es hier in der Straße viel zu oft, grad im Sommer liegen sämtliche Katzen der Straße abends gerne auf dem warmen Asphalt... dass den Besitzern da der A**** nicht auf Grundeis geht... naja.

Hast du denn ansonsten die Möglichkeit, deinen Garten (falls vorhanden) zu sichern oder ihnen ein Freigehege zu bauen?
 
saurier

saurier

Beiträge
28.263
Reaktionen
2.063
Guten Morgen !

Ein leichtes Verständnisproblem habe ich allerdings bei dieser Diskussion auch.
Vieleicht bin ich "zu neu" im Thema Katzen. Oder zu blöd, kann auch sein.
Da kommen also zwei Katzen zur Welt die eigentlich niemand haben wollte.
Da ist jemand, der sie nehmen würde.
STOPP !! NICHT ! NEIN !
Hol Dir lieber welche aus dem Tierheim!
Und was passiert dann mit den zwei jungen Katzen ?
Nehmen die dann die 2 freigewordenen Plätze im TH ein ?
Irgendwie verstehe ich diese Logik nicht aber vieleicht kann
es mir jemand erklären.
Danke schonmal und einen schönen Sonntag !
Gruß Lars
Schau mal hier: https://www.katzen-forum.de/plauderecke/34989-nur-paar-gedanken.html
 
Larso

Larso

Beiträge
184
Reaktionen
4
Hallo Saurier, ich habe nur den ersten Post gelesen.
Vieleicht ein Fehler.
Ihr heult hier über jede Katze rum die nen dünnen Schiss hat aber man soll
Kitten einfach sich selbst überlassen weil sie womöglich wegen Unwissenheit
des Halters auf die Welt kamen ?
Ich suche hier keine Logik mehr, ich werde sie nicht finden.

Lars
 
Barbi

Barbi

Beiträge
1.261
Reaktionen
15
Hallo,

also mir erschließt sich diese Logik auch nie so wirklich ...

Ich glaube, die Katze hier soll nach dem Wurf gleich kastriert werden - es wird also nicht noch mal vorkommen und war ein echtes Versehen ohne Vorsatz. Die Kitten werden nun einmal tatsächlich kommen und auf dieser Welt leben müssen ... Ist es dann nicht eigentlich gut, wenn sie ein Zuhause haben oder sollen sie tatsächlich besser die Plätze mit 2 Katzen aus dem TH tauschen?

Versteht mich nicht falsch - ich bin sicherlich auch kein Fan von vollen Tierheimen und die Tiere dort tun mir auch leid, ganz ehrlich ... Und sicher finde ich es auch nicht toll, dass Leute einfach so als "Hobby" Katzen vermehren, nicht kastrieren oder wie auch immer - mit Vorsatz ... Was ja aber hier nun nicht der Fall war und auch nicht wieder passieren wird, wenn die Katze dann kastriert wird ...

Aber mal ganz ehrlich - wenn man keine Kitten nehmen soll, die ja nun mal schon unterwegs sind, bis die Tierheime leer sind - wäre es dann nicht auch ein logischer Gedankengang, dass die Züchter erstmal alle auch ihre Zucht einstellen, damit erst alle Tiere aus dem TH ein Zuhause finden? Oder ist das dann was anderes, weil man Katzen vom Züchter so selten in einem TH findet? Oder wo ist hier der Unterschied? Müssen dann nicht auch alle, die Kitten bei einem Züchter kaufen, ein schlechtes Gewissen haben, da ja genug Katzen im TH warten?

Ich frag ganz ehrlich nur mal ...
 
Sunny083

Sunny083

Beiträge
467
Reaktionen
8
kann ich voll und ganz unterschreiben den link!!!

ich sehe die sache so:
ich persönlich würde die kitten nicht nehmen, einfach weil ICH genau dieses verantwortungslos verhalten nicht unterstützen möchte. ich kann nicht die welt ändern oder retten, aber ich kann das ändern was ICH tue. und ICH möchte kein vermehrertum mehr unterstützen, egal ob es zufällig oder absichtlich passiert ist...und ich meine jeder vernünftig denkende mensch müsste sich doch bewusst sein, wenn er seine unkastrierte katze raus lässt, was dann passieren kann...
denken wir das ganze doch mal weiter: die nachbarin wird ihre kitten los und denkt sich dann ha das war ja einfach, hmmm vielleicht sollte ich das öfters machen, da kann ich geld mit verdienen oder einfach weil die kitten ja soooo süss sind... wäre ja nicht das erste mal das jemand seine meinung ändert... und dann habe ich einen vermehrer unterstützt...würde ich mir schwere vorwürfe machen. ich kenne diese nachbarin nicht, vielleicht kommt sich auch nicht auf solche ideen, egal ich möchte es nicht unterstützen.
und mal ehrlich, die wenigsten katzenhalter oder menschen die sich katzen anschaffen sind in einem forum oder gut informiert. die wahrscheinlichkeit dass diese katzen kein zuhause finden ist äußerst gering, weil es einfach genug uninformierte leute gibt, die sich kitten vom vermehrer holen. aber wenige die ins tierheim oder zum züchter gehen.
und genau deshalb würde ich in dieser situation lieber tieren die vielleicht schon monate oder jahre im tierheim sitzen ein zuhause geben... und ich finde das nicht unlogisch. es geht einfach darum, dass man nicht immer ausreden findet um da mal eine ausnahme zu machen, weil die kitten ja sooo süss sind...
soll die nachbarin sie behalten, sie hat sich den schlamassel ja auch eingebrockt, das fände ich konsequent...
und wie gesagt, dass ist eben meine meinung...
 
saurier

saurier

Beiträge
28.263
Reaktionen
2.063
Hallo,

also mir erschließt sich diese Logik auch nie so wirklich ...

Ich glaube, die Katze hier soll nach dem Wurf gleich kastriert werden - [...]
Genau das schrieb ich doch: Kitten nur nehmen, wenn sichergestellt ist, dass die Mutterkatze kastriert wurde. Unter den Umständen ist es auch nicht gut, was passiert ist, aber sicher in Ordnung, die Tiere aufzunehmen. Trotzdem finde ich es völlig legitim, dass die User des Forums auf den entsprechenden Missstand hinweisen und zumindest Alternative aufzeigen.

[...] es wird also nicht noch mal vorkommen und war ein echtes Versehen ohne Vorsatz. Die Kitten werden nun einmal tatsächlich kommen und auf dieser Welt leben müssen ... [...]
DAS sagen alle Vermehrer, aber leider ist es bei einigen eben nicht so, dass die Mutterkatze dann kastriert wird (es findet sich schon eine passende Ausrede für den Abnehmer), weil man feststellt, wie nieeeedlich die Katzen doch sind (und dass man damit Geld machen...ähm natürlich andere Katzefreunde glücklich machen kann) und ganz ehrlich, wer Katzen nicht rechtzeitig kastrieren lässt, handelt für mich immer mit Vorsatz - denn er nimmt wissentlich und billigend in Kauf, dass die Katze trächtig wird!


[...] Versteht mich nicht falsch - ich bin sicherlich auch kein Fan von vollen Tierheimen und die Tiere dort tun mir auch leid, ganz ehrlich ... Und sicher finde ich es auch nicht toll, dass Leute einfach so als "Hobby" Katzen vermehren, nicht kastrieren oder wie auch immer - mit Vorsatz ... Was ja aber hier nun nicht der Fall war und auch nicht wieder passieren wird, wenn die Katze dann kastriert wird ...

Aber mal ganz ehrlich - wenn man keine Kitten nehmen soll, die ja nun mal schon unterwegs sind, bis die Tierheime leer sind - wäre es dann nicht auch ein logischer Gedankengang, dass die Züchter erstmal alle auch ihre Zucht einstellen, damit erst alle Tiere aus dem TH ein Zuhause finden? Oder ist das dann was anderes, weil man Katzen vom Züchter so selten in einem TH findet? Oder wo ist hier der Unterschied? Müssen dann nicht auch alle, die Kitten bei einem Züchter kaufen, ein schlechtes Gewissen haben, da ja genug Katzen im TH warten?

Ich frag ganz ehrlich nur mal ...
Schau mal hier, ich denke, das muss nicht noch einmal ausdiskutiert werden, du wirst in den Threads viele Argumente finden und wenn du gerne noch dazu schreiben magst, wäre es sicher sinnvoll, das dort und nicht hier im Thread, wo es ja inhaltlich nicht hinpasst, zu tun :wink:.

https://www.katzen-forum.de/katzen/36856-gedanken-thema-zucht-vermehrung.html

https://www.katzen-forum.de/katzen/33146-katzennachwuchs-zucht-chance-beraten-ueberzeugen.html

https://www.katzen-forum.de/katzen/30280-zucht-vs-hobbyzucht.html

https://www.katzen-forum.de/zucht-genetik/43321-zuechten.html

https://www.katzen-forum.de/katzen/32090-keine-mischlinge.html#post357220
 

Schlagworte

katze vom nachbar wurf

Ähnliche Themen