Meine Katze ist SS was soll ich nur tun?

  • Autor des Themas Sternli1979
  • Erstellungsdatum
S

Sternli1979

Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin neu hier und habe gleich was zu berichten und hoffe auf Rat.
Kurz zur Geschichte:
Im Juli 2012 habe ich meinen lieben Kater mit 12 Jahren verloren (er ist für immer eingeschlafen :-( )
Ich wollte eigentlich nie wieder eine Katze, weil ich mir ganz sicher war, es gibt nie wieder so ein Wundervolles Tier wie mein lieber Elvis es war.
Und doch kam immer mehr und mehr der Wunsch nach einer weiteren Katze auf, umsetzen konnte ich es aber irgendwie nicht, ich war mir unsicher, weil ich meinen Elvis nicht ersetzen wollte und ich hätte ihn gegenüber ein schlechtes Gewissen, denn ich wollte ihn doch nicht ersetzen. Nun kam es, das mein Mann mich wohl besser kennt wie ich mich und er schenkte mir eine neue Katze. Sie ist ein einhalb Jahre alt und eine Perser. Erst war ich geschockt,
als hier wirklich eine Katze in der Wohnung war, es war so komisch, aber ganz schnel habe ich mich dann doch gefreut und bin meinen Schatz so dankbar für dieses Geschenk. Sie ist so eine liebe. Sie ist total auf mich fixiert und ich liebe sie abgöttisch. ;-)
So, nun zum eigentlichen Problem:
Wir hatten einen Kater ) Monate für 3 Tage auf Besuch, weil meine bekannte ins KH musste. War ja alles kein Problem, meine Katze ist ja kastriert und gut.
Nun ja nach jetzt weiß ich es besser :sad: ich habe sie am Donnerstagabend wie immer gekrault und gestreichelt und da merkte ich ihre Zitzen sehr vergrößert und war erschrocken. Ich dachte natürlich an eine entzündung und hatte echt angst um sie, bin dann am Freitag sofort in die Tierklinik und siehe da, sie ist Schwanger. Das ist mal ein Schock. :shock::shock::shock:
Mir wurde heiß und kalt zugleich, ich stand da wie der trottel vom dienst.
Habe den TA noch gesagt, das geht nicht, sie ist kastriert, der meinte dann das er sich ganz sicher ist und er könne gerne ein US machen. Erst dachte ich echt der spinnt :shock:
aber ich wollte dann kein US denn sie ist eh schon so gestresst und panisch gewesen, ich hätte ihr das nicht antun wollen mit Rasieren ect. Also bin ich dann so wieder heim gefahren und berichtete meinen Mann. Wir haben sofort die ehemaligen besitzer erreichen wollen, aber nix. Die Handynummer gibt es nicht mehr, Festnetznr. hatten wir keine und hinfahren wollten wir nicht denn die WOhnen 2 Std. entfernt und an der Situation ändert es jetzt auch nichts mehr. Der TA meinte ich könne sie sofort kastrieren lassen, wobei die Babys dann auch mit entfernt werden. Ich sagte ich weiß nichts mehr und sagte das ich mich melde.
So nun sitz ich immernoch da und weiß nicht was ich tun soll. :-(
Da wurde meinen Mann eine Katze verkauft, die kastriert sein sollte, es aber nicht war. Ich hab das noch nie erlebt und bin sehr wütend auf diese Menschen.
Hätte ich das gewusst, hätte ich sie ja kastrieren lassen, und hätte mir nie nen Kater ins Haus geholt. Meine Püppi war aber nicht rollig, zumindest habe ich nix mitbekommen. Ich weiß wie sich rollige Katzen vehalten. Und ich habe die beiden nie :oops: pimpern :oops: sehen.
Ich würd die kleinen am liebsten weg machen lassen so böse das auch klingen mag, aber auf der anderen art auch wieder nicht, wenn ich mir vorstelle das da kleine lebewesen im Bauch sind, das zerbricht mir das herz. Was soll ich denn nur tun? Ich bin echt verzweifelt :sad:
 
16.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Katze ist SS was soll ich nur tun? . Dort wird jeder fündig!
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Wie weit ist denn die Trächtigkeit? Wenn es noch am Anfang ist, ist ein Abbruch kein Problem.

Aber wenns schon weit fortgeschritten ist, ist es sehr unschön. Ich würd nur bei Gefahr für die Mamakatze (weil sehr jung) dann die Trächtigkeit abbrechen.

Du musst echt einen Ultraschall machen lassen. Dann weisst Du mehr.

Aber ich denke, wenn der TA die Trächtigkeit so ohne weiteres feststellen konnte, ist es schon recht weit damit.
 
S

Sternli1979

Beiträge
19
Reaktionen
0
danke, für die Antwort. Ist sie denn zu jung mit 1 Jahr und 8 Monaten?
Wir haben sie erst seit Januar. Er konnte es abtasten. Sie müßte jetzt 3 Wochen SS sein, denn der Kater meiner bekannten war von 25.02-27.02 bei uns auf Urlaub (und was für einen)
Sie ist die liebste Katze die man sich nur vorstellen kann, aber ab draußen KATASTROPHE, sie hatte sich beim TA regelrecht in mich reingekrallt, ich glaube nicht das man mit ihr einen US zu stande bekommt. Ich weiß auch nicht mehr genau ob der TA gesagt hat wie weit sie ist odr was er fühlt ect. ich stand wirklich unter schock. Man merkt Katzen doch die Rolligkeit an.
Jetzt im nachhinein ist mir einiges klarer, denn sie schläft seit paar Tagen viel mehr und ist noch anhänglicher wie sie eh schon ist. Kann noch ne mal alleine auf´s Klo :roll:
Bis wann ist denn eine abtreibung möglich? Mir geht es nicht um mich wegen der abtreibung, ich hoffe ich werde nicht falsch verstanden, ich weiß nur nicht, ob Püppi das alles schafft, kann sie ja schlecht fragen. Ich würde das schon hinbekommen, finanziell (auch bei Problemen wie KS ect) wie auch alle anderen Sachen, aber um Püppi habe ich angst.
Oh man was mach ich nur.
Püppi merkt doch sicher auch das sie ss ist oder? Wie wird ihr es gehen wenn sie es dann nicht mehr ist? :-(
 
MissyJones

MissyJones

Beiträge
1.632
Reaktionen
3
1 Jahr und 8 Monate sind rein alterstechnisch für eine Katze kein Problem um Junge zu bekommen, das mal vorneweg. Also zu jung ist sie nicht.
Zu allem anderen musst du dir überlegen wie es weiter geht.
- Stimmen die finanziellen Mittel, um eventuelle Probleme zu überstehen (ein KS z.B. kann auch gut und gerne 800€ kosten), hast du genug Geld, um alle Kitten (auch wenn es 5 oder 6 werden) zu entwurmen, impfen, hochwertig zu füttern? Und das mindestens 12 Wochen lang.
- Hast du genug Zeit, um im schlimmsten Falle die Kitten per hand durchzubringen? Das heißt mindestens alle 2 Stunden (auch Nachts) füttern, Bauch massieren, säubern ect?
- Würdest du damit klarkommen sie in diesem Zustand kastrieren zu lassen?

Da gibts jetzt einiges über das du dir Gedanken machen musst, und ich wünsche dir echt ganz viele Nerven und Glück in der nächsten Zeit, egal wie du dich entscheidest!
 
S

Sternli1979

Beiträge
19
Reaktionen
0
So, da bin ich wieder, nach einer langen schlaflosen Nacht und langen Gespräch mit meinen Mann. Wir haben entschieden, die Babys bleiben. :)
Ich habe immernoch angst um meine süße, und ob sie es schafft, aber wir haben uns auch im www belesen.
@MissyJones:
-Ja finanziell ist das abgesichert, da habe ich die wenigsten ängste
-Zeit haben wir auch, mein Mann ist arbeiten, aber er könnte zwischendurch auch mal nachhause kommen, er kann sich das einteilen zum Glück, also falls es los geht, bräuchte ich ihn nur anrufen und er wäre da. Ich bin momentan ganz zu Hause, da ich im Elternjahr bin.
-kastrieren lasse ich sie auf jeden Fall, nur nicht jetzt, Püppi wäre Dienstag in der 4. Woche.
So groß der Schock der SS auch war und teilweise auch noch ist (denn ich kann es leider nicht verstehen wie man angibt das seine Katze kastriert ist obwohl es nicht stimmt :evil: )
aber nun sind sie unterwegs und werde nichts dagegen unternehmen.
Der Kater war ja wie schon gesagt vom 25.02.-27.02. bei uns als decktag würde ich jetzt die goldene mitte nehmen nämlich den 26.02. ist das denn OK so? oder soll ich da lieber den letzten Tag nehmen?
Ich habe ja auch gesagt, dass ich an ihr nichts gemerkt habe, dass sie rollig ist, im www habe ich nun gelesen das es auch Katzen gibt die eine "stille" rolligkeit haben.
Also passte hier alles gut zusammen. :???:
Einer katze sieht man es ja leider nicht an ob sie kastriert ist. Einem Kater hätte ich es definitiv angesehen, da ich ja schon einen hatte. Naja nun machen wir das beste aus der Situation. Ich belese mich jetzt so gut es geht.
Falls jemand interesse hat kann ich ja hier gern berichten wie alles verläuft ect.
Ach ja in einen anderen Thread hier auch über trächtigkeit habe ich mal reingeschaut und da ist eine Katze auch ss abgegeben worden und die war geschoren, villeicht kennt das jemand, aber so sieht meine Perser auch aus. ich war erst ganz erschrocken, weil wirklich sehr viel ähnlichkeit vorhanden ist. Nicht das die von den gleichen Leuten stammt wie meine? Oh man in meinen Kopf wuseln so viele Gedanken. :f025:
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
Warum wollt ihr die kitten behalten?

Btw. Sie ist Ss? Steht Ss nicht für schwangerSCHAFT? Sorry mich verwirrt nur die Ausdrucksweise etwas.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
letzten endes heißt es ja auch tragend oder trächtig ^^

ich würde, wenn es die zeit noch zulässt, einen abbruch vornehmen lassen. so leid es mir täte, aber es gibt weitaus mehr als genug *ungewollte* und *ungeplante* katzen.
 
S

Sternli1979

Beiträge
19
Reaktionen
0
Wir behalten sie, weil sie jetzt unterwegs sind. Sie ist jetzt 4.Woche und da ist die hälfte schon fast rum. Ich bringe es nicht übers Herz die kleinen wegmachen zu lassen. Auch wenn das mein erster gedanke war. Ich habe mir das gut überlegt, ich weiß auch nicht was meine Katze fühlt, sie wird sicher merken, dass sie SS (Schwanger bzw. trächtig) ist und was ist dann wenn sie es nicht mehr ist? Merkt sie das? Fehlt ihr dann was?
Und ja SS heißt Schwanger, bei einer Katze heißt es trächtig, werde mir mühe geben nur noch trächtig zu schreiben. :)
 
I

Ismuni

Gast
Wir behalten sie, weil sie jetzt unterwegs sind. Sie ist jetzt 4.Woche und da ist die hälfte schon fast rum. Ich bringe es nicht übers Herz die kleinen wegmachen zu lassen. Auch wenn das mein erster gedanke war. Ich habe mir das gut überlegt, ich weiß auch nicht was meine Katze fühlt, sie wird sicher merken, dass sie SS (Schwanger bzw. trächtig) ist und was ist dann wenn sie es nicht mehr ist? Merkt sie das? Fehlt ihr dann was?
Und ja SS heißt Schwanger, bei einer Katze heißt es trächtig, werde mir mühe geben nur noch trächtig zu schreiben. :)
Wenn ein Abbruch noch möglich ist, dann ist das das Beste für die Katze! Bitte vermenschliche sie nicht!
Lass sie JETZT kastrieren, zur Ruhe kommen und sucht dann nach einer passenden Kumpeline. So gebt ihr auch gleich einem armen Geschöpf aus dem Tierheim ein Zuhause.
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
lol Nein. Ss kann in soweit nicht schwanger heißen, weil in schwanger nur ein s vorkommt... egal.

Du bringst es nicht übers Herz, die kitten weg machen zu lassen, aber du bringst es übers Herz, deiner Katze das anzutun?
 
S

Sternli1979

Beiträge
19
Reaktionen
0
letzten endes heißt es ja auch tragend oder trächtig ^^

ich würde, wenn es die zeit noch zulässt, einen abbruch vornehmen lassen. so leid es mir täte, aber es gibt weitaus mehr als genug *ungewollte* und *ungeplante* katzen.
ich gebe dir voll und ganz recht, das es mehr als genug gibt. ich habe auch immer gesagt, dass ich mir wenn ich denn nochmal eine Katze möchte, dann kein Kitten sondern eine ausgewachsene, weil ich eben auch gerade im i-net sehe wie manche wirklich nur Geld machen damit und ich es definitiv nicht unterstütze. Möchte keinen seriösen Züchter damit zu Nahe treten, ich meine die vermehrer, wo die Katzen nicht entwurmt, geimpft geschweige denn TÄ untersucht sind. Wollten ja auch eine kastrierte (war sie ja angeblich) bzw. hätten wir sie kastrieren lassen wenn sie es nicht wäre. Es war ein Unfall und ja wie soll ich sagen, so ist es und wir schaffen das. Wie gesagt ist die hälfte schon fast um. Ich kann es nicht.
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Hallo Sternli,

saublöde Situation, das kann ich verstehen!

Aber: noch könnt ihr die Trächtigkeit abbrechen lassen. Und ich persönlich halte das für die beste Lösung für die Katze.

Die Katze kennt nur den tierischen Fortpflanzungstrieb, danach die Brutpflege und -aufzucht. Vermenschliche diese Abläufe nicht. Eine menschliche Schwangerschaft ist nicht mit einer kätzischen Trächtigkeit zu vergleichen. Diese Kitten müssen nicht sein!

Alles Gute
Jubo
 
S

Sternli1979

Beiträge
19
Reaktionen
0
lol Nein. Ss kann in soweit nicht schwanger heißen, weil in schwanger nur ein s vorkommt... egal.

Du bringst es nicht übers Herz, die kitten weg machen zu lassen, aber du bringst es übers Herz, deiner Katze das anzutun?
Ach so meinst du das. Bin im moment nicht die hellste. Muss erst mal verdauen.
Natürlich hast du recht ;-) S-Schwanger SS-Schwangerschaft

Dein letzter Satz: Das ist wieder so nen Streitthema: Ich möchte meiner Katze nix antun, die trächtigkeit war ja nicht geplant. Und meiner Katze die trächtigkeit antun, klingt auch immer böse, ich mein es ist doch natürlich das Katzen sich "vermehren" genau wie wir Menschen es ja auch tun. Ich weiß dass immer was schief gehen kann, (auch bei uns Menschen) aber dafür sind dann die Ärzte zuständig (auch wie bei uns Menschen)
Ich möchte auch kein Steit hier anfangen. Es war nicht geplant, wir haben nur leider anderen vertraut, nun haben wir den Salat und stehen das mit unserer Püppi durch. Wir geben ihr alles was sie brauch damit es ihr gut geht und sie sich wohlfühlt. Ich bitte unsere entscheidung zu akzeptieren. Wäre trotzdem über Rat erfreut :)
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Sternli, ich möchte euch trotzdem bitten, noch mal darüber nachzudenken! Ihr kennt den Vater des Wurfes nicht. Das erhöht das Gefahrenpotenzial für Kitten und Mutterkatze noch einmal deutlich.

Gruß
Jubo
 
I

Ismuni

Gast
Sternli, hier macht dir bestimmt niemand Vorwürfe, aber ein Abbruch bei einer Katze ist keine Abtreibung wie bei einer Frau! Es gibt keinen psychologischen Aspekt, außer dass die Katze extrem gestresst ist und unnötig gefährdet wird, wenn sie die Kitten austrägt.

Sie wird sich nicht jahrelang vorwerfen, dass sie ihre Kitten abgetrieben hat und hat auch keine mütterlichen Gefühle für ihre ungeborenen Kitten.
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.055
Reaktionen
399
Kann mich den anderen nur anschließen. Zum einen musst du bei brachyzephalen Rassen immer mit Geburtsproblemen rechen.

Dann ist es tatsächlich so, wie die anderen sagen: die Katze vermisst nichts, wenn du die Kitten wegmachen lässt. Das sieht man an Katzen die Früh- und Fehlgeburten haben - die werden danach auch nicht depressiv oder leiden in einer Form, wie das bei Menschen ist. Bedenke: eine Katze, die ein Kitten gebärt, welches nicht lebensfähig ist (u.U. für uns Menschen gar nicht erkennbar), kümmert sich jetzt nicht besonders darum, wie das bei Menschen der Fall wäre - sie legt das Kitten an die Seite, füttert es nicht, putzt es nicht ... lässt es sterben. Katzen haben also in diesem Sinne keine Muttergefühle.

Ich kann zwar verstehen, dass insbesondere jemand, der selbst Kinder hat, hier moralische Bedenken hat - ABER: kannst du wirklich damit umgehen, wenn bei der Geburt was schief geht? Kannst du damit umgehen, wenn die Mutterkatze stirbt - und du weißt, du hättest es verhindern können? Kannst du damit umgehen, wenn du kranke, missgebildetet Kitten in der Wurfkiste liegen hast?

Das ist jetzt sicher alles das "worst case szenario" ... aber passieren kann es. Versuch das ganze mal weg von deiner "Mutter-Sicht" zu sehen ... aus einem ganz rationalen Blickwinkel.

Grüße,
Nic
 
Roccira

Roccira

Beiträge
541
Reaktionen
3
hallo,

hier ist dir sicher keiner böse, dass du den gedanken an einen abbruch der trächtigkeit hattest, wie du siehst, sind wir hier sogar dafür.

und auch ich würde an deiner stelle die trächtigkeit abbrechen. sei froh, dass du an einen TA geraten bist, der das gleich in betracht zog.

dir komplikationen die auftreten können, wurden ja schon genannt, finanzielle aspekte, komplikationen bei der geburt, bei denen kitten und/oder mutter versterben könnten, handaufzuchten, usw.
darüber hinaus ist weder deine katze noch der kater, der sie eingedeckt hat, auf erbkrankheiten untersucht, die blutgruppe vermutlich nicht bekannt, das alles birgt ein enormes risiko, kannst du es verantworten, dass die kitten wegsterben, weil die blutgruppe nicht stimmt oder mit missbildungen zur welt kommen. oder an einer erbkrankheit leiden, perser sind diesbezüglich vorbelastet.

ich persönlich würde die trächtigkeit abbrechen, aus oben genannten gründen und weil ich gegen vermehrer bin, ich will dich nicht als solchen bezeichnen, da du keine negativen intentionen hattest, sondern da reingerutscht bist, aber im endeffekt lässt du es doch zu, dass kitten geboren werden, obwohl die tierheime schon voll sind, und dass obwohl es verhindert werden könnte.

solltest du/ihr euch doch entschließen, die kitten kommen zu lassen, dann mach es bitte besser, als die vorbesitzer deiner katze, lass die kleinen tierärztlich betreuen, also, impfen, entwurmen und bitte, bitte VOR ABGABE frühkastrieren, dann kann kein weiteres missgeschick passieren.

zu guter letzt, ich glaube dein mann wollte dir nur etwas gutes tun und eine freude machen, aber er wäre besser zu einem tierheim gegangen, und hätte eine katze von dort adoptiert, statt von einer privatperson. und außerdem bin ich der meinung, dass alle im haushalt mit dem neuen mitbewohner einverstanden sein sollten, so ne überraschungsaktionen können ganz schön nach hintern losgehn.

lg
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Du bringst es nicht übers Herz, die kitten weg machen zu lassen, aber du bringst es übers Herz, deiner Katze das anzutun?
*Hüstel*, das ist aber nun gar kein logischer Vergleich, denn einer gesunden Katze tut man mit einer Trächtigkeit nichts an, diese Formulierung ist deutlich überzogen.
Dennoch würde auch ich raten die Trächtigkeit abzubrechen, wenn der TA es noch für möglich hält, denn neben den Risken die Westpark-Nic bereit schilderte ist es auch nicht gerade einfach für jemanden ohne Erfahrung Kitten aufzuziehen, das ist keine leichte Aufgabe.
Zudem müssen die Kitten später dann auch ein gutes Zuhause finden, und auch wenn Perserkatzen zu kleinen Würfen neigen, es könnten auch 6 oder mehr Babys werden, und dann wäre es nicht mehr einfach für die Mutter, diese ausreichend zu ernähren.
Die Bedenken gegen eine Abtreibung verstehe ich, aber man sollte nicht vergessen mit einem Wurf eine eigentlich lebenslange Verpflichtung für die Katzenkinder zu übernehmen.
Der Mutterkatze selbst würde es nicht schaden die Trächtigkeit abzubrechen, dann müsste es aber jetzt geschehen, bevor der Pflegeinstinkt zu stark entwickelt ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Wenn es noch recht am Anfang ist, würde ich die Trächtigkeit auch abbrechen.

Sonst nur bei Gefahr für die Katze (krank, zu jung etc...).
 
Pistentiger

Pistentiger

Beiträge
1.465
Reaktionen
7
Lass die Kitten wegmachen und gut ist...
 

Schlagworte

ich habe kein problem mit meine katze

,

was soll ich nur tun was wollt ihr von mir

Ähnliche Themen