• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Impfung

T

Tatzenkatze

Gast
Ich habe leider keinen passenden Ort für das Thema gefunden, wenn ich hier falsch bin, dann bitte verschieben. Auch die Suche
spuckte alles mögliche aus, nur nicht das Gesuch.

Meine beiden kastrierten Jungkater machen ihre ersten Schritte nach draußen. Ich möchte sicherheitshalber nochmal wissen, welche Impfungen die beiden haben sollten.
Da unser Bezirk mal mehr und mal weniger Tollwut gefährdet ist, gehe ich bei dieser Impfung mal davon aus, dass es sinnvoll wäre. Desweiteren erinnere ich mich an Katzenseuche und Katzenschnupfen.
Gab es da noch etwas?
 
20.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Impfung . Dort wird jeder fündig!
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Ich selber habe zwar keine Freigänger, aber mir würde jetzt auch nichts mehr einfallen.... du solltest dich auch mal schlau machen, wie sehr euer Gebiet von Zecken heingesucht wird, weil da gibts soweit ich weiß so einen Spot on dagegen.... und du solltest halt deine Katze regelmäßig auf Zecken und Flöhe nach den Streifzügen untersuchen... und natürlich regelmäßiges entwurmen... ah es gibt wohl ein Spot on wo Zecken, Milben und Flöhe abdeckt... aber da am besten deinen Ta fragen... der sollte doch wissen, was man alles imfpen sollte?!
 
Zuletzt bearbeitet:
JeyJey

JeyJey

Beiträge
388
Reaktionen
1
Geh zum TA der berät dich dann ;-)
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.021
Reaktionen
5.357
Ich habe leider keinen passenden Ort für das Thema gefunden, wenn ich hier falsch bin, dann bitte verschieben. Auch die Suche spuckte alles mögliche aus, nur nicht das Gesuch.

Meine beiden kastrierten Jungkater machen ihre ersten Schritte nach draußen. Ich möchte sicherheitshalber nochmal wissen, welche Impfungen die beiden haben sollten.
Da unser Bezirk mal mehr und mal weniger Tollwut gefährdet ist, gehe ich bei dieser Impfung mal davon aus, dass es sinnvoll wäre. Desweiteren erinnere ich mich an Katzenseuche und Katzenschnupfen.
Gab es da noch etwas?
hallöchen!:)

sind deine kater grundimmunisiert?
wenn ja, gegen was?

ich würde dir empfehlen, dich mit dem thema impfen richtig auseinander zu setzen.
hier ist ein interessanter link:
http://www.dr-vet-ziegler.com/index.php/impfungen-kritisch/26-impfungen.html

dort wird kurz und knapp, wichtiges geschrieben.

ausserdem gibt es auch hier, viele interessante hinweise:
https://www.katzen-forum.de/immunerkrankungen-infektionen/33807-impfen-lieben-tode.html

liebe grüsse
melanie

... aber da am besten deinen Ta fragen... der sollte doch wissen, was man alles imfpen sollte?!
leider ist das oftmals nicht so.
tierärzte verdienen ihr geld mit regelmäßigen impfungen. das sollte man immer im hinterkopf haben.
deshalb empfehle ich immer, man solle sich mit diesem thema ernsthaft auseinander setzen und dann selbst entscheiden.

auch das regelmäßige, vorsorgliche entwurmen halte ich für überflüssig.
ich finde, man sollte entwurmen, wenn die katze würmer hat.
diese tabletten greifen die darmflora an. jeder wurm freut sich über eine angegriffene darmflora und nistet sich umso lieber und leichter ein.

und auf keinen fall sollte beides an einem tag geschehen! (entwurmen und impfen)
 
JeyJey

JeyJey

Beiträge
388
Reaktionen
1
KA muss jeder für sich selbst wissen. ICh bin auch dagegen jährlich alle Impfungen zu machen, aber bei Freigängern will ich trotzdem auf Nummer sicher gehen und wenigstens die Grundimmunisierung und das 2.Jahr auch machen und da impfen.
Und Wurmkuren halte ich persönlich bei einem Freigänger trotzdem für wichtig. Wenn ich bei meinem Kater mal eine Wurmkur nicht gemacht habe, hatte er sofort einen Wurmbefall. Und wenn es so weit ist, dann muss man ja gleich innerhalb von wenigen WOchen zweimal entwurmen um die Biester wieder wegzubekommen. Da gebe ich dann doch lieber vorsorglich alle paar Monate mal eine Kur und dann ist Ruhe.
Aber so oder so würde ich mich vom TA beraten lassen und dann kann man ja immer noch entscheiden was man macht oder eben nicht.
 
S

Schreiberline

Beiträge
185
Reaktionen
0
Nachdem ich jetzt den obigen Link gelesen habe, stellt sich jetzt für mich die Frage, ob die Impfungen überhaupt etwas bringen. Es wird nur zur Grundimmunisierung geraten. Das kann ich mir jetzt aber auch nicht vorstellen, dass eine Impfung ein Katzenleben lang wirkt. Wenn man danach geht, könnte man auch die Grundimmunisierung anzweifeln???

Helfen Impfungen überhaupt, oder ist es nur eine Geldmacherei der Industrie?
 
Zuletzt bearbeitet:
JeyJey

JeyJey

Beiträge
388
Reaktionen
1
Ich denke so eine ganz klare und eindeutige Antwort kann dir niemand geben.
Letztendlich musst du selbst entscheiden. Unterhalte dich mit mehreren Tierärzten, lese viel und informiere dich selbst mit dem Thema, dann kannst du eine Entscheidung treffen bzw.einen Kompromiss finden.
Es gibt welche die nicht mal einen Freigänger grundimmunisieren und trotzdem passiert ihnen nichts, andere da gehöre ich z.B.auch dazu lassen wenigstens die Freigänger regelmäßig impfen.
Bei meinem Freigänger ist es mir nach wie vor zu riskant. Meine zwei Wohnungskatzen habe ich allerdings nur grundimmunisieren lassen und werde nächstes Jahr noch einmal impfen, es dann aber für einige Jahre sein lassen. ABer ganz darauf zu verzichten traue ich mich nicht, da ich schon eine sehr schlimme Erfahrung machen musste. Früher hatten wir zwei Wohnungskatzen die überhaupt nicht geimpft wurden, weil sie eben nur in der Wohnung waren und auch der TA meinte das brauchen sie nicht.
Jahre später haben wir einen kleinen Kater vom Bauernhof geholt, der augenscheinlich völlig gesund war, Tja Ende des Liedes war, dass der Kleine die Katzenseuche in sich trug, die zwei anderen Katzen angesteckt hat und beide daran gestorben sind. Das möchte ich ehrlich gesagt nie wieder erleben.:sad:
Aber wie gesagt du musst deine eigene Lösung finden.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.021
Reaktionen
5.357
Nachdem ich jetzt den obigen Link gelesen habe, stellt sich jetzt für mich die Frage, ob die Impfungen überhaupt etwas bringen. Es wird nur zur Grundimmunisierung geraten. Das kann ich mir jetzt aber auch nicht vorstellen, dass eine Impfung ein Katzenleben lang wirkt. Wenn man danach geht, könnte man auch die Grundimmunisierung anzweifeln???

Helfen Impfungen überhaupt, oder ist es nur eine Geldmacherei der Industrie?
ich zweifel die impfungen nicht an. die grundimmunisierung ist in meinen augen unerlässlich.

allerdings, zweifel ich das jährliche impfen an.;-)
auch katzen besitzen ein "impfgedächnis", wie wir menschen auch.
wir selbst, lassen uns doch beispielsweise auch nur alle zehn jahre gegen tetanus impfen.
viele impfungen bekommen wir nur einmal im leben.

das jährliche impfen, ist für mich reine geldmacherei der industrie, und auch der ta und der staat verdienen letztendlich daran.;-)

liebe grüsse
melanie
 
Ilva

Ilva

Beiträge
66
Reaktionen
1
Ich hab auch Freigänger und nur die Krümel wird in diesem Jahr geimpft.

Sie ist erst zweimal geimpft, als Jungkatze und unsere Tierärztin möchte, bevor sie die Impfungen länger rauszögert, dass Krümel richtig Grundimmunisiert ist.

Dann, sagte sie, braucht Krümel erst wieder mit ca. 6 Jahren geimpft werden.
Rubin, der leider nach der Tollwutimpfung im letzten Jahr, einen fiesen "Impfknubbel" bekommen hatte, erst drei Wochen nach der Impfung, der dann sage und schreibe für noch 8 bange Wochen an seiner Flanke erhalten blieb, dann wurde der entfernt, darf nur noch gegen Katzenseuche und Schnupfen geimpft werden, auch erst wieder in 5 Jahren. Für den, gibt es keine Leukose und auch keine Tollwutimpfung mehr, der hat die Disposition für ein Impfsarkom. Die Tollwutimpfung soll eigentlich für immer ausreichen, wurde mir gesagt, nur wird ständig nachgeimpft und wenn man mit dem Tier ins Ausland fährt, wird diese Impfung ja auch immer ganz frisch verlangt.

Ich hab auch immer jedes Jahr alles impfen lassen und war umso erstaunter, endlich eine Ärztin gefunden zu haben, die das anders macht.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.021
Reaktionen
5.357
....der hat die Disposition für ein Impfsarkom....
leider sollen katzen wohl generel zu veränderung neigen, wenn sie gespritzt werden.

lies mal:

Katzen reagieren auf Injektionen weitaus empfindlicher als andere Kleintiere, da sie eine starke Neigung zur Entartung der Zellen aufweisen.
quelle:
http://www.dr-vet-ziegler.com/index.php/impfungen-kritisch/26-impfungen.html

wenn ich es eben vermeiden kann, lasse ich auch kein antibiotikum (oder sonstiges) spritzen, sondern lasse mir tabletten mitgeben.

herzlichen glückwunsch zu der tollen tierärztin!:)

liebe grüsse
melanie
 
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
hallöchen!:)

sind deine kater grundimmunisiert?
wenn ja, gegen was?

ich würde dir empfehlen, dich mit dem thema impfen richtig auseinander zu setzen.
hier ist ein interessanter link:
http://www.dr-vet-ziegler.com/index.php/impfungen-kritisch/26-impfungen.html

dort wird kurz und knapp, wichtiges geschrieben.

ausserdem gibt es auch hier, viele interessante hinweise:
https://www.katzen-forum.de/immunerkrankungen-infektionen/33807-impfen-lieben-tode.html

liebe grüsse
melanie



leider ist das oftmals nicht so.
tierärzte verdienen ihr geld mit regelmäßigen impfungen. das sollte man immer im hinterkopf haben.
deshalb empfehle ich immer, man solle sich mit diesem thema ernsthaft auseinander setzen und dann selbst entscheiden.

auch das regelmäßige, vorsorgliche entwurmen halte ich für überflüssig.
ich finde, man sollte entwurmen, wenn die katze würmer hat.
diese tabletten greifen die darmflora an. jeder wurm freut sich über eine angegriffene darmflora und nistet sich umso lieber und leichter ein.

und auf keinen fall sollte beides an einem tag geschehen! (entwurmen und impfen)

Ok, da stimmt ich dir zu, dass es nicht jeder Ta macht, also einen richtig aufklärt..... bin da einfach zu sehr von unserem Ta ausgegangen, der sich in der Sache zum Glück recht gut asukennt usw. :)
Und dass entwurmen und impfen nicht an einem Tag sein sollte, weiß ich... ;-) Am besten so ca. 2-4 Wochen dazwischen lassen....
 

Ähnliche Themen