• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Spulwurmbefall

J

_June_

Beiträge
88
Reaktionen
0
Hallo zusammen.
ich habe im November letzten Jahres einen kleinen Kater (damals 8 Wochen) vom Tierschutz aufgenommen. Der KLeine war zusammen mit seinen 4 Geschwistern auf einem Campingplatz ausgesetzt worden. Er war damals in einem extrem schlechten Zustand; fast verhungert und stark mit Giardien (und vermutlich auch Würmern) befallen. Er war nur 5 Tage beim Tierschutzverein und wurde dort 3 Tage mit Panacur behandelt (gegen Würmer). Als er zu uns kam, bekamen wir noch eine halbe Milbemax, die wir ihm in 2 Wochen noch mal geben sollten. Ich musste bereits nach einer Woche mit ihm zum TA, weil er starken Durchfall hatte, Es wurden Giardien festgestellt und deshalb
wurde er erneut 5 Tage mit Panacur behandelt, was ja auch gleichzeitig eine Wurmkur ist. Die Milbemax habe ich deshalb erstmal weggelassen. Der KLeine erholte sich nun deutlich, nahm an Gewicht zu und durfte Mitte Dezember dann geimpft werden (vorher war sein Zustand zu schlecht, er hatte deshalb vorerst nur eine passive Impfung bekommen). Eine Woche vor der 1. Impfung habe ich dann die halbe Milbemax gegeben. 3 Wochen später folgte die 2. Impfung, wieder habe ich eine Woche vorher mit Milbemax entwurmt. Danach habe ich 3 Monate nicht entwurmt, da mein TA meinte für Wohungskatzen sit alle 3 Monate völlig ausreichend.
Jetzt war es soweit, nach 3 Monaten wieder eine Wurmkur (Milbemax). Als ich am nächsten Morgen das Kaklo reinigte, sah ich, dass er extrem viele Würmer ausgeschieden hatte (dem Aussehen nach Spulwürmer). Ich war wirklich ein bißchen geschockt über die Menge. Ich bin mit Katzen aufgewachsen und habe erst einmal zuvor gesehen, dass so viele Würmer rauskamen (und das war bei einer Freigängerin). Es waren mehr Würmer als Kot. Unser Kater hat dann noch über die nächsten 2 Tage Würmer ausgeschieden. Dabei wurde er vorher doch wirklich gründlich und regelmäßig entwurmt: 3 Tage Panacur-10 Tage Pause- 5 Tage Panacur-3 Wochen Pause-Milbemax- 4 Wochen Pause- Milbemax. Dabei habe ich nie Würmer im Kaklo gefunden und habe mir deshalb auch nicht allzu viele Gedanken darum gemacht.
Das Kaklo wird bei uns regelmäßig ausgekocht und wir haben aufgrund der Giardien auch 2mal die gesamte Wohung mit einem Dampfreiniger geschrubbt und die Decken auf den Liegeplätzen werden regelmäßig bei 60°C gewaschen. Ist so ein starker Wurmbefall bei einer Wohnungskatze normal? Der TA empfahl mir in 14 Tagen noch mal eine Milbemax zu geben. Ich befürchte nur wenn ich anschließend wieder 3 Monate warte, ist er erneut stark befallen. Andererseits möchte ich ihn auch nicht unnötigerweise mit Chemie vollpumpen. Hat jemand Erfahrung mit starkem Wurmbefall? Wie habt ihr das in den Griff bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
25.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Spulwurmbefall . Dort wird jeder fündig!
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
wAlso es liegt ein wenig an den Tierärzten, unser geht immer auf Nummer sicher. Auch die Tierklinik hier . Ist ein starker Wurmbefall da: Erst mit Fubinol über 3-5 Tage nach Gewicht, und nach 14 Tagen Wiederholung, nach weiteren 14 Tagen nochmal Profendor um den Bandwurmbefall auszuschließen und wenn vorhanden zu beseitigen. Bandwürmer sind diese Dinger die sich oft mal verstecken und auch in einer Kotprobe nicht erwischt werden. Ich habe mit diesen Mitteln vom Befall her die besten Erfahrungen gemacht. Du musst natürlich auch regelmäßig Kotproben zum Doc bringen ob diese Dinger wirklich weg sind, wenn nur ein paar Eier überleben, geht rasant weiter. So bei so starken Befall kannst Du davonn ausgehen dass Du ein 1/4 wirklich streng mit Kotproben und entwurmen beschäftigt bist. Leider gibt es auch Würmer die schon resistent gegen manche Mittel sind. Auch leider ist es lange nicht so dass ein Wurmmittel für alle Arten Würmer sind, daher ist es immer ratsam mit verschiedenen Mitteln zu entwurmen, Ganz wichtig 3 Wochen nach der letzten Wurmkur Kot zur Untersuchung bringen.Es muss immer im Abstand von 14 Tagen nochmal entwurmt werden bei Wurmbefall um die Eier abzutöten. Hebe die Würmer auf, gehe zum Doc und zeige ihm diese, er wird wissen welche es sind, und ein entsprechendes Mittel aufschreiben, nehme den Pass mit, damit es diesmal ein anderes Mittel mit anderem Wirkstoff ist, und die Wiederholung nicht vergessen, nach weiteren 14 Tagen Kotprobe!!!! Ich muss dazu sagen dass sind auch Medikamente , manche Katzen sind richtig krank nach der Gabe, aber ein wurmbefall darf man auf keinen Fall so belassen. Später wenn sie Wurmfrei sind kann nan regelmäßig den Kot untersuchen lassen,und je nach Befund entwurmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Minalita

Beiträge
77
Reaktionen
0
Ach Mensch, du Arme:cry: Hatte hier auch mal eine Spulwurmplage über mehrere Monate. Das kann schon sein, dass die trotz Wohnungshaltung kommen. Dein Katerchen war ja zwischenzeitlich ausgesetzt, kann also gut sein, dass er sich draußen was geholt hat, was auf die bisher gegebenen Wurmkuren nicht angeschlagen hat. Ich musste damals auch anfangs im Abstand von 14 Tagen und nach 2 Monaten dann monatlich entwurmen, auch immer mit wechselnden Wurmkuren gegen Spulwürmer (kriegst du, soweit ich weiß, nur beim TA). Es werden ja immer nur die Würmer getötet und nicht die Eier, deshalb muss man da echt am Ball bleiben. In den ersten 2 Monaten habe ich täglich da Kaklo heiß ausgespült und Streu komplett erneuert und täglich die komplette Wohnung und alle Liegeflächen gesaugt. Ach ja und jeden Tag die Näpfe heiß ausgespült. Habe übrigens alle Katzen behandelt. Lies dir mal folgenden Link durch, da ist ganz gut erklärt, warum die Viecher so hartnäckig sind:

http://de.wikipedia.org/wiki/Spulwurmbefall_der_Katze

Meine Spulwurmodysse ist jetzt 4 Jahre her. Damals war ich fix und fertig und hab überall nur noch Spulwurmeier gesehen. Letztens habe ich eine Fundkatze bei mir aufgenommen. Sie war keine 2 Wochen bei mir und schon war ein Spulwurm im Katzenklo. Zuerst dachte ich "Oh nein nicht schon wieder", aber dann hab ich gelasen mein Putz- und Entwurmungsprogramm durchgezogen und mich entspannt. Ist alles kein Drama, halt nur nervig.:roll:
 
J

_June_

Beiträge
88
Reaktionen
0
Danke euch Zwei für die Tipps.
Ich werd bei meinem TA mal nach Flubenol fragen. Ist das eine Paste oder gibt es das auch als Tablette? Mit der Panacurpaste war die Gabe immer etwas schwierig, obwohl die Katzen damals noch recht klein waren und somit keine große Menge rein musste, ging immer etwas daneben (die beiden haben davon relativ stark gespeichelt). Mit den Milbemax-Tabletten klappte es super, die konnte ich einfach in nem Leckerlie verstecken. Von Profender hab ich schon viel Gutes gehört, allerdings putzen meine Beiden sich gegenseitig recht ausgiebig, deshalb habe ich bisher noch nie ein Spot-on verwendet...
Den Putzmarathon hab ich am WE auch schon gestartet, die Waschmaschine lief 3 mal am Tag, Bett ist frisch bezogen und alles gründlich gesaugt und ganz heiß gewischt. Beutel und Streu im Kaklo natürlich auch gewechselt.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Danke euch Zwei für die Tipps.
Ich werd bei meinem TA mal nach Flubenol fragen. Ist das eine Paste oder gibt es das auch als Tablette? Mit der Panacurpaste war die Gabe immer etwas schwierig, obwohl die Katzen damals noch recht klein waren und somit keine große Menge rein musste, ging immer etwas daneben (die beiden haben davon relativ stark gespeichelt). Mit den Milbemax-Tabletten klappte es super, die konnte ich einfach in nem Leckerlie verstecken. Von Profender hab ich schon viel Gutes gehört, allerdings putzen meine Beiden sich gegenseitig recht ausgiebig, deshalb habe ich bisher noch nie ein Spot-on verwendet...
Den Putzmarathon hab ich am WE auch schon gestartet, die Waschmaschine lief 3 mal am Tag, Bett ist frisch bezogen und alles gründlich gesaugt und ganz heiß gewischt. Beutel und Streu im Kaklo natürlich auch gewechselt.
Ich lege Dir es wirklich an Herz, mein kleiner Hundewelpe ist damals fast verstorben, er musste 4 Wochen in der Klinik bleiben, wir hatten ihn mit Papieren vom seriösen Züchter bekommen, man war dass ein Mist , nach zwei Tagen hat er richtige Faustgroße Würmer - Bälle gebrochen, für mich war dass echt ein Schock. Man die arme kleine Maus hat echt um ihr Leben gekämpft. in der Klinik sagten die damals, jetzt müssen wir echt mit Kanonen schießen, und wir wissen nicht ob sie es packt, die Ficher waren schon in der Leber. Sie hat es geschafft, etliche tausend Euro weniger und total geschwächt begann dann ihr neuer Lebensstart bei uns. Aber die Kontrolle wurde ein 1/2 Jahr 14 tägig gemacht. Und ich hatte mit diesem Hund echt ein Problem in die Klinik zu fahren, der hatte sein Leben lang panik vor den Doc´s.
 
M

Minalita

Beiträge
77
Reaktionen
0
Aber die Kontrolle wurde ein 1/2 Jahr 14 tägig gemacht. Und ich hatte mit diesem Hund echt ein Problem in die Klinik zu fahren, der hatte sein Leben lang panik vor den Doc´s.[/QUOTE]

Meine lassen sich seitdem überhaupt keine Tabletten mehr geben, Bienchen fängt jedesmal so an zu speicheln, dass alles wieder raus kommt. Seitdem gibt es nur noch Spot ons. Aber auch da speichelt sie:roll: Warum auch immer.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Aber die Kontrolle wurde ein 1/2 Jahr 14 tägig gemacht. Und ich hatte mit diesem Hund echt ein Problem in die Klinik zu fahren, der hatte sein Leben lang panik vor den Doc´s.
Meine lassen sich seitdem überhaupt keine Tabletten mehr geben, Bienchen fängt jedesmal so an zu speicheln, dass alles wieder raus kommt. Seitdem gibt es nur noch Spot ons. Aber auch da speichelt sie:roll: Warum auch immer.[/QUOTE]

Ganz ehrlich dass sind Hammer harte Medikamente, da muss man abwägen Nutzen und Unterlassung, aber ich glaube bei Wurmbefall sind wir uns doch alle einig. Später wenn dass Tier sauber ist, reicht es regelmäßig eine Kotprobe zum Doc zu bringen, und nur bei Befall zu entwurmen, unsere Katze hatte auch schlimme Nebenwirkungen. Aber diese SCHEI... Ficher müssen bis zum letzten Ei abgetötet werden. Ich will hier keine Schauermärchen erzählen, aber Würmer können sich in den Muskeln und Leber und anderen Organen festsetzen, ganz davon abgesehen, dass sich auch der Mensch anstecken kann, und dass ist nicht selten. Dir würde ich vorschlagen, drei Kotproben zum Doc bringen und untersuchen lassen, wenn diese ohne Befund sind , brauchst Du Dein Tier nicht entwurmen, und unnötig mit Wurmmittel vollpumpen. Bei meiner Katze wird dass auch so gemacht, aber der findet den Doc klasse, da habe ich echt Glück gehabt. Aber mittlerweile gehe ich nur zum Doc mit Katze wenn ich muss, da sind auch immer viele Viren in der Praxis, wenn wir hier ein Tiermobil hätten würde ich dass viel lieber in Anspruch nehmen. Ich habe immer totale Angst wegen den ganzen FIP - Katzen. Klar wenn man muss, da bleibt ein nichts anderes übrig, aber ein wenig Angst habe ich da schon. Auch in der Klinik dass Wartezimmer ist so groß, alle Tiere schwer krank, ne ich mag da nicht weiter drüber nachdenken. Der Mensch holt sich auch oft was aus der Arztpraxis
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

milbemax bei spulwurmbefall

,

fubinol

,

starker spulwurmbefall katze

,
schlimme nebenwirkungen wurmkur
, milbemax katze wirkung bei befall, katze monatlich entwurmen mit milbemax, wurmkur milbemax zweimal, hund milbemax oder panacur, milbemax katze gebrochen, milbemax zwei mal, nach panacur milbemax, profendor för hund, reicht einmal milbemax, katze krank nach milbenmax, katze sabbert auf einmal und putzt sich

Ähnliche Themen