• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Tipps zur Fütterung eines nierenkranken Katers

  • Autor des Themas Arte98
  • Erstellungsdatum
A

Arte98

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,
da nun unser Kater (15) nierenkrank ist, würde ich mir gerne von euch ein paar Tipps und Erfahrungen einholen, unter anderem auch, was die Katzennahrung anbelangt.
Vom Tierarzt haben wir Royal Canin Fibre Response (Trockenfutter) für die nächste Zeit mitbekommen, da er zusätzlich seit neuestem nicht mehr oft Kot absetzt und man bereits deshalb den Tierarzt aufsuchen musste. Eben bei
dieser "Untersuchung" wurde mit einem anschließenden Blutbild der schlechte Zustand der Niere festgestellt.
Im Moment wird eine SUC Therapie angwendet, wobei erst abgewartet werden muss, ob die Therapie fruchtet.
Ich habe hier im Forum etliche Beiträge zu diesem Thema gelesen und immer wird erwähnt, dass auf das Trockenfutter eher zu verzichten ist.

Nun meine Fragen:
Wenn der Darm wieder seinem Zweck nachgeht, hat der TA empfohlen auf Royal Canin Renal umzusteigen, um die Niere zu unterstützen. Macht das denn überhaupt Sinn, wenn gerade Trockenfutter in solch einer Situation nicht zu empfehlen ist? Zusätzlich lese ich immer wieder, dass das RC Trockenfutter hier nicht optimal ist, es fällt immer wieder der Herstellername "Hills" der hier wohl zu empfehlen sei. Um welches Hills Trockenfutter handelt es sich hierbei, ist es zudem ohne Rezept erhältlich?
Auf was soll nun beim Nassfutter geachtet werden (bin durch das Forum bereits auf diese Seite gestoßen: http://www.felinecrf.info/nassfutter.htm) ? (Proteine, Phosphor etc.)
Zuletzt würde mich noch interessieren, ob es denn -mein Kater verträgt es zumindest gut- in Ordnung wäre, ab und zu etwas Milch zu füttern (natürlich mit Wasser verdünnt)

Vielen Dank im Voraus!
Liebe Grüße
Arte98
 
27.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tipps zur Fütterung eines nierenkranken Katers . Dort wird jeder fündig!
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
Eigentlich sagt dir die Seite schon alles. Bei Nierenproblemen sollte man auf Trockenfutter verzichten, idealerweise hochwertes Nassfutter ohne Zucker und Getreide, noch besser direkt Frischfleisch. Die Diätfutter vom Tierarzt enthalten Getreide, was die Nieren eben schon so belastet hat, dass ein Nierenproblem entstanden ist. Zudem hassen Katzen oftmals diese Futter von Royal und Hills, so dass man sich als Besitzer noch einen Kopf macht, weil die Katzen nicht fressen.

Es gibt viele, tolle Nassfutter ohne Getreide und Zucker (Phosphor-Kalcium Verhältnis auch noch wichtig) wie Catz Fine Food, Granatapet, Macs, Leonardo etc. (Bitte Phosphor gucken)

Milch solltest du ohne Laktose geben, oder eben Katzenmilch
 
P

purpurchen

Beiträge
1.043
Reaktionen
2
Ich selbst habe keinerlei Erfahrung mit nierenkranken Katzen.
Aber Icevajal hat hier im Forum einen Thread über ihre zwei nierenkranken Kater (Katzen- "Bernhard- Thread- mein Pflegefellchen..."). Vielleicht könntest du da nochmal nachfragen oder sie anschreiben... Sie kennt sich sehr gut aus.
 
A

Arte98

Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank schonmal für die Antworten!
Dann werd ich mich beim Tierarzt nochmal zwecks dem RC Renal Nassfutter erkundigen und die Inhaltsstoffe genauer betrachten, online konnte ich da nun nichts tragisches feststellen.
Es soll ja auch noch ein Diätfutter von VET-Concept geben, aber wenn ich die felinecrf Seite betrachte, scheint zumindest das RC wertetechnisch einen guten Eindruck zu machen.
Bis wir dann beim Tierarzt das Diätfutter kaufen (gegen das Trockenfutter bin ich eigtl. auch) habe ich einiges an Feline Porta 21, Terra Faelis, Hill's Feline Adult bestellt, die Umgewöhnung wird ja auch erst Schritt für Schritt erfolgen (hier scheint wenigstens der Phosphorgehalt noch akzeptabel zu sein, von den Proteinwerten liegt das Futter höher).

Dann werde ich mal noch Catz Fine Food, Granatapet, Macs, Leonardo unter die Lupe nehmen.

Ich lese auch immer wieder, dass Katzen mit CNI auf Rind, Thunfisch etc. verzichten sollten und lieber Geflügelsorten, vlllt. auch etwas Lamm und Reis zu sich nehmen sollten, ist das so in Ordnung? (soll wohl leichter zu verwerten sein)

Ab und zu bekommt er außerdem von Almo nature "Hühnerbrust" (ist letztlich nichts anderes als Hühnerfleisch mit etwas Brühe, kein Alleinfuttermittel), wobei mich hierbei interessieren würde, ob das denn in Ordnung geht, bei CNI Katzen.

Über weitere Tipps und Empfehlungen wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße
Arte98
 
M

Minalita

Beiträge
77
Reaktionen
0
Bei CNI würde ich das Trockenfutter weglassen. Das Royal Canin Renal ist vom Phosphatwert her sehr gut, gibt es aber auch als Nassfutter. Ist es denn auf jeden Fall CNI? Mein TA hatte bei meiner Katze auch CNI diagnostiziert, da war aber nur der Creatininwert leicht erhöht. Harnstoff und Phosphat waren im Normbereich. Diese Werte müssten für eine CNI aber auch erhöht sein. Hast du Blutwerte, die du hier einstellen kannst? Auf Verdacht sollte es nicht gefüttert werden, da es eine Mangelernährung ist. Ansonsten gibt es noch die Nierendiät von Kattovit. Die ist erheblich günstiger als Royal Canin und erhält keinen Zucker. Ich vermute dein TA wird dir Royal Canin weiterhin empfehlen, damit verdient er sein Geld. Leider sind nicht alle Tierärzte auf dem neuesten Stand, was CNI betrifft.
Ansonsten würde ich dir empfehlen dich hier http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/ anzumelden. Die können dir eher weiterhelfen. Dort musst du, wenn du beitreten willst einen Fragebogen ausfüllen und es kann ein paar Tage dauern, bis die Anmeldung durch ist.
Liebe Grüße, Minalita
 
F

fuzzy

Gast
Hallo,

auch wenn ich es selbst nicht glauben kann und für diese Aussage bestimmt gesteinigt werde:

Meine Masseurin, überzeugte Barferin, hat zwei sehr schwer nierenkranke Katzen. Die Katzen wurden immer gebarft.
Nun war es so schlimm, dass die Katzen schon das Fressen eingestellt hatten.

Der Ta schlug ihr auch RC Nierentrockenfutter vor, wogegen sie sich natürlich gesträubt hat.

Alternativen gab es keine.

Heute, nach einem Jahr, sind die Werte der Katzen super - mit SUC Therapie und RC Trockenfutter.

Zu der Barfgeschichte:

Barfen, gerade auch bei kranken Katzen, bringt nur etwas, wenn man hochwertiges Fleisch/Biofleisch kauft.
Supermarktfleisch enthält 5 x mehr Antibiotikum + viele Hormone für das schnelle Wachstum, und ist somit sehr schädlich.

Es gibt auch die Möglichkeit "normales" Nassfutter zu füttern und einem Phosphatbinder (Ipakitine) dazu zu geben.

Aber da muss ich mich auch noch genauer mit beschäftigen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
auch wenn ich es selbst nicht glauben kann und für diese Aussage bestimmt gesteinigt werde:

Meine Masseurin, überzeugte Barferin, hat zwei sehr schwer nierenkranke Katzen. Die Katzen wurden immer gebarft.
Nun war es so schlimm, dass die Katzen schon das Fressen eingestellt hatten.

Der Ta schlug ihr auch RC Nierentrockenfutter vor, wogegen sie sich natürlich gesträubt hat.

Alternativen gab es keine.

Heute, nach einem Jahr, sind die Werte der Katzen super - mit SUC Therapie und RC Trockenfutter.
Von mir wirst Du mit Sicherheit nicht gesteinigt. Vermutlich muss man einige Erfahrungen erst selbst gemacht haben.

Ich habe auch einen CNI-Kater, der bislang zweimal das fressen total verweigert hat. Normalerweise gibts Adult-Futter mit Phosphatbinder, aber da habe ich auch auf RC-Renal trocken zurückgegriffen, plus Appetitanreger. Hills k/d trocken und Nierendiäten in Nassform sind nicht sein Ding. Jedesmal haben wir wieder die Kurve gekriegt. Inzwischen frisst er auch wieder überschaubare Mengen (aber immerhin) Nassfutter.

Manchmal hat man nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Ähm nein, von allen Filetfuttern (Ergänzungsfutter) würde ich die Finger lassen. Der Phosphorgehalt darin ist total überhöht. (Leider finde ich auf die Schnelle keine Analysewerte). Und der niedrige Fettanteil ist schon für gesunde Katzen bedenklich, für ein CNI-chen erst recht.
 
F

fuzzy

Gast
Meiner hat heute Animondia Nierenfutter nass mit Pute gegessen, froi, froi

aber nur weil ich ein bissel Daily menue Huhn und Rind untergemischt habe

wir fangen am Mittwoch mit SUC an und ich bekomme vom Ta ein paar Futterproben
 
A

Arte98

Beiträge
3
Reaktionen
0
@Minalita: Ja, es ist sicher CNI, habe mich auch extra noch einmal, was dies angeht, erkundigt. Blutwerte habe ich gerade keine hier, bekomme ich aber bald.

Auf den Phosphatbinder werde ich auf jeden Fall meinen TA ansprechen.

Man hört mal wieder negatives und positives, was RC angeht, vllt. werden wir das einfach mal ausprobieren. Bis es dann richtig mit dem Diätfutter losgeht, ist dann hoffentlich auch schon die Bestellung mit Porta 21 etc. angekommen, da ist ja wenigstens der Phosphoranteil sehr niedrig (wenn man felinecrf glaubt, dann ja sogar nahe dem RC Wert).

Schade, dass das Ergänzungsfutter wohl nichts ist, er ist und bleibt ein alter Hühnerfan.

Das einzige Nierenfutter, das im Moment da ist, wäre "Animonda Integra Protect Feline Diet" mit Huhn, sowie mit Pute. Ich bin mir nur unsicher ob ich das "auf eigene Faust" meinem Kater mal geben soll, oder lieber abwarte, bis wir demnächst etwas RC Renal Nassfutter vom TA holen (ebenso werde ich dort mal nach dem VET Concept fragen).

Viele Grüße
Arte98
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fuzzy

Gast
Wenn du das Nierenfutter von VET-Concept bestellen möchtest, musst du da eine Bescheinigung deines Tas vorlegen(Mail,Post), dass dein Kater nierenkrank ist und eben ein Nierenfutter braucht.
 
x3_NaNcY_x3

x3_NaNcY_x3

Beiträge
178
Reaktionen
0
ich empfehle eine kombination aus nierenfutter und ,,normalen futter''

ich fütter früh nierenfutter von royal canin und abends gebe ich normales futter mit phosphatbinder, so dass sie von beiden etwas hat, weil sie manchmal mit dem nierenfutter sehr mäklig ist..
und renes/Viscum ist auch sehr gut :)
 

Schlagworte

hills nierendiät katze

,

katzenfutter selber machen nierenkrank

,

katze nierenkrank vet concept

,
hills nierendiät katze zusammensetzung
, nierenkrankheit futter katzen tunfisch, kochen für nierenkranke katzen, katzennahrung selber machen nierenkrank, niereninsuffizienz katzen thunfisch wasser, terra faelis vs vet concept vs moments, was tun wenn die katze nierenprobleme hat?, nierendiät katze selber kochen, diätfutter für nierenerkrankung katze selbst herstellen, katzenfutter nierendiät, terra faelis nierenkranke katze, maine coon nierenprobleme

Ähnliche Themen