..manchmal kommt es anders

  • Autor des Themas KENNY2
  • Erstellungsdatum
KENNY2

KENNY2

Beiträge
69
Reaktionen
0
Hallo,

seit einiger Zeit schon schaue ich immer mal wieder auf Eure Seite um mir Tips für meinen Kater zu holen und fühle mich hier sehr gut "beraten".
Eigentlich wollte ich Kenny schon länger mal vorstellen und lese mich durch die Seiten der "Vergesellschaftung". Aber manchmal kommt es anders...
Wir haben Kenny vor 8 Wochen aus einem Tierheim zu uns geholt. Und es war einfach nur schön. Er hat sich prima eingelebt und sofort die Nähe der Familie gesucht. Mit den Kindern gespielt (Kenny wurde zwischen 1-2 Jahren geschätzt). Er apportiert für sein Leben gerne:lol: Daher passende Familienkatze.
Spielt noch gerne und es kann auch mal wilder zugehen, aber ist doch nicht mehr ganz im Flegelalter...Und manchmal kommt er auch schon schmußen..In letzter Zeit immer öfter.
Wir haben eine Katzenklappe eingebaut. Die er seit 2 Wochen auch mal nutzt. Er war mal draußen, aber jetzt nicht mehr....
Er schläft seit Ende der letzten Woche fast nur noch. Frisst wenig (TROFU gar keines mehr. Trinkt viel. Ich dachte es liegt daran das er meinen Sohn vermisst (war auf Ferienbesuch) Wie naiv kann man sein....:shock:.?????
Und hat einen dickeren Bauch bekommen. Als heute Besuch kam, der mir sagte "Mensch, hat der Kater einen dicken Bauch, bin ich wach geworden...Kenny ist sehr schlank gewesen, als wir ihn geholt haben. Richtig gut gebaut. Hat anfangs auch gut und viel gefressen, daher dachte ich, der hat Nachholbedarf :shock:.
Bin dann eben gleich zum TA. Der TA war schon nicht begeistert, als er hörte aus welchem Tierheim Kenny kommt. Da wären die Fälle "schlimmer" Erkrankungen häufiger. Ich habe mir immer noch nichts gedacht, weil ich der Meinung war, der ist ja gegen alles geimpft und wir haben ihn gesund bekommen :sad:..
Weit gefehlt: Blut abgenommen, geröngt und Ultraschall gemacht. Kenny hat FIV!!
Jede Menge Flüssigkeit im Bauch . Davon soll gleich nochmal eine Probe genommen werden.
Das hat er heute vormittag nicht mehr mitgemacht..Dann könnten sie es zu 100% wissen, Aber sie nehmen es an. Alle Anzeichen und die Blutwerte deuten darauf hin. Er hat eben direkt Antibiotikum und Cortison bekommen.
Wer von Euch hat Erfahrung und Tips für mich?
Leider kenne ich mich mit der Krankheit bislang nicht gut aus...
Die TA sagte nur, das sie es erstmal mit cortison /antbiotika versuchen will...Wie lange kann das denn gut gehen? Weder möchte ich das er leidet, noch möchte ich ihn verlieren....
 
27.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ..manchmal kommt es anders . Dort wird jeder fündig!
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Oh, das tut mir so leid für Euch! Ich hoffe,es wird alles gut. Ich weiss leider nichts über FIV, habe aber gehört, dass auch positive Tiere theoretisch ein langes, gutes Leben führen können.

Gehört ein FELV/FIV Test in deutschen Tierheimen nicht zur Standarduntersuchung bei Aufnahme des Tieres?
 
KENNY2

KENNY2

Beiträge
69
Reaktionen
0
@all
Sorry - Ja, ich meine FIP.
Hab eben extra nochmal gefragt. Ich habe das heute in der Aufregung gar nicht mehr alles verstanden. Und war ehrlich gesagt etwas überfordert und schockiert.
Eben haben wir jetzt versucht nochmal Wasser aus dem Bauchraum zu ziehen. Kenny wurde dann aber doch mit einer Beruhigungsspritze ruhig gelegt. Der Arme :sad:, hat ja heute auch echt viel durchgemacht und so gar keinen Bock mehr gehabt. Jetzt stolpert er hier herum und wird langsam wieder wach . Hat zusätzlich noch viel Blut im Urin gehabt..Dafür hat er nochmal eine Extradosis Antibiotika bekommen....
Wie kann denn sowas so plötzlich kommen? Ich versteh das nicht. Wir haben vor 8 Wochen einen (augenscheinlich) total fitten und gesunden kater zu uns genommen und jetzt ...! Ich habe gelesen durch Stress? Aber es geht ihm doch gut hier. Bevor er zu uns kam, war er bereits schon einmal vermittelt. die leute haben ihn dann wieder zurück ins TH gebracht, weil er sich mit der katze nicht verstanden hat. Kann das alles zuviel für ihn gewesen sein?
Wielange geht das denn gut nach Ausbruch der Krankheit? Hat da jemand von Euch Erfahrungswerte?
Morgen gegen 17:00 Uhr bekommen wir das Ergebnis. Aber der TA hat uns nicht viel Hoffnung gemacht.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Das tückische und furchtbare an FIP ist, dass der Gesundheitszustand sich so schnell verschlechtert.

"Stress" ist ein vielseitiger Begriff... die Mutation des Coronavirus (den 70-90% aller Katzen tragen) kann durch alles mögliche begünstigt werden: Umzüge, Stresssituationen (Unfälle, Eingewöhnung/Zusammenführung, Besuch von Fremden über mehrere Tage, zB), Infekten, Parasiten...

So verfahren und aussichtslos eure Situation dir auch erscheinen mag:

GIB NICHT AUF!
FIP ist die am häufigsten fehldiagnostizierte Krankheit und ob es wirklich FIP war lässt sich nur am toten Tier 100% feststellen. Hol dir noch eine zweite oder vielleicht sogar dritte Meinung ein - solange es Kenny noch den Umständen entsprechend "gut" geht, habt ihr noch nicht verloren!
 
S

Spirit84

Gast
hallo Leute,

bei meiner Katze wurde diese Woche auch FIV diagnostiziert:sad: Und die Symptome bei meiner Luna waren auch ähnlich wie bei der TE:-:)-:)-:)-:)-(
 
KENNY2

KENNY2

Beiträge
69
Reaktionen
0
@all, danke für´s Mutmachen! Das tut gut..nach dem Tag heute...!
..so, ich versuche gerade mal Bilder von Kenny hochzuladen. Hoffe es gelingt...
Der kleine Kerl frisst als erstes nachdem er aus der Narkose aufgewacht ist :shock:
 

Anhänge

Sylle

Sylle

Beiträge
2.794
Reaktionen
190
Ich drücke Euch beiden die Daumen das es nicht Fip ist :-(!
 
KENNY2

KENNY2

Beiträge
69
Reaktionen
0
Gestern Abend hat er noch ein ganzes Schälchen NaFu verdrückt . :lol: Und hat den ganzen Abend neben mir auf dem Sofa gelegen. So dicht, macht er das normal nicht. Er hat die ganze Nacht bei meinem Sohn im Bett geschlafen. Heute Morgen sieht er aber gar nicht gut aus..:-(. Glasiger Blick und einfach traurig.....
An jedem Morgen fordert er um 6 Uhr sein Futter - eindringlich. Heute morgen nicht.
Er kam die Treppe hoch, ganz langsam und hat 1 EL NaFU gefressen und sich direkt wieder ins Bett gelegt. Kam nur schwierig auf das Hochbett..
Ihm geht´s wirklich nicht gut...es tut mir so weh ihn so leiden zusehen - Armer Kenny!
Kann es ihm wirklich so schnell so schlecht gehen, trotz Antibiotikum und Cortison, welches er gestern bekommen hat??
 
M

Minalita

Beiträge
77
Reaktionen
0
Das tut mir so leid für euch:-( Kann mich oben gesagtem nur anschließen, noch einen anderen TA zu kontaktieren, evt. Tierklinik, gerade jetzt vor den Feiertagen.
Auch hier sind alle Daumen gedrückt!
 
KENNY2

KENNY2

Beiträge
69
Reaktionen
0
danke! das ist lieb!
Jetzt hat er eben auch noch alles ausgebrochen...und liegt total erschöpft vor dem Ofen. .
 
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Ach je, das tut mir so leid. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass er sich wieder berappelt.
 
KENNY2

KENNY2

Beiträge
69
Reaktionen
0
Der Tierarzt hat FIP durch die Probe vom Bauchwasser aus dem Labor gestern Abend bestätigt.
Kenny geht es zunehmend schlechter. Er bricht nur noch weißen Schleim und Wasser? und frisst nichts mehr. Er liegt auf dem Sofa und hebt nicht mal mehr den Kopf. Eben hat er sich auf die Katzentoilette geschleppt- die Treppe runter. Obwohl ich ihm die KaTOi oben hin gestellt habe. Hat sein Geschäft erledigt und kam die Treppe nicht mehr hoch. Ich habe ihn dann hochgetragen und in sein Körbchen neben dem Ofen gelegt. Von da hat er sich auf´s Sofa geschleppt und da liegt er, .... es ist die Hölle ihn so zu sehen.. ich setze mich neben ihn und weiß nicht ob er gestreichelt werden möchte. ich sitze einfach neben ihm...
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Oh nein wie furchtbar :-(
Ich drück euch mal ganz fest.
 
Isenbert

Isenbert

Beiträge
12.782
Reaktionen
50
Es tut mir so leid, das zu lesen...ich hoffe auf ein Wunder! Dir viel Kraft das Kommende zu verkraften!
Das Gefühl nichts tun zu können, macht einen ohnmächtig...

Ganz liebe und traurige Grüße
Isi
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Ich drücke euch soooo sehr die Daumen, dass Kenny es schafft! Kannst du versuchen, ihm mit einer Spritze (ohne Nadel!) wenigstens ein bisschen Wasser oder Brühe einzuflößen?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen