Problem, benötige Ideen, Hilfe...

  • Autor des Themas Anja1975
  • Erstellungsdatum
A

Anja1975

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe seit fast genau 4 Jahren meine 2 überalles geliebten Katzen Chicco und Loulou zwei
britisch kurzhaar, Main Coon Mix.
Es ist ein Geschwisterpaar und sie waren bis letzten Dienstag ein Herz und eine Seele
sie sind beide kastriert und machen in keinerlei Hinsicht Probleme mit makieren oder so.

Seit ca. 2 Jahren wohnen wir jetzt in einem Haus mit Garten, gesichert für unsere zwei, aber andere Katzen können ihre Streifzüge durch den Garten machen.
Wenn meine beiden draussen sind, komme nie andere Katzen in unseren Garten.
Aber wenn das Wetter mal nicht so mitspielt das wir zusammen raus können, sieht man halt schonmal durch das Fenster/Terasse eine andere Katze oder Kater sich nähern.

Loulou meine kleinere Katze, reagiert dann immer heftig und vertreibt
sie
Chicco (Kater) schaut immer nur sehr intressiert, wundert sich was Loulou für einen Aufstand macht.

Dienstag vor einer Woche hat Loulou mal wieder einen Kater draussen gesehn und wollte fast durch Fenster auf ihn los, ich habe das nur im Rücken mitbekommen.
Daraufhin hat Chicco mein Kater,Loulou derart heftig atakiert das sie sich wie wild gefetzt haben, ich bin dann dazwischen gegangen und Loulou fand sich zum Schluß auf dem obersten Küchenschrank wieder. lauter Fellfetzen fand ich in der Wohnung wieder.

Wir haben dann fast 4std. gebraucht um Loulou vom schrank zu bekommen.
Wir haben sie dann den Rest des Tages 16uhr an getrennt halten können.
Am Tag drauf war es nicht möglich Loulou und Chicco zusammen zu halten, Loulou fauchte Chicco an, und der Kater machte einen Bukel und bekam einen aufgebähten Schwanz.
2 Tage(Donnerstag) danach sind wir dann mit beiden Katzen zum Tierarzt, Feliway-Spray hatte ich besorgt und die Duftstecker auch.
Ich dachte Loulou hätte eine Kralle im Fell stecken, aber es war nicht, aber sie hat viele kleine Kratzspuren. Der Tierarzt hat uns Bachblüten Nr.3 gegen Agressionen mitgegeben.
Freitag keine grossen Veränderungen zu vermelden, Loulou spielt und ißt, Ausscheidung alles normal, bei beiden.
Samstag hatte ich dann den Eindruck Loulou hat Angst vor ihrem Bruder, den immer wenn wir mal einen kleinen Kontakt zwischen der Tür herstellen wollten, fauchte sie ihn an und lief wieder nach oben. Bekammen nun Bachblüten Nr.2 verschrieben
Wir tauschen im 12std. Takt mit den beiden die Ebenen in der Wohnung.
Auch Sonntag keine Verbesserung.
Montag hatte mein Mann dann eine Idee ein Gitter zu bauen, zwischen den Ebenen
nun könne sie sich zumindesten schonmal wieder sehen, am ersten Tag hat Loulou 10Minuten geschaut und ist dann ins Schlafzimmer, kein Intresse
Dienstag konnten wir dann schonmal das Gitter ca.30 Minuten offen lassen, aber der Kater ist sehr neugierig und Loulou haut dann ab.
Mittw. und Donnerstag konnte ich sie re. und links vom Gitter zusammen füttern.
Was kann ich nun als nächsten tun? aneinander riechen tun sie noch nicht, Loulou zwar immer sehr intressiert an meinen Händen, aber mehr nocht nicht.
Soll ich es wagen das Gitter mal wegzulassen?
Loulou würde in den Wohnbereich kommen, aber der Kater will dann direkt zu ihr
Ich weiß nicht
 
30.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Problem, benötige Ideen, Hilfe... . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Im ersten Moment liest sich das wie eine Übersprungshandlung. Weil sie an die Fremde Katze nicht dran gekommen sind, sind sie auf den nächstbesten losgegangen, auch wenn der nichts dafür konnte.
Wenn möglich solltest du die beiden ein paar Tage komplett trennen und dann langsam wieder anfangen die beiden zusammenzuführen.
 
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Ich hatte ein ähliches Erlebnis, nachdem meine Lucy wie wild gegen die Scheibe gesprungen ist und geschnattert hat, als wäre sie auf der Jagd, kam Kitty zu ihr und hat ihr sachte eins mit der Pfote gegeben und ist dann hinter ihr her gelaufen und hat sie angemietzt (so auf die Art: das macht man aber nicht, benimm dich). Danach war alles wieder ok, haben sich weiter gut vertragen, aber sie sind keine "unzertrennlichen", sondern jeder macht seins.

Ich habe auch gerade selber einen Beitrag geschrieben .... Revierverteidigung oder Agressivität Wohnungskatze ...., da geht es um ähnliches.
 
A

Anja1975

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo
ich danke euch, durch die vielen Tipps die ich hier gelesen haben, konnten wir gestern zum ersten mal die Gittertür weglassen und sie haben sich beschnuppert, eine Zeit beobachtet und dann konnt erstmal jeder unbegrenzt sich in der Wohnung bewegen.

Als wir dann mal einkaufen mußten, haben wir sie wieder getrennt
Abend auf dem Sofa, hat sich dann Loulou getraut sich wie gewohnt neben Chiccoo zu legen.
Er hat dann auch wieder angefangen sie abzuschlecken
Gott sei dank
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen