Die große Futterfrage - oder: Überzeugt!

M

MrsFrontAngel

Gast
Hallo Foris!

Mein kleiner Wirbelwind ist der Traum schlechthin.
ABER: Sie war kurz davor, mich mit ihrer Fresserei noch in den Wahnsinn zu treiben. Sie hat zeit ihres Lebens nur W*iskas Pouchbeutel und Dosen bekommen, dabei den ganzen Tag Billigtrockenfutter zur Verfügung gehabt. Bei mir habe ich dann auf hochwertiges Futter umgestellt. Erst fraß sie mit Heißhunger, dann nur noch spezielle 2 Sorten. Dann fraß sie wieder alles gern, wenn ich es ihr mit warmem Wasser gereicht habe. Jetzt verweigert sie so ziemlich alles. TroFu gibt es nur als Leckerchen zum Hinterherjagen zwischendurch, dafür könnte sie allerdings morden. Das Ganze geht nun seit 2 Monaten, ging also los kurz nachdem ich sie bekam.

Ich habe nun letzten Montag damit angefangen meine beiden Hunde zu barfen. In diesem Zug habe ich dann auch mal geschaut, ob sie frisches Fleisch mag - jap, mag sie!
Sie frisst:
- Rinderzunge
- Rinderherz
- Rindergulasch
- Pferdegulasch
- Putenfleisch
- Fisch
- getrocknete Rinderlunge (von den Hunden geklaut)
Hackfleisch jedoch findet sie blöd, sie möchte bitte ganze Stücke zum Kauen.


Frieda hat mich dann überzeugt:

Das Futter wird stehen gelassen, sich aber lauthals wegen Hunger beschwert - dann der Hundenapf ausgeleckt und mich erwartungsvoll angesehen
Deutlicher geht es nicht mehr, oder?:-D



Also gibt es jetzt immer wieder
frisch, bis die Lieferungen bestellt, angekommen und portioniert sind. Solange bekommt sie halt von den Hunden was ab (hat den Nebeneffekt, dass ich herausfinde was sie mag) und ansonsten eben ihr ungeliebtes Futter.
Ich denke, in dieser Zeit wird sie wohl keinen lebensbedrohlichen Mangel erleiden



Hier mein ersten eigener Barfplan für die Mieze. Hat mich lange Recherchen, Überlegungen, Berechnungen und 3 Wutausbrüche gekostet. Aber ich bin stolz drauf (Kritik und Verbesserungsvorschläge sind dennoch gern gesehen, ich will ja dass es ihr gut geht).

Ich habe mich unter anderem an Informationen aus diesen Seiten orientiert
http://www.barf-blog.de/katzen-barfen-das-grundgerust/
und
http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Meine Berechnungen basieren nun also auf:
25-40gr Gesamtfuttermenge pro Tag und kg Körpergewicht - macht bei Frieda (4,5kg) etwa 112,5-180gr pro Tag. Ich fange an mit 150gr am Tag, aufgeteilt auf 3 Mahlzeiten.
Das macht 1050gr pro Woche. Der Einfachheit halber rechne ich mit 1000gr. Sind genau 20 Portionen.
Laut Grundlagenrechnung teil sich das auf in:
50% Muskelfleisch (Fettgehalt 10%)
25% Herz
25% Mägen
3% Leber
2% Lachs

Da ich Lachs und Leber dann nur wöchentlich statt täglich geben möchte bedeutet das konkret:
500gr Muskelfleisch
250gr Herz
250gr Mägen
pro Woche
zusätzlich
15gr Leber (für Vitamin A, 2x wöchentlich)
20gr Lachs (für Vitamin D, 1x wöchentlich)

Da ich ein Fan von natürlichen Zusatzstoffen bin bekommt Mieze zusätzlich pro Tag:
errechnete Menge RFK (für Calcium)
2cl Blut (für den Salz und Eisenhaushalt)
1,5 Esslöffel Sonnenblumenöl (für Vitamin E, habe leider kein Weizenkeimöl finden können, das wird noch nachgekauft und dann neu berechnet)
350mg Taurin

Alles Fleisch wird roh und in ganzen Stücken serviert werden, die Knochen erstmal gehackt. Mit der Zeit werden die Stückchen dann immer größer werden, bis sie dann ebenfalls am Stück bleiben.

Als Wochenplan orientiere ich mich ein kleines bisschen an den Plänen der Hunde:

MO:
morgens: 25gr Rinderzunge, 12,5gr Rinderherz, 12,5gr. Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 15gr. Rinderleber
mittags: 25gr Rinderzunge, 12,5gr Rinderherz, 12,5gr. Putenmägen
nachmittags: 1/2 Hähnchenflügel
abends: 25gr Rinderzunge, 12,5gr Rinderherz, 12,5gr. Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl

DI:
morgens: 25gr Pferdegulasch, 12,5gr Pferdeherz, 12,5 Hähnchenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 3gr Geflügelhaut
mittags: 25gr Pferdegulasch, 12,5gr Pferdeherz, 12,5 Hähnchenmägen, 3gr Geflügelhaut
nachmittags: 40 gr Hühnerklein
abends: 25gr Pferdegulasch, 12,5gr Pferdeherz, 12,5 Hähnchenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl, 3gr Geflügelhaut

MI:
morgens: 25gr Lammfleisch, 12,5gr Lammherz, 12,5 Lammpansen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 20gr Lachs, 3gr Geflügelhaut
mittags: 25gr Lammfleisch, 12,5gr Lammherz, 12,5 Lammpansen, 3gr Geflügelhaut
nachmittags: 30 gr Putenhals
abends: 25gr Lammfleisch, 12,5gr Lammherz, 12,5 Lammpansen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl, 3gr Geflügelhaut

DO:
morgens: 25gr Putenfleisch hell/dunkel, 12,5gr Hähnchenherzen, 12,5 Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin
mittags: 25gr Putenfleisch hell/dunkel, 12,5gr Hähnchenherzen, 12,5 Putenmägen
nachmittags: 40 gr Hühnerhälse
abends: 25gr Putenfleisch hell/dunkel, 12,5gr Hähnchenherzen, 12,5 Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl

FR:
morgens: 25gr Rinderzunge, 12,5gr Rinderherz, 12,5gr. Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 15gr. Lammleber
mittags: 25gr Rinderzunge, 12,5gr Rinderherz, 12,5gr. Putenmägen
nachmittags: 1/2 Hähnchenflügel
abends: 25gr Rinderzunge, 12,5gr Rinderherz, 12,5gr. Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl

SA:
morgens: 25gr Rindergulasch, 12,5gr Hühnerherzen, 12,5 Hähnchenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 0,5gr Knochenmehl, 3gr. Geflügelhaut
mittags: 25gr Rindergulasch, 12,5gr Hühnerherzen, 12,5 Hähnchenmägen, 3gr. Geflügelhaut
nachmittags: 1 Springermaus
abends: 25gr Rindergulasch, 12,5gr Hühnerherzen, 12,5 Hähnchenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl, 3gr. Geflügelhaut

SO:
morgens: 25gr Kaninchenbauchfleisch, 12,5gr Kaninchenherz, 12,5 Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 0,5gr Knochenmehl
mittags: 25gr Kaninchenbauchfleisch, 12,5gr Kaninchenherz, 12,5 Putenmägen
nachmittags: 1 Eintagsküken
abends: 25gr Kaninchenbauchfleisch, 12,5gr Kaninchenherz, 12,5 Putenmägen, 1cl Blut, 200mg Taurin, 1,5 EL Sonnenblumenöl
 
31.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die große Futterfrage - oder: Überzeugt! . Dort wird jeder fündig!
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

wow, da hast du dich ja richtig in Arbeit gestürzt mit dem Wochenplan :)

Wir hier im Forum haben da eine (nach meinem Dafürhalten) deutlich einfachere Methode: Wir werfen ein paar Kilo Fleisch / Herz / Magen / Innereien in eine Schüssel oder Wanne, kippen die benötigten Supplemente dazu, rühren kräftig um, füllen das Ganze in Tagesportionen ab und frieren es ein. Das wiederholen wir pro Aktion ein paarmal, so dass wir über einen bestimmten Zeitraum abwechselnd mehrere in sich ausgewogene Mischungen füttern können. (Einzelne Nährstoffe kann man natürlich auch zwischen den Mischungen ausgleichen, wenn's anders nicht geht.)
Dann muss man nur noch pro Tag irgendeine beliebige Mischung auftauen und zwei- bis dreimal täglich was davon hinstellen. Für den nächsten Tag wird was anderes aufgetaut.

Dadurch muss man erstens nicht dauernd auf irgend nen Plan gucken, und zweitens halten die Waagenbatterien deutlich länger ;)

Die Mischungen berechnet man mit nem Kalkulator (sehr zu empfehlen, weil relativ leicht verständlich, ist der von http://www.dubarfst.eu/ ) und/oder nutzt ein Grundrezept, davon gibt es auch welche bei dubarfst.

Was deine Futterzusammensetzung im Konkreten angeht:

- Bist du sicher, dass die Miez Pansen frisst? Viele Katzen mögen das Zeug überhaupt nicht, weil's so mieft.

- Je 25% Herz und Magen erscheint mir viel, speziell für den Anfang. Ich würd weniger nehmen. Zuviel Herz kann abführend wirken oder zu Kotzeritis führen, zuviel (Geflügel-)Magen macht Kaumuskelkater, weil zäh.

- Jeden Tag Knochen futtern bekommt nicht jeder Katze. Speziell wenn sie erst seit kurzem roh gefüttert werden, ist die Magensäure oft nicht scharf genug, um mit viel Knochenzeug fertig zu werden. Du solltest drüber nachdenken, stattdessen zumindest zwei-, dreimal die Woche Calcium- bzw. Calcium/Phosphor-Supplemente zu geben. Das kann sonst fiese Verstopfung bis hin zu Knochenkot geben.

- Mit Leber und Lachs hast du deutlich weniger Ärger, wenn du's direkt mit zum Futter gibst (geht ja mit der oben beschriebenen Methode deutlich einfacher, weil man keine 2,34 g Leber pro Tag abwiegen muss, sondern einfach z.B. 50 g in die komplette Mischung gibt, das gleicht sich bei ungleichmäßigem Abfüllen schon aus mit der Zeit).

- Das Sonnenblumenöl lass bitte weg, das enthält viel zuviele Omega-6-Fettsäuren. Was übrigens auch für praktisch alle anderen Pflanzenöle gilt. Statt Weizenkeimöl kannst du Vitamin-E-Tropfen von Allcura nehmen. Die sind nicht nur besser für die Nieren, sondern außerdem noch günstiger (ja, das Fläschchen ist recht teuer, hält aber eeewig) und werden besser akzeptiert.

- An Nährstoffen fehlen dir, wenn ich das so richtig überblicke, Jod und ein paar B-Vitamine. Das Blut wird außerdem den Natriumbedarf nicht komplett decken, da sollte noch etwas Salz dazu. Außerdem empfiehlt es sich, pro kg Fleisch etwa 1000 mg Lachsöl ans Futter zu geben, um ein paar zusätzliche Omega-3-Fettsäuren reinzukriegen. (Der Lachs schafft das allein nicht.)
 
M

MrsFrontAngel

Gast
Was deine Futterzusammensetzung im Konkreten angeht:

- Bist du sicher, dass die Miez Pansen frisst? Viele Katzen mögen das Zeug überhaupt nicht, weil's so mieft.

- Je 25% Herz und Magen erscheint mir viel, speziell für den Anfang. Ich würd weniger nehmen. Zuviel Herz kann abführend wirken oder zu Kotzeritis führen, zuviel (Geflügel-)Magen macht Kaumuskelkater, weil zäh.

- Jeden Tag Knochen futtern bekommt nicht jeder Katze. Speziell wenn sie erst seit kurzem roh gefüttert werden, ist die Magensäure oft nicht scharf genug, um mit viel Knochenzeug fertig zu werden. Du solltest drüber nachdenken, stattdessen zumindest zwei-, dreimal die Woche Calcium- bzw. Calcium/Phosphor-Supplemente zu geben. Das kann sonst fiese Verstopfung bis hin zu Knochenkot geben.

- Mit Leber und Lachs hast du deutlich weniger Ärger, wenn du's direkt mit zum Futter gibst (geht ja mit der oben beschriebenen Methode deutlich einfacher, weil man keine 2,34 g Leber pro Tag abwiegen muss, sondern einfach z.B. 50 g in die komplette Mischung gibt, das gleicht sich bei ungleichmäßigem Abfüllen schon aus mit der Zeit).

- Das Sonnenblumenöl lass bitte weg, das enthält viel zuviele Omega-6-Fettsäuren. Was übrigens auch für praktisch alle anderen Pflanzenöle gilt. Statt Weizenkeimöl kannst du Vitamin-E-Tropfen von Allcura nehmen. Die sind nicht nur besser für die Nieren, sondern außerdem noch günstiger (ja, das Fläschchen ist recht teuer, hält aber eeewig) und werden besser akzeptiert.

- An Nährstoffen fehlen dir, wenn ich das so richtig überblicke, Jod und ein paar B-Vitamine. Das Blut wird außerdem den Natriumbedarf nicht komplett decken, da sollte noch etwas Salz dazu. Außerdem empfiehlt es sich, pro kg Fleisch etwa 1000 mg Lachsöl ans Futter zu geben, um ein paar zusätzliche Omega-3-Fettsäuren reinzukriegen. (Der Lachs schafft das allein nicht.)
Danke dir sehr!!
Oh ja, Arbeit war das wirklich *uff*

Ich bin jemand (auch bei der Hundefütterung), ich muss nicht alles grammgenau haben, ich gehe eher PI-mal-Daumen dran. Das ist mehr ein Plan, um eine grobe Vorstellung für den Einstieg zu haben. Später geht eh alles einfacher und routinierter :)

Zu den einzelnen Punkten:
- Sicher bin ich mir nicht. Als ich jedoch heute morgen die Pansen/Blättermagen-Ration aufgetaut habe musste ich Mieze 3x von der Arbeitsplatte holen, weil sie an die Tütchen wollte. Werde das heute abend testen.

- Ich habe kein Problem damit, die Herz- und Magen-Rationen erstmal etwas zu verringern. Kaumuskelkater sollte sie allerdings bereits hinter sich haben - sie klaut und frisst mit Vorliebe getrocknete Entenfleischstreifen (http://www.fressnapf.de/shop/premiere-best-pure-meaties-snack) und die sind richtig hart.

- Ok, da sie die RFK eh zusätzlich zur Ration bekommen würde wollte ich die auch erstmal langsam einschleichen und das Calcium mit Knochenmehl (Grau) supplementieren.

- Die Große-Mischungen-Methode würde ich auf Dauer auch bevorzugen, so kann ich allerdings schneller reagieren, wenn Mieze was nicht mag oder sogar nicht verträgt und den bestimmten Teil identifizieren. Außerdem brauche ich die Zwischenschritte für mein Verstehen ;) :D

- Ich habe keine Vitamin-E-Tropfen im Handel gefunden, werde aber nochmal schauen. Dann lasse ich die Öle weg :) . Lachsöl werde ich dann auch suchen gehen.


Aber es freut mich wirklich total, dass der Plan im Großen und Ganzen so richtig zu sein scheint *freuhüpf*
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
- Ok, da sie die RFK eh zusätzlich zur Ration bekommen würde wollte ich die auch erstmal langsam einschleichen und das Calcium mit Knochenmehl (Grau) supplementieren.
Vorsicht, Knochenmehl bringt außer Calcium auch relativ viel Phosphor ins Futter, und davon ist im Fleisch eigentlich schon fast genug drin. Nimm lieber zusätzlich / stattdessen ein reines Calciumsupplement, sprich Eierschalenmehl oder Calciumcitrat. (Der Phosphorgehalt ist auch ein Grund, warum man nicht unbedingt jeden Tag Knochen füttern sollte.)

- Die Große-Mischungen-Methode würde ich auf Dauer auch bevorzugen, so kann ich allerdings schneller reagieren, wenn Mieze was nicht mag oder sogar nicht verträgt und den bestimmten Teil identifizieren.
Da kannst du dann ja auch erstmal mit kleinen Mischungen anfangen. ;) Ich mein nur, dass es auf Dauer eher umständlich wird, dreimal täglich 12,5 g Putenmägen abzuwiegen, vor allem wenn das Zeug gefroren ist. Oder wie hast du dir das vorgestellt?

Außerdem brauche ich die Zwischenschritte für mein Verstehen ;) :D
Mich verwirren so fitzelige Aufstellungen eher, als zu meinem Verständnis beizutragen, aber wenn dir das hilft, ist es natürlich OK ;)

- Ich habe keine Vitamin-E-Tropfen im Handel gefunden, werde aber nochmal schauen.
Die müsstest du entweder in der Apotheke deines Vertrauens bestellen, oder online (google: Allcura Vitamin-E Tropfen)

Lachsöl werde ich dann auch suchen gehen.
Nimm am besten Kapseln, außer deine Hunde sollen das auch bekommen. In Flaschen verdirbt es leicht, wenn man's nicht rasch aufbraucht. Kapseln gibt's in verschiedenen Ausführungen in Supermärkten und Drogeriemärkten.

Aber es freut mich wirklich total, dass der Plan im Großen und Ganzen so richtig zu sein scheint *freuhüpf*
Ich hab deinen Plan jetzt nicht im Detail nachgerechnet, aber das Grundgerüst sieht mir OK aus, bis auf die Sachen, die ich schon angemerkt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MrsFrontAngel

Gast
Also:
- Knochenmehl durch Eierschale ersetzen ("spare" gerade schon die Schalen auf)
- Ich hatte vor, das wie bei den Hunden zu machen: bestellen, ggf. auftauen, portinieren pro Mahlzeit und dann einzeln abgepackt wieder einfrieren.
- Tropfen im Netz bestellen
- Lachsölkapseln im Handel suchen und kaufen


:d070:
 
M

MrsFrontAngel

Gast
Done!! Mein erstes self-made Katzenfutter. Reichen sollte es für 8 Tage plusminus. Mal schauen.

Sieht lecker aus, oder?
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Wieviel von was ist da drin?

Die Optik sieht nach Curry-Huhn aus :mrgreen: nur fehlt der Reis ... :mrgreen:
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Hattest du das Rezept gegenchecken lassen?
 
M

MrsFrontAngel

Gast
Ja, das Rezpt wurde gecheckt.

Also, darin enthalten ist:

700 gr Hühnerfleisch
200 gr Rinderherz
100 gr Hühnermägen
50 gr Rinderlunge
35,5 gr Rinderleber
5 gr Lachs
52,5 gr geraspelte Möhre
1,5 gr Seealgenmehl
2,1 gr Bierhefe
71,3 gr Rinderblut
2 Tropfen Vitamin E
2,34 gr Knochenmehl
6,05 gr Eierschale
0,64 gr Tafelsalz
2 gr Taurin
100 gr Hühnerhaut
und Wasser

Und ganz ehrlich? Selbst essen würde ich das nicht wollen ;-) :g026: :-D
Die Resonanz ist auch eher mau - schnuppern und weiterschreien.... :roll:
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Hast Du das mit dem Dubarfst-Kalki gerechnet? Magst Du mal die Auswertungs-Seite als pdf-Datei (!!) posten, dann kann man einfach "mal eben" drüber gucken.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Wieso nicht? Du wirst ja nicht den Kalki hochladen, sondern die Auswertung als PDF
 
M

MrsFrontAngel

Gast
Ok, ich vertrau euch mal ;-)

Als PDF geht nicht, will mein PC nicht, daher als jpg:
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Zu wenig Vitamin e (kannst du es ausgleichen?), etwas zu wenig Jod und etwas viel Fett. Rund 80% Energie tun es auch.
 
M

MrsFrontAngel

Gast
Etwas weniger Jod ist Absicht.

Fett habe ich nur 100gr Hühnerhaut genommen.

Wieso zu wenig Vit E? 2 Tropfen auf 1kg Fleisch, oder nicht?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Guck mal in die Auswertung.

Wieso weniger Jod?

Gib halt demnächst weniger fett rein.
 
O

Opferlaemmchen

Beiträge
572
Reaktionen
8
Seealge würde ich auch etwas mehr zugeben, falls jetzt kein Grund vorliegt. Die Werte in der Datenbank vom Kalki, für den Jodgehalt der Seealge, sind angepasst an dein Suppi oder?

Vitamin E Tropfen kann man schlecht teilen, einfach beim nächsten Rezept etwas mehr rein um es auszugleichen.

Mit der Hühnerhaut sollte der Fettegehalt etwa passen um auf 80% Energie zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

taurin kaninchenherz

,

calciumgehalt geflügelhaut

,

katzen knochenmehl grau wie viel?

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen