Anfängerin braucht Hilfe

  • Autor des Themas Annika90
  • Erstellungsdatum
A

Annika90

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen ;-)

ich möchte mir im Sommer, wenn ich Urlaub habe gerne 2 Katzen zulegen.
Nun habe ich mich schon ein wenig informiert und mein Freund und ich
haben uns
total in die "Scottish Fold" verliebt.
Nun lese ich aber immer wieder von Zuchtverboten und Qualzuchten etc., was mich zunehmend abschreckt.
Denn ich möchte natürlich nicht, dass meine zukünftigen Katzen in irgendeinerweise beeinträchtigt sind :-(

Vielleicht kurz zur Situation, wir möchten unsere Katzen als Wohnungskatzen halten. Zudem sollen die beiden möglichst menschenbezogen, lieb und ruhig sein.
Aus diesem Grund waren wir auch von der Scottish Fold so begeistert, da sie uns von ihrem Charakter zu gut gefällt.

Habt ihr Erfahrungen mit der Scottish Fold, oder würdet ihr eine andere Rasse vorschlagen?
 
02.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Anfängerin braucht Hilfe . Dort wird jeder fündig!
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Der Grund für die geknickten Ohren ist ein Gendefekt. Das Gen ist unvollständig dominant und bei den meisten Kasten, die nur ein defektes Gen besitzen, treten keine weiteren Probleme auf. Züchtet man diese Katzen jedoch reinerbig, dann hat der Gendefekt auch Auswirkungen auf das Knochenwachstum, was zu Deformationen und Schmerzen führt. Allerdings gibt es auch bei Verpaarungen mit normalen Katzen immer wieder Scottisch Fold, die nicht nur abgeknickte Ohren, sondern auch Osteochondrodysplasie haben. Das ist eine Wachstumsstörung der Beinknochen, die dadurch krumm wachsen, wasd zu Schmerzen führt. Aus diesem Grund ist die Scottisch Fold bei einigen deutschen Vereinen nicht anerkannt und wird aus Sicht des TSchG als Qualzucht angesehen.

Den Charakter einer Scottisch Fold findest Du auch bei einigen anderen Rassen wie den Briten (mit der die Scottisch Fold meistens gekreuzt wird), der Ragdoll, Hl. Birma oder auch der Deutsch Langhaar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
15
Die Rasse ist eng verwand mit den Britisch Kurzhaar oder den Britisch Langhaarkatzen.

Wenn es euch hauptsächlich um den Charakter geht schaut doch mal in die Richtung.
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Hallöle,
Mal abgesehen davon, dass die Optik der Katze natürlich Geschmackssache ist, aber - nicht, dass ich was gegen Rassekatzen hätte - ich will nur kurz meine Geschichte erzählen...
Ich war total verknallt in Maine-Coons....
Für mich stand eigentlich fest - ich will UNBEDINGT Maine-Coons....
Und ich war damals nur im Tierheim um nen überflüssigen Käfig hinzubringen....
Tja...der Rest ist Geschichte....ich hab per Zufall die liebenswertesten Katzen überhaupt dort getroffen - oder eher sie mich....Und jetzt hab ich Hauskatzen...
Daher mein (lieb gemeinter, wenn auch am Thema halb vorbei)-Appell: denkt doch bitte, bitte mal über Tierschutztiere nach, und schaut, wenn ihr entschieden habt, doch nochmal genau im Netz rum, denn auch für die meisten Rassen gibt's Auffangstationen voller Notfellchen, die sich wahnsinnig über ein schönes Zuhause freuen.
Und egal welche Rasse, achtet gut drauf, dass ihr keinem Vermehrer aufsitzt, was Grade bei "umstrittenen" Rassen schnell passiert ist, und womit ihr Euch und den Katzen keinen Gefällen tut.
Sorry, wenn das jetzt nicht ist, was man als Dosi-to-be hören will, aber ich bin Grade mal etwas mehr als ein Jahr intensiv im Netz auf Katzenseiten unterwegs, aber hab in der kurzen Zeit schon soviel Elend mitgelesen, dass ich nicht aufhören kann, drauf hinzuweisen, dass tausende Katzen, die ebenso liebenswert sind, wie meine, in irgendwelchen Heimen, Plegestellen oder sonstwo sitzen und so gern liebe Dosis hätten...
LG
Smee
 
F

Fussel581

Gast
Hallöchen,
Unsere Zweitkatze ist eine Scottish Fold und ich kann dem was Borealis schreibt nur zustimmen...unsere Süße hat leider den Defekt an den Fußknochen, zum Glück aber keine Probleme oder Schmerzen damit. Wir haben sie aus ganz schlechten Umständen geholt und hoffen, dass wir ihr nun ein schöneres und hoffentlich auch angenehmes Leben bieten können.
Ich kann dir nur raten, wenn es wirklich unbedingt diese Rasse sein muss, dann schau dir den Züchter ganz ganz ganz genau an! Er sollte in einem Zuchtverein sein und Papiere der Elterntiere vorweisen können. Es ist wirklich grausam was bei den süßen Tierchen schief gehen kann, wenn man sie einfach irgendwie verpaart und keine Ahnung von der Genetik hat.
Allerdings würde ich dir eher dazu raten, wenn du Wert auf dieses tolle Wesen legst, was sie haben, dann schaue dir doch mal die British Kurzhaar an oder ähnliche Rassen. Sie haben zwar diese knuddeligen Ohren nicht, sind aber ebenso verschmust und sehr anhänglich.

Grüße Antje
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen