Schuppen, fettiges Fell, Haaren, sdü und barf. Und nu?

  • Autor des Themas Stulle
  • Erstellungsdatum
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Hallo zusammen.

Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Merlins Fell sieht furchtbar aus. Sie haart wirklich extremst, hat Schuppen, sieht aus wie gerupft und das Fell ist fettig. Sie putzt sich nicht mehr ordentlich, weil sie einfach nicht ran kommt.

Merlin ist kastriert, ca 14 Jahre alt, hat eine sdü (die wir gerade mit Thiamazolsalbe einstellen, der Wert Mitte letzten Monat war nah an der Referenz aber noch zu hoch), wird voll
gebarft, frisst gut und hat mit 4,1 Kilo ein gutes Gewicht. Sie ist soweit relativ fitt, kann eben nicht mehr so springen und ist in der letzten Zeit sehr alt geworden. Sie schmust, meckert, verhaut Quentin wenn er zu wild ist und ist eine ganz normale alte Katze. Aber eben mit fürchterlicher Fellqualität.

Ich habe es mit Bierhefe versucht. Mehr lachsöl. Nachtkerzenöl. Bürsten sowieso. Aber ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer.

Montag habe ich ihr das Hinterteil waschen müssen (babyshampoo). Sie war schon etwas verklebt im Fell und hat sich permanent geschubbert. Klar, die Schuppen Jucken ja auch.

Das Schubbern hat nachgelassen, allerdings hängt das Fell jetzt in Strähnen runter - fettig und mit Tonnen an Schuppen.

In 2 Wochen steht wieder der TA an inkl großem BB.

Dass alte Katzen nicht mehr so im Lack stehen wie kitten, ist mir klar. Aber so extrem? Das hab ich noch nie erlebt.

Wenn mir jetzt wer sagt, dass das wegen der sdü und den damit zusammenhängenden Hormonproblemen normal ist, dann kann ich das akzeptieren. Aber ohne ersichtlichen Grund eine Katze hier rumlaufen haben, die einfach ungepflegt aussieht, zerbricht mir das Herz.

Was kann ich also tun? Muss ich beim BB was beachten? Hat noch wer nen tip? Ist das normal bei ner sdü?

Danke schonmal an alle und LG
 
03.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schuppen, fettiges Fell, Haaren, sdü und barf. Und nu? . Dort wird jeder fündig!
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Ich weiß leider keinen Rat, wollte hier aber nicht wieder einfach so rausschleichen.
Ich drücke die Daumen, dass man was tun kann.
Für mich hört es sich so an, als hättest du ja längst dein Möglichstes getan. :-|

Sind die Nieren schon mal gecheckt worden?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ja im Dezember. Da war ein Wert minimal zu hoch. Sonst alles ok. Die Leber ist nicht ganz tutti, ist aber lt den TÄ (3) nicht behandlungswürdig.

Damit man sich das Haaren mal vorstellen kann, hab ich Merlin eben 1-2 Minuten gebürstet und das kam raus:

ImageUploadedByTapatalk1364979915.488112.jpg

Hier sind dann auch die Schuppen zu sehen

ImageUploadedByTapatalk1364979937.619337.jpg
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Hier mal der ultimative Vergleich: Quentin mit 9 Monaten

ImageUploadedByTapatalk1364980171.738005.jpg

Merlin

ImageUploadedByTapatalk1364980183.688249.jpg

ImageUploadedByTapatalk1364980194.722978.jpg

ImageUploadedByTapatalk1364980203.449166.jpg
 
Sky Eyes Lara

Sky Eyes Lara

Beiträge
6.428
Reaktionen
126
Hallo Stulle,

einen wirklichen Rat kann ich dir nicht geben, wie du selber ja schon sagst, hast du alles mögliche schon versucht, um eine Besserung zu erzielen.

Aus eigener Erfahrung - ich habe eine SDU - kann ich dir sagen, dass die Schilddrüse für ziemlich viele Missstände Verantwortung trägt. Unter anderem, wenn ich meine Tabletten verschlammbaselt habe, habe ich eine so schuppige Kopfhaut, als hätte ich eine Popcornmaschine unterm Haar und meine Haare werden strähnig - egal wie frisch gewaschen sie aktuell sind. Mit medikamentöser Einstellung sollte das aber irgendwann in den Griff zu kriegen sein, allerdings kenne ich in der Behandlung der SDÜ bei Katzen überhaupt nicht aus.

Wie lange läuft denn schon die Behandlung, bzw. wie lange wird sie schon medikamentös behandelt und ist die Einstellung schon abgeschlossen?

*däumchendrück* und gute Besserung ;-)

LG
SEL
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Huhu,

Die Einstellung mit Thiamazolsalbe läuft jetzt seit Januar. Vorher bekam sie Carbimazol. Damit war sie auch schnell eingestellt, jedoch verträgt sie die Tabletten nicht mehr.

Von Heilig Abend bis Ca mitte Januar bekam sie kein SD Medikament, weil wir auf die Salbe warten mussten und die Tabs eben nicht drin blieben.

Daraufhin gab es 2 Blutuntersuchungen (Februar, März, jeweils Mitte des Monats). Beim ersten Mal war der Wert zu niedrig, also eine künstliche SDU. Beim 2. mal war der Wert noch etwas zu hoch. Da fing es auch mit dem schlechten Fell an. Die TÄ sagten, man solle es beobachten. Letzten Monat haben hier alle wie bescheuert gehaart. Nur bei Merlin war es so krass.

Tja und in 2 Wochen wird der T4 dann nochmal kontrolliert und eben ein großes BB gemacht.

Achja, sie bekommt momentan 3 Einheiten Salbe am Tag, also 3,75 mg Thiamazol als Wirkstoff ins Ohr.
 
Sky Eyes Lara

Sky Eyes Lara

Beiträge
6.428
Reaktionen
126
Ich wurde im 6-Wochen-Turnus eingestellt, immer knapp 25 µg mehr, bis die Werte stimmten. Also kann es durchaus noch einige Zeit dauern, bis sich das bei ihr eingependelt hat. Dann sollte aber auch das Fell merklich besser werden.

Ein mal war der Wert zu hoch und ein mal zu niedrig? Hm... das kenne ich nur beim Menschen und nennt sich Hashimoto, wie hier die Einstellung vorzunehmen ist, kann ich dir leider nicht sagen, schon gar nicht bei Katzen - sorry. Aber warte doch erst mal den Bluttest ab, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei der Fellqualität die Werte gut sein sollen.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Neh wir hatten einmal zu viel Salbe, dann zu wenig. Jetzt haben wir das Mittelding. Genauer kann ich also mit der Salbe nicht dosieren. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es Sinn macht, alle 2 Tage mehr oder weniger zu geben. Also heute 3 Einheiten, morgen 4, übermorgen wieder 3 als Beispiel
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Neh wir hatten einmal zu viel Salbe, dann zu wenig. Jetzt haben wir das Mittelding. Genauer kann ich also mit der Salbe nicht dosieren. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es Sinn macht, alle 2 Tage mehr oder weniger zu geben. Also heute 3 Einheiten, morgen 4, übermorgen wieder 3 als Beispiel
Doch, kann man machen.

Die Schilddrüsenhormone haben eine Halbwertzeit von 8 Tagen. Das heißt, er halbiert sich nach 8 Tagen um sich selbst. Das ist vergleichbar wenig. Der Körper ist recht schlau und hat Reserven.
Darum macht es auch nichts, wenn man zB mal eine Tablette vergessen würde, denn die Auswirkungen sind eh erst nach 8 Tagen spürbar. Man hat also genügend Zeit, das abzufangen (ich habe Hashimoto und kann ein Lied davon singen).

Nun hab ich natürlich keinen Plan, wie sich das mit den Hormonwerten einer Katze verhält, aber das könnte man ja beim Tierarzt erfragen. Vielleicht ist es ja mit der SDÜ ähnlich und man könnte so einen besseren Wert bei deiner Fellnase erzielen.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ok danke. Das behalte ich mal im Hinterkopf. Vielleicht hilft es nicht beim Fell, aber dann bei der Einstellung. Wobei: von der Menge her sollte sie jetzt rein theoretisch genau in der Referenz liegen. Theoretisch. Sie verhält sich ja auch völlig normal, keine Anzeichen der sdü - außer dem Haaren. Wie gesagt, theoretisch sollte sie mit der Menge klarkommen. Wie es praktisch aussieht, sehe ich in 2 Wochen
 
Kathi79

Kathi79

Beiträge
2.362
Reaktionen
36
Hallo Tine,

helfen kann ich dir auch nicht, aber ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Tia.
Sie schuppt auch, aber nur im Rückenbereich zum Schwanz hin.
Sie juckt es immer sehr (merkt man wenn man sie streichelt), aber ich wusste mir bis heute keinen Rat.

Tia ist allerdings erst 5 Jahre alt, liegt bei ihr also nicht am Alter.
Der Rest vom Fell sieht dopp aus, sie glänzt und ist auch gepflegt.
Nur das Stück vor dem Schwanz macht mir echt Sorgen.
Schiebe es bei ihr aber auf ihr Übergewicht und denke, dass sie da einfach nicht ran kommt!?

Entschuldige, hilfe bin ich dir keine, aber ich teile dein "Leid". :roll:
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ach Kathi, es tut doch schon gut zu lesen, dass man nicht alleine ist.

Was hast du bei Tia denn schon versucht?
 
Maestra

Maestra

Beiträge
940
Reaktionen
3
Ok danke. Das behalte ich mal im Hinterkopf. Vielleicht hilft es nicht beim Fell, aber dann bei der Einstellung. Wobei: von der Menge her sollte sie jetzt rein theoretisch genau in der Referenz liegen. Theoretisch. Sie verhält sich ja auch völlig normal, keine Anzeichen der sdü - außer dem Haaren. Wie gesagt, theoretisch sollte sie mit der Menge klarkommen. Wie es praktisch aussieht, sehe ich in 2 Wochen
Weiß man denn, warum sie eine SDÜ hat? Ist es vergleichbar mit Morbus Basedow? Also stecken Antikörper dahinter?
Ist es denkbar, dass die SD nun "ausgebrannt" ist (was bei uns Menschen keine Seltenheit wäre) und sie nun durch die Gabe des Thiamazols langsam in eine UF rutscht? (keine Panik, wie gesagt -> Halbwertzeit von 8 Tagen ... so schnell würde das mit der UF nicht lebensbedrohlich werden).
Eine UF würde das schlechte Fell jedenfalls eher erklären.

Dir bleibt nur das BB, befürchte ich. :roll: Ich drücke die Daumen.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Weiß man denn, warum sie eine SDÜ hat? Ist es vergleichbar mit Morbus Basedow? Also stecken Antikörper dahinter?
Ist es denkbar, dass die SD nun "ausgebrannt" ist (was bei uns Menschen keine Seltenheit wäre) und sie nun durch die Gabe des Thiamazols langsam in eine UF rutscht? (keine Panik, wie gesagt -> Halbwertzeit von 8 Tagen ... so schnell würde das mit der UF nicht lebensbedrohlich werden).
Eine UF würde das schlechte Fell jedenfalls eher erklären.

Dir bleibt nur das BB, befürchte ich. :roll: Ich drücke die Daumen.
Woher? Wahrscheinlich von dem Billigfraß, den sie über Jahre hinweg bekommen hat.

Sdü ist bei Katzen eine Alterskrankheit. Rund ein Drittel (meine ich) aller Katzen ab 8 haben eine sdü. Es ist nicht sicher, ob es wirklich vom Fertigfutter kommen kann, leuchtet mir aber ein (permanent zu hoher Jodwert).

Die meisten sdü Katzen haben einen gutartigen SD Tumor, der die Überfunktion herbeiführt. Das kann man aber nur sicher durch eine Szintigraphie (richtig geschrieben?) rausbekommen. Da die SD bei Merlin sehr deutlich tastbar ist, ist ein Tumor also sehr wahrscheinlich (eine gesunde Katze hat keine tastbare SD).

Ne sdü an sich ist ja kein Todesurteil. Es lässt sich alles medikamentös einstellen. Das habe ich ja gesehen, mit den Tabs ging es wirklich gut. Bis sie das große Kotzen bekam.
 
IceVajal

IceVajal

Beiträge
7.787
Reaktionen
25
Also vorweg, ich habe keine Erfahrung mir SDU/SDÜ, aber Juckreiz, Schuppen und haaren kann auch auf einen B-Vitaminmangel hindeuten - kenne ich von Charlie's CNE.
Ich weiß, du hast es mit Bierhefe versucht, aber vielleicht reicht das bei Merlin einfach nicht... Da B-Vitamine nicht überdosiert werden können, wäre es vielleicht einen Versuch wert. Charlie bekommt einen B-Vitamin-Komplex und das hat wirklich was gebracht.

Ich hab zufällig das mal gebookmarkt, es geht zwar um Menschen mit Schilddrüsenproblemen und Vitamin B, aber vielleicht bringt es dich auf die richtige Spur. Schau' mal hier, besonders Riboflavin scheint da der Auslöser... Aber auch Biotin.

Vielleicht wäre es einen Versuch wert Merlin mal einen Vitamin B-Komplex zu geben... Ich hoffe, du bekommst es schnell in den Griff!
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Den b komplex haben wir ja im barf zum Teil. Ich Wechsel mit Bierhefe und komplex ab.

Eine reine Biotinkur habe ich noch nicht gemacht. Auch nicht b2, also Riboflavin. Ich werde da mal schauen. Irgendwo habe ich noch reines Biotin rumfliegen. Das kann ich ihr ja einfach geben. Wegen b2werde ich mich schlau machen, ob man das auch separat supplementieren kann und wenn ja, wo man das herbekommt.

Edit: bla, was erzähle ich denn? B2, nicht b12!
 
Zuletzt bearbeitet:
IceVajal

IceVajal

Beiträge
7.787
Reaktionen
25
Den b komplex haben wir ja im barf zum Teil. Ich Wechsel mit Bierhefe und komplex ab.

Eine reine Biotinkur habe ich noch nicht gemacht. Auch nicht b2, also Riboflavin. Ich werde da mal schauen. Irgendwo habe ich noch reines Biotin rumfliegen. Das kann ich ihr ja einfach geben. Wegen b2werde ich mich schlau machen, ob man das auch separat supplementieren kann und wenn ja, wo man das herbekommt.

Edit: bla, was erzähle ich denn? B2, nicht b12!
Da ich vom Thema Barf keine Ahnung habe, war mir natürlich nicht klar, das du teilweise den Komplex gibst. Ich würde mich ja gerne einarbeiten, aber Charlie mit CNE (und Trofu-Junkie) kriege ich nicht umgestellt, ich will es aber bei meinem zweiten Pflegefellchen probieren - wenn er einigermassen fit ist...

Es war auch nur ein Gedanke und da es keinen negativen Effekt haben kann und man es einfach testen kann... Und bei den ganzen Bs kann man auch durcheinanderkommen! ;-)
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Wie oft gibst du Charlie denn den komplex? Hast du es auch als Kapsel von allcura?
 
IceVajal

IceVajal

Beiträge
7.787
Reaktionen
25
Wie oft gibst du Charlie denn den komplex? Hast du es auch als Kapsel von allcura?
Ich hab' den von Ratiopharm und er bekommt 1/3 Kapsel täglich - mit seinen anderen Medis in einer Kapsel. Der Ratiopharm-Komplex wird halt von der "Nierenkranken Katzen Liste" empfohlen, die nehmen den Inhalt einer Kapsel und lösen sie mit 1,5 ml Wasser und geben dann 0,5 ml täglich - aber Charlie mag den bitteren Geschmack nicht, deswegen bekommt er es "verpackt".
Ich hab' gerade keine Schachtel mehr hier, aber wenn ich die "Zusammensetzung" von Allcura sehe, ist das Ratiopharm höher dosiert.... Grob würde ich sagen, eine Kapsel Allcura entspricht 1/3 Kapsel von Ratiopharm. Den Ratiopharm B-Komplex (60 Kapseln) hole ich immer bei dm für knapp 7 Euro.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Der Preis ist mir da erstmal egal. Ich habe halt nur die Kapseln von Allcura hier, deswegen frage ich.

Hieße also eine Kapsel pro Tag extra? Puh...
 

Schlagworte

barf fettiges fell

,

trotz barfen fettiges fell

,

fettiges fell und schuppen bei katzen

,
was tun bei fettigen fell bei katzen
, barfen katze bei sdu, katze hat schuppen und fettiges fell, nicilan niesen, kater haart schuppen, katze sehr fettiges fell, haaren schuppen katzen, katze haart barft, Meine Katze Hat Schuppen, wielange dauert es bis eine wirkung von nachtkerzenöl fühlbar ist, meine katze hat fettiges haar, katze haart und hat schuppen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen