• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Diagnose: FIV, akute Infektion - besteht noch Hoffnung?

  • Autor des Themas Chester01
  • Erstellungsdatum
C

Chester01

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo, bin neu hier. War heute in der Tierklinik, weil es unserem Chester (12 Jahre) so schlecht ging. War ständig müde, viel geschlafen, kaum gefressen u ist total abgemagert.
Er ist eigentlich bei einem anderen TA wg angeblichen Herzproblemen in Behandlung. Hat Fortekor u
Dimazon seit November bekommen.
Er hatte heute über 40 Fieber, Bluttest ergab FIV positiv, Herzultraschall war aber unauffällig.
Bisher wurde nur abgehört, nie Ultraschall oder so was gemacht bei unserem Dorf-TA.
Der Doc in der Klinik hat mir nicht viel Hoffnung gemacht wg FIV.
Er hat Spritzen bekommen u für 10 Tage Antibiotika tabl. Herzmedis soll ich komplett absetzen.

Wer kann mir Hoffnung machen? Wie lange hat mein Schatz noch? Er ist Freigänger u hat sich das sicher bei kämpfen mit nachbarskatern geholt.
Bin heute geschockt und total traurig.
Was kann ich noch tun? Soll in 2 Tagen wieder in die Klinik. Habe auch so ein Immunpräparat bekommen, was ich ihm tgl geben soll.
Soll ich nochmal in eine andere Klinik?
Hat jemand von euch Erfahrung mit FIV in dem Alter?

Danke schonmal für eure Unterstützung.
 
03.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Diagnose: FIV, akute Infektion - besteht noch Hoffnung? . Dort wird jeder fündig!
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Chester! Mit dem Thema kenne ich mich nicht aus. Aber wir drücken alle Daumen und Pfoten für Euch.
 
C

Chester01

Beiträge
3
Reaktionen
0
heute wieder schlechter-jetzt in der Tierklinik

Danke Dir Whisky!


Heute früh hat Chester gefressen u ich dachte es geht ihm besser. Er hatte auch den ganzen Tag kein Fieber.
Aber er nimmt es uns übel, wenn wir ihm regionales tonicum geben wollen.
Hat den ganzen Tag nur geruht u geschlafen und nix gefressen oder getrunken.
Er hat sich heute Abend dann nur noch in die Ecke verkrochen und ließ sich nicht mit Leckereien oder sonst was locken. Wollte sich auch gar nicht anfassen lassen.
Jetzt bekommt er über Nacht ne infusion. Oh je der arme Kerl... über Nacht im KH.
Bin selbst ganz krank.

Er war heute total sauer auf mich, weil ich ihm immer Tabletten, reconvales u Futter einflößen will. Dazu noch regelmäßig Fieber messen - ich bin jetzt das fiese Frauchen. Und dabei will ich nur sein Bestes.
Und jetzt ist er in der Tierklinik. Über Nacht. War er noch nie. Ich hoffe die können ihm helfen.
Aber wer weiß, ob er überhaupt wieder nachhause kommt.
Bin schon wieder am heulen...
 
Schneewitte

Schneewitte

Beiträge
511
Reaktionen
4
Hey, das tut mir echt leid für Dich, dass es Dir und Deinem Schätzchen so schlecht geht.

Ich habe selber einen siebenjährigen FIVie hier und es geht ihm sehr gut. Man (Frau) und Kater können mit der Krankheit gut leben, er ist sogar Freigänger (unter Aufsicht).

Ich hoffe, dass die Behandlung anschlägt und Ihr beide noch viel Zeit zusammen haben könnt. Und ich denke, wenn es Deinem Schätzchen wieder besser geht, wird es nich mehr sauer auf Dich sein, sondern dankbar.
 
C

Chester01

Beiträge
3
Reaktionen
0
Dankeschön! Ich wünsche euch auch in Zukunft alles Gute und Gesundheit!

Chester muss heute dort bleiben, noch mind. bis morgen. Er hatte gestern immer noch/ schon wieder Fieber. Als ich gemessen hatte war nix. Oder funktionieren die normalen Thermometer bei katzen nicht? Es ist nagelneu und digital. Habe ich ihm das vielleicht nicht “tief“ genug reingeschoben?
Ich bin hin und hergerissen, wie es jetzt weitergeht. Wie lange kann ich ihm geben um sich zu erholen? Ab wann ist es Quälerei? Vielleicht dauert die Infektion aufgrund FIV einfach nur länger?
Der arme Kerl hockt jetzt dort im Käfig an ner Infusion und weiß gar nicht was los ist. Er war noch nie woanders als Zuhause. Ich komm mir schon vor wie eine verräterin.

Wieso geht das Fieber nicht weg? Dauert sowas immer solange bei FIVis?
Ich kann nur hoffen, dass es ihm ab morgen besser geht und er auch bald wieder frisst.
 
Schneewitte

Schneewitte

Beiträge
511
Reaktionen
4
Wie lange es bei Krankheiten dauert, weiß ich leider nicht. Ich hoffe, dass es ihm bald besser geht...
 

Schlagworte

reconvales tonicum katze bei fiv

,

katzenfreund katzenkrankheiten infektion

,

diagnose fiv

,
fiv positiv immer Fieber
, reconvales bei fiv