Zweitkatze für begrenzte Dauer nur in einem Zimmer?

  • Autor des Themas SuDu
  • Erstellungsdatum
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo!
Ich bin neu im Forum und will euch kurz mein Anliegen schildern:smile: Wir hatten bis vor 6 Wochen zwei Katzen, die von klein auf zusammen waren (ein Kater und eine Katze). Leider ist unser geliebter Kater mit nur kanpp 8 Jahren an Nierenversagen verstorben und als wir den Schmerz einigermaßen überwunden hatten (sofern man das überhaupt sagen kann), schlug das Schicksal zu. Die Mutter einer Freundin meiner Mutter musste
aufgrund schwerer Demenz in ein Pflegeheim und wir haben nun den Kater aufgenommen (ca. 12 Jahre). Mein Mann und ich bauen gerade ein Haus mit Garten und wir werden in 2-3 Monaten umziehen. Wir haben uns gedacht, dass wir die beiden dann erst zusammen führen, weil es dann ja für beide komplett neues Revier wäre. Der Kater lebt nun erstmal noch in der Küche mit einem kleinen Teil des WZ und der Abstellkammer. Wir haben es ihm alles schön eingerichtet. Er hat mehrere Kletter, Kratz, Schlaf und Versteckmöglichkeiten. Die Küche ist auch hier in der Wohnung gleichzeitig mein Arbeitsplatz, so dass ich nachmittags viel bei ihm bin. Generell ist er auch eher ein ruhiger Genosse. Freigang hatte er bei der alten Dame nicht und leider war er immer alleine. Unsere Katze ist auch sehr lieb, aber wir vermuten, dass sie, wenn wir umziehen werden, auch raus möchte. Wir denken auch darüber nach (ja nachdem wie sich das Ganze im Haus entwickeln wird) eventuell noch eine Drittkatze dazuzuholen. Ist es denn ok, wenn der Kater erstmal nur die besagte Fläche zur Verfügung hat? Oder sollten wir eine ZUSAFÜ jetzt schon versuchen? Und was machen wir wenn es nicht klappt? Wieder trennen? Der Kater müsste sonst ins TH.

LG!
 
06.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zweitkatze für begrenzte Dauer nur in einem Zimmer? . Dort wird jeder fündig!
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Hallo Sudu,

was haltet ihr denn davon zwischen die beiden Reviere der Katzen eine Gittertür zu machen?
Da ihr sowieso vorhabt die nächsten Monate noch zu separieren habt ihr ja keine Eile und das ist eine super Voraussetzung für eine langsame Zusammenführung. Da würde sich so etwas schon lohnen.

Das würde dann so ablaufen:
Ihr hängt anstatt der normalen Zimmertür, die die beiden Bereiche miteinander verbindet eine Tür mit einem Gitter ein, so dass die beiden Katzen sich sehen und riechen können, und wenn auf beiden Seiten des Gitters Ruhe herrscht, dann kannst du die Türe aufmachen. So hättest du die Möglichkeit die Zusammenführung schon vor eurem Umzug zu machen und kannst es dennoch ganz langsam angehen lassen.

*Hier* und *Hier* (ganz unten auf der Seite) ist das Ganze noch einmal ausführlicher beschrieben.

Was sagen denn die beiden bisher zueinander? Sie werden doch bestimmt schon mitbekommen haben, dass es da noch jemanden gibt, oder?

LG
Mara
 
Zuletzt bearbeitet:
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Also ich würde die 2 schon jetzt zusammen führen und nicht erst in 2-3 Monaten.

Lasst euch Zeit und schaut wie es klappt.
Die Katze ist jetzt also 8 ?
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
@Finny: Dass mit der Gittertüre haben wir auch schon überlegt. Ich bin sowieso eher für eine langsame Zusammenführung.

@DjangosMAMA: Genau, die Katze ist 8 Jahre. Bisher sind die beiden sich noch nicht begegnet. Allerdings ist unsere Katze etwas irritiert, da die Küchentür zu ist. Sie merkt sicherlich, dass da was im Busch ist. Ich denke, wir werden am Montag die Gittertür bauen und dann mal schauen was passiert.
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
40
Damit sich die Tiere an den Geruch des anderen gewöhnen, könntet ihr zusätzlich noch Decken oder Kissen, auf denen die Tiere gelegen haben, von einer "Katzenresidenz" in die andere legen und diese Dinge regelmäßig austauschen.
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke für den Tipp, das werden wir so machen bzw. wir haben heute morgen schon ein bißchen damit angefangen.

Wir haben auf dem Dachboden noch ein Gitterelement mit Katzendraht von unserem Kaninchen, das werden wir heute erweitern und als feste Abtrennung verwenden.
 
F

fuzzy

Gast
ich würde es mit der Gittertüre probieren

Und ich würde jeden Tag das Revier tauschen (jede Katze in das Revier der anderen Katze)

wenn sie sich am Gitter friedlich verhalten, kannst du sie am Gitter füttern

Näpfe erstmal in einiger Entfernung vom Gitter, und wenn alles friedlich und stressfrei abläuft, jeden Tag ein bissel näher ans Gitter ran
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Habt ihr euch schon mal überlegt was ihr macht wenn die Vergesellschaftung nicht funktioniert. Immerhin war der Kater 12 Jahre lang alleine, das ist eine sehr lange Zeit.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Habt ihr euch schon mal überlegt was ihr macht wenn die Vergesellschaftung nicht funktioniert. Immerhin war der Kater 12 Jahre lang alleine, das ist eine sehr lange Zeit.
Das steht doch oben: dann muss die Katze wohl ins TH, was SuDu ihr jetzt erstmal erspart hat indem sie die zugegebenermaßen nicht ganz einfache Vergesellschaftung versucht.

Von daher würde ich mich jetzt erst mal darauf konzentrieren DASS es klappt ;-).
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
@Schattenkatze: TH wäre dann natürlich eine Möglichkeit, aber genau das wollen wir dem Katerchen ja ersparen. Von daher versuchen wir es erst mal. Eine Arbeitskollegin von mir ist bei der Katzennothilfe aktiv. Ich werde morgen mal mit ihr sprechen. Vielleicht hat sie eine Idee (wenn alle Stricke reißen sollten).

Die Gittertür steht jetzt! Bisher sind sich unsere Maus und Katerchen aber noch nicht davor begegnet. Er ist noch sehr vorsichtig und traut sich dort noch nicht vor. Unsere Katze schon, aber er hält sich erstmal nur dort auf, wo er für die Katze außer Sichtweite ist:smile: Ich denke, dass wird eine etwas längere Geschichte...Mein Mann und ich haben beschlossen, dass wir es erstmal ganz gelassen angehen und wir wollen dem Kater auf jeden Fall die Zeit geben, die er braucht. Es würde doch jetzt nicht bringen sie mit "Gewalt" zusammenzusetzen, oder? Und so wie ich es gelesen habe, sind diese langsamen Zusammenführungen ja nicht verkehrt. Wir schauen mal, dass wir jeden Tag ein Stückchen weiter kommen. Was meint ihr? Ist das Vorgehen richtig so? Bitte äußert es ruhig, wenn ihr meint, wir machen etwas verkehrt:smile:
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Dem Kater die Zeit zu geben die er braucht ist auf jeden Fall richtig. Da mit Gewalt etwas erzwingen zu wollen würde eher schaden als helfen. Von daher ist der Plan schon mal gut.
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ok, wir werden jetzt mal schauen, wie sich alles so entwickelt. Ich werde berichten wenn es etwas Neues gibt:smile:
 
F

fuzzy

Gast
sehr wichtig:

keine Erwartungshaltung an die Katzen

die Katzen bestimmen das Tempo

auch wenn es am Gitter mal rumpelt - nicht einmischen.

Ansonsten Ruhe und Tee trinken
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
So, heute morgen haben sich beide am Gitter gesehen. Unsere Katze saß direkt davor und der Kater traute sich auch schon etwas weiter dran. Haben dann beiden ein Leckerchen gegeben. Direkten Schnüffelkontakt gab es aber noch nicht. Beide haben jetzt auch ein altes T-Shirt, das wir dann heute Abend mal austauschen wollen.
 
F

fuzzy

Gast
Hey, das hört sich gut an

kein Fauchen, kein Brummen, kein Theater - klasse

lasst den Katzen ihre Zeit

gib ihnen die Leckerchen am Gitter nur, wenn sie sich dort friedlich begegnen.

Nicht die Katzen mit Leckerchen ans Gitter locken
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
So, ich berichte mal Neues:smile:

Die Beiden sind nun (mehr oder weniger) doch schon zusammen und sie sind sich bisher zweimal begegnet. Mehr oder weniger, weil sich Willy bisher nur in der Küche aufhält (Ich denke mal, weil er sich hier "sicher" fühlt). Beim ersten Zusammentreffen wurde etwas gehauen und Willy hat Fine mehrfach angeknurrt. Sie hat dann weiterhin aber auch Abstand gehalten. Beim zweiten Mal als Fine in die Küche kam, lag Willy im Körbchen und sie hat mal kurz an ihm geschnuppert. Dann hat sie sich auf einen Stuhl, der vor dem Körbchen steht, gelegt und etwas gedöst. Willy hat das die ganze Zeit toleriert und weiter geschlafen. Klingt das schon mal ganz gut?
 
S

SuDu

Gesperrt
Beiträge
8
Reaktionen
0
Auch heute mal wieder ein Bericht. Fine hat Willy heute mal eins auf die Nuss gegeben und seitdem habe ich das Gefühl, dass Willy etwas ängstlich ist. Ich habe auch das Gefühl, dass er sich nicht bewegen darf. Dann springt sie ihn sofort an. Andererseits liegen sie jetzt schon seit fast einer Stunde hier unter meinem Arbeitstisch und schlafen. Zwar nicht zusammen, aber mit einem Abstand von ca. 50cm. Meint ihr, das wird mit den Beiden irgendwann?
 
Tiffemmy

Tiffemmy

Beiträge
115
Reaktionen
0
Hallo,
hab von Beginn an immer mitgelesen und ich finde, das sieht doch gut aus. Sie werden noch ihre Zeit brauchen, aber sie gehen nicht aufeinander los und das ist doch toll.
Ich wünsche euch weiterhin viel Geduld.
 

Schlagworte

zweitkatze zusammenführung gitter

,

Katzen wie lange in ein Zimmer?

,

Katzen GitterTür Reviere tauschen

,
zweitkatze aus zimmer lassen wann
, zweitkatze geht zimmer

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen