• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Tierkrankenversicherung

  • Autor des Themas El Knopfo
  • Erstellungsdatum
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
Ich bin am überlegen, ob wir unsere beiden Kater krankenversichern sollten, grade da wir Studenten sind, und das Geld manchen Monat echt knapp sein kann.
Ich habe jetzt schon mal so einen Rechner benutzt, werde jedoch nicht so ganz aus dem Leistungskatalog schlau, bzw. weis auch nicht so recht, was da wichtig sein sollte.
Vorsorgeleistungen brauchen wir zum Beispiel nicht unbeding, ich lasse unsere nicht impfen und Wurmkur sind Fixkosten.
Worauf habt ihr bei Abschluss geachtet oder was war euch besonders wichtig, dass es abgedeckt ist?
Hat vielleicht jemand eine Empfehlung oder würde verraten, was er für eine Versicherung in etwa Zahlt?
 
07.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tierkrankenversicherung . Dort wird jeder fündig!
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Legt doch jeden Monat etwas beiseite, da kommt am Ende mehr bei raus als es der Versicherung zu geben.
Btw: was war das denn für ein Rechner, den du benutzt hast?
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Ich bin am überlegen, ob wir unsere beiden Kater krankenversichern sollten, grade da wir Studenten sind, und das Geld manchen Monat echt knapp sein kann.
Ich habe jetzt schon mal so einen Rechner benutzt, werde jedoch nicht so ganz aus dem Leistungskatalog schlau, bzw. weis auch nicht so recht, was da wichtig sein sollte.
Vorsorgeleistungen brauchen wir zum Beispiel nicht unbeding, ich lasse unsere nicht impfen und Wurmkur sind Fixkosten.
Worauf habt ihr bei Abschluss geachtet oder was war euch besonders wichtig, dass es abgedeckt ist?
Hat vielleicht jemand eine Empfehlung oder würde verraten, was er für eine Versicherung in etwa Zahlt?
Also mein Doc und die Tierklinik konnten nur zwei empfehlen.
1 Ülzener - ich habe den Komplettschutz konnte aber die Impfungen nicht rausnehmen, hat aber keine Limmitbegrenzung , es wird alles bezahlt Voruntersuchungen Op Nachsorge Chemo. Zahle22 Euro, Es gibt da noch die nur Op- versicherung kostet mit Vor und Nachsorge bis Abschluß 9 Euro monatlich.
So dann gibt es noch die Aliga ist etwas billiger und alles auf 500 Euro begrenzt, das ist nichts im Fallevon einem
von Unfall oder Krebs, da bist Du mindestens 3000 los.
Ich würde immer was ohne Liummit nehmen. Bei der Ülzener sollte dass Tier nicht älter als 5 Jahre sein, sonst zahlen sie prozentual etwas weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:
gwend0line

gwend0line

Beiträge
5.241
Reaktionen
221
Wir wollen jetzt beide bei der Uelzener versichern, die deckt am meisten ab und soll auch recht schnell und unkompliziert bezahlen.

@Sommersprosse: Charly Beinrettung und -amputation hat insgesamt um die 2000€ bekostet, versuch das erstmal zusammenzusparen. ;-)
Charly war zu dem Zeitpunkt bei der AXA versichert.
 
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
Ich habe so einen Onlinerechner benutzt. Da wurde die Uelzener auch immer empfohlen, ist ja auch die Teuerste:-D
Bei der Agila scheinen für 10€/Monat weniger, deutliche Leistungsbeschränkungen drin zu sein. Auch nicht optimal. Da wir jetzt barfen, ist deutlich mehr Geld offen, dass für die Miezen eingeplant ist. Macht wahrscheinlich wirklich Sinn, es in eine Versicherung zu investieren.
Ich werde morgen mal bei unserem TA anrufen, ob und wie er mit denen abrechnet und was er davon hält und werde mir dann ein Angebot einholen.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo

das Problem an der Sache ist einfach: jede Versicherung hat ihren Haken bei der Sache. ;-) Vorsorge Sachen werden nicht übernommen oder man zahlt 40 Euro pro Monat pro Katze.
Andere Versicherungen machen Wurmkuren und jährliche Impfungen zur Pflicht.

Ich kann dir auch nur empfehlen ein Konto zu machen und jeder zahlt ein wenig was ein. Dazu könnte man vll eine Krankenhausvereicherung für unter 10 Euro im Monat abschließen.
 
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
Hallo
Andere Versicherungen machen Wurmkuren und jährliche Impfungen zur Pflicht.
Ich entwurme nur und habe meine Gründe, warum ich nicht Nachimpfen lasse. DAS ist ein großer Haken für mich.
Nur im zweifel passiert etwas und es sind grad mal nicht 1000€ und mehr in der TASpardose. Dann stehen wir auch ganz schön im Regen.
@gwend0line: Achso, wusste ich gar nicht.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Ich entwurme nur und habe meine Gründe, warum ich nicht Nachimpfen lasse. DAS ist ein großer Haken für mich.
Nur im zweifel passiert etwas und es sind grad mal nicht 1000€ und mehr in der TASpardose. Dann stehen wir auch ganz schön im Regen.
@gwend0line: Achso, wusste ich gar nicht.
Daher sagte ich ja: Krankenhaus Versicherung machen.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Also mein Doc und die Tierklinik konnten nur zwei empfehlen.
1 Ülzener - ich habe den Komplettschutz konnte aber die Impfungen nicht rausnehmen, hat aber keine Limmitbegrenzung , es wird alles bezahlt Voruntersuchungen Op Nachsorge Chemo. Zahle22 Euro, Es gibt da noch die nur Op- versicherung kostet mit Vor und Nachsorge bis Abschluß 9 Euro monatlich.
So dann gibt es noch die Aliga ist etwas billiger und alles auf 500 Euro begrenzt, das ist nichts im Fallevon einem
von Unfall oder Krebs, da bist Du mindestens 3000 los.
Ich würde immer was ohne Liummit nehmen. Bei der Ülzener sollte dass Tier nicht älter als 5 Jahre sein, sonst zahlen sie prozentual etwas weniger.
So und mal angenommen, du entscheidest dich für den Komplettschutz der Uelzener (alles andere ist eh Quatsch), da zahlst du, wenn due Katze 18 Jahre wird, insgesamt knapp 5000 Euro. Legst du die so beiseite (aufs Extrakonto, da gibts noch Zinsen) und zahlst die 3000Euro Unfallkosten, hast du noch 2000 Euro auf dem Konto. Hättest du eine Versicherung, wären die 2000 Euro verschenkt. Die Versicherung will ka verdienen und statistisch gesehen bist du im Nachteil und gibst wesentlich mehr aus als du bekommst. Vorsorgeuntersuchungen bezahlt die Uelzener nur bis zu einem jährlichen Limit von 50€ - das sind zwei Impfungen.

Mein Tipp: geh zu einem Unabhängigen Versicherungsmakler, der wird dich darin gut beraten und dir alles genau erklären. Oder schau dir zumindest die Versicherungsbedingungen der Uelzener GENAU an, sie ist auf deren Homepage zu finden. Weil es gibt natürlich so einige Dinge, die nicht versichert werden (angeborene/ genetische Fehler z.B).

Wir wollen jetzt beide bei der Uelzener versichern, die deckt am meisten ab und soll auch recht schnell und unkompliziert bezahlen.

@Sommersprosse: Charly Beinrettung und -amputation hat insgesamt um die 2000€ bekostet, versuch das erstmal zusammenzusparen. ;-)
Charly war zu dem Zeitpunkt bei der AXA versichert.
Ja aber du musst immer mit der Wahrscheinlichkeit gehen! Eine Versicherung bietet dir doch keinen Vertrag an, wenn für sie das Risiko zu hoch ist. Nur weil Charly das (leider) passiert ist, muss das nicht jeder Katze passieren. Und wenn ich monatlich was beiseite lege, habe ich bald die 2000€ und könnte das dann davon bezahlen, ja.

Die Uelzener übernimmt die Kosten bei z.B einem Katzenschnupfen auch nur, wenn man die Katze regelmäßig impfen lässt. Ist also auch hier ein MUSS.
 
gwend0line

gwend0line

Beiträge
5.241
Reaktionen
221
So und mal angenommen, du entscheidest dich für den Komplettschutz der Uelzener (alles andere ist eh Quatsch), da zahlst du, wenn due Katze 18 Jahre wird, insgesamt knapp 5000 Euro. Legst du die so beiseite (aufs Extrakonto, da gibts noch Zinsen) und zahlst die 3000Euro Unfallkosten, hast du noch 2000 Euro auf dem Konto. Hättest du eine Versicherung, wären die 2000 Euro verschenkt. Die Versicherung will ka verdienen und statistisch gesehen bist du im Nachteil und gibst wesentlich mehr aus als du bekommst. Vorsorgeuntersuchungen bezahlt die Uelzener nur bis zu einem jährlichen Limit von 50€ - das sind zwei Impfungen.

Mein Tipp: geh zu einem Unabhängigen Versicherungsmakler, der wird dich darin gut beraten und dir alles genau erklären. Oder schau dir zumindest die Versicherungsbedingungen der Uelzener GENAU an, sie ist auf deren Homepage zu finden. Weil es gibt natürlich so einige Dinge, die nicht versichert werden (angeborene/ genetische Fehler z.B).



Ja aber du musst immer mit der Wahrscheinlichkeit gehen! Eine Versicherung bietet dir doch keinen Vertrag an, wenn für sie das Risiko zu hoch ist. Nur weil Charly das (leider) passiert ist, muss das nicht jeder Katze passieren. Und wenn ich monatlich was beiseite lege, habe ich bald die 2000€ und könnte das dann davon bezahlen, ja.

Die Uelzener übernimmt die Kosten bei z.B einem Katzenschnupfen auch nur, wenn man die Katze regelmäßig impfen lässt. Ist also auch hier ein MUSS.
Charly war zu dem Zeitpunkt etwas über ein Jahr, das wären, wenn ich 50€ auf das Konto gelegt hätte, 500€ - 600€ und somit hätte ich es nicht zusammen gehabt.

Klar, wenn innerhalb von 18 Jahren mal eine teure Sache ist, dann mag es sich nicht "lohnen", aber wenn es innerhalb der ersten 2 Jahre passiert, dann stehen viele blöd da.

Eine Versicherung ist immer ein Spiel mit der Angst, man will halt abgesichert sein und gerade wenn man nicht viel Verdient, weil man studiert oder ein FSJ macht oder whatever, dann denke ich, ist dem Tier mit einer Versicherung mehr geholfen. Das muss aber jeder selber entscheiden. ;-)
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Charly war zu dem Zeitpunkt etwas über ein Jahr, das wären, wenn ich 50€ auf das Konto gelegt hätte, 500€ - 600€ und somit hätte ich es nicht zusammen gehabt.

Klar, wenn innerhalb von 18 Jahren mal eine teure Sache ist, dann mag es sich nicht "lohnen", aber wenn es innerhalb der ersten 2 Jahre passiert, dann stehen viele blöd da.

Eine Versicherung ist immer ein Spiel mit der Angst, man will halt abgesichert sein und gerade wenn man nicht viel Verdient, weil man studiert oder ein FSJ macht oder whatever, dann denke ich, ist dem Tier mit einer Versicherung mehr geholfen. Das muss aber jeder selber entscheiden. ;-)
Klar muss das jeder selbst entscheiden. Ich schreibe nur meine Meinung (bin aber auch von Experten beraten worden, hab mir das ja auch mal angeschaut) und rate von mir aus auch davon ab. Was man draus macht muss man selbst wissen.
Ich selbst bin auch Studentin und bleche monatlich für Hannibals Tierarztkosten, ich weiß also, was eine kranke Katze, einhergehend mit einem kleinen Gehalt bedeutet. Aber diese Zeiten ändern sich auch irgendwann.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Wir haben die 3 jungen Mädels bei der Uelzener versichert. Vollschutz zum zweifachen Satz. Ich bezahle ca 60€ im Monat für alle 3. kastriert und tätowiert bzw gechippt sind sie, eine Kennzeichnung ist Vorraussetzung für die Versicherung. Impfen sind nicht vorgeschrieben.

Abgeschlossen habe ich es über tierversicherungen.biz. Wenn ein TA Besuch notwendig ist, bezahle ich und bekomme das Geld umgehend von der Versicherung wieder weil mein TA nicht direkt mit der Versicherung abrechnet.

Angeborene Fehler haben meine Katzen soweit ich weiß nicht. Und wenn, wäre das ausgeschlossen. Ist ok. Denn sonst wird alles bezahlt.

Die agila habe ich nicht gewählt, weil da die Grenze zu niedrig ist. Die 500€ sind schnell erreicht. Die 1600€ für ne OP auch.

Bei jeder Versicherung ist es gleich: braucht man sie nicht, ist das Geld weg. Ob nun bei Haftpflicht oder Krankenversicherung.
 
Kater Shiva

Kater Shiva

Beiträge
3.296
Reaktionen
2
Meine zwei sind Freigänger und deshalb habe ich mich vor einiger Zeit auch entschlossen, die beiden versichern zu lassen. Hab mich für die Uelzener entschieden und zahle im Quartal 120 EUR für beide zusammen. Da die Tierärzte bei Notfällen aber bis zum dreifachen Satz abrechnen können und die Uelzener nur bis zum zweifachen Satz erstattet, packe ich dennoch jeden Monat etwas Geld beiseite.

Die Erstattung der Uelzener ist immer sehr schnell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Achja, die 40€ Vorsorgekosten die bei dem Tarif der Uelzener übernommen werden, kann man auch in Blutuntersuchungen, Kotproben etc umsetzen. Da habe ich extra nachgefragt, weil ich ja auch nicht mehr impfen lasse (nur noch Quentin ein mal im Dezember).
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Aso ich kann bei der Ülzener auch nicht klagen, und wenn wir mal ehrlich sind kann nicht jeder mal 2000-3000 Euro soeben aus den Ärmel schütteln wenn was passiert. Jede Versicherung will verdienen , aber ich kann gut schlafen, und zum zweifachen Satz kann ich nur sagen selbst unsere Tierklinik berechnet nur 1, 0 - Zwei. Nur Heiligabend kann es vorkommen dass es bis 2,5 geht, wenn der Chef persönlich die Op macht. Ich habe hier im Umkeis bei allen Ärzten und kliniken angerufen und gefragt mit welchem Satz sie abrechnen , und ob es Ausnahmen gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hexenschuss

Hexenschuss

Beiträge
308
Reaktionen
0
Moin

Ich möchte mich hier nochmal einklinken....
Und zwar hab ich meine beiden Katzen gerad eben auch bei der Uelzener versichert (Katzen-Vollschutz).... Habe nur leider nirgends die Antwort auf die Frage, wie man im Bedarfsfall vorgeht - zahl ich erstmal selbst und fordere bei der Versicherung das Geld zurück oder rechnet mein Tierarzt direkt mit der Versicherung ab?

Ich bin mal gespannt, ob die noch ein Gesundheitszeugnis fordern, weil mein Rambo ja schon auf knapp sieben Jahre geschätzt wird... Von Kennzeichnungspflicht in Form von Tattoo oder Chip habe ich ebenfalls nichts gefunden, im Gegenteil. Als beim Antrag nach Kennzeichnungen gefragt wurde, stand als Hinweis, dass das gut wäre, falls mal ein Tier wegläuft oder so....

Ich hab auch lange überlegt, ob eine Versicherung sinnvoll ist, aber nachdem ich zur Zeit arbeitslos bin und am 01.10.13 noch einmal eine Ausbildung anfange, ist erstmal lange Ebbe in der Haushaltskasse und ein Sparen schlecht möglich. Die 40,-€ für beide Katzen kann ich aber monatlich aufbringen, von daher ist es momentan die entspannteste Lösung. Bei meinem ersten Kater damals sind aufgrund eines verschluckten Plastikteils und einer Not-Darm-OP als Folge mal eben 450,-€ weg gewesen..... Bis ich die erst einmal angespart habe, vergeht ja auch Zeit.... Bei ewig klammer Kasse ist das sicher immer noch die beste Lösung, auch wenn es finanziell immer zum Nachteil ist...


Danke schon mal und LG
Jenny
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Moin

Ich möchte mich hier nochmal einklinken....
Und zwar hab ich meine beiden Katzen gerad eben auch bei der Uelzener versichert (Katzen-Vollschutz).... Habe nur leider nirgends die Antwort auf die Frage, wie man im Bedarfsfall vorgeht - zahl ich erstmal selbst und fordere bei der Versicherung das Geld zurück oder rechnet mein Tierarzt direkt mit der Versicherung ab?

Ich bin mal gespannt, ob die noch ein Gesundheitszeugnis fordern, weil mein Rambo ja schon auf knapp sieben Jahre geschätzt wird... Von Kennzeichnungspflicht in Form von Tattoo oder Chip habe ich ebenfalls nichts gefunden, im Gegenteil. Als beim Antrag nach Kennzeichnungen gefragt wurde, stand als Hinweis, dass das gut wäre, falls mal ein Tier wegläuft oder so....

Ich hab auch lange überlegt, ob eine Versicherung sinnvoll ist, aber nachdem ich zur Zeit arbeitslos bin und am 01.10.13 noch einmal eine Ausbildung anfange, ist erstmal lange Ebbe in der Haushaltskasse und ein Sparen schlecht möglich. Die 40,-€ für beide Katzen kann ich aber monatlich aufbringen, von daher ist es momentan die entspannteste Lösung. Bei meinem ersten Kater damals sind aufgrund eines verschluckten Plastikteils und einer Not-Darm-OP als Folge mal eben 450,-€ weg gewesen..... Bis ich die erst einmal angespart habe, vergeht ja auch Zeit.... Bei ewig klammer Kasse ist das sicher immer noch die beste Lösung, auch wenn es finanziell immer zum Nachteil ist...


Danke schon mal und LG
Jenny
Mit wurde gesagt entweder wird direkt mit dem TA abgerechnet oder dann eben mit Vorkasse. Das kommt immer auf den TA drauf an.

Hast du den Premiumtarif? Da wurde mir auf Nachfrage gesagt, dass eine Kennzeichnung Pflicht ist. Bei Komfort und Basic nicht.

Ob ein Gesundheitszeugnis gefordert wird, kann ich die leider nicht sagen. Bei meinen 3 wurde keine gefordert.
 
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
Ich werde morgen bei meinem TA anrufen und nachfragen, ob er auch mit denen direkt abrechnet. Das wäre mir wichtig, da ich dann ja auch ggf auf Vorkasse gefasst sein muss.
Hat jemand Erfahrung damit, ob die einen z.B. nach einer teuren oder langwierigen Sache rauswerfen? Ist ja eine private Versicherung.
 

Schlagworte

rausschmeißen tierkrankenversicherung

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen