erst Kitty 16J.an SDÜ und jetzt Nikky an FIP verloren

  • Autor des Themas Radiesel31
  • Erstellungsdatum
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
Kitty 16J.an SDÜ und jetzt Nikky 5 Mo. an FIP verloren

hallo ich bin neu hier,
im Nov.12 mussten wir unsere Kitty erlösen. Sie war ca. 16 Jahre und davon 14 J. bei uns. Sie wurde schon seit 3 Jahren wegen SDÜ behandelt, aber auf einmal ging es mit ihrer Gesundheit so bergab, das wir sie erlösen mussten. Wir haben alle so geheult und konnten uns gar nicht beruhigen. Im Januar haben wir
uns aus dem Tierheim ein 9 Wochen altes Katzenbaby geholt und es zog wieder Freude in unser Haus. Im März sind wir in den Urlaub gefahren und haben Nikky, in die uns bekannte Tierpension gebracht. Wir hätten sie auch zur Urlaubsbetreuung in das Tierheim bringen können, das wäre auch billiger gewesen, aber wir dachten, dass es für Nikky nicht gut wäre und bei ihr schlechte Erinnerungen hoch kommen. Gleich nach unserer Rückkehr wollten wir Nikky abholen, da wurde uns gesagt, dass sie krank geworden sei und sie Nikky zum TA gebracht haben. Den TA kennen wir schon viele Jahre. Er erklärte uns, das alles darauf deutet, das Nikky Fip bekommen hat und er ihr nicht mehr helfen kann. Sie hatte kaum noch Kraft, konnte sich kaum auf den Beinen halten. Wir waren wie vom Blitz erschlagen. Das einzige was wir für Nikky noch tun konnten war sie zu erlösen. Es tut so weh. Obwohl ich viel über Fip gelesen habe und weiß, dass die Tierpension nicht dafür kann, kann ich es immer noch nicht begreifen. Nikky war doch erst 5 Monate.
 
Zuletzt bearbeitet:
08.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: erst Kitty 16J.an SDÜ und jetzt Nikky an FIP verloren . Dort wird jeder fündig!
frechdachs35

frechdachs35

Beiträge
32
Reaktionen
0
Fühl dich erstmal ganz lieb gedrückt und umarmt. ich kann deinen Schmerz nachempfinden. ich habe inner ´halb 2Monaten meine 2Kater verloren. dieses Gefühl, diese Fragen warum, wieso!!! die quälen mich jeden Tag. aber hier im Forum sind viele die mitfühlen können und dir einwenig bei deiner Trauer dir helfen. seit ich hier bin, komm ich einwenig besser mit meiner Trauer klar.
 
lovely cat

lovely cat

Beiträge
280
Reaktionen
5
Du Arme,

das ist ja schrecklich. Unser Kater ist kurz vor Weihnachten gestorben. Wir haben auch wahnsinnig um ihn getrauert und tun es noch. Ende der Woche zieht nun bei uns ein Kitten ein. Wenn ich mir vorstelle, den gleich wieder zu verlieren - das muss grausig sein. Ich drück Dich ganz fest ohne viele Worte. Es ist wirklich nicht zu begreifen, dass Nikky noch nicht einmal erwachsen werden durfte.

Mein aufrichtiges Beileid an Dich und Deine Familie. Ich kann mir kaum ausmalen, wie viel Kraft Euch das jetzt kosten muss, diese Trauer auch noch zu ertragen.
Sandra
 
Marion S

Marion S

Beiträge
267
Reaktionen
1
Lass dich drücken. Ich kann sehr gut nachfühlen wie es dir geht. Gretchen ist nicht mal eine Woche tot, auch eingeschläfert wegen FIP... es ist einfach gräßlich...

Es ist schlimm wenn sie gehen müssen, wenn sie so jung sind ist es noch schlimmer .
 
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
das ist ja schrecklich und es tut mir unendlich leid. Du hast mein tieftes Mitgefühl, laß dich mal ganz lieb in den Arm nehmen. Jetzt ist dein kleiner Liebling für immer in deinem Herzen und irgendwann werden wir alle unsere lieben Sternenkätzchen wiedersehen. Ich wünsche dir viel, viel Kraft.

Lebe wohl liebe kleine Nicky, jetzt hast du keine Schmerzen mehr. So jung mußtest du diese Welt verlassen kleine Maus. Im Katzenhimmel kannst du jetzt mit all unseren Sternenkätzchen spielen und wieder glücklich sein.
Grüß bitte meine vier Lieblinge von mir.

Ganz traurige Grüße Kathi.
 
S

schnurzel

Beiträge
10
Reaktionen
0
Das ist ja richtig hart für euch.Eine ältere Katze zu verlieren,ist schon ganz schön schwer,weil man sie schon so lange kennt. Einen kleinen Miezenzwerg,der das Leben eigentlich noch vor sich hat,gehen lassen zu müssen,ist ja richtig traurig.Da weiß man gar nicht,wie man trösten soll.Ich fühle ganz doll mit euch

Ganz liebe Grüße
 
Barbi

Barbi

Beiträge
1.261
Reaktionen
15
Auch mir tut es so sehr leid ... So viel Verlust in so kurzer Zeit ist sehr schlimm zu ertragen.

Ich fand es schon kaum auszuhalten, meinen Gassi nach fast 19 gemeinsamen Jahren zu verlieren. Hier weiß auch ich nur zu gut, wie du dich gefühlt hast. Aber dann auch noch gleich den kleinen neuen Knopf, das ist ganz furchtbar ... Zum Glück hast du Unterstützung in deiner Familie, das hilft sicherlich ein wenig.

Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft und danke dir auch noch mal sehr für deine lieben Worte bei mir.

Ich drück dich und sende dir liebe Grüße,
Bärbel
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
ich danke euch für eure tröstenden Worte, wenn ich eure Erlebnisse, eure Trauer und eure Worte an mich lese, laufen mir die Tränen und ich hoffe mit jeder Träne wird der Schmerz irgend wann erträglicher. Ich hoffe jeden morgen das der Tag schnell vorbei geht und abends das ich schnell einschlafe. Früh bekomm ich kaum die Augen auf, weil ich selbst im Schlaf weinen muss. Ich erzählte gestern einem Nachbarn das unser Nikky gestorben ist, da sagte er: "Na dann holt euch ne Neue". Er ist eigentlich ein ganz netter Nachbar, aber diese Antwort hat mich total schockiert und ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll. So herzlos ist er sonst nicht, war er so irritiert, das er nicht wusste was er sagt???

Ich habe richtig Angst ins Bett zu gehen, da ist es immer am schlimmsten, sehe immer meine beiden Lieblinge und mache mir Gedanken und Vorwürfe, möchte die Zeit zurückdrehen und alles anders machen. Es dauert ewig bis ich einschlafen kann.
 
frechdachs35

frechdachs35

Beiträge
32
Reaktionen
0
das abends mit dem einschlafen kenn ich nur zu gut. ok ich hab noch 4 Katzen und mein Mister Cat versucht auch irgendwie die Lücke von Gismo zu füllen, er liegt dann abends immer bei mir, bis ich eingeschlafen bin, aber sein schnurren klingt anders als Gismo und Chila seins. eine andere Katze kann zwar nix ersetzen, aber vielleicht über die trauer weghelfen.
 
lovely cat

lovely cat

Beiträge
280
Reaktionen
5
Ich kenne das mit dem Einschlafen auch. Ich hatte am Anfang immer schon richtig Angst, ins Bett zu gehen. So manches Mal habe ich überlegt, einfach im Wohnzimmer vorm Fernseher liegen zu bleiben. Da konnte ich mich wenigstens berieseln lassen - dort schlief ich immer sofort...

Zur Ablenkung funktioniert übrigens auch ein Hörbuch recht gut. Vielleicht magst Du das mal probieren?

Hat Euer Nachbar kein Haustier? Vielleicht kann er die Bindung zu einem Tier gar nicht nachvollziehen. Gerade wenn er sonst ein Netter ist - wahrscheinlich ist ihm gar nicht bewusst, wie weh der Tod eines geliebten Tieres tun kann (bzw. bei Euch sind es ja schrecklicherweise zwei). Ich sprach heute mit einer Bekannten über unseren gestorbenen Kater. Die sagte zwar "Oh nein", ergänzte dann aber "hm ja, irgendwie fehlt er dann vielleicht doch". Irgendwie und vielleicht? Der brauchte ich dann auch nicht erzählen, dass wir uns hier die Augen ausgeheult haben und noch immer total unglücklich sind. Übrigens - sie selbst hat einen Hund... :?:

Als letztes hätte ich noch einen Tipp, der hier schon oft zur Anwendung geommen ist: Vielleicht magst Du Deinen Gedanken zu Euren Lieblingen mal aufschreiben? Das hilft meistens ungemein. Ich war danach oft richtig erschöpft. Aber ich fühlte mich ein kleines bisschen leichter.

Ansonsten schicke ich Euch noch eine dicke tröstende Umarmung!

Liebe Grüße,
Sandra
 
Krümel-Schmusy

Krümel-Schmusy

Beiträge
80
Reaktionen
0
Ach je, das tut mir so leid für Euch!
Fühlt Euch mal ganz lieb gedrückt!
Ganz herzliches Beileid für Dich und Deine Familie!
Die Anregung, die Sandra gegeben hat, einfach aufzuschreiben, was einem durch den Kopf geht, was man den geliebten Fellnasen noch sagen möchte oder einfach über sie erzählen, hat mir auch sehr geholfen! Mein Tiger hat auch von Jetzt auf Gleich, ohne Vorwarnung eine Tromboembolie bekommen und man konnte ihm einfach nicht mehr helfen! Es war ein großer Schock, ihn erlösen zu müssen. Ich habe Ihm dann einen ganz langen Brief geschrieben und auch über Tiger ganz viel in ein Erinnerungsbuch geschrieben, Fotos eingeklebt usw. Das hat mir sehr geholfen!
Nochmal ganz liebe Grüße
Jenny
 
frechdachs35

frechdachs35

Beiträge
32
Reaktionen
0
gut ich hab 2 videos von meinen zwei Katern gemacht und texte dabei gefügt wie sie so waren. gut Gismos Video kann ich mir immer noch net angugge.
 
Warrior-Heart

Warrior-Heart

Beiträge
28
Reaktionen
0
das tut mir sehr leid... ich kenne das Gefühl, meine Katze ist auch am FIP Virus verstorben und das schlimmste Gefühl, wenn man absolut nichts dagegen tun kann... Es ist ungerecht, doch unsere Welt ist leider nicht immer fair. :a050::a050::a050:
 
frechdachs35

frechdachs35

Beiträge
32
Reaktionen
0
ja wem sagst du das???????????????????????
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
war gerade draußen und habe in den Himmel geschaut, da waren viele Sterne und ich dachte an unsere Kitty und unsere Nikky und an die vielen Fellnasen, um die getrauert wird. Sie wurden alle von uns geliebt und hatten ein schönes zu Hause. Ich dachte aber auch an die viele Fellnasen die alleine sind, denen es schlecht geht und auf der Straße ums überleben kämpfen. Ich wünschte mir ich könnte allen ein bischen helfen, aber das geht leider nicht. Ich habe für meine beiden Süßen eine Kerze angezündet und eine für die unbekannten Fellnasen die den Weg alleine über die Regenbogenbrücke gehen mussten.
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
heute ist unsere kleine Nikky schon 3 Wochen nicht mehr bei uns und bei Kitty sind es fast 5 Monate. Habe heute von beiden Gräbern das Reisig weggenommen und am WE werde ich sie schön bepflanzen. Leider liegen die Gräber nicht nebeneinander, neben dem Grab von Kitty war der Boden so gefroren das wir da nicht in die Erde gekommen sind, sondern nur wo noch viel Schnee lag konnten wir ein kleines Grab ausheben. Heute ist mal wieder ein Schei.. Tag und ich muss dann auch noch zur Nachtschicht.
 
Barbi

Barbi

Beiträge
1.261
Reaktionen
15
Es ist sicher besonders schwer, die beiden Gräber deiner beiden zu bepflanzen und dann wieder mit voller Wucht von der Trauer überwältigt zu werden ...

Auch ich habe diese Schei...tage noch immer ... Es gibt nicht viele Worte, die dich trösten werden - daher sende ich dir nur eine ganz dicke Umarmung ... Du weißt ja, hier bist du nicht allein ...
 
Ilva

Ilva

Beiträge
66
Reaktionen
1
Oh, je..

Ich umarme Dich ganz dolle:d038: und kann garnichts mehr dazu schreiben, ausser Dir mein größtes Mitgefühl auszusprechen..

Mein Sternchen verstarb auch vor Jahren an FIP ich weiss was Du durchmachen musst..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
heute ist unsere geliebte Kitty seit 5 Monaten im Katzenhimmel, es tut einfach immer noch so weh. Eigentlich wollte ich am letzten WE die Gräber von Kitty und Nikky bepflanzen, habe es nicht geschafft Blumen zu kaufen. Mir kommt es dann so endgültig vor, ich weiß ja eigentlich das es endgültig ist. Klingt jetzt bestimmt alles bescheuert. Bin mal wieder total durcheinander. Wie soll das nur weiter gehen. Ich muss das mit den Gräber hin bekommen.
 

Anhänge

Arsenicum14

Arsenicum14

Beiträge
1
Reaktionen
0
Lass Dich ganz lieb drücken.

Auch unser Kater Garry ist am 21.12.12 gestorben. Das war der Weltuntergangstag!!!:cry::cry::cry:
 

Schlagworte

katze an sdü gestorben

,

fip oder sdü katze

,

nikky tun

,
katze an sdü verloren
, tromboembolien kater

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen