• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

3X Erstimpfung, keine Zweitimpfung mehr?

  • Autor des Themas Mathilda
  • Erstellungsdatum
Mathilda

Mathilda

Beiträge
331
Reaktionen
1
Hallo!
Mein Henri saß 4 Monate im Tierheim. In dieser Zeit wurde er 3 Mal erstgeimpft. Die Zweitimpfung scheiterte dann immer, weil er entweder krank oder verletzt war. Einmal lagen 7 Wochen zwischen Erst und ZWeitimpfung, das war der Tierheimklinik zu lange und Henri erhielt wieder die Erstimpfung.
Ende April
soll ich nun zur Zweitimpfung kommen.
Mein Tierarzt, der Henri jetzt wegen Schnupfen behandelt, fand es nicht richtig, dass man noch einmal eine Erstimpfung gegeben hat. Seiner Meinung nach hätte man nach 7 Wochen durchaus noch die Zweitimpfung machen können. Er rät nun davon eher davon ab, die Zweitimpfung überhaupt noch machen zu lassen. Der arme Kerl ist schon so oft geimpft worden, er möchte Henri möglichst in Ruhe lassen.

Henri wurde in den letzten Monaten mehrmals mit AB und Spritzen behandelt und 2 Mal in Narkose gelegt. Es kann sein, dass demnächst noch geröntgt und eine Endoskopie o.ä. gemacht wird, wegen seines Atemgeräusches. Er hat viel Medis in seinen Körper gepumpt bekommen.

Gefühlsmäßig pflichte ich ihm bei.
Was haltet ihr davon?
Worin unterscheiden sich Erst- und Zweitimpfung überhaupt? Sind 3 Erstimpfungen nicht "genau so viel wert" wie eine Erst-und Zweitimpfung?
Danke für eure Meinungen!
 

Anhänge

11.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 3X Erstimpfung, keine Zweitimpfung mehr? . Dort wird jeder fündig!
Mathilda

Mathilda

Beiträge
331
Reaktionen
1
El Knopfo, das ist ja das Problem - Ist Henri nun grundimmunisiert nach 3 Erstimpfungen oder fehlt die ZWeitimpfung, die zur Grundimmunisierung gehört?
Dass Henri grundimmunisiert werden soll, ist für mich klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Wie alt ist Henry denn? Soweit ich weiß braucht man nur Kitten zweimal zu Impfen, weil die am Anfang ja noch den Schutz der Mutter haben.
 
Mathilda

Mathilda

Beiträge
331
Reaktionen
1
Henri ist 11 Monate alt und wurde Anfang Dezember auf der Straße gefunden und ins Tierheim gebracht.
 
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
wir impfen nur Kitten bis 5 Monate 2 mal, Erwachsene Katzen bekommen nur eine, weil die maternalen Schutzstoffe weg sind, welche verhindern können, dass die Impfung angenommen wird.

Aber noch eine andere Überlegung: der arme Kerl hat Schnupfen, sein Immunsystem muss also Schutzstoffe dagegen bilden, weshalb muss ich ihn nochmals gegen Schnupfen impfen, was nichts anderes ist, als ihn künstlich mit Schnupfen zu infizieren, dass er nochmals Schutzstoffe gegen den Schnupfen bildet, woran sein Immunsystem bereits arbeitet?

Und die Seuche wird er ebenso im Tierheim damit konfrontiert worden sein. Welches Tierheim ist schon frei vom Katzenseuchevirus, der sehr hartnäckig ist.
 
Mathilda

Mathilda

Beiträge
331
Reaktionen
1
Freudenstruppe, sozusagen ist er dann 3 Mal grundimmunisiert worden oder sehe ich das falsch?

3 Tage nach der letzten Impfung habe ich ihn mitgenommen, seitdem hat er wieder Schnupfen:x
Unter AB rotzt es nicht mehr, aber er holt laut und angestrengt Luft, als ob die Nase zu eng wäre. Das hat er im Tierheim nicht gehabt (ich habe ihn ja ständig besucht, bis er entlassen wurde).
Der Tierarzt brachte ganz vorsichtig das Thema Asthma auf, über das man nachdenken könnte, ebenso Lungenwürmer. Werden Lungenwürmer nicht mit der normalen Entwurmung bekämpft?
 
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
Lungenwürmer können mühsam sein und soviel ich weiss, wirkt nicht jedes wurmmittel. Welches Wurmmittel und welches AB bekam er denn?
 
Mathilda

Mathilda

Beiträge
331
Reaktionen
1
Zur Entwurmung bekam er jetzt Milbemax und als AB bekommt er bis morgen Amoxiclav 200 (50mg).
Milbemax ist ja glaube ich nicht bei Lungenwürmern geeignet.
Andererseits ist er die letzten Monate im Tierheim nicht wegen schwerer Atmung aufgefallen. Das war ddirekt erst bei mir. Das könnte für einen Fremdkörper in der Lunge sprechen, wenn er quasi direkt bei mir etwas verschluckt hätte...Andererseits atmet er manchmal auch völlig normal.
 
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
Amoxiclav wirkt bei den klassischen Bakterien des Katzenschnupfenskomplex nicht. Immer wieder Schade, dass dies 90% der TA nicht wissen. Katzenschnupfen sollte man primär mit Doxiciclin oder Azithromycin behandeln.

Milbemax sollte auch gegen Lungenwürmer helfen. Aber manchmal ist es sinnvoll Parasitenmittelabzuwechseln.

Ich jedenfalls würde den Schnupfen zuerst mal richtig behandeln und dann weiterschauen;-)
 
Kater Shiva

Kater Shiva

Beiträge
3.296
Reaktionen
2
Mein Lumi hatte auch Lungenwürmer. Nach Aussage unserer Tierärztin ist Milbemax dabei die zweite Wahl, denn man müsste es jeden Tag über einen längeren Zeitraum geben.

Wir hatten Spot-on von Advocate und damit haben wir die Würmer schnell im Griff gehabt.

Hat der Tierarzt die Würmer denn nachgewiesen? Lungenwürmer sind nämlich in unseren Breitengraden sehr selten. Lumi kommt ja aus Spanien und hat sie wahrscheinlich mitgebracht.

Bezüglich der Impfungen bin ich leider überfragt, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
Nach der Packungsbeilage soll Milbemax auch gegen Lungenwürmer helfen, jedoch steht bei Advocate nichts davon:?:. Dass man es dann täglich geben muss, steht nix davon, würde ich auch nicht machen.
 
Mathilda

Mathilda

Beiträge
331
Reaktionen
1
Freudenstruppe, vielen Dank!

Wenn Henri also weiterschnauft, sollte ich erst mal versuchen, dass er Doxiciclin oder Azithromycin bekommt, bevor man endoskopiert und röntgt?
Der Schnupfen hat sich insofern verbessert, als dass der Rotz komplett weg ist.
Nein, Lungenwürmer sind nicht diagnostiziert worden. Nächste Woche soll dann endoskopiert werden, wenn es bis dahin nicht besser geworden ist. Lungenwürmer war nur so eine Idee, genau wie Asthma.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
ja unbedingt, denn eigentlich wurde der Schnupfen nicht behandelt.
 

Schlagworte

erstimpfung bei katzen

,

erstimpfung bei kitten

,

katzen erstimpfung

Ähnliche Themen