erziehung vom Neuzugang

  • Autor des Themas Maschkapone_x3
  • Erstellungsdatum
Maschkapone_x3

Maschkapone_x3

Beiträge
124
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben, ich hoffe ich hab das thema mal ordentlich eingeordnet, wenn nich, bitte schieben :)

Also, wir haben seit sonntag ein neues fellnäschen im haus :)
Sie ist ein norwegischer waldkatzen/ heilige birma mix, ist 16 wochen alt und heißt layka.
sie ist wie gesagt seit sonntag bei uns.
Als sie hier ankam,
wa sie erstmal super ängstlich.
die arme maus saß fast nur hinterm kühlschrank.
Mittlerweile taut sie langsam aber sicher auf. Sie kommt auch schon ab und zu mal zu mir und schnuppert, etc.

Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass sie wenn keiner im raum is gerne mal ihre pediküre an der couch erledigt.
jetzt die frage.. Was mach ich dagegen? Die anderen beiden nehm ich in solchen Fällen einfach hoch und setz sie an den kratzbaum. Klappt auch super,
aber layka hat ja noch echt angst vor mir und lässt sich demnach natürlich auch nicht anfassen. Hab auch angst, dass ich das kleine funken an vertrauen gleich wieder zerstöre wenn ich sie "anmecker"
aber einfach so durchgehen lassen is ja auch doof, da sie sich das ja angewöhnt und außerdem machen die beiden andren den quatsch natürlich gleich wieder mit.

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke :)

Falls viele tippfehler drin sind, nich böse sein. Musste mit handy schreiben.
 

Anhänge

11.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: erziehung vom Neuzugang . Dort wird jeder fündig!
Maschkapone_x3

Maschkapone_x3

Beiträge
124
Reaktionen
0
kann mir denn wirklich keiner weiterhelfen?
 
Singha

Singha

Beiträge
3.481
Reaktionen
76
Hmmm. Unser Jüngster war auch super ängstlich die ersten paar Wochen. Muss zugeben, hab's ihm dann einfach durchgelassen :sad: dann hab ich angefangen "nein" zu sagen mit bestimmter Tonlage. Tja. Er weiss heute dass es verboten ist das Sofa zweckzuentfremden und das Sofa hat zwar ein wenig gelitten, aber wir haben so grob gewobenen Stoff, da muss ich nun halt mal ein paar Stunden die Fäden wieder einweben.
Ist wohl nicht grad hilfreich, mein Kommentar :mrgreen:
Aber Deine Maus braucht vielleicht nicht so lange, bis sie Vertrauen schöpft? Vielleicht kannst Du versuchen sie zu nehmen, auf den Kratzbaum zu setzten und ihre Pfötchen in "startposition" zu bringen und dann loben?
 
Maschkapone_x3

Maschkapone_x3

Beiträge
124
Reaktionen
0
ohhh, endlich antwort :D Danke

ähm .. ja genauso mach ich das mit den anderen beiden ja auch.
Aber Layka lässt sich ja noch nicht anfassen. Will sie aber auch nich einfach schnappen auf teufel komm raus. Sie entwickelt sich grad echt supi, und ich hab wie gesagt da voll angst, dass ich das bisschen vertrauen was sie langsam bekommt wieder zu nichte mache.
Aber wenn ich immer nur nein sage ohne ihr ne alternative anzubieten, wird sie doch iwann frustriert sein oder ?!
Ach menno -.- das is iwie kompliziert ^^
 
M

Mia.Sally

Beiträge
24
Reaktionen
0
das einzige was mir einfällt wäre die wasserspritze, müsste aber so gemacht werden das sie es ncht merkt das es von dir kommt.
 
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
hmm, ich bin eher für positive Verstärkung. Häng doch die Couch vorübergehend mit Laken ab. Das ist unattraktiv zum Kratzen und spiel stattdessen intensiv am Kratzbaum mit ihr, Schnüre, die am Sisal hochwandern etc. So habe ich es mit meiner Wilden geschafft, dass sie Sofa und stoffbezogene Stühle links liegen lässt, weil sich am Sisal viel toller klettern und kratzen lässt. Die Laken konnte ich mittlerweile wieder gefahrlos abnehmen.
 
Singha

Singha

Beiträge
3.481
Reaktionen
76
Weiss nicht, ob Wasserspritze ideal ist, wenn sie eh schon ängstlich ist?
Wenn Du sie nicht anfassen kannst, ist das echt doof. Wie gesagt, ich habs unserem zwei, drei Wochen einfach durchgehen lassen und als ich ihn so langsam tragen konnte immer wieder zum Kratzbaum gesetzt und ihn mit den Pfötchen da eingehängt ;-) Unserer war extrem verängstigt am Anfang und heute ist er trotz Kratzbaum Therapie eine ultimative Schmus-Gurke... er kann nicht genug bekommen.
Aber ich denke, Du wirst merken wenn sie soweit ist und sich anfassen lässt. Und dann halt einfach mal probieren. Wenn sie das erschreckt, wieder sein lassen für ein zwei Tage und dann wieder und wieder und wieder bis sich keine Angst mehr hat und verstanden hat, dass Pediküre auf dem Sofa doof ist :lol:
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
das einzige was mir einfällt wäre die wasserspritze, müsste aber so gemacht werden das sie es ncht merkt das es von dir kommt.
Hallo,

ich halte es bei einer ängstlichen Katze, die gerade erst eingezogen ist, nicht für ideal. Noch weniger ideal halte ich es, wenn man es so macht, das sie nicht sieht, von wem es kommt, oder woher. Soll sie denken, einfach aus dem nichts kommt dann Wasser auf mich? ;-)

Ich benutze die Wasserflasche bei meinen und zwar so, das sie sehen, das es von mir kommt, ich brauche sie aber mehr als selten. Es hat mir nie einer übel genommen, aber ich habe auch keinen hier, der ängstlich ist.

Ich würde die couch, so weit es geht abdecken. Mehr fällt mir momentan auch nicht ein, ich habe mal gehört, das zitronenduft sie daran hindern soll, obs stimmt weiß ich nicht und ob man selber eine couch möchte die nach zitrone riecht :lol: keine Ahnung.

lg Juli
 
Maschkapone_x3

Maschkapone_x3

Beiträge
124
Reaktionen
0
Danke erstmal für die antworten. Mein problem hat sich heut von ganz alleine gelöst :)
layka lässt sich jetz anfassen, streicheln und auch hochheben *jubel jubel freu* somit kann ich sie ja jetz fleißig an die kratzbäume setzen :)
hipp hipp hurraaa
 
Singha

Singha

Beiträge
3.481
Reaktionen
76
Glückwunsch :p so schnell kann es gehen. Dann viel Spass bei der Erziehung. Ich frag mich ja immer wer wen erzieht :mrgreen:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen