Ammenkatzen und/oder Ammenkinder

  • Autor des Themas russian
  • Erstellungsdatum
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
151
Leider kann es immer wieder geschen, das eine Katzenmutter bei der Geburt verstirbt, oder ihre Babys verliert bzw nur ein Baby bekommt, oder selbst keine Milch hat und dann ist es wirklich sinnvoll nach einer Amme zu suchen oder die eigene Katze als Amme anzubieten, denn die Versorgung durch die Milch einer Katzenmutter ist einer Handfütterung immer vorzuziehen.

Dennoch muss man auch hier einiges beachten:
Die Kitten der Amme und die Ammenkinder sollten nach bester Erkenntnis eines Tierarztes gesund sein, es wäre sehr fatal würde eines der Kitten Krankheiten mitbringen.

Und die Ammenkinder müssen
unbedingt im Alter zu den Kitten passen zu denen sie kommen und zum Pflegeinstinktstatus der Mutter.
Der Pflegeinstinkt einer Katzenmutter ist hormonell gesteuert, am höchsten zum Zeitpunkt der Geburt und nimmt dann langsam mit dem Wachstum der Kitten wieder ab.
D.h. in den ersten Tagen nach der Geburt entfernt sich die Mutter kaum von ihren Babys, was auch nötig ist, damit diese jederzeit trinken können, denn nur so nehmen sie ausreichend zu, besonders in der ersten Lebenswoche müssen sie ihr Geburtsgewicht möglichst verdoppeln.
Nach Tagen erlaubt die Mutter sich auch die Babys mal zu verlassen um aber immer schnell wieder zurück zu kommen, und erst mit zunehmendem Alter der Kitten werden die Abstände in denen sie säugt grösser.
Daraus leitet sich aber ab, dass eine Katze die z.B. Kitten hat die bereits 1 Woche alt sind, nicht mehr 'häuslich' genug ist um gerade geborene Kitten als Amme anzunehmen, denn sie bleibt nicht mehr so lange in der Wurfkiste wie es für Neugeborene nötig wäre.

Ebenso wenig sollte man zu neugeborenen Kitten keine Ammenkinder nehmen die bereits 1 Woche älter sind, denn sie sind schwerer und somit stärker und würden die jüngeren Kitten von den Zitzen abdrängen, es sei denn der Mensch führt da pausenlos Aufsicht und das würde sicher schwierig.

Einer Katze Ammenkinder anzubieten dürfte hingegen einfach sein, wenn nicht ihr Pflegeinstinkt schon ausreicht die Babys anzunehmen, reicht es meist diese mit einem Tuch aus der Wurfbox abzureiben, damit die Mutter sie annimmt.
Zur Not kann man den Ammenkindern auch etwas Malt- oder Vitaminpaste oder was immer der Katzenmutter schmecken würde, auf den Bauch oder/oder After schmieren und der Katze zum ablecken hinhalten, damit dürfte dann jede Abwehr gebrochen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
11.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ammenkatzen und/oder Ammenkinder . Dort wird jeder fündig!

Schlagworte

ammenkatze

,

ammenkatze gesucht

,

katze als amme

,
ammen katze
, ammenkätzchen, was ist eine amme bei Katzen, baby paste für trächtige katze, babykatzen aufziehen anleitung, Kitten Amme gefahr, erfahrungen mit katzenamme, wenn eine katzenmutter ihre jungen verliert, wer kann ammenkatze sein, katzen verliert alle babys, Katze verliert Babys, dringend ammenkatze gesucht

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen