Haltbarkeit

  • Autor des Themas sany
  • Erstellungsdatum
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
ich habe mich nun recht intensiv in die Ernährung des barfens eingelesen.

Die Frage nun:
Wie lange hält denn das Fleisch wenn es schon offen ist im Kühlschrank?

Da ich ersteinmal langsam anfangen muss, aber mein Kater es mag und auch sonst 2
mal die Woche jedoch in reiner Fleischform bekommen hat, werde ich es so machen das ich ca 2 tage barfen werden und dann wieder etwas hochwertiges Nassfutter gebe, dann wieder 2 Tage barfen usw.

Im Internet habe ich nun Eierschalenmehl bestellt aus biologischer Herstellung, Taurin, und trockenkräuer in Form von Petersilie, Basilikum, Löwenzahn, Gänseblümchen.
Die restlichen Sachen gebe ich frisch hinzu.
Ab und an gibts dann auch das aufgetaute Fleisch, wenn ich es mal nicht zum Metzger schaffe.

Ich musste auch feststellen das man Innereien sehr schwer bekommt. Leber ist problemlos aber Herz und Lunge, hmmm noch so einfach.
Wie macht ihr das denn? geht ihr alle 2 Tage einkaufen?
Welches Vitamin- und Mineralstoffpräparat nehmt ihr denn? Ich habe Angst das ich später was zu viel gebe.


Liebe Grüße die Sandra:?:
 
Zuletzt bearbeitet:
12.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Haltbarkeit . Dort wird jeder fündig!
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

ich habe mich nun recht intensiv in die Ernährung des barfens eingelesen.
Prima :)

Die Frage nun:
Wie lange hält denn das Fleisch wenn es schon offen ist im Kühlschrank?
Etwa zwei Tage.

Im Internet habe ich nun Eierschalenmehl bestellt aus biologischer Herstellung, Taurin, und trockenkräuer in Form von Petersilie, Basilikum, Löwenzahn, Gänseblümchen.
Wozu das Kräuterzeug? Du hast doch Katzen und keine Kühe?

Ich musste auch feststellen das man Innereien sehr schwer bekommt. Leber ist problemlos aber Herz und Lunge, hmmm noch so einfach.
Hühnerherzen und -mägen gibt's aber oft im Supermarkt. In kleineren Supermärkten kann's allerdings während der Grillsaison schwierig werden, weil sowas dann in der Kühltheke dem ganzen eingelegten Grillfleisch weichen muss.

Wie macht ihr das denn? geht ihr alle 2 Tage einkaufen?
Die meisten hier (auch ich) bestellen größere Mengen Fleisch im Futterfleischhandel online. Da kriegt man speziell auch fetteres Fleisch (das für Katzen ja gesünder ist als das magere Zeug), Innereien, ganze Beutetiere und so nen Kram.
Das Ganze wird auf Rezepte aufgeteilt, mit allen Supplementen fertig angemischt und portionsweise eingefroren. Dann musst du die einzelnen Portionen nur noch auftauen, etwas Wasser drüber und fertig.

Andere Bezugsquellen wären Schlachter vor Ort, besonders Türkenmetzger geben gern mal Innereien & Co. recht günstig ab. Oder man hat einen Biobauern in der Nähe oder kennt jemanden, der einen Jäger kennt, oder ...

Welches Vitamin- und Mineralstoffpräparat nehmt ihr denn? Ich habe Angst das ich später was zu viel gebe.
Auf die Dauer ist das Empfehlenswerteste auf jeden Fall die natürliche Supplementierung mit einzelnen Komponenten, ohne solche künstlichen Kombipräparate. Wie das geht, kannst du hier im angepinnten FAQ-Thread nachlesen. Fragen dazu beantworten wir gerne :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Wie lange sich komplett supplenetiertes Fleisch im Kühlschrank hält, weiß ich nicht. Bei uns kommt es abends aus der TK-Truhe in den Kühlschrank und ist am nächsten Abend verputzt.
 
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
Ich habe ein Buch über das barfen und da steht drin das man eine Prise Kräuter für due Verdauung dazugeben soll.
Man hat mir gesagt das ich nur 1-2 man aufgetautes Futter geben soll da wichtige Vitamine verloren gehen.

Im Moment sieht die Liste der Tagesration so aus :
5 KG Kater

85g Muskelfleisch
40g Innereien
15g Gemüse ( Karotte, Salat)
7g Getreide ( Hafer- Reis- Hirseflocken eingeweicht)
1 Portion Eierschalenmehl
1 ml Öl ( bestehend aus Nussöl, Leinöl)
1 Prise Kräuter


zusätzlich mit in das Futter, einmal die Woche Leber, einmal die Woche eine kleine Menge Obst + Saaten, einmal die Woche eine Prise Meersalz. Sonntags gibts ein Eigelb mit etwas Jogurt oder Quark dazu.

Nehmen wir an ich möchte keine Innereien füttern, was muss man da denn dann als zusätze zugeben?

Ich weis einfach nciht so recht was ich noch an Supplementierung zu geben soll. Ich habe große Angst das den beiden etwas fehlt.

Danke für eure Hilfe

PS: angepinnten FAQ-Thread? Sorry ich kenn mich in Foren noch nicht so recht aus !
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Ich habe ein Buch über das barfen und da steht drin das man eine Prise Kräuter für due Verdauung dazugeben soll.
Urks. In Barf-Büchern steht leider durch die Bank weg viel Mist drin. Tu das Buch lieber weg und lies dich hier im Forum und in den hier verlinkten Webseiten ein.

Tine (Stulle) hat eine sehr informative Homepage zum Thema Barf: http://catbarf.spotconsult.de/
Hier ist auch ne tolle Seite: http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
Und natürlich die Anlaufstelle für alle Barfer, anfangs etwas unübersichtlich, aber den Kalkulator aller Kalkulatoren und das Einsteigerskript von dort solltest du bestellen: http://www.dubarfst.eu/

Man hat mir gesagt das ich nur 1-2 man aufgetautes Futter geben soll da wichtige Vitamine verloren gehen.
Dafür gibt's keinerlei Beweise. Die meisten hier verfüttern jeden Tag Aufgetautes, Mangelerscheinungen sind keine zu bemerken.

Im Moment sieht die Liste der Tagesration so aus :
5 KG Kater

85g Muskelfleisch
40g Innereien
Zu viele Innereien, außer du rechnest Herz und Magen mit dazu.

15g Gemüse ( Karotte, Salat)
7g Getreide ( Hafer- Reis- Hirseflocken eingeweicht)
VIEL zuviel Pflanzliches. Katzen sind reine Carnivoren, das heißt Fleisch- oder besser Beutetierfresser!
Getreide kannst, nein solltest du ganz weglassen, das enthält außer sinnlosen Kohlenhydraten nicht viel. Katzen brauchen keine Kohlenhydrate.
Wir geben etwa 5% Gemüse (Karotte, Tomate, Gurke o.ä.) auf die Fleischmenge gerechnet, also 5 g Gemüse auf 100 g Fleisch, und gar kein Getreide. Das Gemüse dient nicht der Nährstoffversorgung, sondern ist als Ballaststoff da, damit das hochkonzentrierte Futter besser durchrutscht.

Wieviel ist 1 Portion in deinem Buch?

1 ml Öl ( bestehend aus Nussöl, Leinöl)
Lass das bitte auch weg. Pflanzenöle gehören genauso wenig ins Katzenfutter wie Getreide. Die verschieben nur das Omega-6- zu Omega-3-Fettsäurenverhältnis in Richtung Omega 6, das ist die ungünstige Richtung. Im Fleisch sind schon mehr als genug Omega-6-Fettsäuren enthalten.
Zusätzliche Omega-3-Fettsäuren kannst du durch Lachsöl ins Futter bringen, oder indem du viel Wild, Weidelamm u.ä. verfütterst.

Wie gesagt, die Kräuter sind Quatsch.

zusätzlich mit in das Futter, einmal die Woche Leber,
OK, die kannst du aber auch direkt ins Futter mixen.

einmal die Woche eine kleine Menge Obst + Saaten,
Wozu das jetzt schon wieder? Siehe oben ...
Sorry, ich reg mich nicht über dich auf, sondern über die mistigen Mistbücher, die einem in Kapitel 1 meistens erklären, dass Katzen reine Fleischfresser sind, aber dann doch fröhlich pflanzliches Zeug ins Futter kippen. Wahrscheinlich damit sich's für den Allesfresser-Zubereiter nicht so einseitig anhört. :evil:

Salz solltest du direkt ins Futter geben, das wird täglich gebraucht.

Sonntags gibts ein Eigelb mit etwas Jogurt oder Quark dazu.
Ja OK, das ist aber dann bloß ein Leckerli und trägt zur Nährstoffversorgung nicht grausig viel bei.

In dem Futterplan fehlt dringend Eisen (besonders wenn du viel Geflügel fütterst und wenig Rind oder anderes rotes Fleisch). Außerdem Jod, wenn du kein jodiertes Salz nimmst - besser ist jodfreies Salz und Seealgenmehl als Zusatz. Ein paar mehr B-Vitamine können nicht schaden, z.B. in Form von Bierhefe. Und Vitamin D seh ich da auch nirgends.
Weitere Über- und Unterversorgungen hängen natürlich stark von der Menge der Zusätze ab.
Taurin hast du wahrscheinlich nur zu nennen vergessen, oben schreibst du ja noch, du hättest welches gekauft.

Nehmen wir an ich möchte keine Innereien füttern, was muss man da denn dann als zusätze zugeben?
Ohne Leber geht es nicht, es gibt einfach keinen anderen vernünftigen Lieferanten für Vitamin A. Davon brauchst du aber nur sehr kleine Mengen.
Die restlichen Innereien kannst du weglassen, ohne dass das irgendwelche speziellen Konsequenzen hätte. Innereien außer Herz und Magen sollten sowieso höchstens 10% der Futtermenge ausmachen, Niere fütterst du am besten gar nicht.


Ich weis einfach nciht so recht was ich noch an Supplementierung zu geben soll. Ich habe große Angst das den beiden etwas fehlt.
Lies dir in Ruhe die oben verlinkten Seiten und den unten verlinkten FAQ-Thread durch und bestell dir den Kalkulator und die Skripte bei dubarfst, dann wird es dir hoffentlich mit der Zeit klarer.
Und wie gesagt, pack das Buch weg.


PS: angepinnten FAQ-Thread? Sorry ich kenn mich in Foren noch nicht so recht aus !
Der hier ist gemeint: https://www.katzen-forum.de/rohfleischfuetterung/47893-faq-wichtiges-barfen-sammelthread.html
 
Zuletzt bearbeitet:
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
Genau deshalb dachte ich mir ich lege nicht gleich los sondern informiere mich noch hier im Forum.
Puhhh gute entscheidung =)

Danke Danke Danke :*

Heute Abend wird alles gelesen und notiert.

Werde bestimmt noch die ein oder andere Frage haben
 
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
HILFE!!!

Also ich rechne hier gerade aus wie viel Vitamine usw. in 150g Hähnchenbrust enthalten sind.
Das Problem ist nur hier steht das 150 g Hähnchenbrust 3,53 g Protein enthält. Wenn jedoch eine Katze mit 5 Kilo Laut Tabelle 25g Protein braucht, wo soll ich das hernehmen?


Ich sitz seit Stunden da und rechne die Werte von Verschiedenem Fleisch aus um die Supplementierung zu errechnen und eine Zutatenliste zu erstellen. ICH DREH NOCH DURCH


Gibts es keine Rezepte ? Die Menge pro Körpergewicht kann ich selbst errechnen.
BITTE helft mir!!!
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Also in "meiner" Datenbank (im dubarfst-Kalki) steht, dass 100g Hühnerbrust ohne Haut 23,55g Protein enthalten. Vielleicht mal in einer anderen Datenbank nach den Daten stöbern.
 
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
Ich entscheid gerade das ich erstmal nur 20% Rohfleisch gebe und die anderen 80 % Dosenfutter. Ich werd Einfach an 3 Tagen Abends Rohfleisch geben, würde dieses doch trotzdem gerne mit etwas Lachsöl, Bierhefe, Taurin, Gemüse anreichern. Geht das wenn es eben in der geringen Menge nicht VOLL supplementiert ist?
Wie oft kann ich dann Hühnerleber geben und wie viel? Habs schon gekauft =)

Wäre lieb wenn ich noch diese letzten Antworten bekommen würde

Wunderschönes Wochenende euch allen
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
So.. Nochmal auf Anfang. Einmal tief durchatmen ;-) keine Panik, jeder hat mal angefangen.

Hol dir bei dubarfst.eu die Skripte und den Kalkulator. Dann brauchst du erst mal nicht von Hand rechnen, sondern lässt den Kalki die Drecksarbeit machen.

Die Leber packst du bitte ganz tief in deinen Froster, bis du komplette Rezepte hast. Den ganzen anderen Rest würde ich auch erst mal verstauen.

Als Anfänger verfällt man schnell in Panik, möchte zeitweise (ca. 100mal in den ersten drei Wochen) alles hinschmeißen oder will es überstürzen. Das Problem ist nur, dass gut gemeint nicht unbedingt gut gemacht ist. Lies dich nochmal in aller Ruhe ein - die Links dazu hast du ja schon bekommen. Notier dir deine Fragen, versuch sie selbst zu beantworten und falls das nicht klappt, frag ruhig hier. Dafür sind wir da. :) Und solange du unsicher bist, gib bei den 20% einfach nur Fleisch. Alles andere kann zu Überversorgungen führen - das ist sicherlich nicht in deinem Sinne.

Schau auch mal in dem FAQ-Fred nach der Postleitzahlen-Liste. Vielleicht ist hier ja ein barfer aus deiner Nähe, der sich mal über die Schulter schauen lässt.

Kopf hoch, wir kriegen das hin :-D
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Leider finde ich die Lebermenge nicht "mal eben" .... sorry ... *muss ma lwieder meinen Ordner aufräumen*

Wenn ich mich recht entsinne, kommt ca 30g Hühnerleber auf 1 kg Fleisch, mehr nicht.

Du musst bei 20% nichts supplementieren, a im restlichen Dosfuter genug "Überschss" drin ist. Aber natürlich kannst Du schon die einzelnen Suppis "einschleichen". Aber bitte nicht zuviel, sonst kann es zu Überverrsorung kommen.
 
Kampfschmuser

Kampfschmuser

Beiträge
1.006
Reaktionen
5
HILFE!!!

Also ich rechne hier gerade aus wie viel Vitamine usw. in 150g Hähnchenbrust enthalten sind.
Das Problem ist nur hier steht das 150 g Hähnchenbrust 3,53 g Protein enthält. Wenn jedoch eine Katze mit 5 Kilo Laut Tabelle 25g Protein braucht, wo soll ich das hernehmen?


Ich sitz seit Stunden da und rechne die Werte von Verschiedenem Fleisch aus um die Supplementierung zu errechnen und eine Zutatenliste zu erstellen. ICH DREH NOCH DURCH


Gibts es keine Rezepte ? Die Menge pro Körpergewicht kann ich selbst errechnen.
BITTE helft mir!!!
Hey Du,
nicht verzweifeln :) Am Anfang sind es Böhmische Dörfer,aber mit der Zeit macht es wirklich "Klick".
Der Kalki rechnet für dich. Eine komplette Einkaufsliste hat Stulle ebenfalls im FAQ-Fred zusammengestellt.
Und wie OceanSoul schon sagte,vielleicht wohnt ja jemand in deiner Nähe bei dem Du zuschauen und lernen kannst.
Ich hab auch gedacht ich check das nie,aber mit Stulles Lehrstunde und den Foris,die jede noch so blöde Frage beantworten ging es doch recht fix :)
 
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
Ich danke euch!
Eigtl versteh ich solche Dinger recht fix aber beim barfen tuh ich mir gerade sehr schwer.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Sany man kann barfen nicht "mal eben" lernen. Also, halt die Ohren steif, kneif die backen zusammen und gib nicht auf. Es lohnt sich!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Jepp, ich glaub, keiner hier hat Barfen an einem Abend kapiert :)
(Ich selber bin mit Unterbrechungen zwei Jahre lang um das Thema rumgeschlichen und hab mich etwa vier Wochen lang ernsthaft eingelesen, bis ich mich wirklich getraut hab, anzufangen ...)

Man braucht zwischendurch auch immer mal Pausen, damit sich das Gelesene im Hirn setzen kann. Wenn man danach Texte nochmal liest, die man eigentlich schon mal gelesen hat, dann gibt's meistens nochmal einen richtigen Aha-Effekt ;)
 
sany

sany

Beiträge
203
Reaktionen
0
Ja ich habe mir mittlerweile schon einen fetten Ordner angelegt in dem ich alles abhefte =)
in 7 Wochen kommt der Zuwachs und er ist schon an Frischfleisch gewöhnt bis dahin muss ich das können .
 

Schlagworte

aufgetaute leber haltbarkeit katzen

,

aufgetautes fleisch haltbarkeit für katzen

,

aufgetaute hühnerherzen für katzen wie lange haltbar

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen