3. Katze brauche Hilfe

  • Autor des Themas Nadine_1503
  • Erstellungsdatum
N

Nadine_1503

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

Ich hoffe mir kann irgenjemand ein paar tipps geben weil es ist eine schwierige situation und ich weiß nicht wirklich was ich machen soll!
Wir haben seit 1 woche einen neuen spielgefährten zu Hause !
Er heißt whiskey ist 2 jahre alt und ein Bengalkater!

Das problem liegt aber bei meine 2 Damen Sandy und Jessy sie sind beide 12 jahre alt und verkriechen sich dauernd untern bett kommen auch von alleine nicht mehr raus zur futterstelle ich habe jetzt das futter und das katzenklo ins schlafzimmer gestellt aber trotzdem ohne herauslocken kommen
sie nicht hervor!

Sandy hat sich vor panik auch schon 2 mal angepiselt wie sie ins wohnzimmer wollte und ihn dann gesehn hat! Sie ist eigentlich die dominate von den 2en Und wehrt sich zumindest wen whiskey ihr eine mitgeben möchte .. Jessy faucht und brumt wehrt sich aber kein biesschen, verliert die haare und ist wie pudding wen ich sie vorm bett hervor hole!

In den ersten 2/3 tagen hat whiskey sich nur im bad und küche aufgehalten aber jetzt nimmt er schon die ganze wohnung in beschlag und meine ladys haben nur mehr angst und trauen sich gar nicht mehr frei bewegen ..
Ich weiß zwar ich muss nur geduld haben und es wird sich wieder legen und ich glaube auch das sandy den stress bald nicht mehr hat wen er vorbei kommt ich mach mir eher sorgen um jessy weil sie sich total zurückzieht und auch fast nichts mehr fressen möchte..!

Den feliway stecker hab ich schon bestellt weil ich seit ein paar tagen eh alle forums durchstöbere aber nichts so richtig zu meinen problem passt!

Habt ihr vielleicht einen rat für mich !

Es ist auch so das sandy und whiskey eigentlich ziemlich gleich sind nur hab ich eigentlich damit gerechnet das sie ihr revier verteitigt und sich nicht verkriecht und jetzt trotzig ist, bei jessy hab ich eh gewusst das sie angst haben wird weil sie von haus aus schüchtern ist und veränderungen nicht so schnell verkraftet! :sad:

Ich habe hald große angst um meine mädchen weil sie doch viel älter sind und bengal katzen noch dazu viel verspielter sind
Hoffentlich werden meine 2 wieder so wie vorher und akzeptieren den neuen bald !

Lg nadine
 
13.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 3. Katze brauche Hilfe . Dort wird jeder fündig!
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hallo und Willkommen hier im Forum :f050:!

Hui,da hast du ja eine 'spannende' Katzengruppe zu Hause. Aber du merkst ja,dass irgendwas nicht so optimal ist.Gerade,wenn Katzen sich bei einer Zusammenführung einpieseln ist Handeln angesagt.
Denke,ein Problem ist der Altersunterschied und dann auch der Charakter.Bengalen sind ja nun mal sehr agile Katzen und ich kann mir gut vorstellen,dass deine beiden Damen angenervt sind. Sind mit ihren 12 Jahren sicherlich auch schon eher etwas ruhiger :p.
Und dann kommt da so ein Kater reingeschneit und macht ihnen ihr Damenkränzchen zunichte.
So wie es sich liest,hast du den Kater gleich dazu gesetzt? Schonender wäre da wohl eine langsame Zusammenführung gewesen.
Wie schauts denn mit einem gleichaltrigen Kumpel zum Raufen und Toben aus,damit deine Katzen ihre gewohnte Ruhe haben?Würde das vom Platz und finanziell passen?
Denke schon,dass sich die beiden Damen irgendwann mit dem Kater arangieren könnten,aber ob er dann zufrieden und ausgelastet ist mit den beiden Damen,kann ich mir nicht so recht vorstellen.
Ganz schön verzwickte Situation.
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.223
Reaktionen
42
Denke schon,dass sich die beiden Damen irgendwann mit dem Kater arangieren könnten,aber ob er dann zufrieden und ausgelastet ist mit den beiden Damen,kann ich mir nicht so recht vorstellen.
Ganz schön verzwickte Situation.
Da kann ich Smurf nur zustimmen!
Der Altersunterschied war bei uns auch ein Problem. Erst wie wir für unsere junge Maine Coon Dame einen Spielgefährten geholt haben ist es harmonisch geworden. Unserer Hauskatze Kiara (6 J) war die junge Dame eindeutig zu übermütig!
Männchen sind beim spielen übrigens häufig auch etwas ruppiger wie die Damen... könnte sein das deine zwei Ladys damit ein Problem haben wenn so ein agiler Jungspund sie ständig auffordert ;-)
 
N

Nadine_1503

Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke für die antworten erstmal!

Also eine 4. katze geht leider gr nicht obwohl es sicher dann leichter wär für whiskey und auch meine ladys nur leider haben wir dann auch nicht so viel platz 3 sind schon das maß aller dinge !

Wegen den spielen: ja die 2 sind schon richtige faulenzer aber wen ich mit ihnen gespielt habe haben sie schon mit viel elan mitgemacht auch ern er natürlich jetzt viel wilder und spielfreudiger ist hoffe ich schon das die 2 ladys sich damit arrangieren werden da sie auch einmal 1 jahr bei meiner mutter gewohnt haben die einen bernersenen hund hat und da haben sie auch ,nach 2 wochen untern bett, eigentlich viel mit ihm gespielt und sich alles gefallen lassen !
Sandy und jessy sind eigentlich immer sehr gutmütig und lassen sich sehr viel gefallen deswegn glaube ich das er sich, wen sie sich mal verstehen, auch austopen kann!

Ja wir haben sie gleich zusammen lassen weil ich das vorher nicht so richtig gewusst habe das man sie die erten tage getrennt halten sollte! Die züchterin meinte auch das es normal nach 2-4 wochen vorbei sein sollte mit dem anfauchen etc!

Meine frage ist die : sollte ich sandy und jessy öfters vom bett hervorholen und alle 3 in eine raum zusammen geben so das sie sich schneller akzeptieren bzw sehen und riechen können oder warten bis sie von allein raus kommen ?!
Wobei ich angst habe das sich jessy total abseilt ! :-(
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Rausholen würde ich sie nicht.Ist ja eine enorme Veränderung für sie und sie werden sich sicher immer mal wieder zurück ziehen,wenn ihnen der Kater auf die Nerven geht.
Du mußt halt versuchen dem Kater den Raufkumpel zu ersetzen und das konsequent,damit er die Damen erst einmal in Ruhe läßt.Ob du das auf Dauer schaffst ihm gerecht zu werden,kann nur die Zeit zeigen.Denn auch wenn sie sich irgendwann aneinander gewöhnt haben,glaube ich nicht,dass ihm die beiden Damen genügen (also zum Raufen und so ;-)).
 
N

Nadine_1503

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hmm okay aber was ist wen sie dann gar nicht rauskommen zum fressen weil dobald er hört das sie vom bett hervor kommen ist er sofort zur stelle macht ihnen die versuche zu nichte .. :(

Ich hoffe hald schon ganz stark das sie ihm gerecht werden weil eine 4. geht sicher nicht! Aber ich muss auch dazu sagen obwohl sie 12 jahre alt sind spielen sie schon ziemlich gerne!

Was ist wen ich die schlafzimmertüre tagsüber oder nachtsüber zu mache sodass die 2 ihre ruhe haben?!
Und was haltet ihr von den feliway stecker kann das auch wirklich helfen das sie ruhiger und harmonischer werden?!
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Würde ihnen Futter,Wasser und Toi ins Schlafzimmer stellen und zu den Fütterungszeiten die Tür zu machen,dann können sie wenigstens in Ruhe futtern.Nachts evtl. auch.
Was hat denn die Züchterin für Tips gegeben,bei solch einer Gruppenzusammensetzung?Sie müßte ja am besten wissen,wie viel Power so ein Bengale hat.
Mit Feliway habe ich keine Erfahrungen,kann aber sicher nicht schaden.Im Moment ist es noch die Zusammenführungsphase,dass kann einige Wochen(manchmal auch Monate) dauern.
Und wie schon geschrieben,ob es danach passt ,kann nur die Zeit zeigen und ich denke,dass du da sehr gefordert sein wirst von deinem Kater.
 
N

Nadine_1503

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hab ich ihnen schon gestern alles reingestellt! Okay dann werd ich das so machen :))

Ja sie hat eh gesagt das er sehr dominant ist und viel spielt aber eben das sie schon des öfteren eine bengal zu einer auch älteren katze getan hat und es aber immer gut funktioniert hatte .. Es dauert eben das weiß ich eh !

Wir spielen sehr viel mit ihm und wen ich nach hause komme begrüße ich trotzdem zuerst meine damen und probiere sie zu streicheln, soweit ich ran komm :)

Dann erst kommen die streicheleinheiten für ihn ;))

Dankeschön für deine hilfe :)
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo,

huii einen jungen Bengalen zu zwei älteren Damen ist schon ein wenig mutig. :) was ich mich frage: schaffst du es auf Dauer diesem Tier gerecht zu werden? (Bitte nicht böse nehmen) Bengalen sind eigentlich sehr soziale Tiere aber auch welche die sehr sehr sehr viel Platz brauchen. Kannst du es ihm bieten? Bengalen sind wohl mit die aktivsten Katzen die man sich ins Haus holen kann. :) dazu auch noch sehr intelligent. :) das heißt man muss nicht nur den Bewegungsdrang gerecht werden, beim Kater das raufen, sondern ihn auch noch geistig fördern. Und das am besten Tag täglich.
Versteh mich nicht falsch, ich hab lange überlegt ob ich mir auch einen oder eher zwei Bengalen hole, aber in einer Wohnung empfinde ich es schon fast als Tierquälerei, weil er einfach so agil ist. :)
Von welcher Zucht hast du das Tierchen den?

Zu der Zusammenführung: ich würde weder die beiden auf Dauer einsperren noch alle drei zusammenpacken. Tagsüber würde ich die Tür auf lassen, zumindest wenn du da bist. Fütterungen würde ich sie zu machen und auch erst mal in der Nacht. Wurde dir schon geraten. Feliway kann helfen. Ansonsten könnte man vll auch mit Bachblüten arbeiten (Kinder Rescue Tropfen aus der Apotheke) und sollten die nicht helfen dann vll im Fachgeschäft Tierheilpraktiker nachfragen. Die mischen dir dann was für die katzen direkt zusammen. Das andere ist halt so ein mix für jeden. Die Tropfen kannst du deinen beiden Ladys entweder direkt in den Nacken geben oder auf das nassfutter.
Die Pipistellen mit Wodka reinigen kann ich nur empfehlen und ansonsten die Katzen machen lassen.
Mehr fällt mir gerade spontan nicht ein. Tut mir leid.
 

Ähnliche Themen